7Gefällt mir
  • 1 Beitrag von Orzhov
  • 3 Beitrag von Orzhov
  • 1 Beitrag von Schalkmund
  • 2 Beitrag von Schalkmund
  1. #1
    Autor
    Avatar von Darkmoon76
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    37

    Jetzt ist Deine Meinung zu LoL: Sexismus-Debatte bei Riot Games führte zu Entlassungen gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: LoL: Sexismus-Debatte bei Riot Games führte zu Entlassungen

  2. #2
    Gesperrt

    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.687
    Diese verfickte Kernzielgruppe soll sich doch bitte nicht so anstellen wenn sie bewusst ausgeschlossen wird.
    Frullo hat "Gefällt mir" geklickt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.976
    Zitat Zitat von Orzhov Beitrag anzeigen
    Diese verfickte Kernzielgruppe soll sich doch bitte nicht so anstellen wenn sie bewusst ausgeschlossen wird.
    Naja, aber das macht es auch nicht unbedingt besser.
    Kann man ja explizit machen für Frauen/Genderqueer/etc. spricht ja nichts dagegen.
    Aber das es dann auch nicht explizit eins für Männer gibt, als ob die nicht auch von sowas betroffen sein können.
    Ist sicherlich eine Minderheit, aber dann wieder den Eindruck zu machen, dass Männer bevorzugt/was auch immer sein sollen und die das nicht betreffen kann, ist auch nicht geschickt.
    Biete es für eine Gruppe an, dann mach es doch auch für die andere Gruppe. Ob es was bringt, kann man danach immer noch beurteilen.
    Und so viel Aufwand wäre das sicherlich jetzt nicht gewesen für Riot.
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    3.037
    Was auch immer man tut, man sollte hinterher nicht die eigenen Kunden beschimpfen.

  5. #5
    Gesperrt

    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.687
    Zitat Zitat von NOT-Meludan Beitrag anzeigen
    Naja, aber das macht es auch nicht unbedingt besser.
    Kann man ja explizit machen für Frauen/Genderqueer/etc. spricht ja nichts dagegen.
    Aber das es dann auch nicht explizit eins für Männer gibt, als ob die nicht auch von sowas betroffen sein können.
    Ist sicherlich eine Minderheit, aber dann wieder den Eindruck zu machen, dass Männer bevorzugt/was auch immer sein sollen und die das nicht betreffen kann, ist auch nicht geschickt.
    Biete es für eine Gruppe an, dann mach es doch auch für die andere Gruppe. Ob es was bringt, kann man danach immer noch beurteilen.
    Und so viel Aufwand wäre das sicherlich jetzt nicht gewesen für Riot.
    Noch besser wäre es wenn man sich den ganzen Segregationsmist spart und einfach eine Konferrenz für alle macht.
    Spiritogre, Frullo and NOT-Meludan haben "Gefällt mir" geklickt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schalkmund
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    5.549
    Lustig was Entwickler/Publisher heute für Probleme haben, seit dem alles irgenwie politisiert werden muss. Früher war es ein Problem wenn man keine guten Spiele abliefern konnte, heute kann es alles mögliche aus der Richtung Identitätspolitik sein.
    Orzhov hat "Gefällt mir" geklickt.
    ACHTUNG Schalkmund ist ein pathologischer TROLL.
    Wer dies hier gelesen hat und dennoch glaubt ihn belehren zu müssen, ist ein IDIOT.
    DANKE
    für Ihre AUFMERKSAMKEIT!

  7. #7
    Gesperrt

    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.687
    Zitat Zitat von Schalkmund Beitrag anzeigen
    Lustig was Entwickler/Publisher heute für Probleme haben, seit dem alles irgenwie politisiert werden muss. Früher war es ein Problem wenn man keine guten Spiele abliefern konnte, heute kann es alles mögliche aus der Richtung Identitätspolitik sein.
    Stell dir nur das endsetzliche Chaos vor das mit Sicherheit ausbrechen würde wenn man einfach Männer UND!!!!!!!!!!!!! Frauen in den gleichen Raum setzen würde.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schalkmund
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    5.549
    Zitat Zitat von Orzhov Beitrag anzeigen
    Stell dir nur das endsetzliche Chaos vor das mit Sicherheit ausbrechen würde wenn man einfach Männer UND!!!!!!!!!!!!! Frauen in den gleichen Raum setzen würde.
    Oh, das gäbe Tote .... oder jede Menge Babys
    Frullo und Orzhov haben "Gefällt mir" geklickt.
    ACHTUNG Schalkmund ist ein pathologischer TROLL.
    Wer dies hier gelesen hat und dennoch glaubt ihn belehren zu müssen, ist ein IDIOT.
    DANKE
    für Ihre AUFMERKSAMKEIT!

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von KSPilo
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    373
    Versuchen auf einer heißen Herdplatte mitzutanzen (bzw. was einige für Tanzen halten). Man kann eigentlich nur verglühen.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.12.2006
    Beiträge
    423
    Es gibt noch Leute die meinen Männer und Frauen könnten nicht einfach nur befreundet sein, sondern es müsse immer auf das eine hinaus laufen. Oft sind das auch Leute, die meinen den Wert einer Person an dessen Einkommen festmachen zu müssen.

    Ich finde die ganzen Diskussionen einfach nur befremdlich. Es läuft im Grunde darauf hinaus, dass bestimme Leute einfach was Besseres als andere sein bzw. Macht über andere ausüben wollen. Egal ob das nun am Geschlecht, Geld, Geburt/Herkunft oder anderem festgemacht wird.
    Was noch hinzu kommt ist die Selbstdarstellung vieler, welche meinen die Welt müsse ihnen Beachtung schenken. Du gehören viele derer, die nicht als männlich oder weiblich bezeichnet werden wollen. (my pronouns are)

    Es gibt genug "Feministinnen" die der Meinung sind als Frau was besseres zu sein und darum nicht um Gleichberechtigung kämpfen, sondern den Spieß nur umdrehen wollen. Oder welche, die Studien über den Missbrauch von männlichen Schülern durch Erwachsene beider Geschlechter (hielten sich im Ergebnis die Waage) so darstellen, als wenn es um Schülerinnen und männliche Täter ging.

    Übrigens ist der sexuelle Missbrauch von Jungen und Männern noch immer ein Thema das von beiden Geschlechtern belächelt wird, als wenn das nicht möglich wäre. Es gibt (ging glaub ich um die USA) duzende Frauenhäuser, wo Frauen und Mädchen Hilfe suchen können, aber nur 1 für Männer. Als das in einer Sendung erwähnt wurde, fühlten sich unzählige "Feministinnen" angegriffen und taten als wolle man Frauenhäuser abschaffen...
    Somit sind die Kommentare der gefeuerten Schwachsinn, da es eben auch die andere Seite gibt. Für Diskussionen über sowas ein Geschlecht auszuschließen ist hirnrissig. Gibt auf allen Seiten Leute, welche nicht sachlich sind bzw. bleiben und dann muss halt eingegriffen werden. Zudem gibt es genug Frauen, welche der Gleichberechtigung von Frauen im Wege stehen oder sogar die treibende Kraft dagegen sind.
    Geändert von Terracresta (11.09.2018 um 11:26 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •