• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Alten PC mit SSD tunen?

TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Ich krieg das kotzen, kauf mir gleich ein Macbook oder so:-D

Jetzt geht zb. wieder alles einwandfrei. Es scheint nur wirklich kurz nach dem Booten irgendwie in ner kritischen Phase zu sein, wenn der PC vorher nicht an war.
Wenns wieder passiert, flash ich mal auf ein altes Bios zurück und installier nochmal alles neu.

Und diesmal nehm ich alles die alten Treiber von den beiliegenden CDs.
Diesmal hab ich mir Chipsatz, Graka und Soundkarte alles neu runtergeladen, viell. liegts auch dadran.

Wenns dann noch nich geht, besorg ich mir Windows 7.
Dass es am Board liegt glaub ich eigtl. nicht, weil ich bei Google viele Beiträge finde, wo es mit SSDs genutzt wird.

Wenns dann nich geht hol ich mir nen Hammer^^

edit: gestern beim Neuinstallieren war zb. das Problem, dass das Servicepack 1 nicht zu installieren ging, erst manuell runtergeladen.
Alles neu und nichts drauf und schon funktioniert dieses scheiss Windows nicht richtig

edit2:
ist es eigtl. normal, dass man die SSDs hört?
Wie gesagt mein PC ist fast lautlos, ich hab eigtl. nur die alte Festplatte gehört.
Jetzt hör ich je nach Zugriff ein leichtes Fiepen. Kommt glaub ich auch von Graka, hört man jetzt nur mehr, weil die alte Festplatte das nicht mehr übertönt.
Ich hör allerdings von der SSD auch ein sehr leises "Zugriffsrattern". Wie kann das sein?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Was kann sonst solche Geräusche machen wenn keine Festplatte drin is?

Evtl ist das ja ein Fiepen, was durch frequentes ein und ausgehen so klingt wie Zugriffe.

Hab extra nochmal mein Ohr rangehalten, is keine Einbildung. Im Vergleich zur alten Festplatte aber nur sehr sehr sehr leise
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Was kann sonst solche Geräusche machen wenn keine Festplatte drin is?

Evtl ist das ja ein Fiepen, was durch frequentes ein und ausgehen so klingt wie Zugriffe.

Hab extra nochmal mein Ohr rangehalten, is keine Einbildung. Im Vergleich zur alten Festplatte aber nur sehr sehr sehr leise
bau die SSD mal aus und leg sie neben den PC, ob du es dann noch hörst. Es kann auch von anderen Bauteilen kommen, und theoretisch könnte natürlich auch die SSD, wenn das Ströme durchjagen, mini-Geräusche von sich geben, aber dann musst du echt wahnsinnig hellhörig sein und einen ansonsten auch extrem leisen PC, denn ich hab noch von niemandem gehört, dass er die SSD bemerkt... ^^
 
TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Ich höre auch zb. wenn ich in Firefox scrolle ein Fiepen von der Grafikkarte^^
Würde mich aber nicht als super hellhörig bezeichnen. Viele Leute hören nur nich mehr richtig :-D

Stört mich ja auch nicht, is mir nur aufgefallen, deswegen bau ich sie nich wieder aus.
Kann ja auch von umliegenden Teilen kommen, die halt beim Zugriff Strom durchjagen.
Klingt auf jeden Fall so, wie ein ganz leises Festplattenrattern.

Habe jetzt übrigens wieder ein älteres BIOS geflasht, bisher gabs noch keinen Absturz.
Sag ja: Never touch a running system ^^

Mal noch was:
Ich nutze ziemlich oft Stanby bei Windows.
Mit der Ssd fährt er in 1 Sekunde rein.
Beim reaktivieren, startet aber die SSD (kein Festplattenleuchten) nicht mehr und der Pc hängt sich auf.
Kann man da irgendwie die Reaktivierung Einstellen?

Und: Obwohl ich Indizierung etc. deaktiviert hab. Im Leerlauf leuchtet trotzdem etwa jede Sekunde die Festplattenleuchte. Is das normal?
 
TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
So, scheint so als ist eh alles vorbei^^

Nachdem der Pc doch wieder ausgegangen ist, wollte ich das ursprüngliche BIOS wieder flashen. Version F3.
Hatte zwischendrin F6c (die Betaversion) und dann F5.

Biosupdate verlief ohne Probleme (wieder über das im Bios integrierte FlashUtility), allerdings startet der PC jetzt immer neu, ohne dass es zu irgendeiner Anzeige am PC kommt.

Scheint so als ist das Bios zerschossen. Versuch Sonntag mal verschiedene Sachen abzuklemmen und Cmos Reset.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
So, scheint so als ist eh alles vorbei^^

Nachdem der Pc doch wieder ausgegangen ist, wollte ich das ursprüngliche BIOS wieder flashen. Version F3.
Hatte zwischendrin F6c (die Betaversion) und dann F5.

Biosupdate verlief ohne Probleme (wieder über das im Bios integrierte FlashUtility), allerdings startet der PC jetzt immer neu, ohne dass es zu irgendeiner Anzeige am PC kommt.

Scheint so als ist das Bios zerschossen. Versuch Sonntag mal verschiedene Sachen abzuklemmen und Cmos Reset.
hoffentlich klappt es... ^^
 
TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Hat nicht geklappt. Hab mal ne Mail an den Gigabyte Support geschrieben.

Gehäuse, Netzteil, BlurayBrenner und die neue Festplatte kann ich noch behalten.

Was gibs denn so für Empfehlungen für Mainboard, Cpu, Arbeitsspeicher, Cpu-Kühler und Graka?

Was zahlt man denn heutzutage so für Ein Highendsystem? Also nicht das teuerste und beste, was es irgendwie gibt. Sli und son Müll, sondern für beste Preisleistung?
Und was bekomm ich so für max. 600 Euro für die genannten Komponenten?
Wie viel schneller sind die als der aktuelle PC?
Lautstärke wär mir auch sehr wichtig.
Ein grosser Cpu Kühler wie aktuell (skythe mugen) sollte ja kaum hörbar sein, brauchts nur noch eine möglichst leise Graka bei guter Preis-Leistung.

Soll ich nen neuen Thread aufmachen?:-D
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Hat nicht geklappt. Hab mal ne Mail an den Gigabyte Support geschrieben.

Gehäuse, Netzteil, BlurayBrenner und die neue Festplatte kann ich noch behalten.

Was gibs denn so für Empfehlungen für Mainboard, Cpu, Arbeitsspeicher, Cpu-Kühler und Graka?

Was zahlt man denn heutzutage so für Ein Highendsystem? Also nicht das teuerste und beste, was es irgendwie gibt. Sli und son Müll, sondern für beste Preisleistung?
Und was bekomm ich so für max. 600 Euro für die genannten Komponenten?
also, unschlagbar bei Preis-Leistung und "Zukunftssicherheit" wäre aktuell ein Xeon E3-1231 v3 für 260€ und dazu ein Sockel 1150-Board um die 70-90€, am besten H97-Chipsatz. 16GB DDR3-RAM 1600MHz kosten 100€. Ein solider CPU-Kühler für nen leisen PC 30€. Dann bist du bei 460-480€ - für ne gute Grafikkarte wird es dann aber zu knapp. Vielleicht beim RAM erstmal 8GB nehmen, dann hast du ca. 170-190€ für eine Grafikkarte wie die AMD R9 280 oder eine GTX 960.

Alternativ: bei der CPU nur einen Core i5 nehmen, dann wäre bei der Grafikkarte eine R9 280X drin. Der Xeon wäre halt eine solidere Basis über viele Jahre, weil er mit seinen 4 Kernen 8 Threads verwalten kann und damit quasi ein 8Kern-Prozessor ist wie die Core i7-CPUs. Der Core i5 hat 4 Kerne und 4 Threads.

Beim Board könnte man auch mit einem Modell, dass einen B-Chipsatz hat, mit 60€ auskommen.


Das System wäre dann aber auch allein wegen der Grafikkarte schon mehr als 50-60% schneller. Kann gut sein, dass du ne Verdoppelung hast selbst mit "nur" eine R9 280 und dem Core i5. und für Deinen Q9550 bekommst du übrigens einzeln verkauft sogar noch um die 60€
 
TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Aktuell war die Graka eine XFX HD7770. Hab ich glaub ich noch nicht geschrieben.
Der alte PC hatte komplett glaub ich sogar an die 2000 gekostet, wo er neu war, mit allem drum und dran. Dafür hat er ja dann auch so lang mit guter Performance gehalten. (und hätte noch länger^^)

OK da werd ich mich mal ein bischen umschauen und wenns nich anders geht, mal hier posten, was ich vor hab zu kaufen.

Würde dir oder Anderen evtl. noch irgendwas einfallen, wie ich das Mainboard wieder hinkriegen könnte?
Gigabyte hat ja sogar irgendwie 2 BIOS Chips drauf, einen zur Redundanz. Kann das sein, dass echt beide hin sind?
In der Anleitung hab ich auch nichts besseres gefunden, außer CMOS Reset durch Batterie rausnehmen.

Mal schauen, was meine Mail an den Support ergibt.

Wie gesagt: Anschaltknopf drücken, PC startet immer wieder neu (so im 2 Sekunden Abstand) und keine Anzeige am Monitor.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Aktuell war die Graka eine XFX HD7770. Hab ich glaub ich noch nicht geschrieben.
Der alte PC hatte komplett glaub ich sogar an die 2000 gekostet, wo er neu war, mit allem drum und dran. Dafür hat er ja dann auch so lang mit guter Performance gehalten. (und hätte noch länger^^)
2000 mit ner 7770? ^^ ganz allgemein ist es seit vielen Jahren an sich nicht lohnenswert, mehr als 1000-1200€ auszugeben ;)

Zum Board hab ich keinen Rat. Vlt. mal alles abstecken, was nicht zwingend nötig ist, um den PC einzuschalten, und nochmal testen
 
TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Nein 2000 mit der 9800GTX.
Die 7770 (100 Euro) kam ja erst 4 Jahre später rein, als die GTX kaput war (war so ne OC Version).

CPU 500, BluRay Brenner 300, Dark Power Pro Netzteil, Mainboard mit X38 Chipsatz war auch state of the art, ...

War ja 2008. Der Brenner kann sogar noch HD-DVDs abspielen und glaub sogar brennen, weil das die Zeit war, wo noch nicht sicher war, was sich durchsetzt^^

Alles abgesteckt hatte ich auch schon, bis auf CPU und ein RAM Riegel.
Dann wart ich mal die Gigabyte Antwort als letze Möglichkeit ab.

Entweder ich bring sie irgendwie zum Austausch auf Kulanz, was ich nicht glaube.
Ich kauf mir ein neues Sockel 775 Board
Oder den neuen PC
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
775er Board wäre vlt sogar gebraucht besser, obwohl sogar immer noch einige im Handel gibt ;)
 
TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Ich hab noch einen Scythe Mugen CPU Kühler für Sockel 775.
Passt der auch für Sockel 1150?

Bei neueren hab ich gefunden, für Sockel 775 und 1150.
Evtl. passt der ja sogar, nur früher gabs den Sockel 1150 ja noch nicht und steht deswegen nich dabei.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Ich hab noch einen Scythe Mugen CPU Kühler für Sockel 775.
Passt der auch für Sockel 1150?

Bei neueren hab ich gefunden, für Sockel 775 und 1150.
Evtl. passt der ja sogar, nur früher gabs den Sockel 1150 ja noch nicht und steht deswegen nich dabei.
der GANZ alte ist aus einer Zeit, wo es noch keinen Sockel 1150 gab, auch noch keinen 1155 oder 1156, die identisch sind bezüglich der Kühlermontage.

Aber wenn du mind die Version 2 Revision B hast oder neuer, dann passt der generell, aber du musst dafür dann halt noch das passende Montagematerial haben. Falls du es nicht mehr findest, dann mail mal Scythe an - ich weiß nicht, ob die immer noch so nen super Support haben, aber früher haben die Montage-Teile sogar kostenlos nachgeschickt. Und es kann auch sein, dass beim ganz alten Mugen auch das neuere Montagamaterial passt - das müsstest du auch Scythe mal fragen.
 
TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Ich habe jetzt auch mal eine Zusammenstellung rausgesucht:

CPU:
Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40GHz So.1150 TRAY - Hardware,

Mainboard:
8587886 - MSI H97 PC Mate Intel H97 So.1150 Dual Channel DDR3

Arbeitsspeicher:
16GB Corsair XMS3 DDR3-1600 DIMM CL11 Dual Kit - Hardware,

Graka:
2048MB ZOTAC GeForce GTX 960 Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)


Gerne darfst du noch verbessern.

Denke das ist das Sinnvollste.
Neuen schnellen PC und wenn ich die 100 Euro die ich für alte Komponenten noch kriege abzieh und die 80 Euro fürs Mainboard (weil da brauch ich ja sowieso ein neues), dann is das sehr günstig, für sehr viel mehr Leistung!

Habe aktuell noch eine Xfi Extreme Music Soundkarte.
Lohnt sich das heutzutage noch, das Ding mit veralteten Treibern zu nehmen?
Oder gleich den Onboard Sound vom neuen Mainboard?
Hab ein Z5500 digital und lege schon wert auf guten Klang.
Nur kA, ob ne alte Soundkarte im Vergleich zu den neuen Realtek Sachen noch Sinn macht.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Jo, das wäre ein gutes Paket.

Wegen der Soundkarte: einfach mal testen. ^^ Vlt zuerst den Onboard nehmen, und wenn du nix negatives merkst, belässt du es beim onboardsound. Schließt du das Lautsprecherset denn digital oder analog (mit 3 Steckern) an? Falls digital, dann spielt die Soundkarte eh keine Rolle, was die Qualität betrifft - es kann aber je nach Soundchip sein, dass man dann keinen Surroundsound hat. Analog wäre wiederum die Qualität des Soundchips ein Faktor, dafür klappt es aber mir Surround immer
 
TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Also Mail an Scythe is raus. Womöglich kann ich den alten Mugen weiter nehmen. Ich hab gelesen, dass die einen passenden Halter für 8 Euro inkl. Versand zuschicken. Wenn nicht bestell ich halt nen Neuen.

Die Lautsprecher schließ ich am PC analog an, weil Spiele ja nicht immer DolbyDigital oder DTS unterstützen und der Soundchip den 5.1 Sound umrechnen muss.
Ja dann probier ich einfach mal. Hätte ja sein können da gibs Erfahrungen wie das mit Soundkarten heutzutage ist. EAX und solches Zeug hat ja immer weniger Bedeutung und klaren Sound sollte ja eigtl. auch mittlerweile ein Onboard Chip liefern.

Was ich auch krass find, wo heut überall Grafikchips drin sind: In CPUs (hätte ich keinen Xeon, sondern i5 oder i7 genommen), auf jedem Mainboard. Jmd der einen i5 kaufst hat dann 3 Grafikprozessoren, von denen eh nur die richtie Graka genommen wird.^^

Macht mal wieder richtig Spaß Hardware zu shoppen. Jetzt brauch ich nur noch 2,3 aktuelle Spiele^^
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Also Mail an Scythe is raus. Womöglich kann ich den alten Mugen weiter nehmen. Ich hab gelesen, dass die einen passenden Halter für 8 Euro inkl. Versand zuschicken. Wenn nicht bestell ich halt nen Neuen.

Die Lautsprecher schließ ich am PC analog an, weil Spiele ja nicht immer DolbyDigital oder DTS unterstützen und der Soundchip den 5.1 Sound umrechnen muss.
Ja dann probier ich einfach mal. Hätte ja sein können da gibs Erfahrungen wie das mit Soundkarten heutzutage ist. EAX und solches Zeug hat ja immer weniger Bedeutung und klaren Sound sollte ja eigtl. auch mittlerweile ein Onboard Chip liefern.

Was ich auch krass find, wo heut überall Grafikchips drin sind: In CPUs (hätte ich keinen Xeon, sondern i5 oder i7 genommen), auf jedem Mainboard. Jmd der einen i5 kaufst hat dann 3 Grafikprozessoren, von denen eh nur die richtie Graka genommen wird.^^

Macht mal wieder richtig Spaß Hardware zu shoppen. Jetzt brauch ich nur noch 2,3 aktuelle Spiele^^
das Board selbst hat keinen Chip, sondern nur die CPU - das Board liefert aber dann die Monitoranschlüsse ;)

Zum Sound: das Z5500 ist okay für seinen Preis, aber richtig "gut" ist es nicht, das trifft aber an sich auf alle 5.1-PC-Boxensets zu ;) Das sind halt 5 Boxen + Sub + noch ein kleiner Digitalreceiver für unter 300€, und grad die kleinen Boxen eines solchen Sets sind klanglich gar nicht in der Lage, Sounddetails so darzustellen wie zB ein 2.0-Boxen mit Lautsprechern, die 20-25cm hoch sind. D.h. selbst wenn es einen Unterschied moderner Onboard <=> Xfi gibt, kann es sein, dass du den erst mit besseren Boxen hörst.
 
TE
TE
F

FetterKasten

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
22.04.2004
Beiträge
955
Reaktionspunkte
0
Ich hab jetzt leider bei dem Mainboard bei einer Bewertung gelesen, dass bei den Anschlüssen für den CPU Lüfter, nur eine Lüftersteuerung mit einem 4-Pin Lüfter möglich ist.
Möchte ja aber den Mugen mit 3Pin Anschluss weiternehmen.
Gibs da ne Möglichkeit trotzdem ne Lüftersteuerung zu haben, oder muss ich nochmal stornieren und ein anderes Mainboard bestellen?

Ich könnte ja eigtl. auch meinen CPU und Systemlüfter einfach bei den Systemlüfter Anschlüssen vom Be quiet Netzteil anschließen oder? Sollte doch funktionieren oder is das zu gefährlich, weil das Netzteil ja nicht die CPU Temp weiß?

Oder kann ich einfach die Pin Belegung am Lüfteranschluss ändern, sodass es geht?

http://de.msi.com/support/mb/H97-PC-Mate.html#down-manual
Hier im Handbuch unter 1-21

Viell. gibs ja auch doch irgendwo ne Einstellung im BIOS um von PWM auf Voltage zu ändern, muss ich mal suchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten