Seite 2 von 3 123
68Gefällt mir
  1. #21
    Benutzer

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    74
    Wer hätte gedacht das ich Bonkic mal zustimme zumindest in teilen aber
    Lebenslange bans halte ich auch für den streamer teilweise ein wenig für zu hart
    Klar hat er auch einen wirtschaftlichen schaden verursacht mit seinen videos aber letztlich ist es kein vergehen wofür er ins gefängnis gehen würde
    daher halte ich auch von lebenslangen bans nicht viel

    Gebannt werden sollte jeder der Cheated egal ob streamer , progamer oder casual dude und die strafe sollte auch für alle gleich sein aber sie sollte verhältnissmäßig sein
    klar freuen wir uns alle wenn cheater gebannt werden weil wir cheaten alle als etwas ansehen was falsch ist was destruktiv ist
    aber genauso wie in den meisten justiz systemen auf der welt sollte auch hier der gedanke der resozialisierung stehen

    Cheater sollten sich mit ihren Taten auseinander setzten müssen sich nicht nur bei der community und dem entwickler entschuldigen müssen sondern auch über die zeit hinweg dann beweisen das sie
    fair spielen wollen

    diese chance geben einige entwickler ihren cheatern und das ist etwas was ich aus meiner sicht durchsetzen sollte

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.621
    Zitat Zitat von MrFob Beitrag anzeigen
    Wer als Streamer der damit seinen Lebensunterhalt verdienen will hackt, der ist nur noch bescheuerter als das no-name kid, das ist der einzige unterschied.
    legitim, ich sehe es ein wenig differenzierter.
    ich denke, wie gesagt, dass da schon ein gewisser unterschied besteht: vor allem weil er ja gerade nicht des cheatens wegen gecheatet hat - also letztlich um gut abzuschneiden, sondern der unterhaltung wegen (was es natürlich nicht "legal" macht). übrigens wars nicht mal in 'nem competitive match. bei den beiden streamern die offenbar (heimlich) bei einem turnier betrogen haben, ist die sache bspw völlig anders gelagert.

    ich rede ja auch nicht von einem cheating-freibrief für streamer oä. dass es extrem dämlich von diesem typen war, ist ja ohnehin vollkommen unbestritten.
    MrFob hat "Gefällt mir" geklickt.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.621
    Zitat Zitat von darkyoda
    Wer hätte gedacht das ich Bonkic mal zustimme...
    kennen wir uns?

  4. #24
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.02.2015
    Ort
    26871
    Beiträge
    478
    Ich kann mit diesesn jungen Menschen die sich als Streamer Youtuber und Influencer versuchen nichts anfangen. Das fängt schon damit an, dass diese Menschen viel zu jung sind um ein theoretisches Millionenpublikum zu unterhalten. Darüber hinaus können die Ihren Senf unkontrolliert ins Internet rotzen und andere Kidis laufen denen in Scharen nach.

    Nicht das wir uns falsch verstehen, grundsätzlich habe ich ja nichts dagegen, aber die Sphären welche diee Kids in der Öffentlichkeit erreichen sind für die wenigsten von denen auch geistig zu verarbeiten. Das darüber hinaus mit solchen im Grunde lächerlichen Dingen wahsinnige Geldbeträge zu erwirtschften sind setzt dem ganzen noch die Krone auf.

    Ich sehe es grad an meiner Tochter und an meinen noch bisschen älteren Neffen, die hängen den Streamer da förmlich am Arsch entsprechend groß und oft auch negativ ist der Einfluss dieser Streaming Kids auf alle anderen Kinder.

    Wenn ich da auf der einen Seite sehe wie oft Spiele zensirt werden oder gleich Jugendliche komplett ausschließen, und auf der anderen Seite sehe ich diesen in Teilen jugengefährdenden Streaming Mist, da fragt sich mein erwachsenes Ich wo den bitte die Kontrollinstanz bei der ganzen Streaming Geschichte ist.

    -
    Ich meine mal ehrlich, ich kann doch nicht nen Banküberfall filmen um allen Menschen mal zu zeigen wie sowas aussieht, und mich dann beschweren das die Polizei meinen Wohnort wechselt....

  5. #25
    Benutzer

    Registriert seit
    19.03.2019
    Beiträge
    50
    Es ist doch egal ob er nur mit seinem 2acc aimbots genutzt hat bzw. zum Spaß. Als streamer mit einer gewissen Anzahl an Abonnenten hat man doch auch eine Vorbildfunktion und wenn man in dieser Position in einem MP Game cheatet ist das fatal. Da denken sich doch die ganzen kiddies wenn der das macht kann ich das auch. Und sollte man dafür nicht hart bestraft werden hätte es keinen lernenden Effekt.
    Batze und LOX-TT haben "Gefällt mir" geklickt.

  6. #26
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    1.007
    Wenn ich zwei Wochen unentschuldigt auf der Arbeit fehle ist es auch unfair mich zu feuern - immerhin hängt meine Existenz davon ab

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.621
    Zitat Zitat von MaxHacks Beitrag anzeigen
    Es ist doch egal ob er nur mit seinem 2acc aimbots genutzt hat bzw. zum Spaß. Als streamer mit einer gewissen Anzahl an Abonnenten hat man doch auch eine Vorbildfunktion und wenn man in dieser Position in einem MP Game cheatet ist das fatal. Da denken sich doch die ganzen kiddies wenn der das macht kann ich das auch. Und sollte man dafür nicht hart bestraft werden hätte es keinen lernenden Effekt.
    es geht doch vor allem um die verhältnismäßigkeit. selbst wer im (richtigen) leistungssport doped, wird nicht direkt lebenslang gesperrt.

  8. #28
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    373
    Youtube
    /channel/UCd3cFASalNoU_bAomRJ9R5Q
    Kanaltypen
    Gamer
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    es geht doch vor allem um die verhältnismäßigkeit. selbst wer im (richtigen) leistungssport doped, wird nicht direkt lebenslang gesperrt.
    Apropos Doping im Leistungssport:
    Nehmen wir mal die NADA Austria...die ist sehr offensiv und hat eine feine Liste ihrer Dopingsünder erstellt und ihrer Strafen:
    https://www.nada.at/de/recht/suspendierungen-sperren
    Strafen von acht Jahren bis lebenslänglich machen ein Viertel der ausgesprochenen Strafen aus. (Seien wir ehrlich, acht Jahre Pause im Leistungssport ist das Karriereende, quasi lebenslänglich)
    Aber selbst vier Jahre (knapp Hälfte der Sperren) ist eine mächtig lange Zwangspause, von der sich auch die meisten Sportler nicht erholen werden.
    Wer gegen lebenslange Sperren für Cheater ist, muß auch einen Vorschlag über die "richtige" Dauer bringen.
    Also vier Jahre?
    Das ist in so einem Streamerleben aber auch mit hoher Wahrscheinlichkeit das Karriereende.

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    373
    Youtube
    /channel/UCd3cFASalNoU_bAomRJ9R5Q
    Kanaltypen
    Gamer
    Zitat Zitat von darkyoda Beitrag anzeigen
    Klar hat er auch einen wirtschaftlichen schaden verursacht mit seinen videos aber letztlich ist es kein vergehen wofür er ins gefängnis gehen würde
    daher halte ich auch von lebenslangen bans nicht viel
    aber genauso wie in den meisten justiz systemen auf der welt sollte auch hier der gedanke der resozialisierung stehen
    Zuerst einmal wird Cheaten in den meisten Ländern ja gar nicht als justiziables Vergehen verfolgt (und wenn aus rein finanzieller Sicht) was richtig ist.
    Im Umkehrschluss kann man dann aber nicht automatisch den Resozialisierungsgedanken einbringen, da das entprechende dahinterstehende System ja gar nicht zum Tragen kommt.
    Diese Strafen werden von Privatfirmen ausgesprochen, die klipp und klar ihre Regeln in ihren ToS festgelegt haben und somit äußerst frei in ihren Entscheidungen hinsichtlich solcher Strafen sind.
    Ein Resozialisierungsgedanke ist hier völlig fehl am Platze, da hier niemand aus der gesamten Gesellschaft ausgeschlossen wird, sondern lediglich aus einer (nicht-öffentlichen) kleinen Gruppierung.
    Tatsächlich kann der gebannte Streamer sich jederzeit einer anderen Plattform und somit Gruppierung anschließen.
    Im Falle eines Bannes eines Softwareunternehmens wie EPIC, ein Wechsel zu einem anderen Spiel z.B. PUBG.
    Im Falle eines Bannes eines Streamingdienstleisters wie Twitch, ein Wechsel zu z.B. Mixer.

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.621
    Zitat Zitat von LarryMcFly Beitrag anzeigen
    Wer gegen lebenslange Sperren für Cheater ist, muß auch einen Vorschlag über die "richtige" Dauer bringen.
    muss er, also ich, das; wo steht das? außerdem hab ich nicht mal gesagt, dass ich generell gegen lebenslange sperren wäre.
    allerdings können random-gamer meines wissens nach doch überhaupt nicht lebenslang gesperrt werden. maximal deren account, wodurch aber so gut wie keine, schon gar keine dauerhaften, nachteile entstehen. das ist nur bei namhaften gamern überhaupt möglich, wie eben bei diesem streamer. das ist doch einer der punkte, um die es gerade geht! unter betrachtung aller gesichtspunkte, halte ich eine lebenslange sperre im konkreten fall für überzogen, ja: minderjährig, öffentlich, nicht im ranked mode....hatte ich ja alles schon mehrfach aufgezählt.

    jetzt sag ich aber am besten gar nix mehr dazu. ansonsten heißt es noch, ich wäre pro cheating oder ein fan dieses tüps.

  11. #31
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.08.2010
    Beiträge
    168
    die bekommen doch schon vorzugsbehandlung....würde sagen ihr alle schließt euch an und wir snipen das gesindel gemeinsam :p

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    373
    Youtube
    /channel/UCd3cFASalNoU_bAomRJ9R5Q
    Kanaltypen
    Gamer
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    allerdings können random-gamer meines wissens nach doch überhaupt nicht lebenslang gesperrt werden. maximal deren account, wodurch aber so gut wie keine, schon gar keine dauerhaften, nachteile entstehen. das ist nur bei namhaften gamern überhaupt möglich, wie eben bei diesem streamer. das ist doch einer der punkte, um die es gerade geht! unter betrachtung aller gesichtspunkte, halte ich eine lebenslange sperre im konkreten fall für überzogen, ja: minderjährig, öffentlich, nicht im ranked mode....hatte ich ja alles schon mehrfach aufgezählt.
    Lebenslang, können "normale" Spieler tatsächlich nicht gesperrt werden, das stimmt.
    Jedoch mit den inzwischen möglichen Hardware-Bans kann man durchaus behaupten, daß es einem mehrere Jahre gültigen Bann durchaus geichkommt.
    Es gibt wohl nur sehr wenige Spieler, die die finanziellen Möglichkeiten und den Willen hätten, nur für ein Spiel sich extra neue Hardware zu besorgen.
    Ich widerspreche, das "alle" Gesichtspunkte betrachtet worden sind.
    Tatsächlich, kommt in meinen Augen das schädigende Verhalten eines professionellen Spielers bzw. Streamers, den Sanktionen bei zum Beispiel vollständiger Enterbung bzw. Erbunwürdigkeit gleich.
    Das kann sowohl bei groben Verfehlungen gegen den Erblasser als auch bei Betrug zum Erhalt des Erbes geschehen.
    Immerhin verdient der Streamer durch das Spielen des Spiels des Publishers gutes Geld. (Auch wenn er Werbung generiert...der Streamer ist grob gesagt durch jeden anderen Streamer ersetzbar - das Spiel nicht - Ninja hatte bei PUBG nur einen verschwindenden Bruchteil seiner Abonnenten und Zuschauer gehabt.)
    Entsprechend ist die Verfehlung des Streamers gegen seine Brötchenquelle sogar schwerer zu werten, als die eines "einfachen" Spielers.

    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    muss er, also ich, das; wo steht das?
    jetzt sag ich aber am besten gar nix mehr dazu. ansonsten heißt es noch, ich wäre pro cheating oder ein fan dieses tüps.
    Quark, hier wird sich ausgetauscht.
    Nur weil du ihn nicht am nächsten Baum aufhängen willst, bedeutet das ja nicht daß du fürs Cheaten wärst.
    Es wäre aber trotzdem interessant zu wissen, was für eine Strafe "gerecht" wäre, wenn du gegen eine lebenslange Sperre bist.
    Nur gegen etwas zu sein ohne einen Gegenvorschlag ist in einer Diskussion halt recht destruktiv.
    Batze hat "Gefällt mir" geklickt.

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.621
    Zitat Zitat von LarryMcFly Beitrag anzeigen
    Nur gegen etwas zu sein ohne einen Gegenvorschlag ist in einer Diskussion halt recht destruktiv.
    na ja, das liegt einfach daran, dass ich mich in dieser "szene", also streamer, lets-player, semi-professionelles gaming und diesem ganzen zeug, so gut wie gar nicht auskenne. ich weiß nicht, was dort als "normal" oder angemessen gilt. epcis regeln besagen wohl in der tat "lebenslager bann" bei erstmaligem vergehen. nur dachte wohl niemand an einen solchen fall.

    Jedoch mit den inzwischen möglichen Hardware-Bans kann man durchaus behaupten, daß es einem mehrere Jahre gültigen Bann durchaus geichkommt.
    ist das denn bei fortnite so? wird dort die hardware-id ausgeschlossen? auch da kenn ich mich zu wenig aus. sorry.

  14. #34
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    25.10.2011
    Beiträge
    386
    Wenn jemand Werbung für was macht und es "negativ" aussieht, in dem Fall eben cheaten dann kann die Firma natürlich sagen: Du darfst das nicht mehr machen.

    Privat für sich darf er sicher spielen, hat halt dann einen anderen Namen.

    Öffentlich halt dann auf Youtube usw. nicht mehr.

    Wenn Du in einer Firma arbeitest und Du etwas tut was gegen die Regeln verstoßen bekommst auch Deine Abmahnung oder eben die Kündigung. So einfach ist das.

    Also kann man das so machen und Ist okey find ich.


    Willkommen im normalen Arbeiter Leben würde ich da mal sagen.

  15. #35
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    373
    Youtube
    /channel/UCd3cFASalNoU_bAomRJ9R5Q
    Kanaltypen
    Gamer
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    ist das denn bei fortnite so? wird dort die hardware-id ausgeschlossen? auch da kenn ich mich zu wenig aus. sorry.
    Ja auch bei Fortnite gibt es HWID-Bans.

  16. #36
    Benutzer
    Avatar von EvilReFlex
    Registriert seit
    18.07.2017
    Beiträge
    42
    Warum setzt der sich so für den Cheater ein, fühlt er sich schuldig weil er auch cheatet?
    Cheater sind Abschaum und keine Strafe kann dafür "zu hoch" sein.

  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von OdesaLeeJames
    Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    403
    Cheater auf den Scheiterhaufen! (nur im Multiplayer)
    Mir haben diese Typen schon oft die Lust am Mehrspieler Modus versaut.

  18. #38
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    20.850
    Blog-Einträge
    3
    Hat was von diesen "Prankern", die meinen, nur weil sie was als "Prank" inszenieren, könnten sie sich aufführen wie die letzten Arschlöcher und man müßte noch glücklich sein, wenn sie dann sagen: "Ey, is doch nur ein Prank!"
    Loosa, LOX-TT and FrraGGel haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.006
    Ich finde nur eines Schade, das viele andere Studios nicht genauso vorgehen wie Epic, oder auch z.B. Blizzard bei Overwatch.
    Viele machen da z.B. noch Geld daraus, indem sie einfach mal ein wenig sperren und den Leuten weiterhin, z.B. CS:GO Keys kaufen lassen. Da gibt es Firmen die damit auch noch Geld machen.
    Wer Streamer ist, in dieser großen Reichweite, und anderen Leuten seinen Stempel aufdrücken möchte, sagen wir es mal so, der steht auch in gewisser Verantwortung. Wer dann auch noch zeigt wie man Cheatet, sorry, aber der hat in einem Online Spiel nichts mehr zu suchen.
    Soll er sich was anderes suchen, eventuell ein anderes Spiel um sich da wieder neu aufzubauen. Kein Problem. Aber das er da raus ist, auch mit seinen jungen Jahren ist vollkommen richtig. Immer und immer nur wieder alles zurücknehmen ist der total falsche Weg in meinen Augen. Andere würden es sonst nachmachen wenn die Strafe zu gering wäre. Und solch eine Strafe, ist ist doch nur ein Spiel.
    Und ja, ich denke auch, die meisten Tränen kamen auch weil er seinen Geldfluss hat wegschwimmen sehen, und zwar für immer auch in anderen Spielen. Muss er eben doch mal was lernen und eine Ausbildung machen.
    Der soll Froh sein das er durch Epic die Chance hatte wirklich viel Geld zu machen, hat er es gut angelegt kann er sein leben gut von Leben. Denn eines sollte auch klar sein, die meisten Streamer in solchen Größen machen es um Geld zu machen, was anderes ist es nicht. Soll Ihnen gegönnt sein, aber dann darf man auch nicht solch einen Mist bauen.
    Selbst Schuld. Er ist gerade bei diesem Spiel wohl einer unter vielen.
    WeeFilly und LarryMcFly haben "Gefällt mir" geklickt.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Diablo 4 - Der Thread
    The Mandalorian - Der Thread

  20. #40
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.979
    Grundbedingung eines fairen Spiels ist, dass alle gleich behandelt werden. Wer damit ein Problem hat, sollte dringend erwachsen werden.
    Worrel, Batze, FrraGGel und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •