• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank
  • Kritk / Fragen / Anregungen zu Artikeln

    Wenn ihr Kritik, Fragen oder Anregungen zu unseren Artikeln habt, dann könnt ihr diese nun in das entsprechende Forum packen. Vor allem Fehler in Artikeln gehören da rein, damit sie dort besser gesehen und bearbeitet werden können.

    Bitte beachtet dort den Eingangspost, der vorgibt, wie der Thread zu benutzen ist: Danke!

Acer Predator Helios 300: Mobiler Sonnengott für Gamer [Anzeige]

OdesaLeeJames

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
573
Reaktionspunkte
119
Möchte mir zusätzlich einen Laptop kaufen, da würde sich dieser doch anbieten oder kennt jemand ein besseres Preis-Leistungsverhältnis? Muss kein High End Gerät sein, dafür habe ich meinen Desktop aber sollte schon alle neuen Games gut laufen lassen.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Möchte mir zusätzlich einen Laptop kaufen, da würde sich dieser doch anbieten oder kennt jemand ein besseres Preis-Leistungsverhältnis? Muss kein High End Gerät sein, dafür habe ich meinen Desktop aber sollte schon alle neuen Games gut laufen lassen.
Also, der Acer ist schon echt nicht schlecht für den Preis, nicht nur da er offenbar recht starke Version der 1050 Ti hat. Selbst wenn man andere Notebooks mit einer 1050 Ti sucht: günstiger als 800-900€ geht aktuell nicht, sofern man zumindest Full-HD als Display sowie Windows inklusive verlangt.

Was hast Du denn für Vorstellungen? Größe, Leistung, RAM...? Muss es mit SSD sein? Schneller wird es ab einer GXT 1060, das geht dann ab 1000€ los. Die Frage ist aber, ob Du die gleiche Ausstattung brauchst, die gleiche Größe oder mehr oder weniger Leistung für DICH reicht....
 

Chrissi9111

Anwärter/in
Mitglied seit
12.11.2014
Beiträge
28
Reaktionspunkte
4
Ich habe den helios 300 ist wirklich ein klasse teil um zb auch mal entspannt im bett auf der couch oder wo auch immer aktuelle games flüssig zu zocken :)
Hab ihn mit 15 zoll ips panel und einer gtx 1060 hab ihn mir für 950 gegönnt. Mein tower spielt seitdem die 2te Geige xD
Kann ihn wirklich empfehlen für das preisleistungs verhältnis wirst du nichts bessrres finden ;)
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Ich habe den helios 300 ist wirklich ein klasse teil um zb auch mal entspannt im bett auf der couch oder wo auch immer aktuelle games flüssig zu zocken :)
Hab ihn mit 15 zoll ips panel und einer gtx 1060 hab ihn mir für 950 gegönnt. Mein tower spielt seitdem die 2te Geige xD
Kann ihn wirklich empfehlen für das preisleistungs verhältnis wirst du nichts bessrres finden ;)
mit ner 1060 musst du aber Glück gehabt haben beim Preis :top:
 

OdesaLeeJames

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
573
Reaktionspunkte
119
Ich habe den helios 300 ist wirklich ein klasse teil um zb auch mal entspannt im bett auf der couch oder wo auch immer aktuelle games flüssig zu zocken :)
Hab ihn mit 15 zoll ips panel und einer gtx 1060 hab ihn mir für 950 gegönnt. Mein tower spielt seitdem die 2te Geige xD
Kann ihn wirklich empfehlen für das preisleistungs verhältnis wirst du nichts bessrres finden ;)

Danke für eure Antworten.
Wow... das hört sich ja noch besser an. Wo hast du den gekauft?
Meine Vorstellungen: min. 15 besser 17 Zoll, 16 GB Ram, i5 Prozessor, 256 SSD, GTX 1060 währe fein, mattes Display.
Hab schon auf Amazon geschaut aber die fangen erst ab €1499.- an.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Danke für eure Antworten.
Wow... das hört sich ja noch besser an. Wo hast du den gekauft?
Meine Vorstellungen: min. 15 besser 17 Zoll, 16 GB Ram, i5 Prozessor, 256 SSD, GTX 1060 währe fein, mattes Display.
Hab schon auf Amazon geschaut aber die fangen erst ab €1499.- an.

Nimm doch den Helios 300 in 15,6 Zoll mit "nur" 8GB: https://www.amazon.de/dp/B07CKLSWGY das reicht auch erstmal dicke, du kannst dann ja mal 2x8GB nachkaufen und die vorhanden 2x4GB verkaufen. Das Dumme ist, dass Modelle mit 16GB ab Werk nämlich direkt 150-200€ mehr kosten... das günstigste 17,3 Zoll mit 16GB, das ich gefunden hab, wäre das hier https://www.amazon.de/dp/B071LTGX8Y
 

OdesaLeeJames

Hobby-Spieler/in
Mitglied seit
20.03.2008
Beiträge
573
Reaktionspunkte
119
Danke. Der zweite würde mich wirklich inertisieren. Ist schon auf meiner Wunschliste! Für nur €180.- mehr, dafür GTX 1060, 17 Zoll, 16GB Ram und besserer CPU. Aller erste Sahne. Da der kleine wie du schon geschrieben hast, für zusätzliche 8GB Ram 150-200€ mehr kostet, ist der für mich aus dem Rennen. Vielleicht schreibt ja noch Chrissi wo er seinen Lapi gekauft hat, ansonsten wird es deine Empfehlung.
 

Weissbier242

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
16.09.2015
Beiträge
1.315
Reaktionspunkte
415
Also ich hab mir den Helios im April geholt, also den mit I7, 1060GTX und 16GB Ram in 17 Zoll. Ist schon geiles Teil und rennt fast wie mein Desktop. Presi mit damals 1450 Euro im Mediamarkt finde Ich auch in Ordnung, da die Leistung wirklich Klasse ist. Da rennt alles in teilweise max Einstellungen. Aktuell hab Ich den oft Abends in maximalen Details am TV hängen und Spiele NBA2K19.
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Bekommt ihr eure Advertorials direkt vorgeschrieben vom Auftraggeber, oder müsst ihr das noch selber machen und bekommt nur die Eckpunkte die drin sein müssen?
 
TE
TE
AntonioFunes

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
679
Reaktionspunkte
100
Bekommt ihr eure Advertorials direkt vorgeschrieben vom Auftraggeber, oder müsst ihr das noch selber machen und bekommt nur die Eckpunkte die drin sein müssen?

Ich habe in diesem Falle das Notebook einige Tage getestet und den Artikel vom ersten bis zum letzten Buchstaben selber geschrieben, bis auf ggf. kleine Verbesserungen durch die Redaktion wie bei jedem Artikel, und musste auch an keiner Stelle übertreiben oder etwas beschönigen. Es sollten lediglich ein paar Features betont werden, u.a. auch die Nvidia-Funktionen, und man nennt dann freilich auch keine Konkurrenzprodukte, die als Alternativen in Frage kommen - die beiden Punkte sind dann eben das, weswegen es "Advertorial" heißt und als "Werbung" gekennzeichnet wird.

Wie es allgemein ausieht, weiß ich nicht, denn dies war mein erstes "Advertorial". Aber ich denke nicht, dass die Texte in anderen Fällen vorgegeben sind, sofern beim Artikel ein richtiger Autor/Redakteuer als Verfasser dasteht.
 

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Ich habe in diesem Falle das Notebook einige Tage getestet und den Artikel vom ersten bis zum letzten Buchstaben selber geschrieben, bis auf ggf. kleine Verbesserungen durch die Redaktion wie bei jedem Artikel, und musste auch an keiner Stelle übertreiben oder etwas beschönigen. Es sollten lediglich ein paar Features betont werden, u.a. auch die Nvidia-Funktionen, und man nennt dann freilich auch keine Konkurrenzprodukte, die als Alternativen in Frage kommen - die beiden Punkte sind dann eben das, weswegen es "Advertorial" heißt und als "Werbung" gekennzeichnet wird.

Wie es allgemein ausieht, weiß ich nicht, denn dies war mein erstes "Advertorial". Aber ich denke nicht, dass die Texte in anderen Fällen vorgegeben sind, sofern beim Artikel ein richtiger Autor/Redakteuer als Verfasser dasteht.

Danke für den kleinen Einblick in das Thema, wobei sich jetzt zumindest bei mir leider auch die Frage anschleicht ob der Test zu dem Captiva PC auf Seite 112 der aktuellen Ausgabe auch ein Advertorial war das dann vielleicht nicht ganz richtig gekennzeichnet wurde.

Das ist leider zumindest der Beigeschmack der sich zumindest bei mir einstellt wenn unter diesen Advertorials der Name eines Redaktionsmitglieds landet. Dabei richtet sich meine Kritik nicht an dich oder deine Fähigkeiten, sondern an die Praxis der Advertorials im Allgemeinen. Vielleicht wäre zu dem Thema eine Leserumfrage eine gute Idee, da das Thema ja doch überwiegend negativ hervorzubringen scheint. Zumindest was man hier online so sehen kann.
 
TE
TE
AntonioFunes

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
679
Reaktionspunkte
100
Danke für den kleinen Einblick in das Thema, wobei sich jetzt zumindest bei mir leider auch die Frage anschleicht ob der Test zu dem Captiva PC auf Seite 112 der aktuellen Ausgabe auch ein Advertorial war das dann vielleicht nicht ganz richtig gekennzeichnet wurde.
Nein, das war ein absolut neutraler Test und kein Advertorial. Den PC hat uns Captiva zur Verfügung gestellt, so wie es bei vielen Produkten der Fall ist. Soweit ich weiß werden einige PCs von Captiva auch in Zukunft für einige Tests von Games eingesetzt und dafür dann ggf. auch erwähnt als Testsystem, mehr nicht. Aber für den Test des PCs gab es keinerlei Vorgaben oder ähnliches, was oder wie ich schreiben sollte, im Gegenteil: mir wurde gesagt, dass ich ruhig schreiben soll, falls das Teil Mist sein sollte ;) Ich hatte auch keinen Kontakt zu Captiva im Vorfeld, sondern der Test ist wie jeder andere Test, bei dem man ein Exemplar vom Hersteller bekommt oder sich selber eines besorgt und dann loslegt.




Das ist leider zumindest der Beigeschmack der sich zumindest bei mir einstellt wenn unter diesen Advertorials der Name eines Redaktionsmitglieds landet. Dabei richtet sich meine Kritik nicht an dich oder deine Fähigkeiten, sondern an die Praxis der Advertorials im Allgemeinen. Vielleicht wäre zu dem Thema eine Leserumfrage eine gute Idee, da das Thema ja doch überwiegend negativ hervorzubringen scheint. Zumindest was man hier online so sehen kann.
Nun, wir kennzeichnen das ja eben DAMIT Ihr wisst, dass wir - wenn auch nur der Hauch einer inhaltlichen Forderung seitens des Herstellers da ist - dies auch transparent mitteilen und somit im Umkehrschluss nicht-gekennzeichnete Artikel auch meiner Erfahrung nach zu 100% ohne jede Vorgabe geschrieben wurden (außer redaktionelle Vorgaben wie zB die reine Gamingleistung zu bewerten unabhängig vom Preis oder eher das Preis-Leistungsverhältnis zu bewerten).

Und irgendjemand muss ja so einen Text schreiben, wenn er nicht eine reine platzierte Werbeanzeige des Herstellers sein soll. Man kann da ja nicht einfach einen "Gastautor" vom Hersteller als Namen einsetzen. Im Gegensatz zu einer Werbeanzeige kann die Redaktion eben auch zu großen Teilen trotzdem beeinflussen, in welche Richtung der Text insgesamt geht, zB allzu blumige Werbesätze vermeiden und übertriebene Aussagen verweigern, und im Zweifel kann man einen solchen Arftikel auch ablehnen, wenn das Produkt wirklich nicht gut ist. Eine Werbeanzeige "AMD RX 550 LE und Pentium G5500 plus satte 4GB RAM - der perfekte Gaming-PC!" können wir nicht verhindern, selbst wenn sie Unfug ist.

Der Unterschied eines Produkt-Advertorials zu einem Test ist, dass man eben ein paar Vorgaben hat, was der Hersteller gern über sein Produkt als Kernpunkte sehen will, sowie dass man eben das Produkt nicht mit Konkurrenzprodukten vergleicht, außer der Hersteller will es, da sein Produkt nachweisbar besser ist, zB eine Grafikkarte X ist nachweisbar 30% schneller als Y oder so, was wir dann aber auch prüfen.

Es gibt aber eben auch verschiedene Arten von Advertorials. zB kann es auch sein, dass eine Firma auf einen Workshop hinweisen will und dies nicht als Anzeige bei uns platzieren will - dann schreibt ein Redakteuer eben, dass es den Workshop gibt und was er bietet usw. inkl Kennzeichnung als Advertorial um zu zeigen, dass der Redakteur den Workshop nicht bei einer Rechereche entdeckt hat. Und wir haben auch oft kleine News über neue Produkte, die definitiv keine Advertorials sind, aber als welche gekennzeichnet wären WENN der Hersteller uns vorher um den Artikel gebeten hätte. Ich schreibe zB oft über neue Produkte, weil ich oder ein anderer Redakteur über eine Website oder Pressemitteilung drauf aufmerksam werden, aber nicht WEIL der Hersteller uns deswegen kontaktiert oder gar einen Inhalt vorgibt.
 

Bonkic

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
37.059
Reaktionspunkte
8.143
AFUnes schrieb:
Man kann da ja nicht einfach einen "Gastautor" vom Hersteller als Namen einsetzen.

wieso nicht?

ich könnte noch gerade so damit leben, wenn vom werbenden geschriebene artikel ins cms eingepflegt werden, sofern sie sehr sehr deutlich als anzeige gekennzeichnet werden. aber ein redakteur schreibt keine werbeartikel! punkt. nicht umsonst hieß es (auch hier früher) immer, dass anzeigenabteilung und redaktion getrennt voneinander arbeiten. als ausnahmen zulässig sind von mir aus partnerschaften bei gewinnspielen bspw. kommt hierbei auf den einzelfall an.
 
TE
TE
AntonioFunes

AntonioFunes

Autor
Mitglied seit
29.09.2010
Beiträge
679
Reaktionspunkte
100
Weil eine Firma ja gerade an eine Redaktion mit einem als Advertorial gekennzeichnetem Artikel herangeht, damit die Redaktion KEINEN in PR-Agentur-Manier verfassten Artikel schreibt und weil der Redakteur den Lesern bekannt ist und Sie wissen, dass derjenige keinen Nonsense schreiben würde und den auch Artikel kennzeichnet. Wollte man die Leser "hinters Licht führen", würde man ja den Artikel gar nicht kennzeichnen. Mit der Kennzeichnung ist aber klar, dass man den Artikel im Zweifel sowieso noch viel eher als einen reinen Hinweis auf ein Produkt sehen sollte als bei einer Nicht-Advertorial-News, die ich sehr oft schreibe. Also eine News, in denen ich einfach nur ohne Herstellerkontakt auf neue Produkte stoße und darüber berichte.

Aber das ist nur meine Meinung, natürlich könnte man auch eine Art Gast-Autor den Artikel schreiben lassen - viele Leser wissen vlt sowieso nicht, welcher der Autoren schon häufiger etwas geschrieben hat und welcher nicht.


ich könnte noch gerade so damit leben, wenn vom werbenden geschriebene artikel ins cms eingepflegt werden, sofern sie sehr sehr deutlich als anzeige gekennzeichnet werden. aber ein redakteur schreibt keine werbeartikel! punkt.
Das sehe ich auch so, und mein Artikel ist ja auch kein Werbeartikel, sondern ein Test. Der einzige Grund, warum es als "Advertorial" gekennzeichnet ist, ist die Tatsache, dass Acer eben um einen Test gebeten hat und wollte, dass wir auch die Nvidia-Features mit reinschreiben, was ich normalerweise bei einem Test nicht machen würde, da es einfach nur trivial ist.

Für einen reinen Werbeartikel müsste ich das Produkt ja gar nicht testen. Da würde ich einfach schreiben, was es zu dem Produkt an positiven Dingen zu schreiben gibt, die der Hersteller nennt - so was würde ICH aber erst gar nicht machen, außer ich berichte OHNE dass eine Firma es beauftragt und auf Basis von Eigenrecherche über neue Produkte, wo man natürlich auf die (Werbe)Angaben der Hersteller angewiesen ist, es aber auch mit "laut XY soll die neue Grafikkarte besonder leise sein" usw. deutlich machen kann, dass man das Produkt nicht getestet hat.

Aber wäre der Acer-Laptop schlecht oder viel zu teuer für die Features, hätte ich den Artikel abgelehnt bzw. nur akzeptiert, wenn die Kritik auch drinstehen darf.

Nebenbei bin auch kein Redakteur, sondern nur freier Autor. ;)
 

Bonkic

Großmeister/in der Spiele
Mitglied seit
06.09.2002
Beiträge
37.059
Reaktionspunkte
8.143
Weil eine Firma ja gerade an eine Redaktion mit einem als Advertorial gekennzeichnetem Artikel herangeht, damit die Redaktion KEINEN in PR-Agentur-Manier verfassten Artikel schreibt und weil der Redakteur den Lesern bekannt ist und Sie wissen, dass derjenige keinen Nonsense schreiben würde und den auch Artikel kennzeichnet.

es ist und bleibt werbung. oder würde in einem advertorial stehen, dass produkt xyz scheiße ist? wohl kaum. ;)

Wollte man die Leser "hinters Licht führen", würde man ja den Artikel gar nicht kennzeichnen.

die kennzeichnung als werbung / sponsored content ist vorgeschrieben. diese frage stellt sich also gar nicht bei einem medium, das noch als seriös gelten will.

Aber das ist nur meine Meinung, natürlich könnte man auch eine Art Gast-Autor den Artikel schreiben lassen - viele Leser wissen vlt sowieso nicht, welcher der Autoren schon häufiger etwas geschrieben hat und welcher nicht.

mag sein; aber du kannst mangelndes wissen auf leserseite doch nicht ernsthaft als argument hernehmen, die sache so weiterzutreiben. ich weiß es jedenfalls und leider kann ich ab sofort den nächsten laptop-test, neben dem dein name steht, nicht mehr ernst nehmen.

Der einzige Grund, warum es als "Advertorial" gekennzeichnet ist, ist die Tatsache, dass Acer eben um einen Test gebeten hat...

....und dass in irgendeiner form geld geflossen ist.

wie dem auch sein, ich glaube ja eigentlich, dass du meiner meinung bist, auch wenn du es vielleicht nicht öffentlich zugeben kannst.
ich bleibe dabei: ein redakteur (und auch ein freier) schreibt keine werbeartikel, auch wenn sie als test geflagged sind. :]
 
Zuletzt bearbeitet:

Orzhov

Gesperrt
Mitglied seit
06.08.2014
Beiträge
4.687
Reaktionspunkte
1.975
Nein, das war ein absolut neutraler Test und kein Advertorial. Den PC hat uns Captiva zur Verfügung gestellt, so wie es bei vielen Produkten der Fall ist. Soweit ich weiß werden einige PCs von Captiva auch in Zukunft für einige Tests von Games eingesetzt und dafür dann ggf. auch erwähnt als Testsystem, mehr nicht. Aber für den Test des PCs gab es keinerlei Vorgaben oder ähnliches, was oder wie ich schreiben sollte, im Gegenteil: mir wurde gesagt, dass ich ruhig schreiben soll, falls das Teil Mist sein sollte ;) Ich hatte auch keinen Kontakt zu Captiva im Vorfeld, sondern der Test ist wie jeder andere Test, bei dem man ein Exemplar vom Hersteller bekommt oder sich selber eines besorgt und dann loslegt.




Nun, wir kennzeichnen das ja eben DAMIT Ihr wisst, dass wir - wenn auch nur der Hauch einer inhaltlichen Forderung seitens des Herstellers da ist - dies auch transparent mitteilen und somit im Umkehrschluss nicht-gekennzeichnete Artikel auch meiner Erfahrung nach zu 100% ohne jede Vorgabe geschrieben wurden (außer redaktionelle Vorgaben wie zB die reine Gamingleistung zu bewerten unabhängig vom Preis oder eher das Preis-Leistungsverhältnis zu bewerten).

Und irgendjemand muss ja so einen Text schreiben, wenn er nicht eine reine platzierte Werbeanzeige des Herstellers sein soll. Man kann da ja nicht einfach einen "Gastautor" vom Hersteller als Namen einsetzen. Im Gegensatz zu einer Werbeanzeige kann die Redaktion eben auch zu großen Teilen trotzdem beeinflussen, in welche Richtung der Text insgesamt geht, zB allzu blumige Werbesätze vermeiden und übertriebene Aussagen verweigern, und im Zweifel kann man einen solchen Arftikel auch ablehnen, wenn das Produkt wirklich nicht gut ist. Eine Werbeanzeige "AMD RX 550 LE und Pentium G5500 plus satte 4GB RAM - der perfekte Gaming-PC!" können wir nicht verhindern, selbst wenn sie Unfug ist.

Der Unterschied eines Produkt-Advertorials zu einem Test ist, dass man eben ein paar Vorgaben hat, was der Hersteller gern über sein Produkt als Kernpunkte sehen will, sowie dass man eben das Produkt nicht mit Konkurrenzprodukten vergleicht, außer der Hersteller will es, da sein Produkt nachweisbar besser ist, zB eine Grafikkarte X ist nachweisbar 30% schneller als Y oder so, was wir dann aber auch prüfen.

Es gibt aber eben auch verschiedene Arten von Advertorials. zB kann es auch sein, dass eine Firma auf einen Workshop hinweisen will und dies nicht als Anzeige bei uns platzieren will - dann schreibt ein Redakteuer eben, dass es den Workshop gibt und was er bietet usw. inkl Kennzeichnung als Advertorial um zu zeigen, dass der Redakteur den Workshop nicht bei einer Rechereche entdeckt hat. Und wir haben auch oft kleine News über neue Produkte, die definitiv keine Advertorials sind, aber als welche gekennzeichnet wären WENN der Hersteller uns vorher um den Artikel gebeten hätte. Ich schreibe zB oft über neue Produkte, weil ich oder ein anderer Redakteur über eine Website oder Pressemitteilung drauf aufmerksam werden, aber nicht WEIL der Hersteller uns deswegen kontaktiert oder gar einen Inhalt vorgibt.

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal ausdrücklich dafür bedanken, dass du sachlich auf sachliche Kritik eingehst. Das freut mich wirklich. Außerdem möchte ich anmerken das es vielleicht thematisch für einige Leser interessant sein könnte wie so ein Advertorial entsteht, wo die unterschiede liegen und so weiter.
 
Oben Unten