Battlefield 6: Ist das der Ort, in dem der Shooter spielt?

AndreLinken

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.07.2017
Beiträge
869
Reaktionspunkte
35
Jetzt ist Deine Meinung zu Battlefield 6: Ist das der Ort, in dem der Shooter spielt? gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Battlefield 6: Ist das der Ort, in dem der Shooter spielt?
 

Sorenhuhn

Benutzer
Mitglied seit
19.12.2015
Beiträge
85
Reaktionspunkte
6
Kasachstan -> Raumhafen -> SciFi-setting?
Wäre auch mal wieder interessant, nachdem BF2142 schon wieder ne Weile her ist.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
691
Reaktionspunkte
194
Bin ich auch mal gespannt, hoffentlich liegen dann wieder alle Items samt Waffen auf dem Mausrad, das wäre mir schon mal wichtig.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.277
Reaktionspunkte
7.179
Zum Glück bin ich bei BF raus. Aber ein SciFi würde mich definitiv nicht zurückholen. Das brauche ich nicht. Der "Weltkrieg-Mist" gefällt mir (wenn gut umgesetzt) 1000 mal besser als so ein BF 22xx schießmichtot.
 

sealofdarkness

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.08.2008
Beiträge
428
Reaktionspunkte
153
ein multiples Szenario-Battlefield wäre mal cool. Also damit meine ich die Abdeckung 1980er bis 2080 oder so.
 

outlaw-x

Neuer Benutzer
Mitglied seit
06.01.2018
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Ich glaube nicht das es ein Sci Fi Setting wird. Die Koordinaten zeigen nämlich nicht einfach irgendwo in eine Wüste. Sie zeigen genau auf das Atomwaffentestgelände Semipalatinsk...
 

EddWald

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2009
Beiträge
362
Reaktionspunkte
56
Egal was, aber bitte ein komplett fiktives Szeanrio, wie es zB in Battlefield 2142 war. Auf irgendwelchen fremden Planenten mit Ausserirdischen Gegnern. Alles andere wird mir pers. langsam zu öde und abgegriffen. Ausserdem passen dann wenigstens die bescheurten modischen Accessoirs da rein ohne einem die Immersion zu nehmen.
 

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.040
Reaktionspunkte
1.947
Zum Glück bin ich bei BF raus.
Warum zum Glück?
ein multiples Szenario-Battlefield wäre mal cool. Also damit meine ich die Abdeckung 1980er bis 2080 oder so.
Coole Idee, aber vermutlich auch zu aufwendig.
Egal was, aber bitte ein komplett fiktives Szeanrio, wie es zB in Battlefield 2142 war. Auf irgendwelchen fremden Planenten mit Ausserirdischen Gegnern. Alles andere wird mir pers. langsam zu öde und abgegriffen.
Kann ich absolut verstehen.
Mir persönlich ist der Modern Military Krams immer noch am liebsten.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.277
Reaktionspunkte
7.179
Warum zum Glück?

Coole Idee, aber vermutlich auch zu aufwendig.

Kann ich absolut verstehen.
Mir persönlich ist der Modern Military Krams immer noch am liebsten.
Mir gehen die Bunnyhopperkiddies einfach nur auf die Nüsse. Die zerstören auch die Immersion. Dazu permanente Waves von *heul* Nerf, *heul* Buff, *heul* Nerf, *heul* Buff. Ob nun G36 oder RPG. Betraf aber deutlich mehr Waffen im Spiel.

Diese Methodik hat seit BF3 regelrecht Tradition und es geht einem irgendwann einfach nur auf die Nüsse daß sich das eigentlich identische Gewehr von vor 14 Tagen vollkommen anders angefühlt hatte wie dann aktuelle. Das ist schlichtweg belastend. Man stellt sich auf die Waffe ein und die reagiert auf einmal anders, das Damageverhalten ist unterschiedlich usw.

Dazu wurden die Maps mit der Zeit immer kleiner und die Cheater, Clipping- und Exploitnutzer immer mehr. In den Wänden liegend, von der Decke der Metro herunterhängend wo normal keine Sau hinkommt usw. Dazu kommt daß schöne Maps (Metro groß) immer mehr verschwanden dafür kam die Miniversion.

Ist vielleicht mittlerweile auch eine Altersfrage. Aber ich habe ehrlich gesagt keine Lust mich mit solchen Hosenscheißern die teils in dem Spiel aktiv sind herumzuärgern. Denn in dem Spiel tauchen auch vermehrt 11/12 jährige Kiddies auf. Was die in einem USK18-Shooter verloren haben ist sowieso ein anderes Thema.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.040
Reaktionspunkte
1.947
ich finde das Anpassen von Waffenverhalten/Schadenswerten eigentlich gut. Damit ändert sich öfter mal was und hält das Spiel frisch.

Deine anderen Punkte kann ich aber auf jeden Fall nachvollziehen und bin teilweise deiner Meinung.

Ob ich mich ein neues BF hole, hängt klar vom Setting ab.
An sich hätte ich schon mal wieder richtig Lust drauf.
 

EddWald

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.12.2009
Beiträge
362
Reaktionspunkte
56
Ich kann euch da nur zustimmen. Diese Bunny Hopping ist wirklich obernervig. Von Hackern und Cheater etc ganz zu schweigen, aber die gbas bei 1942 oder CoD 1 oder2 auch schon zu hauf.
Gegen ein gutes Levelup System hab ich pers. alledings nichts. Im Gegenteil, das jagen nach Punkten und Abschließen von Herausforderungen um Waffen oder Rüstungen frei zuschalten ist einer meiner höchsten Motaivationsgründe seit BF3. Mir pers. geht nur dieser Styling Kram auf den Kecks.

Ob ich mich ein neues BF hole, hängt klar vom Setting ab.
Dito.
 

Kasper1510

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.03.2017
Beiträge
147
Reaktionspunkte
49
Ich werde BF6 definitiv NICHT kaufen!

Der Grund dafür ist der "Service" von EA. Heute 6-mal (in Worten sechsmal) den Server gewechselt, Tactical Maps/Infanterie Kampf und auf jedem dieser Server war ein Cheater, 2 mal sogar 2 zur gleichen Zeit, aktiv.Mit einer K/D von 161:10 glänzte ein Supporter sogar. Die anderen lagen im Schnitt bei 100 Kills und weniger als 5 Tode.

Von den insgesamt 8 Cheatern werden 5 seit knapp 6 Wochen gemeldet und es passiert absolut nichts. Im offz. Forum lügt sich der Moderator einen in die Tasche, Berichte über Cheater sind unerwünscht, da es dem Abverkauf des Produktes wohl nicht zugute kommt. Äußert man seine Meinung über diesen desolaten Service, und ich meine anständig, wird zensiert und gesperrt.

Ein Spiel das dermaßen von Cheatern überlaufen ist habe ich noch nicht gesehen. Selbst COD, welches schon richtig schlimm war (wie es heute ist weiß ich nicht, habe bei Ghost und Koticks Äußerung damals aufgehört zu kaufen) ist dagegen ein Waisenknabe. Absolut kein Cheatschutz: Das nennt sich Games as a Service! Und ja, dieses Spiel hat KEINEN Anticheat! An dem wurde komplett gespart. Ebenso wie man davon ausgehen darf und kann, das die Reports keinen wirklich jucken. Placeboeffekt, sonst nichts. Wer will auch jeden Tag mehrere Tausend Meldungen überprüfen? Bugs, drei Jahre nach Release immer noch nicht gefixed. Eher sogar noch mehr davon. Keine dedicated Server, die hätten wenigstens das Cheaten etwas eingrenzen können. Dafür einen Fluff-Shop, der wohl den Service darstellen soll! An 4 Tagen über Ostern dieses Jahr war spielen gar nicht möglich da Server weg. Wer will denn für ein Battlefield 6 noch Geld ausgeben? Wer will sich so etwas abermals antun? Sorry Leute, aber in meinen Augen bietet EA den Kunden absolut null Service. Zumindest was den Schutz vor Cheatern angeht. Seit 2003 bin ich dabei, jeder Teil, samt Premiumpässe bei BF nenne ich mein Eigen, nun ist Schluss! Niemals wieder. Lasst schlicht die Finger davon, wartet ab was andere über BF6 sagen und greift, wenn überhaupt, zu wenn es im Sale ist. Alles andere ist schlicht zu teuer. Nun, wahrscheinlich wird es so kommen wie jedes Mal. Alle kaufen es zu Release, danach ist das Geschreie groß. Wie sehnsüchtig ich auf ein Battlefield Vietnam Remaster gewartet habe, aber diesmal hat EA den Bogen überspannt!

Das gehört abgestraft damit die für die Zukunft wissen, wo die Grenze ist. Ihr tut euch selbst keinen Gefallen, wenn ihr das weiterhin mittragt.
 

Kasper1510

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.03.2017
Beiträge
147
Reaktionspunkte
49
Konsequente Einstellung! :top:
Ich drücke die Daumen, dass du stark bleibst und deine Ideale nicht verrätst.
Was hat das mit Idealen zu tun? Von rund 50 Matches die ich heute gemacht habe 28 mit Cheater. Was das jetzt mit 'nem Ideal zu tun hat, wenn ich keine Lust habe für so etwas noch zu bezahlen, entzieht sich meinem Verständnis.

Und Daumen musst du nicht drücken. In meinem Alter ist man gefestigt, da ist das keine Glücksache ob oder ob nicht wie bei der Jugend ;)


Edit: Wenn ich schon wieder hören und lesen muss "Spieler wurden befragt zu F2P Elementen..." u.a. dann weiß ich, bei EA ist Hopfen und Malz verloren. Weg von den Lootboxen, zu Games as a "Service", hin zu F2P Elementen. Cheater bekämpfen nur mit Lippenbekenntnisse.

Glaubt denn wirklich jemand, beim nächsten BF würde konsequenter gegen Cheater vorgegangen? Habt ihr euch mal die Situation die letzten Wochen auf dem PC angesehen? Bisher war es nur in den frühen Morgenstunden ab ca. 3Uhr so schlimm, mittlerweile zieht sich das über den kompletten Tag. Mir ist schleierhaft wie man das Schönreden oder Verteidigen kann, wenn jedes zweite Match eine Katastrophe ist. Spaß sieht anders aus.

Und ein Publisher den das nicht im geringsten juckt ist bei mir unten durch. 60,-€ sind schlicht unverschämt für so schlechten Service. Aber hey, ich bin vermutlich aus einer Generation wo das Wort Kundenservice noch eine andere Bedeutung hatte. Und ja, ich weiß wie echter Kundenservice auszusehen hat, ich bin aus einer Dienstleistungsbranche.

Edit: Edit: Und da dachte ich zocke mal wieder BF1. Da gab es zwar auch Cheater aber damals bei weitem nicht so extrem wie jetzt in BFV.

Ja, was soll ich sagen, gleiche Situation wie bei BFV. Spaßig, wirklich spaßig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zybba

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.03.2009
Beiträge
4.040
Reaktionspunkte
1.947
Was hat das mit Idealen zu tun? Von rund 50 Matches die ich heute gemacht habe 28 mit Cheater. Was das jetzt mit 'nem Ideal zu tun hat, wenn ich keine Lust habe für so etwas noch zu bezahlen, entzieht sich meinem Verständnis.
Ich habs bei mir selbst schon erlebt und auch bei anderen beobachtet.
Falls alle Freunde ein bestimmtes Spiel spielen, dass man eigentlich auslassen wollte, holte man es dann evtl. doch.
Wenn das bei dir ausgeschlossen ist, umso besser!
 
Oben Unten