AMD: Leistung RX 6800 und 6800 XT sowie Marktsituation

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
342
Reaktionspunkte
93
Jetzt ist Deine Meinung zu AMD: Leistung RX 6800 und 6800 XT sowie Marktsituation gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: AMD: Leistung RX 6800 und 6800 XT sowie Marktsituation
 

RoteRosen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.10.2020
Beiträge
470
Reaktionspunkte
129
@PC-Games: Hier noch eine aktuelle Stellungnahme zu der Situation von einem der Händler. Vielleicht lässt sich bei Mindfactory bzw Alternate ja auch noch was in Erfahrung bringen.
https://www.proshop.de/AMD-Radeon-RX-6000-Series-overview
 

coolbit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.03.2001
Beiträge
130
Reaktionspunkte
87
@PC-Games: Hier noch eine aktuelle Stellungnahme zu der Situation von einem der Händler. Vielleicht lässt sich bei Mindfactory bzw Alternate ja auch noch was in Erfahrung bringen.
https://www.proshop.de/AMD-Radeon-RX-6000-Series-overview

Toll, insgesamt 125 gelieferte Karten von einem einzigen Boardpartner. Und AMD will die Pruduktion im Januar einstellen und den Partnern das Feld überlassen. Da seh ich weit in 2021 hinein schwarz für halbwegs normale Preise.
 

Basileukum

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.08.2019
Beiträge
698
Reaktionspunkte
195
Kaufempfehlung gibt es derzeit für denkende Menschen auch noch nicht. Die Preise sind ja abartig.

Die 6800 ist der Konkurrent für die 3070 und die das ist gerade ein 580€ vs. 499€ Rennen, das geht so nicht, da muß AMD auch auf die 499€ runter.

Die 6800XT ist mit den 650 Euro dann die bessere Wahl im Vergleich zu den 699€ der 3080.

Auschlaggebend ist der VRam, hier ist AMD mit jeweils 16gig einfach gut aufgestellt. Also mal nächstes Jahr abwarten.
 

Wynn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2012
Beiträge
7.281
Reaktionspunkte
2.602
Ich frag mich ob die karten derzeit so teuer sind weil sie nicht verfügbar sind oder allgemein ?

bei computec im kaufempehlung seh ich immer die derzeit kleines version der 3000er reihe für ab 700 euro. Das ist schon sehr heftig. damals als ich meine 1060 holte für 400 euro war das schon maximum.
 

Chaddy

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
21
Reaktionspunkte
2
Ich denke, durch die neuen AMD-Karten hat sich einfach das Preisgefüge bei Mittelklassekarten verändert. Waren frühen die schnellsten AMD-Karten nur Mittelklassekarten, können sie jetzt durchaus in den Oberklasse-Bereich gezählt werden und sind dementsprechend auch wesentlich teurer geworden. Dadurch verschiebt sich aber dann eben auch das Preisgefüge im Mittelfeld nach oben, wohingegen aber Nvidia seine schnellsten Karten jetzt günstiger anbieten muss als früher.

Die neuen AMD-Karten sind also für Leute, die viel, aber nicht zu viel Geld ausgeben wollen, eine super Sache, weil sie jetzt günstiger an sehr schnelle Karten kommen. Für Leute mit kleinerem Budget ist das aber erstmal blöd, weil sie jetzt mehr Geld für Mittelklassekarten ausgeben müssen. Das könnte sich aber denke ich wieder ändern, wenn AMD dann auch seine neuen Mittelklassekarten auf den Markt bringt.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.835
Reaktionspunkte
423
Es herscht ein Mittelklasse Grafikkarten Katastrophenzustand.

Niemand will sich die ollen Kamellen zum alten Preis noch aufs Mainboard stecken, denn die neuen Karten werden diese in Punkto Preis/Leistung stark degradieren.

Neue Karten gibt es aber noch nicht und die Top Modelle sind zu teuer und sowieso ausverkauft. Wer sich jetzt also eine Grafikkarte kaufen muss, wird leider zu viel für die Leistung zahlen, denn die Preise sind nicht im geringsten gefallen.

Und wie sieht es bei den CPUs aus? Nicht besser, denn die Vorzeige CPU Ryzen 5 3600 z.B., steigt unaufhaltsam im Preis.

Einzig Ram und SSDs werden ein wenig attraktiver, aber damit sind wahrscheinlich schon alle vollgestopft.

Bleibt nicht viel mehr übrig, als auf das nächste Jahr zu warten.
 

ssj3rd1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.10.2013
Beiträge
202
Reaktionspunkte
43
Kaufberatung:
Es ist nichts da, gehen sie bitte weiter, ich wiederhole: es ist absolut nichts da!
Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit

Im nächsten Artikel: Warum immer noch nichts da ist
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Es herscht ein Mittelklasse Grafikkarten Katastrophenzustand.
Naja, eher in der Oberklasse bis High-End...

Niemand will sich die ollen Kamellen zum alten Preis noch aufs Mainboard stecken, denn die neuen Karten werden diese in Punkto Preis/Leistung stark degradieren.
Also, MIR ist das Alter einer Karte völlig egal. Wichtig ist, was sie leistet und was dafür dann geboten wird.


Und wie sieht es bei den CPUs aus? Nicht besser, denn die Vorzeige CPU Ryzen 5 3600 z.B., steigt unaufhaltsam im Preis.
Dafür ist der i5-10400F stabil bei ca 150€ und in Games sogar nen Tick schneller. Und bei AMD kann man immer noch den Ryzen 5 2600 (X) für unter 140€ kaufen, der ist auch nicht soooo viel schlechter als der 3600.
 

Gemar

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.07.2014
Beiträge
1.835
Reaktionspunkte
423
Naja, eher in der Oberklasse bis High-End...
Also, MIR ist das Alter einer Karte völlig egal. Wichtig ist, was sie leistet und was dafür dann geboten wird.
Dafür ist der i5-10400F stabil bei ca 150€ und in Games sogar nen Tick schneller. Und bei AMD kann man immer noch den Ryzen 5 2600 (X) für unter 140€ kaufen, der ist auch nicht soooo viel schlechter als der 3600.

Ja, Oberklasse das gleiche, die alten Karten immer noch teuer im Vergleich zur Leistung der neuen Karten. Aber hauptsache auch keine Verfügbarkeit der Neuen, was es nicht einfacher macht.

Das Alter einer Grafikkarte ist mir auch egal. Danke, das sehe ich auch so. Aber wie ich oben schon schrieb, müßten die Preise jetzt halt auch mal langsam zur angebotenen aktuellen Leistung passen. Aber ich denke das wird kaum passieren. Die Alten müssen aus dem Lager raus und andere Karten gibt es jetzt eben nicht. Leute die die jetzt noch kaufen, können nicht anders oder kennen sich nicht aus. Aber natürlich taugt auch eine GTX 1660 noch etwas, nur dauert es nicht mehr lange da springt das Preis/Leistungs-Niveau auf die nächste Generation über und dann wird es schon ärgerlich und jeder hätte da lieber noch etwas gewartet.

@i5-10400F: Stimmt absolut. Toller Tip!
Da sieht man mal, wo AMD Intel preislich hingebracht hat und was für einen Hype AMD mit seinen neuen Modellen nun erfährt.
Ja stimmt, der Ryzen 5 2600 geht für den Preis auch noch sehr gut. Da war ich schon sehr auf das neuere AMD Modell fixiert. ;)
Aber ich würde wohl auf den 5600er warten. Da macht die Leistung doch noch mal einen spürbaren Sprung, aber der i5-10400F und R5 2600 bleiben preislich natürlich attraktiv. Der 3600er stinkt da preislich gerade etwas ab. Angebot und Nachfrage eben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Aber ich würde wohl auf den 5600er warten. Da macht die Leistung doch noch mal einen spürbaren Sprung, aber der i5-10400F und R5 2600 bleiben preislich natürlich attraktiv. Der 3600er stinkt da preislich gerade etwas ab. Angebot und Nachfrage eben.
Ich hab für nen PC für einen Bekannten gerade erst auch nen Ryzen 5 2600x bestellt für 135€. Der ist bei dem Shop ab morgen wieder lieferbar - heute kostet der, wenn man da neu bestellt, fast 190€!!! Da gibt es wohl echt aktuell ein großes Nachfrage-Angebot-Loch. Kann natürlich sein, dass die den Preis nur erhöht haben, damit zu viele Leute bestellen, weil die für morgen erwartete Nachschubmenge dann nicht mehr reicht und man keine Kunden "ärgern" will.
 

shaboo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.02.2004
Beiträge
957
Reaktionspunkte
407
Also, MIR ist das Alter einer Karte völlig egal. Wichtig ist, was sie leistet und was dafür dann geboten wird.
Alter und Preis/Leistungsverhältnis sind aber nicht unabhängig voneinander. Da die aktuellsten Karten zu ihren Normalpreisen auch immer das beste Preis/Leistungsverhältnis bieten, landet man auch dann automatisch bei den neuesten Karten, wenn einem das Alter eigentlich egal ist. Irgendwie logisch, oder?

Dass das im Moment halt mal nicht so ist, weil erstens sowohl bei AMD als auch bei Nvidia noch nicht die gesamte Modellpalette erschienen ist, zweitens praktisch nichts verfügbar ist, und drittens das, was verfügbar ist, exorbitant teuer ist, mag stimmen, aber eine solche Situation ist die Ausnahme und nicht die Regel. Das geht auch wieder vorbei. Da muss man dann halt einfach auch selber genug Impulskontrolle haben, um warten zu können. Wer das absolut nicht kann oder will, der stand und steht sowieso immer dumm da, nur aktuell eben noch dümmer als sonst.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Alter und Preis/Leistungsverhältnis sind aber nicht unabhängig voneinander. Da die aktuellsten Karten zu ihren Normalpreisen auch immer das beste Preis/Leistungsverhältnis bieten
Was war denn mit den ersten RTX 2000er-Karten, als die neu waren? Erinnerst du dich nicht an die Aufschreie, weil sie VIEL zu teuer waren für das, was sie im Vergleich zu den 1000er-Karten bzw. bezogen auf günstigere Karten leisten? Erst die RTX 2060 war gut bei Preis-Leistung, wenn man sie mit der GTX 1060 und ihren damaligen Preisen verglichen hatte.

landet man auch dann automatisch bei den neuesten Karten, wenn einem das Alter eigentlich egal ist. Irgendwie logisch, oder?
Es ging ja darum, dass Gemar schrieb, dass sich niemand mehr die "ollen Kamellen" in den PC einbauen will. Und das stimmt halt nur dann, wenn es auch wirklich neue Karten zu vertretbaren Preisen im Budget gibt, das man hat - und die alten Karten gleichzeitig nicht günstiger werden.

Es hörte ich halt so an, als meinte er, dass typische Gamer nach Erscheinen von neuen Karten die alten Modelle - egal was sie kosten - nicht mal mehr mit dem Arsch ansehen (etwas übertrieben gesagt). Aber wenn zB die RTX 3070 für 550€ zu haben wäre, die RTX 2070 Super nun für 350€, dann würden sehr wohl viele immer noch die 2070 Super nehmen - weil das Alter eben egal ist und Preis-Leistung zählt.


Klar: meistens ist es so, dass die neuen Karten ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis, quasi mehr FPS pro Euro bieten. Aber das ist eben nicht immer so. Es gab immer wieder nach Release von neuen Karten die Situation, dass die alten Karten bei Preis-Leistung immer noch top waren. Sehr oft kam eine neue Karte raus, leistete dann zB 30% mehr als die alte Karte XY, kostete aber auch eben 30% mehr - dann ist XY ja immer noch gut bei Preis-Leistung, außer sie frisst sehr viel mehr Strom Manchmal war die neue Karte auch teurer "pro FPS" als manch eine der alten Karten.

UND es gibt ja oft in Preisbereichen, die für etliche Nutzer das Maximum darstellen, noch gar keine neue Karten. Selbst wenn es die RTX 3070 oder AMD RX 6800 für 500-500€ geben würde, ist das mal locker 100-200€ mehr als das, was viele maximal ausgeben würden. Die MÜSSEN dann ja eine "alte" Karte nehmen ;)
 

Spiritogre

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.05.2008
Beiträge
10.067
Reaktionspunkte
4.376
Website
rpcg.blogspot.com
Bei alten vs neuen Grafikkarten gibt es neben dem Preis ja noch andere Faktoren, Stromverbrauch wurde schon angesprochen. Ich hatte damals von einer Radeon 4870 auf eine Radeon 6770, die ich gewonnen hatte, gewechselt, schlicht weil die neuere Karte bei fast gleicher Leistung weniger Strom verbrauchte. Aber, in dieser Generation vielleicht erstmals nicht so relevant, eine neue Generation unterstützt auch neue Grafikfeatures, welche die alte noch nicht hatte, weswegen es im Normalfall Sinn macht, immer zur aktuellen Generation zu greifen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Bei alten vs neuen Grafikkarten gibt es neben dem Preis ja noch andere Faktoren, Stromverbrauch wurde schon angesprochen. Ich hatte damals von einer Radeon 4870 auf eine Radeon 6770, die ich gewonnen hatte, gewechselt, schlicht weil die neuere Karte bei fast gleicher Leistung weniger Strom verbrauchte. Aber, in dieser Generation vielleicht erstmals nicht so relevant, eine neue Generation unterstützt auch neue Grafikfeatures, welche die alte noch nicht hatte, weswegen es im Normalfall Sinn macht, immer zur aktuellen Generation zu greifen.

Es ist halt immer eine Preisfrage. Raytracing zB schön und gut, aber als die Preise damals für die 2070/2080 genannt wurden, gab es fast niemanden, der das trotz RT im Vergleich zu den alten Karten (sofern man alte, eh schon überteuerte Modelle ausklammert) oder Karten für 300-400 Euro okay fand. Und zb eine RTX 3070 vs 2070 Super: die 3070 hat nen Leistungsabstand von X Prozent, bei RT aber X+Y Prozent, weil sie da mehr bietet. Wenn die 3070 jetzt eher X+Y Prozent teurer ist als die 2070 Super, dann finden das sicherlich einige okay. Andere sagen sich "wegen der paar Games mit RT nochmal mehr Aufpreis? Nö, nicht mit mir" ;) Gleiches gilt für andere Features. Manche meinen, dass das Sinn macht, andere nicht - jedenfalls nicht gemessen am Preis. Die weitaus meisten Spieler wollen einfach nur möglichst viele FPS für ihr Geld bei der gewünschten Auflösung und Detailstufe - ob dann manche Grafikfeatures moderner sind und das Spiel bei "hohen Details" auf der allerneuesten Karte einen Tick besser aussieht, spielt bei vielen aber keine so große Rolle, als dass sie dann nochmal zB 10-20% mehr ausgeben.
 

McTrevor

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
08.01.2008
Beiträge
231
Reaktionspunkte
263
Und zb eine RTX 3070 vs 2070 Super: die 3070 hat nen Leistungsabstand von X Prozent, bei RT aber X+Y Prozent, weil sie da mehr bietet. Wenn die 3070 jetzt eher X+Y Prozent teurer ist als die 2070 Super, dann finden das sicherlich einige okay. Andere sagen sich "wegen der paar Games mit RT nochmal mehr Aufpreis? Nö, nicht mit mir" ;)

Geht ja auch noch einen Schritt weiter. Nur ein Bruchteil der Spiele unterstützt Raytracing. Und dann braucht es auch eigentlich noch den WOW-Effekt, damit sich das überhaupt lohnt. Und so wirkliche "Holy Shit"-Vergleiche zwischen mit/ohne Raytracing habe ich noch nicht gesehen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Geht ja auch noch einen Schritt weiter. Nur ein Bruchteil der Spiele unterstützt Raytracing. Und dann braucht es auch eigentlich noch den WOW-Effekt, damit sich das überhaupt lohnt. Und so wirkliche "Holy Shit"-Vergleiche zwischen mit/ohne Raytracing habe ich noch nicht gesehen.
ich schon: "Holy Shit, wo IST denn nun der RT-Screenshot??? Ich seh nur 2x ohne RT!!" :-D ;)

Im ernst: die Summe an Features würde ein deutlich besseres Spielerlebnis gewähren, d.h. je mehr Kleinigkeiten, desto besser. Aber wenn vlt nur die Schatten ge-raytraced werden und manche Spiegelungen, dann fällt das im Vergleich zu "ohne RT" nur bei einem direkten Vergleich auf, und dann muss es noch nicht mal ein "besseres" Ergebnis sein.
 
Oben Unten