1Gefällt mir
  • 1 Beitrag von Flyolaf
  1. #1
    Redakteur
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    7.204
    Homepage
    facebook.com...

    Jetzt ist Deine Meinung zu Life is Strange: Before the Storm - Die komplette Staffel im Test gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Life is Strange: Before the Storm - Die komplette Staffel im Test

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Dosentier
    Registriert seit
    16.06.2006
    Beiträge
    1.246
    Werde ich mir dann wohl auch gönnen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Shadow_Man
    Registriert seit
    10.11.2002
    Ort
    Im Schattenreich ;)
    Beiträge
    33.414
    Blog-Einträge
    10
    Ich habe es vor ein paar Tagen durchgespielt und es ist ein echt wunderschönes Spiel. Sehr gut gemacht alles. Sehr schön auch, dass die Episoden mit jeweils 2 1/2 bis 3 Stunden Spielzeit etwa doppelt so lange sind, wie es bei den Telltale-Spielen der Fall ist.

    Ich hoffe sehr, dass es noch mehr Spiele geben wird. Die Charaktere sind immer unheimlich gut geschrieben, auch die Dialoge sind gut. Da steckt jedenfalls sehr viel Herzblut drin.
    Achtung! Dieser Beitrag ist garantiert ironie- und sarkasmusfrei.

  4. #4
    Redakteur
    Themenstarter
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    7.204
    Homepage
    facebook.com...
    Zitat Zitat von Shadow_Man Beitrag anzeigen
    Sehr schön auch, dass die Episoden mit jeweils 2 1/2 bis 3 Stunden Spielzeit etwa doppelt so lange sind, wie es bei den Telltale-Spielen der Fall ist.
    Ich habe an keiner der drei Episoden weniger als 3 1/2 Stunden gespielt.
    Insgesamt 11 Stunden.

  5. #5

    Registriert seit
    09.10.2013
    Beiträge
    2
    Also die Kontra's sind aber meckern auf sehr hohem Niveau, vor allem das mit der deutschen Sprachausgabe und das mit den unterschiedlichen Enden. Man weiß mittlerweile was mit Rachel passieren wird und das Spiel zeigt einen die Vorgeschichte, außerdem hat man zwei Enden Ende a) Sagt man ihr, was eine bestimmte Person getan hat Ende b) sagt man es ihr nicht.

  6. #6
    Redakteur
    Themenstarter
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    7.204
    Homepage
    facebook.com...
    Zitat Zitat von ElFloh Beitrag anzeigen
    vor allem das mit der deutschen Sprachausgabe
    Würde ich persönlich auch nicht als Kontra sehen.
    Da wir aber ein deutsches Medium sind, gehört das dort hin.

    Zitat Zitat von ElFloh Beitrag anzeigen
    und das mit den unterschiedlichen Enden. Man weiß mittlerweile was mit Rachel passieren wird und das Spiel zeigt einen die Vorgeschichte, außerdem hat man zwei Enden Ende a) Sagt man ihr, was eine bestimmte Person getan hat Ende b) sagt man es ihr nicht.
    Natürlich weiß man, was mit Rachel passiert, aber bis dahin sind noch drei Jahre Zeit.
    Klar hat man eine Entscheidung am Ende. Die Unterschiede in den Endmontage sind dann aber sehr dürftig.
    Das kann man durchaus kritisieren. Da hätte man noch mehr draus machen können.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Shadow_Man
    Registriert seit
    10.11.2002
    Ort
    Im Schattenreich ;)
    Beiträge
    33.414
    Blog-Einträge
    10
    Das mit der deutschen Sprachausgabe als Kontra zu erwähnen ist ja nicht schlimm, finde es sogar gut. Aber es fließt ja nicht in die Wertung ein, also ist es in Ordnung.
    Achtung! Dieser Beitrag ist garantiert ironie- und sarkasmusfrei.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    7.696
    Life is Strange war damals hervorragend und eines meiner persönlichen Highlights der letzten Jahre. Das Prequel erreicht zweifelsohne auf seine eigene Weise die gleiche Klasse.

    Allerdings kann ich nicht sagen, dass ich Rachel besonders sympathisch finde und dass ich einige Entscheidungen im Prequel nicht bereue, angesichts dessen, was so im "Hauptspiel" alles mit und durch einige Figuren passiert.
    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 4770
    Mainboard: Gigabyte GA-H97-HD3
    RAM: 16GB Crucial Ballistix Sport DDR3-1600
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von linktheminstrel
    Registriert seit
    10.04.2008
    Ort
    Termina
    Beiträge
    1.853
    von der geschichte und den Charakteren steht before the storm dem Vorgänger um fast nichts nach. das backtalk-Feature ist sehr interessant, da man im Gegensatz zum zeit-zurückdrehen auch scheitern kann, was wiederum andere dialogoptionen ergibt.
    wie geschrieben sind die chqaraktere wieder klarer Mittelpunkt und mir haben alle eigentlich sehr gut gefallen. Nathan fand ich v.a. in seinem kurzauftritt in Episode 3 grandios, sonst haben es mir neben den zwei hauptprotagonisten v.a. steph und Mikey angetan. erste finde ich sogar einen der gewinnbringensten (als spielemeister) und sympatischsten Charaktere und würde mir in einer möglichen Fortsetzung vielleicht sogar ein spiel aus ihrer perspektive, oder aber mit ihr als haupt-npc wünschen, vielleciht sogar für lis 2, der ja ohne chloe und max sein wird.
    was aber bei weitem schlechter als in teil eins ist, ist die Kameraführung, die durch das fotografie-thema grandios war, da sich das spiel hier an den Großmeistern der fotografie bedient hat und teils sehr ähnliche szenerien auf den Bildschirm gebracht hat. klar, jetzt kann man darüber streiten, ob das für den chloe-teil so wichtig gewesen ist, für mich allerdings war das beim hauptspiel einfach erstklassig und als gelernter Fotograf herausragend im Bereich videospiele. before the storm hat hier für mich nen gehörigen qualitätsverlust zu verbuchen.
    the black knight always triumphs!!!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Flyolaf
    Registriert seit
    02.08.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    137
    Tolles Spiel, emotionale Story, wunderbar gezeichnete Figuren. Rachel Amber hat endlich ein Gesicht und Persönlichkeit bekommen. Wie üblich fehlt am Ende immer das Fitzelchen, das man sich vielleicht gewünscht hätte (und was es womöglich besser gemacht hat), die letzte Episode hatte es zum Schluss wirklich etwas eilig, 30 Minuten mehr hätten den Abschluss noch besser gemacht. Ich werde Jetzt direkt mit dem "alten" LiS weiter spielen! Jetzt versteht man die Beziehung zwischen Chloe und Rachel viel, viel besser.
    Shadow_Man hat "Gefällt mir" geklickt.

    "Es hat noch nie einen Mann gegeben, der es so dringend nötig hatte, einen geblasen zu bekommen, wie Sie." Adrian Cronauer

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •