10 Spiele, für die ihr einen schnellen PC benötigt

Mitglied seit
21.08.2006
Beiträge
167
Reaktionspunkte
46
Website
www.buffed.de
Jetzt ist Deine Meinung zu 10 Spiele, für die ihr einen schnellen PC benötigt gefragt.


Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


Zum Artikel: 10 Spiele, für die ihr einen schnellen PC benötigt
 

Emke

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.07.2010
Beiträge
1.645
Reaktionspunkte
170
Ist ein bisschen Irreführend: Im Titel schreibt ihr im Allgemeinen über die PC Leistung aber im Video behandelt ihr nur Grafikkarten, die CPU ist da genauso wichtig ;)
 

Reaper1706

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.04.2013
Beiträge
213
Reaktionspunkte
19
Falsch! Die CPU ist an Desktop PC's sogar das unwichtigste Bauteil, wenn es um Leistung geht! So gut wie alle Games ziehen die benötigten Spielerecourcen aus dem dedizierten Speicher der Grafikkarte! Daher gilt beim PC: Wer High End spielen will, der sollte immer primär einen sehr hohen dedizierten Grafikspeicher besitzen und dazu ein schnelles Mainboard, denn ohne gutes Mainboard kann sich auch die beste Grafikkarte nicht vollends entfalten! Anschließend sollte man Wert auf schnellen Arbeitsspeicher setzen - also mit möglichst hohen MHz - es bringt nix, wenn der Arbeitsspeicher nur viel Kapazität hat, er muss diese auch schnell genug "füllen" können! Also lieber ein paar GB weniger, dafür max. MHz! Und erst zuletzt, kommt der Prozessor, der beim Spielen das wohl am wenigsten ausgelastete Teil ist. Aus diesem Grund gibt es seit Jahren kaum mehr als 3,4 GHz pro Kern, weil es einfach keinen Sinn macht, die Frequenz zu erhöhen, da sie sowieso nie ausgelastet wird. Einen starken Prozessor braucht man in der Regel nur, wenn man am PC extrem viel Rechenleistung benötigt, also z.B. bei Videobearbeitung oder hochauflösender Fotobearbeitung! Dann sollte man aber am besten auch eine SSD Festplatte haben, die schnell genug Daten verarbeitet! Für den Gaming PC reicht immer eine normale HDD aus!
 

nightcode

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27.11.2012
Beiträge
12
Reaktionspunkte
0
Falsch! Die CPU ist an Desktop PC's sogar das unwichtigste Bauteil, wenn es um Leistung geht! So gut wie alle Games ziehen die benötigten Spielerecourcen aus dem dedizierten Speicher der Grafikkarte! Daher gilt beim PC: Wer High End spielen will, der sollte immer primär einen sehr hohen dedizierten Grafikspeicher besitzen und dazu ein schnelles Mainboard, denn ohne gutes Mainboard kann sich auch die beste Grafikkarte nicht vollends entfalten!



"Der beim Spielen das wohl am wenigsten ausgelastete Teil ist die CPU", Das macht sogar sinn und kann man ernst nehmen. Allerdings hast du vergessen zu erwähnen, dass man eben nicht jedes CPU-Modell für das Spielen nehmen kann. Das eine Modell läuft schneller als das andere meist du nicht auch? Also sollte man eben nicht nur auf die Taktraten achten, sondern auch auf das Modell und den Hersteller.

"Denn ohne gutes Mainboard kann sich auch die beste Grafikkarte nicht vollends entfalten!" ist auch absoluter Blödsinn, denkst du echt die PCIe 3.0 bringt viel? Es kann sein das Anwendungen und Spiele besser laufen auf ein Mainboard als auf einen anderen aber vielleicht mit einen FPS unterschied und wenn es mehr sein sollten, dann lasse ich mich gerne mit guten Beispielen eines besseren belehren.

"Für den Gaming PC reicht immer eine normale HDD aus!" Natürlich reicht sie aus aber mit einer SSD bist du auch bei Gaming schneller unterwegs.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Z

zukosan

Guest
"Der beim Spielen das wohl am wenigsten ausgelastete Teil ist die CPU", Das macht sogar sinn und kann man ernst nehmen. Allerdings hast du vergessen zu erwähnen, dass man eben nicht jedes CPU-Modell für das Spielen nehmen kann. Das eine Modell läuft schneller als das andere meist du nicht auch? Also sollte man eben nicht nur auf die Taktraten achten, sondern auch auf das Modell und den Hersteller.

"Denn ohne gutes Mainboard kann sich auch die beste Grafikkarte nicht vollends entfalten!" ist auch absoluter Blödsinn, denkst du echt die PCIe 3.0 bringt viel? Es kann sein das Anwendungen und Spiele besser laufen auf ein Mainboard als auf einen anderen aber vielleicht mit einen FPS unterschied und wenn es mehr sein sollten, dann lasse ich mich gerne mit guten Beispielen eines besseren belehren.

