Battle Royale: Hideo Kojima äußert sich zu dem Genre

Luca-Narayan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.04.2019
Beiträge
0
Reaktionspunkte
0
Jetzt ist Deine Meinung zu Battle Royale: Hideo Kojima äußert sich zu dem Genre gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Battle Royale: Hideo Kojima äußert sich zu dem Genre
 

Banana-OG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.09.2018
Beiträge
313
Reaktionspunkte
62
1985: Spieler tragen lustige offline Klamotten und zocken dabei zusammen C64.
2019: Spieler töten andere Spieler und tragen dabei ingame Idioten Kostüme.

Wie sich die Zeiten ändern...
 

HandsomeLoris

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.01.2018
Beiträge
524
Reaktionspunkte
191
Schlussendlich ist es ein Spagat zwischen Kommerz und Kunst; wenn ein Spiel etwas völlig Aussergewöhnliches macht, es dann aber keiner kauft und der Entwickler dicht machen muss, ist auch nichts gewonnen.
Denn man muss ganz klar sehen, dass der Grossteil der Spieler sehr konservativ eingestellt ist: Spiele, die neue Pfade betreten, holen sich viele - wenn überhaupt - für einen Bruchteil des eigentlichen Preises im Sale, wodurch die Spiele kommerziell gnadenlos floppen und das Signal an die Industrie unmissverständlich ist: "Wollen wir nicht!" Ich würde auch kein Produkt auf den Markt bringen wollen, das niemand kauft...

Kojima sollte indes auch das Privileg, das er geniesst, nicht vergessen: er konnte sich einen guten Ruf erarbeiten, der es ihm erlaubt auch seltsame Ideen durchzuziehen, da sich das fertige Spiel durch seinen Namen eh verkauft. Andere Entwickler haben diesen Luxus nicht und müssen entsprechend Rücksicht auf das nehmen, was sich verkauft.
 

Asuramaru

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
376
Reaktionspunkte
61
Darum bin ich ein Großer Metal Gear Solid Fan und auch Dark Souls,The Surge,Lords of the Fallen,Nioh und all die anderen.Auch Tomb Raider bereitet mir Große Freude,es gibt kein Ingameshop und P2W Systeme.
 

Anhänge

  • Hideo Kojima.jpg
    Hideo Kojima.jpg
    42,3 KB · Aufrufe: 41

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.232
Reaktionspunkte
6.952
Kojima sollte indes auch das Privileg, das er geniesst, nicht vergessen: er konnte sich einen guten Ruf erarbeiten, der es ihm erlaubt auch seltsame Ideen durchzuziehen, da sich das fertige Spiel durch seinen Namen eh verkauft. Andere Entwickler haben diesen Luxus nicht und müssen entsprechend Rücksicht auf das nehmen, was sich verkauft.

genau das!
kojima ist als einer der wenigen branchenstars in einer absoluten luxusposition (die er sich freilich selbst erarbeitet hat) und kann mehr oder weniger machen, was er will. geld stellt partner sony bereit, vermutlich ohne allzu viele fragen zu stellen.
 

Asuramaru

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.05.2017
Beiträge
376
Reaktionspunkte
61
Das seht ihr aber Falsch,andere Titel wie Tomb Raider verkaufen sich durch ihren Titel und dazu zählt auch ein Resident Evil,Final Fantasy,Starcraft,Diablo und Co und das ist auch Luxus und auch EA und Activition verkaufen ihre Spiele weil jeder Battlefield kennt und Call of Duty und dennoch muss immer noch ein Ingameshop drin sein.
 

Desotho

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.06.2007
Beiträge
1.078
Reaktionspunkte
189
Einfach eine sehr lange Zwischensequenz machen die sich 100 Spieler anschauen und derjenige der bis zum Ende durchhält hat gewonnen.
 

THEDICEFAN

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.11.2015
Beiträge
502
Reaktionspunkte
51
Sehe ich genauso, man hat denken vergessen. Mit würden aktuell gut hundert verschiedene Dinge einfallen, die man machen könnte, und teils mindestens genauso ein Kassenschlager werden könnten, aber nein: aufgehübschte Grafik, neues Setting neue Level und Story...: und das wars derzeit an Kreativität ;)
 
Oben Unten