Bachelorarbeit Micro-Transactions! Ich suche Teilnehmer für meine Studie | Gewinnchance:25 € Amazon-Gutschein

alphakevkev

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.12.2017
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Bachelorarbeit Micro-Transactions! Ich suche Teilnehmer für meine Studie | Gewinnchance:25 € Amazon-Gutschein

Hi Leute,

Im Zuge meiner Abschlussarbeit suche ich Teilnehmer für meine Online-Studie! Unter allen Teilnehmern verlose ich einen 25 € Amazon-Gutschein (Details stehen in der Umfrage).

Darum geht es: Ich setze ich mich mit der Motivation von Spielern von Videospielen auseinander. Dabei ist es unerheblich, ob man am Handy, auf einer Spielkonsole oder am PC spielt. Die zentrale Forschungsfrage lautet:

Was treibt Spieler an, echtes Geld für virtuelle Güter innerhalb eines Videospiels auszugeben?

Solche Güter können zum Beispiel neue Spielinhalte, Ausrüstungsgegenstände, Lootboxen, Card Packs, In-Game-Währungen oder andere Vorteile sein. Da man meist nur kleinere Geldbeträge an den Spieleentwickler zahlen muss, spricht man hierbei auch von Mikro-Transaktionen / Micro-Payments.

Teilnahmebedingung: Ihr solltet bereits in einem Spiel reales Geld für virtuelle Gegenstände ausgegeben haben.

Alle während dieser Befragung erhobenen Daten werden ausschließlich anonymisiert verarbeitet und nach der Auswertung der Ergebnisse gelöscht. Die Befragung dauert circa 10 Minuten.

Als "Dankeschön" für euer Mitwirken wird unter allen Teilnehmern ein Amazon-Gutschein in Höhe von 25 € verlost.

Hier der Link zur Umfrage:
https://www.soscisurvey.de/microtransactions/

Vielen Dank im Voraus!
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.070
Reaktionspunkte
7.056
Ich denke das korreliert schlichtweg mit dem Fortschritt mit/ohne Investition. Wenn man durch normales Spielen ohne Geld dafür zu bezahlen nur schleppend oder nicht vorwärts kommt der Shop aber sagt, "hey kaufe jetzt den Booster für 9,95 EUR und die nächsten beiden Quests sind im Nu erledigt". Das ist Sinn und Zweck der F2P-Games. Die Entwickler schaffen einen Anreiz, damit der Kunde das Spiel eben nicht F2P nutzt sondern dafür in irgendeiner Form bezahlt. Entweder weil er Booster nutzt, damit es vorwärts geht oder daß (mit Ingamewährung zu kaufende) Premiumgegenstände effektiver als die frei zur Verfügung gestellten sind. Z.B. bei Warthunder ein Teil der Flugzeuge oder bei Trainstation Premiumwaggons- oder züge deren Unterhalt günstiger ist oder die mehr transportieren können als das vergleichbare F2P-Pendant oder davon schlichtweg mehr zur Verfügung stehen während z.B. bei den F2P-Waggons ein Limit besteht (5 maximal z.B.). Natürlich ist ein Großteil der Ingame-Währung nur mit Echtgeld zugänglich. Zumindestens in der benötigten Menge.

Dann denken sich einige, ok, die 9,95 EUR sind jetzt nur Peanuts und bezahlen. Wenige Tage später kommen sie wieder an den Punkt, bezahlen erneut und so baut sich irgendwie eine Spirale auf in die einige geraten. Viele verlieren dann auch den Überblick über die bezahlten Summen. Weil es kleine Summen sind die aber häufig bezahlt werden was sich im Endeffekt auch wieder summiert. Aus dem Grund halte ich mich im Großen aus F2P-Games mittlerweile heraus. Und ich mag die aktuellen Entwicklungen der Übernahme solcher Mechaniken in Vollpreisspielen überhaupt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

alphakevkev

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.12.2017
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Hey Michael, da geht es mir ähnlich wie dir! Auch viele andere Spieler sehen da eine Gefahr!
Wenn du magst, nimm doch an meiner Online-Umfrage teil. Das ist kostenlos, schnell erledigt und du hast noch die Chance 25€ Amazon-Guthaben zu gewinnen! :)
Hier der Link zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/microtransactions/
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.070
Reaktionspunkte
7.056
Fragebogen habe ich ausgefüllt. Hoffe es ist hilfreich.
 

Bonkic

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
35.453
Reaktionspunkte
7.112
bei mir hat die umfrage keine 2 minuten gedauert.
nach der ersten seite war schon schluss, also nach angeblich 14%.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.070
Reaktionspunkte
7.056
Bachelorarbeit Micro-Transactions! Ich suche Teilnehmer für meine Studie | Gewinnchance:25 € Amazon-Gutschein

Es gibt eine Weiter-Taste..
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
27.070
Reaktionspunkte
7.056
Wie willst Du die Fragen sonst beantworten ? Und ja ich hatte Micros genutzt (allerdings in geringem, insgesamt gesehen 2-stelligen Summenbereich), daher ja meine negativen Erfahrungen.
 
TE
A

alphakevkev

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10.12.2017
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Hi, Danke für die Teilnahme und den Hinweis! Es ist schwer vorab von Leuten zu erfahren, ob sie schon mal mittels Mikro-Transaktionen Geld in einem Spiel ausgegeben haben, weil viele Teilnehmer gar nicht das Verständnis dafür haben (Ihr müsst euch vorstellen, dass die Umfrage auch Oma Erna vorgesetzt bekommt und ehe man ihr vorab alles erklärt hat. siebt man lieber bequem hinterher aus. ).
P.S.: Sei froh, dass du noch weniger Arbeit reinstecken musstest und dennoch eine Chance auf den Preis hast!:)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
9.986
Reaktionspunkte
4.279
Website
rpcg.blogspot.com
Im Beitrag steht ja, dass man mal Geld dafür ausgegeben haben muss, ich habe sie deswegen gar nicht erst angeklickt.

Für mich sind Mikrotransaktionen sinnlos, ich spiele F2P Games solange sie mir Spaß machen und wenn es nur mit Geldausgeben weiter geht, nun, es gibt 20 Millionen sehr ähnliche Spiele.
Bei Bezahlspielen achte ich darauf, dass es entweder nur "sinnlose" Dinge wie kosmetische Items gibt oder ich warte mit dem Kauf auf eine Komplettversion des Spiels. Kommt die nicht ist das auch egal, gibt genug Alternativen.
Dies gesagt, ich lasse mich praktisch nicht an ein Spiel binden. Im Zweifel gilt bei mir dann: Statt ein Spiel 10 Stunden zu zocken, spiele ich zehn Spiele je 1 Stunde ...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
wahrheitsgemäß hab ich - wie gesagt - mit "nein" geantwortet.
dass dann direkt schluss ist, lässt mich an der sinnhaftigkeit meiner teilnahme zweifeln.
hätte der ersteller auch gleich sagen können.
Vielleicht interessiert es halt auch für die Auswertung, wie viele Leute, die an so einer Umfrage interessiert sind, Mikros nutzen und wie viele nicht. Wenn von vornherein NUR die mitmachen, die ein Mikro nutzen, weiß man ja nicht, ob die wiederum vlt nur 0,5% aller Gamer sind... ;)
 
Oben Unten