"Für den Gaming PC reicht immer eine normale HDD aus!" Natürlich reicht sie aus aber mit einer SSD bist du auch bei Gaming schneller unterwegs.

Ich misch mich mal als Aussenstehender ein. Der einzige der gerade mich zum lachen bringt bist du. Reaper sagt faktische Dinge und dein ganzer Text besteht nur aus, wie sagst du dazu, achja...blablabla! Du selbst erzählst, dass du im Endeffekt von nix Ahnung hast. Weder von einem Mainboard, einem PCIe 3.0 Slot und noch schlimmer der Müll mit der SSD!

Bevor man hier andere "beklugscheißt", sollte man selber zumindest etwas aufn Kasten haben. Denn jemanden Blödsinn vorzuwerfen, wenn man selbst nicht ein einziges Argument hat, dann ist das ziemlich dumm. Sorry!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

LOX-TT

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
24.07.2004
Beiträge
9.670
Reaktionspunkte
4.350
So und jetzt ist genug mit angiften, bleibt beim Thema und vor allem sachlich, wir sind hier nicht in der Dorfkneipe

@Topic:

Assassin's Creed: Unity wäre noch ein Kandidat
 

JohnCarpenter1

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.12.2013
Beiträge
2.322
Reaktionspunkte
689
Das ist aber nicht unbedingt eine rundum positive Werbung für PC-Gaming ;) Bestätigt doch das Klischee, dass man im Gegensatz zu Konsolen ständig am Aufrüsten sein darf/muss. Da helfen dann die billigeren Spielepreise auch nur bedingt. Wenn ich auf Konsole das bestmögliche Spielerlebnis haben will, muss ich nichts tun, auf dem PC kostet Spitzenhardware drei- und vierstellige Summen. Und die nächste Hardwaregeneration mit mehr Power und neuen Features kommt oft schon innerhalb eines Jahres.
 

rstaar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
200
Reaktionspunkte
12
Hmm, tolle Auflistung, nur sehe ich momentan für mindestestens 7 der Spiele eine extrem akute Downgrade-Gefahr. Ganz vorn dabei sind "The Division" und "Far Cry 4".
 

leckmuschel

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.11.2009
Beiträge
1.601
Reaktionspunkte
73
sollten die spiele wirklich so extrem hardwarehungrig sein, muss halt nen neuer rechner her. in der richtung bin ich enthusiast, das ich nicht mit mittel oder nur auf "high" spielen möchte. aktuell hab ich aber nen high end, aufrüsten würde ich nur für dx12 und der passenden graka dafür.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Schade das euer Video die Grafik der gezeigten Games aussehen lässt als wäre sie aus dem Jahr 2000.
Werbung für neue Grafik Garten machen und selbst so eine Video Uralt Qualität bieten.
Nicht gerade toll.
 

Kristian

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.08.2004
Beiträge
489
Reaktionspunkte
14
Thema CPU vs. GPU: Warum wird immer wieder die gleiche Diskussion geführt? Immer findet sich einer, der meint, dass die CPU bei Spielen total unwichtig ist. Die CPU ist das Gehirn des Rechners. Ohne die CPU, weiß die Grafikkarte gar nicht was sie berechnen soll. Natürlich fällt beim Thema Grafik die Geschwindigkeit der Grafikkarte mehr ins Gewicht. Aber bei immer mehr Titeln werden Prozessoren mit vier Kernen Pflicht, da Berechnungen mit weniger Kernen einfach zu langsam ablaufen.

Somit ist für eine Bombengrafik natürlich hauptsächlich die Grafikkarte verantwortlich. Aber wer mit einer Billig-CPU für n Fuffi meint, dass er mit High-End-CPUs mithalten kann, sollte dringenst zum Neurologen, denn anscheinend stimmt dann was mit der Wahrnehmung von bewegten Bildern nicht.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.538
Reaktionspunkte
6.824
Eben. Und MHz ist nicht gleich MHz. Bei identisch getakteten i5 und i7 ist der i7 leistungsmäßig vorne.

Ich würde sogar soweit gehen und behaupten:

45% Priorität CPU
45% Priorität GPS
maximal 10% Priorität Ram-Mhz.

Daher macht es auch keinen Sinn eine Titan GPS in ein schwachbrüstiges Korsett mit einer lahmen CPU zu setzen.
Und auch PC-I E 3 is nur ein gering prozentiges Sahnehäubchen im Gesamtmix gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.314
Reaktionspunkte
3.756
ich glaube ja, einige haben das mit der CPU definitiv Falsch verstanden
Natürlich ist die CPU wichtig und ein Xeon liefert mehr Power als ein Pentium, allerdings und woher das warscheinlich kommt:
Beim Aufrüsten bringt eine neue Grafikkarte mehr als eine neue CPU und mit einer Sandy Bridge CPU kann man immer noch gut die Spiele befeuern

Eben. Und MHz ist nicht gleich MHz. Bei identisch getakteten i5 und i7 ist der i7 leistungsmäßig vorne.

Ach, die Herz-Zahl ist eh keine Leistungsangabe mehr, die "krebsen" eh alle seit Jahren auf dem gleichen Niveau rum
CPUs bei so 3-3,6 GHz und GPUs bei um ~0,9-1,2 GHz
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.538
Reaktionspunkte
6.824
Trotzdem macht es Imho wenig Sinn die schwächste Sandy-CPU mit der leistungsfähigsten GPU zu koppeln.
 

MichaelG

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2001
Beiträge
26.538
Reaktionspunkte
6.824
Das ist wiederum eine andere Baustelle. Stichwort Hardware-Balancing. Wobei ich das mit der i5 selbst als Topversion von ihrer Art schon noch kritisch sehe.
 

Reaper1706

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
07.04.2013
Beiträge
213
Reaktionspunkte
19
Aber wer mit einer Billig-CPU für n Fuffi meint, dass er mit High-End-CPUs mithalten kann, sollte dringenst zum Neurologen, denn anscheinend stimmt dann was mit der Wahrnehmung von bewegten Bildern nicht.

Das ist völlig richtig! Ich habe auch nie gesagt, dass man die CPU komplett vernachlässigen sollte. Ich sagte nur, dass es bezüglich des Aufrüstens und bezüglich der Belastung beim Gaming das unwichtigste Bauteil ist. Aber bei einem hochwertigen Mainboard ist es ohnehin Standard, dass der Prozessor auch moderate Leistung bringt, da er sonst nicht auf den Sockel passt. D.h. die Auswahl ist da eh nicht mehr so groß.
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
15.397
Reaktionspunkte
4.125
Sagen wir es doch mal so. Nämlich so wie es sein sollte.
Eine Fette GPU bringt nichts wenn alles andere 2-3 Stufen weiter unten ist.
Die GPU/Grafik Karte langweilt sich dann, weil sie einfach keine Infos zum bearbeiten bekommt.
Genauso verhält es sich anders rum.
Und das ist bei jeder Komponente so.

Das gesamte System MUSS miteinander harmonieren.
Es bringt rein gar nichts, wenn ich eine High End Grafik Karte habe, und alles andere dümpelt so vor sich hin.

Und wenn du schon die Sache mit Mainboard ansprichst, wo ich dir voll Recht gebe, denn das ist nun mal das mit aller wichtigste Bauteil, wo alles zusammen kommt, aber dann sehe das hier in so manchen Threads diese 50-80 €uronen Mainboards ala AS Rock verschrieben werden.
Und Netzteile mit 400 Watt und Low/Mid Effizienz. Und da kommen dann Leute mit Stromkosten an (100Watt mehr kostet im Jahr bei normalen Gamer Betrieb nur ein paar Euros mehr, im Jahr, nicht im Monat), lächerlich. Aber sowas reicht ja dann, hauptsache ne Fette GPU.
Da geht auch mir manchmal der Hut hoch.
 

AC3

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
28.09.2014
Beiträge
979
Reaktionspunkte
47
Falsch! Die CPU ist an Desktop PC's sogar das unwichtigste Bauteil, wenn es um Leistung geht! So gut wie alle Games ziehen die benötigten Spielerecourcen aus dem dedizierten Speicher der Grafikkarte! Daher gilt beim PC: Wer High End spielen will, der sollte immer primär einen sehr hohen dedizierten Grafikspeicher besitzen und dazu ein schnelles Mainboard, denn ohne gutes Mainboard kann sich auch die beste Grafikkarte nicht vollends entfalten! Anschließend sollte man Wert auf schnellen Arbeitsspeicher setzen - also mit möglichst hohen MHz - es bringt nix, wenn der Arbeitsspeicher nur viel Kapazität hat, er muss diese auch schnell genug "füllen" können! Also lieber ein paar GB weniger, dafür max. MHz! Und erst zuletzt, kommt der Prozessor, der beim Spielen das wohl am wenigsten ausgelastete Teil ist. Aus diesem Grund gibt es seit Jahren kaum mehr als 3,4 GHz pro Kern, weil es einfach keinen Sinn macht, die Frequenz zu erhöhen, da sie sowieso nie ausgelastet wird. Einen starken Prozessor braucht man in der Regel nur, wenn man am PC extrem viel Rechenleistung benötigt, also z.B. bei Videobearbeitung oder hochauflösender Fotobearbeitung! Dann sollte man aber am besten auch eine SSD Festplatte haben, die schnell genug Daten verarbeitet! Für den Gaming PC reicht immer eine normale HDD aus!


sorry aber das stimmt von hinten bis vorne nicht. :B

es gibt spiele die laufen eher im cpu limit und welche die laufen eher im gpu limit.

den rest will ich jetzt nicht durchkauen...

 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten