Amazon Black Friday 2019: Finale der Countdown-Deals - die heutigen Angebote

DavidMartin

Redakteur
Mitglied seit
07.10.2005
Beiträge
1.273
Reaktionspunkte
65
Website
www.videogameszone.de
Jetzt ist Deine Meinung zu Amazon Black Friday 2019: Finale der Countdown-Deals - die heutigen Angebote gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


lastpost-right.png
Zum Artikel: Amazon Black Friday 2019: Finale der Countdown-Deals - die heutigen Angebote
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.080
Reaktionspunkte
3.777
So Angebote sind ja immer wieder verlockend.
Aber was ne Augenwischerei! Black Friday ist im Endeffekt Restpostenverwertung. Aufgehübscht um zum Impulskauf zu verleiten, vielleicht mit ein paar Schnäppchen reingesprenkelt.

Für meine Switch brauche ich noch eine MicroSD-Karte. Cool, da gibt es ein Angebot. Samsung Evo Select mit 56% Preisnachlass für €22!

EvoSelect.PNG


Etwas weniger prominent platziert gibt es aber auch noch die Evo Plus.
Ohne Rabatt und trotzdem nur €20.

EvoPlus.PNG

Die Karten sind völlig identisch. Gleiche technischen Daten, in der gleichen Fabrik produziert. Nur dass Amazon "Select" exklusiv vertreibt, und die Karten grün sind. :rolleyes:
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
21.004
Reaktionspunkte
6.011
Nicht imner. Eine Ps4Pro inkl Spiderman, welche ich vor nem Jahr für 299.- bei MM gekauft habe, ist auch heute noch ein ziemlich guter Preis. Gelinde gesagt.
 

Loosa

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
12.03.2003
Beiträge
9.080
Reaktionspunkte
3.777
Nicht imner. Eine Ps4Pro inkl Spiderman, welche ich vor nem Jahr für 299.- bei MM gekauft habe, ist auch heute noch ein ziemlich guter Preis. Gelinde gesagt.

Natürlich gibt es auch echte Angebote.

Nur nicht unbedingt bei Amazon und schon gar nicht wegen des Black Fridays. Es wird ja schon seit Jahren geraten, sich nicht vom Zeitdruck und den befristeten Deals dort blenden zu lassen. Wenn man die Sachen bei Preissuchmaschinen eingibt, findet man es anderswo oft für ähnliches Geld.
Nichts gegen Amazon. Die haben gute Preise und ich kaufe dort oft. Aber die XY% Ersparnis, ausgehend von der (utopischen) unverbindlichen Preisempfehlung , ist halt Quatsch.

Ich hoffe trotzdem auf ein paar vergünstigte Switch-Spiele. Nach zwei Jahren wäre es dafür mal an der Zeit. ;)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Natürlich gibt es auch echte Angebote.

Nur nicht unbedingt bei Amazon und schon gar nicht wegen des Black Fridays. Es wird ja schon seit Jahren geraten, sich nicht vom Zeitdruck und den befristeten Deals dort blenden zu lassen. Wenn man die Sachen bei Preissuchmaschinen eingibt, findet man es anderswo oft für ähnliches Geld.
Nichts gegen Amazon. Die haben gute Preise und ich kaufe dort oft. Aber die XY% Ersparnis, ausgehend von der (utopischen) unverbindlichen Preisempfehlung , ist halt Quatsch.

Ich hoffe trotzdem auf ein paar vergünstigte Switch-Spiele. Nach zwei Jahren wäre es dafür mal an der Zeit. ;)

Man darf nie, egal ob Aktionswoche oder nicht, ohne vorigen Vergleich kaufen. Viele Angebote sind in der Tat nichts besonderes, andere aber schon. Die UVP-Preise sind zudem sowieso so gut wie nie relevant und waren auch vor dem Angebot idR nicht mal an einem einzigen Tag verlangt worden.

Hinter "schlechten" Angeboten muss aber keine Absicht stecken. Es kann gut sein, dass die grünen Karten bezogen auf den Einkaufspreis einen super Preis haben, aber da die roten noch günstiger eingekauft werden konnten, sind sie noch günstiger. Und bei der Fülle an Waren geht Amazon nicht hin und prüft, ob es vlt quasi identische Produkte gibt, deren Preis differiert.

Das gilt natürlich auch für andere Shops. Ich selbst kaufe oft bei Media/Saturn, die haben oft sehr gute Preise, was viele nicht wissen, da sie die Phase in Erinnerung haben, als Amazon auf den Markt drängte und Media/Saturn NICHT mitzogen. Die sind halt nur etwas "lahm" beim Anpassen der Preise, aber im Laden bekommt man immer den Amazon-Preis, falls der günstiger ist, und online gibt es oft gute Angebote. Aber auch da: Vergleichen! Mein Notebook zb war ein super Schnäppchen: Restposten bei MediaMarkt für 790€ plus "keine MWSt"-Aktionsrabatt ergab einen Preis von ca. 660€ - das war satte 200€ billiger als JEDES andere Notebook mit vergleichbaren technischen Daten auf dem Markt, das ich per Preissuche finden konnte. D.h selbst der Restpostenpreis war schon super. Ein ähnliches Notebook bei MediaMarkt als Nicht-Restposten wäre wiederum erst dem 19%-Rabatt (effektiv eher 16% ) gerade so ein bisschen billiger als bei anderen Shops gewesen.



Am besten ist es, wenn man sich vorher schon mal Dinge raussucht, die man ggf. kaufen will, und die Preise vorher schon beobachtet. Auch Preissuchmaschinen können helfen, da sie wie zB Geizhals auch eine Preis-Historie der jeweiligen Tages-Tiefstpreise bieten. Allerdings hat die Sache einen kleinen Haken: Manchmal gibt es Knicke nach unten in der Kurve, so dass man denkt "Wow, die 350€-Grafikkarte gab es mal für nur 250€ - dann warte ich lieber weiterhin, bis sie mal wieder 250€ kostet!" - dieser Tiefstpreis kann aber ein Versehen eines Shops oder auch der Preis eines völlig unseriösen Anbieters gewesen sein. Besser ist es, wenn man den ungefähren durchschnittlichen Tiefstpreis der letzten Wochen betrachtet, Ausreißer nach unten aber ignoriert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten