Antiv Virus für Windows?

Seppppli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.02.2015
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Antiv Virus für Windows?

Hallo.

Ich habe mir nach ewigen Zeiten einen PC zum Gamen gekauft.

Ich bin Grafiker und Arbeite nur auf dem Mac.
Nun ist es ja so, dass man auf dem PC nen Anti-Virus braucht.

Was ist das beste Anti-Virus Programm? (Möchlichst ohne das Toolbar zeugs. Darf auch was kosten).

Meinen letzten PC den ich hatte, war ein Pentium 3 733 Mhz mit Windows 98. Meine PC Kenntnisse sind also einigermassen eingerostet.

Damals gabs Norton Anti-Virus, aber das war irgendwie nicht so das wahre.

Was brauch man sonst noch so auf nem PC, sicherheitsmässig gesehen? Muss man auf Windows 8 immer noch so cleaning Software drüberlaufen lassen?
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.319
Reaktionspunkte
8.539
Der beste AntivirenScan ist immer noch die Brain.exe.
Davon ab ist es natürlich keine schlechte Idee, Avast oder avira antivir installiert zu haben (beide kostenlos).
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Versuch mal Kaspersky. Schneidet seit zig Jahren immer wieder mit am besten ab. Kann man auch erstmal 1 Monat antesten bevor man es kauft.

Zu Avast oder diesen Regenschirm avira Antivir sagt man am besten gar nichts mehr. Überall wo ich bis jetzt mal war um wegen Virus Problemen zu helfen war genau so ein Schrott Free Programm drauf. Grausam.
Gerade avira ist so das schlimmste was es gibt.
Finger weg von solchen Experimenten.

Und wegen Cleaner und so. Alle paar Wochen mal Rüber huschen lassen um die Registry und die Temp Ordner zu reinigen.

Kaspersky
Reg CCleaner
 

PcJuenger

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.12.2008
Beiträge
1.190
Reaktionspunkte
163
Würde dir auch zu Kaspersky raten, benutze es schon seit Jahren und hatte noch nie Probleme mit Viren und dergleichen. Habe eine Zeit lang auch Avira verwendet, aber das möchtest du dir in der aktuellen Version nicht antun.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.346
Reaktionspunkte
5.573
Bin seit Jahren mit Bitdefender untwegs.
Für mich/uns passts.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.319
Reaktionspunkte
8.539
Zu Avast oder diesen Regenschirm avira Antivir sagt man am besten gar nichts mehr. Überall wo ich bis jetzt mal war um wegen Virus Problemen zu helfen war genau so ein Schrott Free Programm drauf. Grausam.
Und was genau ist daran so "grausam"?

Und haben die Rechner wirklich wegen dem Programm Virus Probleme oder weil die Nutzer keine Updates ziehen, das Programm deaktivieren, weil es dann keine Viren Meldungen mehr gibt oder sich jetzt für unverwundbar halten, bei Meldungen diese ignorieren und den Virus trotzdem irgendwie installiert bekommen?

Versuch mal Kaspersky. Schneidet seit zig Jahren immer wieder mit am besten ab. Kann man auch erstmal 1 Monat antesten bevor man es kauft.
Ich hab noch nie ein Antivirenprogramm gekauft oder den Service über einen Zeitraum gegen Geld in Anspruch genommen und hatte dieses Jahrtausend keinen Virus auf dem Rechner - dank AntiVir, Avast und der Brain.exe.
Daher sehe ich nicht ein, wieso ich jetzt damit anfangen sollte, Geld für ein AV Prog zu bezahlen.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Lösch mal dein avira, kannst ja später wieder drauf machen. Dann installier dir mal Kaspersky, dann siehste den Unterschied, was Kaspersky erkennt, und was da alles im Hintergrund bei dir sein Unwesen treibt.
Das dir avira nichts anzeigt, kann ich mir gut vorstellen, bei der Erkennungsrate.
Aber ok, muss jeder selbst wissen was ihm PC Sicherheit Wert ist.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.319
Reaktionspunkte
8.539
Lösch mal dein avira, kannst ja später wieder drauf machen. Dann installier dir mal Kaspersky, dann siehste den Unterschied, was Kaspersky erkennt, und was da alles im Hintergrund bei dir sein Unwesen treibt.
Das dir avira nichts anzeigt, kann ich mir gut vorstellen, bei der Erkennungsrate.
Momentan habe ich Avast installiert, nicht Avira.
Aber OK, den Spaß mach ich mir mal.
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.319
Reaktionspunkte
8.539
So, hab über Nacht mal das gesamte System mit Kaspersky scannen lassen.
Und tatsächlich, 70-120 Funde.

Davon allerdings nur einer im Temp Verzeichnis meiner aktuellen Chrome Installation und einer aus Versehen heruntergeladenen .mp3.exe*, der Rest in irgendwelchen Archiv Ordnern, die u.a. 2002 als Datum tragen - sprich: Dateien, die ich in der aktuellen OS Installation kein einziges Mal angeklickt habe. Und es kann auch durchaus sein, daß ich nie einen Komplettscan mit Avira/Avast ausgeführt habe. Schliesslich überprüfen die AV Programme ja alle Dateien beim Öffnen in Echtzeit - mit genau derselben Erkennungsquote (potentiell sogar einer höheren, weil zwischen dem letzten Komplett Scan und dem Öffnen einer Datei immer Zeitraum X liegt, in dem die Viren Erkennungsdateien ein Update bekommen haben können).

Wenn man sich zB den Vergleich von Heise (Nov 2014) anschaut, ist Kaspersky tatsächlich die erste Wahl.
Von den Free Programmen hat Avast die Nase vorn.
=> http://www.heise.de/ct/zcontent/14/...4996644/contentimages/Trojanertest_mtk_IG.jpg


* Stammt aus einer YouTube Konvertierung eines Fernsehauftritts, bei dem ich den Haken bei "Mit dem Downloader runterladen" nicht rausgenommen hatte. Danach hatte ich die MP3 runtergeladen und die .exe nicht gelöscht - aber eben auch nie ausgeführt.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Schliesslich überprüfen die AV Programme ja alle Dateien beim Öffnen in Echtzeit - mit genau derselben Erkennungsquote

Und genau da liegt ja auch das Problem dieser, ich sage es mal übertrieben, möchtegern Antivirus Programme. Die Erkennung macht es eben. Und ob du nun 70 oder 120 Funde hast, schon ein einziger, eventuell diese mp3.exe kann dein System zum schrotten bringen wenn es eben nicht erkannt wird. Und gefährlich sind ja eben die Sachen die man eben nicht anklicken muss, die richtig Bösen Buben machen eben alles automatisch, wenn sie mal im System sind.:-D
Na, eventuell siehst du das ganze jetzt ja ein wenig anders. Und diese 12-15 €uronen (Keys um diesen Preis gibt es überall im Netz) sollte man immer übrig haben für ein gutes AV Programm.
Die Firewall muss nicht unbedingt dabei sein, da ist die Hauseigene Windows Firewall gut genug, wobei die meisten eh nicht wissen was es damit auf sich hat.:-D
 

Worrel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
22.319
Reaktionspunkte
8.539
Schliesslich überprüfen die AV Programme ja alle Dateien beim Öffnen in Echtzeit - mit genau derselben Erkennungsquote
Und genau da liegt ja auch das Problem dieser, ich sage es mal übertrieben, möchtegern Antivirus Programme. Die Erkennung macht es eben. Und ob du nun 70 oder 120 Funde hast, schon ein einziger, eventuell diese mp3.exe kann dein System zum schrotten bringen wenn es eben nicht erkannt wird. Und gefährlich sind ja eben die Sachen die man eben nicht anklicken muss, die richtig Bösen Buben machen eben alles automatisch, wenn sie mal im System sind.:-D
Na, eventuell siehst du das ganze jetzt ja ein wenig anders.
Hurra, ein Mißverständnis! :-D

Nochmal ausführlich zum Klarstellen:
1. Ich hab auf einer (nicht der System-) Partition noch Dateien von u.a. 2002 in normalen Ordnern archiviert. Unter anderem:
- einen bekannten Trojaner, den wir im IT Untericht zu Demonstrationszwecken verwendet hatten (Dieser hatte laut Wikipedia im IP Bereich eines bestimmten Providers mal einen Verbreitungsgrad von 10% - also keineswegs zu unbekannt für Freeware AV Programme, so daß die den 10 Jahre später nicht in ihrer Definitionsdatei hätten)
- diverse noCD Cracks, um meine Original CDs zu schonen

2. AV Programme scannen heutzutage laufend im Hintergrund die Dateien, die der Anwender öffnet. Wenn ein Virus von AV Programm X nicht gefunden wird, dann weder im mehrstündigen "gründlich Scannen" Modus, noch beim konkreten Ausführen der infizierten Datei.
Daraus ergibt sich, daß ein gründliches Scannen von Dateien, die nicht zum Tauschen mit anderen Anwendern gedacht sind, eigentlich überflüssig ist. Ob der Virus uninstalliert in einer Datei im Archiv rumgammelt oder durch eine Säuberungsaktion gelöscht wird, ist für den Infektionszustand des Rechners völlig egal.

3. Daher habe ich schon (scheinbar über 10) Jahre lang keinen Komplettscan des Rechners mehr durchgeführt. Das heißt: die ganze Zeit, während der ich Avira (und jetzt Avast) laufen habe, ist dem Programm nie eine dieser infizierten Dateien vor die Flinte gekommen, weil ich die halt nie angeklickt, geschweige denn überhaupt deren Ordner geöffnet hätte.
Hätte ich den Trojaner aufgerufen, hätte Avira mir eine Virenwarnung präsentiert, denn der ist seit 2000 in deren Datenbank.

4. Das heißt: bezüglich der Erkennungsrate in meinem Fall sind Kaspersky und Avast fast gleichauf, denn in meinen aktuell genutzten Dateien wurde von Avast lediglich die Datei im Chrome Temp Ordner nicht erkannt.
Bei der .mp3.exe hat mir der gesunde Menschenverstand schon beim Runterladen gesagt: "Eine .exe ist kein Lied", so daß ich gar nicht in Versuchung kam, da drauf zu klicken. Ob nach dem Runterladen eine Meldung vom AV Programm kam, weiß ich gar nicht mehr.

5: Nochmal ganz klar gestellt: Die 68-118 Funde waren an einem Ort, an dem ich Avira und Avast nie gesagt habe: "Schaut da mal nach Viren" - logisch, daß die die dann nicht finden. ;)
 
Oben Unten