Seite 2 von 4 1234
18Gefällt mir
  1. #21
    Redakteur
    Themenstarter
    Avatar von JohannesGehrling
    Registriert seit
    01.07.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    38
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Zum Teil hast du Recht, zum Teil zeigt das eben, wie wenig Plan viele Leute haben.
    Apropos, gestern erst habe ich eine Statistik zur Switch für die USA gesehen, dort stand, dass zum Erscheinen 30 Prozent der Käufer weiblich waren, dass der Anteil der Switch Besitzer aber inzwischen bei 50:50 liegt.
    Interessant, hast du zufällig einen Link zur Hand? Die von mir angesprochenen Zahlen sind die letzten, die ich im Hinblick auf dieses Thema gesehen hatte, ist aber schon ein Weilchen her. Damals waren es (ungefähr, ganz exakt weiß ich es nicht mehr) so um die 85% Männer und 15% Frauen und Alter eben primär Mitte 20 bis Mitte 30.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von AnnoDomini
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von JohannesGehrling Beitrag anzeigen
    Nun, da haben wir wieder das alte Problem: Was für dich gilt, ist nicht das Maß aller Dinge, es gibt auch noch andere Menschen. Ich stimme dir zu, Nintendo macht richtig gutes Marketing und holt damit aus Neuauflagen nochmal richtig was raus, das stimmt. Aber wenn das Konzept aufgeht, dann ist doch alles cool, das ist doch der Sinn des Kapitalismus, in dem wir alle leben. Glücklicherweise sind wir alle frei in der Entscheidung, eine Konsole und deren Games zu kaufen oder halt auch nicht zu kaufen.

    Was du komplett übersiehst sind die vielen weiteren Möglichkeiten neben dem klassischen Zocken am Fernseher und dem klassischen Zocke mit Handheld. Zum Beispiel, bequem an jedem Ort im Haus/in der Wohnung/im Garten zu zocken, ohne an einen bestimmten Ort gebunden zu sein, wo nämlich der Fernseher steht. Du missachtest komplett die Leute, beispielsweise Familien, die zusammen im Wohnzimmer sitzen, einer möchte fernschauen, der andere möchte aber gerne weiter zocken.

    Natürlich kannst du für weniger Geld eine PS4 Pro kaufen. Da gibt es aber kein Pokémon, kein Mario, kein Zelda, kein Mario Kart, kein Mario Party, kein Super Smash Bros., kein Kirby, kein Yoshi, kein Luigi und so weiter. Auch hier gilt: Du bist nicht das Maß aller Dinge. Ganz offensichtlich gibt es zig Millionen Menschen auf der ganzen Welt, die genau diese Spiele wollen und die gibt es halt nur bei Nintendo und in den neusten Ablegern nur für die Switch. Was nützt denn eine PS4 Pro, wenn man Mario Kart spielen möchte? Nichts, richtig. DESWEGEN ist Nintendo so erfolgreich.
    In einem Haushalt, in dem sich jemand eine Switch-Konsole kaufen/leisten kann, da wird sicher auch genügend Geld da sein, neben dem Wohnzimmer auch die Kinderzimmer mit Fernsehern zu bestücken. Ich glaube nicht, dass alle am gleichen Gerät sitzen. Der Computer ist ja auch nicht an den Fernseher angeschlossen, was ja auch ginge. Ich kenne wenig Familien, die gemeinsam im Wohnzimmer sitzen und dann unterschiedliche Dinge tun. Entweder wird gemeinsam gegessen oder gemeinsam ein Film geguckt. Wenn du aber meinst, dass Dich "Familie" nicht interessiert und du lieber mit der Konsole zockst...

    Etwas gemeinsam zu machen, das geht aber auch mit der Playstation oder der XBox, die ja auch am Fernseher angeschlossen sein kann. Wenn für dich "etwas gemeinsam" machen nur impliziert, dass Menschen im gleichen Raum hocken, dann kannst du auch Straßenbahn fahren oder mit der Regionalbahn von Fürth nach Nürnberg fahren. Gemeinsam heißt, keine widersprüchlichen Interessen zu verfolgen. Wenn dein Partner Fernsehen gucken will, du aber lieber Switch spielen willst, dann sitzt du vermutlich nicht im gleichen Raum oder nutzt am Ende sogar Kopfhörer. Die Kommunikationsebene (was übrigens "gemeinsam" ausmacht) ist dann in etwa Null. Dein Partner kann auf dein Jubeln reagieren - entweder weil er sich auch freut oder sich dadurch gestört bzw abgelenkt fühlt.

    Nebenbei bemerkt ist der Bildschirm der Switch nicht so berauschend, als dass ich damit im Garten spielen würde. Da bieten Samsung, Apple und Huawei die bedeutend besseren und schärferen Bildschirme (und auch die besseren Spiele). Fortnite und Co sind mittlerweile auch für Android verfügbar und es folgen weitere renommierte Titel! Viele Spiele, die von der WIi U portiert wurden, kannst du ja auch weiterhin auf dem Gerät spielen und brauchst keine Switch. Für einen Port brauche ich keine neue Konsole. Es gibt heute gefühlt 2 Milliarden Android-Geräte, wer da sein Spiel vom PC portiert hat mit einem Schlag eine immense Reichweite. Das wirst du mit der Switch so nie erreichen (Gelegenheitsspieler, siehe unten).

    Ich sehe einfach nicht den Vorteil. Die Switch ist weder revolutionär in der Leistung noch im Design, geschweige denn im "System". Ein paar Generationen vorher hattest du bei Nintendo den Gamecube. Die Lizenzen, die du auflistet, kann ich auf alten Nintendo-Geräten auch spielen, ohne dafür gleich Geld in ein überteuertes Gerät zu stecken. Die alten Geräte sind ja in dem Sinne nicht schlechter oder weniger mobile-kompatibel. Welchen erstrebenswerten Vorteil hat denn das Gerät? Mich abzuurteilen, dass ich selbst nicht das Maß aller Dinge sei, ist ja völlig klar. Aber statt das Nintendo-Geschwurbel zu wiederholen, erkläre mir doch einmal praktische Gründe, warum und wieso es genau dieses Gerät sein muss. Und jetzt sag nicht "Spiele-Exklusivität"

    Hierzu: https://www.heise.de/newsticker/meld...h-4144999.html

    Wo wir dann genau wieder beim Marketing wären: Das ist der Sinn von Exklusiv-Produkten. Ich biete ein Produkt nur für eine bestimmte Serie an, also muss ich zwangsläufig beide kaufen, wenn ich was davon haben will. Sonst hätte die Konsole niemand gekauft, weil sie einfach keinen Vorteil bringt. Wären die Exklusiv-Titel non-exklusiv gewesen, dann wäre die Switch wieder in der Versenkung verschwunden. Wenn es mehr davon gäbe, dann gäbe es auch einen Berechtigungsgrund für das Gerät. Ansonsten kann ich bei Portierungen genauso gut beim Nintendo DS, bei der WIi U oder der PS Vita bleiben. Deswegen halte ich die Switch für eine Meisterleistung des Marketing, für mehr aber auch nicht. Dafür ist sie zu teuer, bietet der Leistung nach zu wenig und nicht genug Exklusive um exklusiv genug zu sein.

    Und das ich Geld habe und dieses ausgeben will spricht ja auch wieder für die Marketingabteilung und nicht für Konsole an sich. Allein wenn ich mir die Leistungswerte ansehe:

    6,2 Zoll LCD mit Normalauflösung von 1280 x 720 Pixel. Im Dockbetrieb über HDMI maximal 1920 x 1080
    Grafikprozessor Nvidia, basiert auf der Tegra-Architektur.Die integrierte ARM-CPU läuft sowohl im Handheld-Modus als auch im Docked-Modus mit 1.020 MHz. Der Takt der GPU beträgt im Handheld-Modus entweder 307,2 MHz oder 384 MHz. Im Docked-Modus kann der Takt durch die besseren Kühleigenschaften des Docks auch auf 768 MHz hochgetaktet werden.

    Allein bietet heute jedes Mittelklasse-Smartphone schon mindestens 6 Zoll Bildschirmdiagonale und die Qualcomm Prozessoren takten meist schneller als die Tegra-Architektur. Allein das vier Jahre alte Galaxy Note 4 hat auf 5,7 Zoll eine native 4k-Auflösung. Schon der neue GrafikProzessor im Galaxy Note 9 taktet mit 850Mhz schneller, als es die Switch im Docked-Mode schafft.
    https://www.notebookcheck.net/ARM-Ma....287700.0.html.
    Note 4: https://www.notebookcheck.com/Qualco....122161.0.html. Mit der passenden Dockingstation von Samsung oder Huawei (Kostenpunkt 50€) lässt sich das Smartphone auch problemlos am Fernseher verwenden. Hinzu kommt, dass ich gerade mal einen USB3-Port habe und zwei Mal USB-2. Das Gerät über USB-C aufzuladen ist auch keine Revolution.

    Die besten Werte hat die Switch im Docked-Mode, das heißt mein Mobile-Vorteil geht dann auch flöten. Und das die Leistung nicht gut ist, zeigt allein, dass beispielsweise Wolfenstein 2 kräftigt angepasst werden musste, um überhaupt zu laufen: https://www.heise.de/newsticker/meld...s-4095659.html. Und dann gerade mal maximal mit 30fps und kräftigen Einbußen...

    Nebenbei kann ich noch nicht mal meine Savegames über die Switch sichern, bei anderen Konsolen geht das ohne großen Aufwand.

    Hinzu kommt noch, dass man allein für das Joy-Con-Paar 80 Euro zahlt und 25 Euro für eine Ladestation. Also weder die Konsole noch das Zubehör ist günstig. Und Drittanbieter Zubehör macht wohl auch Probleme, was Nintendo bewusst in Kaufe nimmt: https://www.heise.de/newsticker/meld...h-4010910.html

    Ein Windows-Tablet ist keine Alternative. Da gibt es kein Mario, kein Zelda, kein Mario Kart, kein Pokémon. Sicher, es gibt Emulatoren und die ROMs der alten Games. Aber es ist halt ganz simpel: Willst du die neusten Nintendo-Spiele so bequem wie möglich spielen, willst du den Komfort haben, zwischen TV und Handheld jederzeit zu wechseln, willst du auch mal ohne Aufwand im lokalen Multiplayer mit Freunden spielen, dann führt kein Weg an der Switch vorbeo. Schau dir das iPhone an: Das ist nicht so erfolgreich, weil es das beste oder günstige Phone ist, im Gegenteil. Es ist so erfolgreich, weil es sexy ist, weil es simpel ist, weil es einfach funktioniert. Die Switch ist da sehr ähnlich. Und jeder mit einem gewissen Mindestmaß an Geld ist bereit, für Bequemlichkeit zu bezahlen.
    Der Vergleich zu Apple hinkt vor allem deshalb, weil das Iphone zum Verkaufsstart eine Revolution gewesen ist. Ein Touchscreen und andere Besonderheiten, die so niemand hatte. Das iPhone hat dann seinen Vorsprung stetig ausgebaut. Die Switch hat diesen Vorteil nicht, da sie weder revolutionäre Neuerungen bietet, noch andere Besonderheiten. Mit der PS-Vita konnte ich auch problemlos meine Profildaten zwischen PS3 und Vita hin und her schieben. Apple hat heute das Problem, dass viele andere Hersteller mittlerweile fast genau so gut sind. Samsung, Huawei und Co. produzieren heute hervorragende Geräte, der Vorsprung marginalisiert sich. Hier wird nicht mehr Exklusivität bezahlt sondern für Image und gute Erfahrungen. Das meiste Geld verdient Apple heute tatsächlich nicht mit der aktuellen Generation sondern mit den beiden vorherigen. Die Switch hat das alles nicht und bietet nichts außer einer handvoll Exklusive-Titel, was sie kaufbar machen soll. Kein neues Gadget, nicht besonders viel Leistung auf kleinem Raum, keinen besonders guten Bildschirm. Mit Simpelhaftigkeit und Einfachheit pauschalisierst du auch alle Käufer und Benutzer. Ansonsten lesen sich diese Vorteile eher wie aus der Marketing-Abteilung von Nintendo.

    In dem Sinne stimme ich SpiritOgre zu, dass hier wohl vor allem Gelegenheitsspieler angesprochen werden. Die Abo-Modelle gibt es bei allen Konsolen - egal ob Playstation, XBox oder Switch - und es ist nix neues, sich seinen Online-Service bezahlen zu lassen. Ähnliche Abo-Modelle versuchen ja beispielsweise EA auch (wenn auch nicht für den OnlineService selbst).

    Ich versachliche bloß die Argumente und schaue mir die nackten Zahlen an, ohne Nintendos Marketing zu rezipieren.
    Geändert von AnnoDomini (12.02.2019 um 16:27 Uhr)
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.
    Ohne Fleiß kein Preis. Und wenn man mit Fleiß nicht weiterkommt, ist das höhere Gewalt

    Nichts stärkt das Selbstvertrauen so sehr, wie eine große Summe bei einer sicheren Bank. Nur schade, dass es solche Banken gar nicht gibt.

  3. #23
    Benutzer

    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    33
    Zitat Zitat von JohannesGehrling Beitrag anzeigen
    Bei den neuen Pokémon-Rollenspielen, die (voraussichtlich gegen Ende diesen Jahres) erscheinen soll, handelt es sich den bisherigen Infos nach um "Core-Games", die anspruchsvoller sein sollten als die Let's-Go-Titel vom letzten Jahr. Da haben die Entwickler ja wirklich mit voller Wucht auf die Zugänglichkeit und Eignung für sehr junge Spieler gesetzt, bei den nächsten Titeln kannst du den üblichen Anspruch der Serie erwarten.
    Ja, habe ich eurer Berichterstattung schon mal entnommen - hoffe, dass kommt dann auch so. Auf der anderen Seite klingt das natürlich dann wieder nach Singleplayer, wobei die Switch ja sehr schön auf Zusammenspiel ausgelegt ist (was sicher auch ihren Erfolg begünstigt). Die Entscheidung, das Spiel noch einfacher, eben mehr "casual" zu machen, bei einer Reihe, die eh schon die jüngsten begeistert, muss man wohl nicht verstehen können, ist aber eben so passiert. Als Hardliner kann ich verstehen, wenn man das kritisiert, wir dagegen haben einfach unseren Spielstil angepasst und alle Viecher gleichmäßig gelevelt (was früher am Gameboy abartig mühsam war). Ging ziemlich gut und angenehm, sodass nichts übermäßig hoch vom level war, wodurch der Schwierigkeitsgrad ganz gut in Balance hing. Andere, die stumpf ihre 6 Favoriten leveln, sind natürlich schnell 10+ level überlegen.

    Manchmal muss man sich seinen Spielspaß selbst etwas gestalten. Für mich nach gut 25 Jahren Videospielerfahrung kein Problem.
    Insofern.. Daumen drücken und hoffen, dass 2019 unser Jahr wird.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    6.254
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von JohannesGehrling Beitrag anzeigen
    Interessant, hast du zufällig einen Link zur Hand? Die von mir angesprochenen Zahlen sind die letzten, die ich im Hinblick auf dieses Thema gesehen hatte, ist aber schon ein Weilchen her. Damals waren es (ungefähr, ganz exakt weiß ich es nicht mehr) so um die 85% Männer und 15% Frauen und Alter eben primär Mitte 20 bis Mitte 30.
    Das mit dem Alter hatten wir auch schon in dem anderen Thread, allerdings ohne Statistiken.
    Die 50 Prozent Frauenanteil in den USA kommen von dieser Statistik: https://www.nintendoenthusiast.com/2...ers-are-women/
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    6.254
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von AnnoDomini Beitrag anzeigen
    In einem Haushalt, in dem sich jemand eine Switch-Konsole kaufen/leisten kann, da wird sicher auch genügend Geld da sein, neben dem Wohnzimmer auch die Kinderzimmer mit Fernsehern zu bestücken. Ich glaube nicht, dass alle am gleichen Gerät sitzen. Der Computer ist ja auch nicht an den Fernseher angeschlossen, was ja auch ginge. Ich kenne wenig Familien, die gemeinsam im Wohnzimmer sitzen und dann unterschiedliche Dinge tun. Entweder wird gemeinsam gegessen oder gemeinsam ein Film geguckt. Wenn du aber meinst, dass Dich "Familie" nicht interessiert und du lieber mit der Konsole zockst...

    Etwas gemeinsam zu machen, das geht aber auch mit der Playstation oder der XBox, die ja auch am Fernseher angeschlossen sein kann. Wenn für dich "etwas gemeinsam" machen nur impliziert, dass Menschen im gleichen Raum hocken, dann kannst du auch Straßenbahn fahren oder mit der Regionalbahn von Fürth nach Nürnberg fahren. Gemeinsam heißt, keine widersprüchlichen Interessen zu verfolgen. Wenn dein Partner Fernsehen gucken will, du aber lieber Switch spielen willst, dann sitzt du vermutlich nicht im gleichen Raum oder nutzt am Ende sogar Kopfhörer. Die Kommunikationsebene (was übrigens "gemeinsam" ausmacht) ist dann in etwa Null. Dein Partner kann auf dein Jubeln reagieren - entweder weil er sich auch freut oder sich dadurch gestört bzw abgelenkt fühlt.

    Nebenbei bemerkt ist der Bildschirm der Switch nicht so berauschend, als dass ich damit im Garten spielen würde. Da bieten Samsung, Apple und Huawei die bedeutend besseren und schärferen Bildschirme (und auch die besseren Spiele). Fortnite und Co sind mittlerweile auch für Android verfügbar und es folgen weitere renommierte Titel! Viele Spiele, die von der WIi U portiert wurden, kannst du ja auch weiterhin auf dem Gerät spielen und brauchst keine Switch. Für einen Port brauche ich keine neue Konsole. Es gibt heute gefühlt 2 Milliarden Android-Geräte, wer da sein Spiel vom PC portiert hat mit einem Schlag eine immense Reichweite. Das wirst du mit der Switch so nie erreichen (Gelegenheitsspieler, siehe unten).

    Ich sehe einfach nicht den Vorteil. Die Switch ist weder revolutionär in der Leistung noch im Design, geschweige denn im "System". Ein paar Generationen vorher hattest du bei Nintendo den Gamecube. Die Lizenzen, die du auflistet, kann ich auf alten Nintendo-Geräten auch spielen, ohne dafür gleich Geld in ein überteuertes Gerät zu stecken. Die alten Geräte sind ja in dem Sinne nicht schlechter oder weniger mobile-kompatibel. Welchen erstrebenswerten Vorteil hat denn das Gerät? Mich abzuurteilen, dass ich selbst nicht das Maß aller Dinge sei, ist ja völlig klar. Aber statt das Nintendo-Geschwurbel zu wiederholen, erkläre mir doch einmal praktische Gründe, warum und wieso es genau dieses Gerät sein muss. Und jetzt sag nicht "Spiele-Exklusivität"

    ...

    Wo wir dann genau wieder beim Marketing wären: Das ist der Sinn von Exklusiv-Produkten. Ich biete ein Produkt nur für eine bestimmte Serie an, also muss ich zwangsläufig beide kaufen, wenn ich was davon haben will. Sonst hätte die Konsole niemand gekauft, weil sie einfach keinen Vorteil bringt. Wären die Exklusiv-Titel non-exklusiv gewesen, dann wäre die Switch wieder in der Versenkung verschwunden. Wenn es mehr davon gäbe, dann gäbe es auch einen Berechtigungsgrund für das Gerät. Ansonsten kann ich bei Portierungen genauso gut beim Nintendo DS, bei der WIi U oder der PS Vita bleiben. Deswegen halte ich die Switch für eine Meisterleistung des Marketing, für mehr aber auch nicht. Dafür ist sie zu teuer, bietet der Leistung nach zu wenig und nicht genug Exklusive um exklusiv genug zu sein.
    Ich finde es auch blödsinnig, wenn man mit "Familie" als Schlagwort kommt insbesondere unter dem Vorbehalt, dass die meisten Käufer zwischen 20 und Mitte 30 sind. Die werden kaum mit Mami und Papi im Wohnzimmer sitzen.
    Wenn ich mit meiner Frau abends zusammen bin, dann wollen wir das genau aus dem Grund, weil wir uns tagsüber nicht sehen. Wenn ich dann am PC sitze oder sonstwas mache was eigenen Sound hat und sie vor dem Fernseher, dann ist das suboptimal. Deswegen surfe ich abends meist mit Tablet oder lese mit dem Kindle, wenn mich nicht interessiert was sie schauen möchte. Einfach, damit wir zwischendurch problemlos miteinander kommunizieren können.

    Was die Spiele angeht, das hatten wir auch schon im anderen Thread angesprochen. Die Nintendo Titel ziehen natürlich, nicht genug das sich die Leute jede Hardware kaufen, siehe Gamecube und Wii U, die beide nicht erfolgreich waren aber so sehr, dass wenn eine erfolgreiche Konsole kommt die Nintendo Exklusivtitel sich dann auch locker 10 bis 50 Millionen Mal verkaufen können. Unter den 100 meistverkauften Titeln aller Zeiten stammt grob die Hälfte von Nintendo!

    Da ist unglaublich viel Nostalgie mit bei, viele haben als Kind halt Pokémon oder Smash Bros auf N64 oder GameBoy gespielt und die lassen jetzt mit der Switch ihre Erinnerungen wieder aufleben. Ich bin zum Beispiel zu alt, die Spiele waren damals für eine Zielgruppe aus der ich schon rausgewachsen war und sie deswegen nicht gespielt habe. Aber die Jüngeren, die eben jetzt zwischen 20 und 40 sind, die haben da wohlige Kindheitserinnerungen dran und auch wenn sie sonst nichts oder kaum noch was mit Zocken am Hut haben, können sie das auf der Switch jetzt wieder aufleben lassen. Warum jetzt gerade Switch und nicht schon auf der Wii U? Weil sie eben vornehmlich vom GameBoy kommen und hier einen Handheld haben, der endlich mal halbwegs moderne Grafik auf den Schirm bringt.

    Da hilft auch dann kein leistungsstärkeres Tablet oder Smartphone, es stimmt da schon, Nintendo Hardware verkauft sich zum nicht unerheblichen Teil wegen der Nintendo Software. Das ist quasi seit dem N64 absolute Grundregel. 3rd Party verkauft sich ausnehmend schlecht auf Nintendo Plattformen. Mit Ausnahme jetzt der Indie Titel, die, auch wenn sie auf der Switch unglaublich teuer sind, dort im Vergleich wie geschnitten Brot laufen, einfach weil die Leute neben der Handvoll Nintendo Games "günstiges" Spielefutter für zwischendurch wollen.

    Ich will hier nichts schönreden, mir ist die Switch auch zu technisch schlecht, zu teuer und auch das Zubehör zu teuer, der Pro Controller ist praktisch pflicht, wenn man am TV spielen will. Nintendo lässt sich ihre Hard- und Software schon immer vergolden.
    Dennoch werde selbst ich irgendwann zuschlagen, ich hoffe allerdings vorher auf eine Hardware-Revision, wenn genügend Exklusivtitel auf der Switch erschienen sind, dass ich sage, jetzt lohnt es sich langsam. Bisher gibt es aber nur ein "must have", Xenoblade Chronicles 2, alles andere lässt noch auf sich warten.

    Außerdem, zumindest ein "großer" Titel kommt noch für den 3DS (Persona Q2) und da ich auch erst recht spät mit dem 3DS begonnen habe und nicht so der Handheld-Zocker bin habe ich noch einen ziemlichen Stapel liegen, das meiste ja auch noch so riesige RPGs.
    Geändert von Spiritogre (12.02.2019 um 17:32 Uhr)
    AnnoDomini hat "Gefällt mir" geklickt.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  6. #26
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    01.07.2014
    Beiträge
    979
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    @AnnoDomini: Aber, Titel wie Skyrim sind mit die meistverkauften 3rd Party Games auf der Switch. Es gibt unglaublich viele Leute, die diese Games noch mal mobil haben wollen. Sie hätten sich natürlich auch dann einfach für 150 Euro ein kleines Windows Tablet mit Aufsteck-Gamepad kaufen können und da dann diese ollen Kamellen wunderbar zocken können - aber das scheint dem Durchschnittsnutzer scheinbar zu kompliziert oder zu uncool.
    Ein Tablet dieser Preiskategorie erfüllt nicht einmal die Minimalanforderungen von Skyrim.
    Und ein Surface Go für 400€ schafft Skyrim gerade mal so mit Low Settings.
    Tablets sind ungeeignet zum Zocken. Scheint, als sei die Switch dafür doch die bessere Alternative.
    Geändert von Gemar (12.02.2019 um 18:06 Uhr)

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.674
    Großer Spielkatalog, aber bei genauerem Blick im Grunde nur Resteverwertung alter Wii U-, diverser anderer Nintendo-Titel und viel nachträglich, oft auch nicht optimal portierter Indie-Kram der auch nicht mehr zum Neuesten gehört. Und das zu überzogenen Vollpreisen.

    Hab nicht das Gefühl dass ich bei der Switch was verpasse.

    AnnoDomini hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  8. #28
    Redakteur
    Themenstarter
    Avatar von JohannesGehrling
    Registriert seit
    01.07.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    38
    Zitat Zitat von AnnoDomini Beitrag anzeigen
    In einem Haushalt, in dem sich jemand eine Switch-Konsole kaufen/leisten kann, da wird sicher auch genügend Geld da sein, neben dem Wohnzimmer auch die Kinderzimmer mit Fernsehern zu bestücken. Ich glaube nicht, dass alle am gleichen Gerät sitzen. Der Computer ist ja auch nicht an den Fernseher angeschlossen, was ja auch ginge. Ich kenne wenig Familien, die gemeinsam im Wohnzimmer sitzen und dann unterschiedliche Dinge tun. Entweder wird gemeinsam gegessen oder gemeinsam ein Film geguckt. Wenn du aber meinst, dass Dich "Familie" nicht interessiert und du lieber mit der Konsole zockst...

    Etwas gemeinsam zu machen, das geht aber auch mit der Playstation oder der XBox, die ja auch am Fernseher angeschlossen sein kann. Wenn für dich "etwas gemeinsam" machen nur impliziert, dass Menschen im gleichen Raum hocken, dann kannst du auch Straßenbahn fahren oder mit der Regionalbahn von Fürth nach Nürnberg fahren. Gemeinsam heißt, keine widersprüchlichen Interessen zu verfolgen. Wenn dein Partner Fernsehen gucken will, du aber lieber Switch spielen willst, dann sitzt du vermutlich nicht im gleichen Raum oder nutzt am Ende sogar Kopfhörer. Die Kommunikationsebene (was übrigens "gemeinsam" ausmacht) ist dann in etwa Null. Dein Partner kann auf dein Jubeln reagieren - entweder weil er sich auch freut oder sich dadurch gestört bzw abgelenkt fühlt.

    Nebenbei bemerkt ist der Bildschirm der Switch nicht so berauschend, als dass ich damit im Garten spielen würde. Da bieten Samsung, Apple und Huawei die bedeutend besseren und schärferen Bildschirme (und auch die besseren Spiele). Fortnite und Co sind mittlerweile auch für Android verfügbar und es folgen weitere renommierte Titel! Viele Spiele, die von der WIi U portiert wurden, kannst du ja auch weiterhin auf dem Gerät spielen und brauchst keine Switch. Für einen Port brauche ich keine neue Konsole. Es gibt heute gefühlt 2 Milliarden Android-Geräte, wer da sein Spiel vom PC portiert hat mit einem Schlag eine immense Reichweite. Das wirst du mit der Switch so nie erreichen (Gelegenheitsspieler, siehe unten).

    Ich sehe einfach nicht den Vorteil. Die Switch ist weder revolutionär in der Leistung noch im Design, geschweige denn im "System". Ein paar Generationen vorher hattest du bei Nintendo den Gamecube. Die Lizenzen, die du auflistet, kann ich auf alten Nintendo-Geräten auch spielen, ohne dafür gleich Geld in ein überteuertes Gerät zu stecken. Die alten Geräte sind ja in dem Sinne nicht schlechter oder weniger mobile-kompatibel. Welchen erstrebenswerten Vorteil hat denn das Gerät? Mich abzuurteilen, dass ich selbst nicht das Maß aller Dinge sei, ist ja völlig klar. Aber statt das Nintendo-Geschwurbel zu wiederholen, erkläre mir doch einmal praktische Gründe, warum und wieso es genau dieses Gerät sein muss. Und jetzt sag nicht "Spiele-Exklusivität"

    Hierzu: https://www.heise.de/newsticker/meld...h-4144999.html

    Wo wir dann genau wieder beim Marketing wären: Das ist der Sinn von Exklusiv-Produkten. Ich biete ein Produkt nur für eine bestimmte Serie an, also muss ich zwangsläufig beide kaufen, wenn ich was davon haben will. Sonst hätte die Konsole niemand gekauft, weil sie einfach keinen Vorteil bringt. Wären die Exklusiv-Titel non-exklusiv gewesen, dann wäre die Switch wieder in der Versenkung verschwunden. Wenn es mehr davon gäbe, dann gäbe es auch einen Berechtigungsgrund für das Gerät. Ansonsten kann ich bei Portierungen genauso gut beim Nintendo DS, bei der WIi U oder der PS Vita bleiben. Deswegen halte ich die Switch für eine Meisterleistung des Marketing, für mehr aber auch nicht. Dafür ist sie zu teuer, bietet der Leistung nach zu wenig und nicht genug Exklusive um exklusiv genug zu sein.

    Und das ich Geld habe und dieses ausgeben will spricht ja auch wieder für die Marketingabteilung und nicht für Konsole an sich. Allein wenn ich mir die Leistungswerte ansehe:

    6,2 Zoll LCD mit Normalauflösung von 1280 x 720 Pixel. Im Dockbetrieb über HDMI maximal 1920 x 1080
    Grafikprozessor Nvidia, basiert auf der Tegra-Architektur.Die integrierte ARM-CPU läuft sowohl im Handheld-Modus als auch im Docked-Modus mit 1.020 MHz. Der Takt der GPU beträgt im Handheld-Modus entweder 307,2 MHz oder 384 MHz. Im Docked-Modus kann der Takt durch die besseren Kühleigenschaften des Docks auch auf 768 MHz hochgetaktet werden.

    Allein bietet heute jedes Mittelklasse-Smartphone schon mindestens 6 Zoll Bildschirmdiagonale und die Qualcomm Prozessoren takten meist schneller als die Tegra-Architektur. Allein das vier Jahre alte Galaxy Note 4 hat auf 5,7 Zoll eine native 4k-Auflösung. Schon der neue GrafikProzessor im Galaxy Note 9 taktet mit 850Mhz schneller, als es die Switch im Docked-Mode schafft.
    https://www.notebookcheck.net/ARM-Ma....287700.0.html.
    Note 4: https://www.notebookcheck.com/Qualco....122161.0.html. Mit der passenden Dockingstation von Samsung oder Huawei (Kostenpunkt 50€) lässt sich das Smartphone auch problemlos am Fernseher verwenden. Hinzu kommt, dass ich gerade mal einen USB3-Port habe und zwei Mal USB-2. Das Gerät über USB-C aufzuladen ist auch keine Revolution.

    Die besten Werte hat die Switch im Docked-Mode, das heißt mein Mobile-Vorteil geht dann auch flöten. Und das die Leistung nicht gut ist, zeigt allein, dass beispielsweise Wolfenstein 2 kräftigt angepasst werden musste, um überhaupt zu laufen: https://www.heise.de/newsticker/meld...s-4095659.html. Und dann gerade mal maximal mit 30fps und kräftigen Einbußen...

    Nebenbei kann ich noch nicht mal meine Savegames über die Switch sichern, bei anderen Konsolen geht das ohne großen Aufwand.

    Hinzu kommt noch, dass man allein für das Joy-Con-Paar 80 Euro zahlt und 25 Euro für eine Ladestation. Also weder die Konsole noch das Zubehör ist günstig. Und Drittanbieter Zubehör macht wohl auch Probleme, was Nintendo bewusst in Kaufe nimmt: https://www.heise.de/newsticker/meld...h-4010910.html



    Der Vergleich zu Apple hinkt vor allem deshalb, weil das Iphone zum Verkaufsstart eine Revolution gewesen ist. Ein Touchscreen und andere Besonderheiten, die so niemand hatte. Das iPhone hat dann seinen Vorsprung stetig ausgebaut. Die Switch hat diesen Vorteil nicht, da sie weder revolutionäre Neuerungen bietet, noch andere Besonderheiten. Mit der PS-Vita konnte ich auch problemlos meine Profildaten zwischen PS3 und Vita hin und her schieben. Apple hat heute das Problem, dass viele andere Hersteller mittlerweile fast genau so gut sind. Samsung, Huawei und Co. produzieren heute hervorragende Geräte, der Vorsprung marginalisiert sich. Hier wird nicht mehr Exklusivität bezahlt sondern für Image und gute Erfahrungen. Das meiste Geld verdient Apple heute tatsächlich nicht mit der aktuellen Generation sondern mit den beiden vorherigen. Die Switch hat das alles nicht und bietet nichts außer einer handvoll Exklusive-Titel, was sie kaufbar machen soll. Kein neues Gadget, nicht besonders viel Leistung auf kleinem Raum, keinen besonders guten Bildschirm. Mit Simpelhaftigkeit und Einfachheit pauschalisierst du auch alle Käufer und Benutzer. Ansonsten lesen sich diese Vorteile eher wie aus der Marketing-Abteilung von Nintendo.

    In dem Sinne stimme ich SpiritOgre zu, dass hier wohl vor allem Gelegenheitsspieler angesprochen werden. Die Abo-Modelle gibt es bei allen Konsolen - egal ob Playstation, XBox oder Switch - und es ist nix neues, sich seinen Online-Service bezahlen zu lassen. Ähnliche Abo-Modelle versuchen ja beispielsweise EA auch (wenn auch nicht für den OnlineService selbst).

    Ich versachliche bloß die Argumente und schaue mir die nackten Zahlen an, ohne Nintendos Marketing zu rezipieren.
    In aller Kürze:

    - Die Switch verkauft sich wegen der Nintendo-Spiele. Die gibt es für keine andere Plattform und das ist ein ganz entscheidender Grund, für sich genommen wahrscheinlich sogar der wichtigste Einzelpunkt.
    - Nein, es gibt aktuell keine andere Hardware, die der Konsole in ihrer einfachen Handhabung Konkurrenz macht. Die Switch ist schon eine Spielkonsole, ein Smartphone oder Tablet muss man erst selbst zu einer machen.
    - Die nackten Zahlen zum Prozessor, zur GPU etc. sagen nichts über den Spielspaß aus. Davon abgesehen interessiert das rund 99 Prozent der Spieler sowieso nicht die Bohne. Weißt du, wie oft ich mit Leuten über solche Themen rede und wie oft jemand überhaupt weiß, was für ein Smartphone er genau hat, geschweige denn welche Auflösung das Display?
    - Die breite Masse benutzt Smartphones aus dem günstigen und Mittelpreissegment, da sind Bildschirme mit 720p noch immer weit verbreitet. Zudem, wie schon gesagt, interessiert das die breite Masse ohnehin nicht.

    Du bringst einige gute Argumente an, das will ich dir gar nicht absprechen. Aber weiterhin gehst du davon aus, dass jeder Spieler/jeder Kunde genau die gleichen Ansprüche hat wie du und die gleichen Interessen. Dem ist aber nicht so, im Gegenteil, wir hier sind eine winzige Minderheit, die sich mit diesen Dingen beschäftigt, während Gaming heutzutage ein Massenmarkt und in der breiten Bevölkerung angekommen ist und da interessiert eben die Bildschirmauflösung genauso wenig wie die Möglichkeit, sich selbst etwas mit dem Smartphone zu basteln. Und ich muss es nochmal wiederholen, obwohl ich seit mittlerweile acht Jahren auf dem Smartphone spiele, schon alles mögliche ausprobiert habe und das Mobilspielen immer verteidige: Ein Super Mario Odyssey, Mario + Rabbids Kingdom Battle, Zelda: Breaht of the Wild, Mario Kart 8 Deluxe, Splatoon 2, Super Smash Bros. Ultimate und all die anderen exklusiven Games spielen einfach in einer anderen Liga.
    AnnoDomini hat "Gefällt mir" geklickt.

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    6.254
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Gemar Beitrag anzeigen
    Ein Tablet dieser Preiskategorie erfüllt nicht einmal die Minimalanforderungen von Skyrim.
    Und ein Surface Go für 400€ schafft Skyrim gerade mal so mit Low Settings.
    Tablets sind ungeeignet zum Zocken. Scheint, als sei die Switch dafür doch die bessere Alternative.
    Du musst natürlich auf dem Tablet dann analog zur Switch auch auf 720p und maximal 30FPS zocken, das werden die mit ähnlichen Grafiksettings wie die Switch schaffen.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    6.254
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von JohannesGehrling Beitrag anzeigen
    - Nein, es gibt aktuell keine andere Hardware, die der Konsole in ihrer einfachen Handhabung Konkurrenz macht. Die Switch ist schon eine Spielkonsole, ein Smartphone oder Tablet muss man erst selbst zu einer machen.
    Ja, genau das ist das Problem, die Leute raffen nicht, dass ein Aufsteck-Gamepad genauso leicht anzustecken ist wie das Ladekabel und einfacher handhabbar als ein Selfie-Stick bzw. wissen sie gar nicht, dass es solche Smartphone-Gamepads überhaupt gibt.

    - Die breite Masse benutzt Smartphones aus dem günstigen und Mittelpreissegment, da sind Bildschirme mit 720p noch immer weit verbreitet. Zudem, wie schon gesagt, interessiert das die breite Masse ohnehin nicht.
    Ähm, Einspruch, da hängst du aber mind. vier, fünf Jahre hinterher. Mir ist kein Smartphone der letzten zwei, drei Jahre bekannt, das nicht mindestens 1080p hat. Das gilt selbst für die billigsten Modelle.
    Bei Tablets sieht es teils ein wenig anders aus, da wird immer noch gerne Mal der Reste-Ramsch verscherbelt. Die Tablets stagnieren aktuell allerdings auch ziemlich in der Entwicklung, was schlicht daran liegt, das immer weniger eins brauchen. Die Smartphones selbst werden ja immer größer.
    Und die Leute merken schon, wenn sie denn mal ein neues Smartphone in die Hände kriegen, wieviel besser ein hochauflösendes Display ist. Sie denken dann aber, das liegt halt an der neuen Technik und machen sich keine Gedanken warum.
    AnnoDomini hat "Gefällt mir" geklickt.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    32.119
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Ähm, Einspruch, da hängst du aber mind. vier, fünf Jahre hinterher. Mir ist kein Smartphone der letzten zwei, drei Jahre bekannt, das nicht mindestens 1080p hat. Das gilt selbst für die billigsten Modelle.
    selbst relativ gängige mittelklasse-modelle wie das samsung a6 oder das honor 7c haben "nur" 720p. beide übrigens 2018 erschienen, also keineswegs uralt-schrott.

    Und die Leute merken schon, wenn sie denn mal ein neues Smartphone in die Hände kriegen, wieviel besser ein hochauflösendes Display ist.
    find ich überhaupt nicht. ganz im gegenteil halte ich diese urspünglich von apple losgetretene pixel-inflation für ziemlichen unsinn.

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von AnnoDomini
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    246
    Zitat Zitat von JohannesGehrling Beitrag anzeigen
    In aller Kürze:

    - Die Switch verkauft sich wegen der Nintendo-Spiele. Die gibt es für keine andere Plattform und das ist ein ganz entscheidender Grund, für sich genommen wahrscheinlich sogar der wichtigste Einzelpunkt.
    - Nein, es gibt aktuell keine andere Hardware, die der Konsole in ihrer einfachen Handhabung Konkurrenz macht. Die Switch ist schon eine Spielkonsole, ein Smartphone oder Tablet muss man erst selbst zu einer machen.
    - Die nackten Zahlen zum Prozessor, zur GPU etc. sagen nichts über den Spielspaß aus. Davon abgesehen interessiert das rund 99 Prozent der Spieler sowieso nicht die Bohne. Weißt du, wie oft ich mit Leuten über solche Themen rede und wie oft jemand überhaupt weiß, was für ein Smartphone er genau hat, geschweige denn welche Auflösung das Display?
    - Die breite Masse benutzt Smartphones aus dem günstigen und Mittelpreissegment, da sind Bildschirme mit 720p noch immer weit verbreitet. Zudem, wie schon gesagt, interessiert das die breite Masse ohnehin nicht.

    Du bringst einige gute Argumente an, das will ich dir gar nicht absprechen. Aber weiterhin gehst du davon aus, dass jeder Spieler/jeder Kunde genau die gleichen Ansprüche hat wie du und die gleichen Interessen. Dem ist aber nicht so, im Gegenteil, wir hier sind eine winzige Minderheit, die sich mit diesen Dingen beschäftigt, während Gaming heutzutage ein Massenmarkt und in der breiten Bevölkerung angekommen ist und da interessiert eben die Bildschirmauflösung genauso wenig wie die Möglichkeit, sich selbst etwas mit dem Smartphone zu basteln. Und ich muss es nochmal wiederholen, obwohl ich seit mittlerweile acht Jahren auf dem Smartphone spiele, schon alles mögliche ausprobiert habe und das Mobilspielen immer verteidige: Ein Super Mario Odyssey, Mario + Rabbids Kingdom Battle, Zelda: Breaht of the Wild, Mario Kart 8 Deluxe, Splatoon 2, Super Smash Bros. Ultimate und all die anderen exklusiven Games spielen einfach in einer anderen Liga.

    Grundsätzlich gebe ich dir zumindest in den ersten beiden Punkten Recht. Das sind für mich aber keine Gründe, warum man jetzt zu eben diesem Gerät greifen könnte. Wieder aufbereitete Spiele von der Wii U, dafür brauche ich keine Switch. Würdest Du Personen, die Nintendo-Spiele spielen wollen, bedenkenlos die Switch empfehlen? Oder doch eher mit Vorbehalt?

    Ja, zum Teil sind die Exklusiv-Titel echt klasse, aber würde ich deswegen Freunden oder Bekannten das Gerät empfehlen? Oder das Geld lieber anderweitig zu investieren? Würden die Leute mich fragen, ob sie 500€ in Gerät und ein Spiel für die Switch investieren sollen, gibt es von mir ein ausdrückliches nein. Dafür gibt es einfach zu wenige Exklusives für die es sich einfach nicht lohnt.

    Ich gebe dir völlig Recht, dass wir eine Minderheit sind, die sich mit solchen "Problemen" befassen. Ich frage auch deswegen, weil du die Hintergründe kennst und genau diese Vor- und Nachteile abwägen kannst. Belässt du die Leute bei ihrem Glauben, ein tolles neues Gerät zu kaufen oder weist du sie vorsichtig darauf hin. Denn dafür ist doch genau so eine Diskussion sinnvoll, dass man sich damit befasst und das Thema nicht wieder in der Schublade verschwindet.

    Und hinter den Links standen ja nicht nur nackte Prozessorzahlen sondern auch die Benchmarks

    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    selbst relativ gängige mittelklasse-modelle wie das samsung a6 oder das honor 7c haben "nur" 720p. beide übrigens 2018 erschienen, also keineswegs uralt-schrott.

    find ich überhaupt nicht. ganz im gegenteil halte ich diese urspünglich von apple losgetretene pixel-inflation für ziemlichen unsinn.
    Ich finde alles über sechs Zoll schwer mit sich herum zu tragen. Schon mein Galaxy Note 4 bekomme ich noch knapp in Hosen- und Anorak-Tasche. Aber ich merke den Unterschied zu meinem S5, wo der Bildschirm kleiner und nicht so scharf ist. Und ein gestochen scharfer Bildschirm ist vor allem beim Texte-Lesen immens hilfreich, vor allem wenn man draußen steht und die Texte trotz Sonne lesen kann. Nur diese Mogelpackungen, indem man den Bildschirm krümmt und dann behauptet, der Bildschirm sei größer, verstehe ich nicht.

    Also wenn ich mir die Discounter-Angebote von Aldi, Lidl und Co so ansehe, ist ein Full-HD Bilschirm schon für unter 150€ zu haben. Die restlichen Werte sind dann eher mäh, aber es reicht für die meisten Anwendungen.

    Beim A6 von Samsung bin ich etwas überrascht, Full-HD gibt es glaube erst in der A6+-Serie. Anstatt 179€ für das Honor 7C zu berappen, gibt es sehr gute andere Modelle wiederum mit Full-HD-Display. Tablets, da gebe ich Spiritogre wiederum Recht, ist das mit Full-HD oder "nur 720p" sehr unterschiedlich, insbesondere die China-Tablets bieten meistens nur letzteres. Für 180€ bekommt man aber heute auf jeden Fall Full-HD Geräte - wenn man sie denn braucht

    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Ja, genau das ist das Problem, die Leute raffen nicht, dass ein Aufsteck-Gamepad genauso leicht anzustecken ist wie das Ladekabel und einfacher handhabbar als ein Selfie-Stick bzw. wissen sie gar nicht, dass es solche Smartphone-Gamepads überhaupt gibt.

    Ähm, Einspruch, da hängst du aber mind. vier, fünf Jahre hinterher. Mir ist kein Smartphone der letzten zwei, drei Jahre bekannt, das nicht mindestens 1080p hat. Das gilt selbst für die billigsten Modelle.
    Bei Tablets sieht es teils ein wenig anders aus, da wird immer noch gerne Mal der Reste-Ramsch verscherbelt. Die Tablets stagnieren aktuell allerdings auch ziemlich in der Entwicklung, was schlicht daran liegt, das immer weniger eins brauchen. Die Smartphones selbst werden ja immer größer.
    Und die Leute merken schon, wenn sie denn mal ein neues Smartphone in die Hände kriegen, wieviel besser ein hochauflösendes Display ist. Sie denken dann aber, das liegt halt an der neuen Technik und machen sich keine Gedanken warum.
    Dem kann ich ohne Vorbehalt zustimmen.

    Das ist auch das Problem der Tablets, was früher Netbooks hatten. Deswegen versucht es Samsung jetzt mit einem Windows-Tablet mit Tastatur, was Smartphones nicht können. Auch durch die wachsende Größe, verlieren Tablets ihr Alleinmerkmal "groß" zu sein. Eigentlich schade, dass die Entwicklung stagniert. Zu meinem Note 2014 hätte ich gerne einen ähnlich guten Nachfolger gesehen. Die Pro-Serie unter den Tablets war und ist mir immer zu teuer gewesen. Ich möchte aber zumindest mein 10Zöller-Tablet nicht mehr missen
    Ohne Fleiß kein Preis. Und wenn man mit Fleiß nicht weiterkommt, ist das höhere Gewalt

    Nichts stärkt das Selbstvertrauen so sehr, wie eine große Summe bei einer sicheren Bank. Nur schade, dass es solche Banken gar nicht gibt.

  13. #33
    Redakteur
    Themenstarter
    Avatar von JohannesGehrling
    Registriert seit
    01.07.2016
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    38
    Zitat Zitat von AnnoDomini Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich gebe ich dir zumindest in den ersten beiden Punkten Recht. Das sind für mich aber keine Gründe, warum man jetzt zu eben diesem Gerät greifen könnte. Wieder aufbereitete Spiele von der Wii U, dafür brauche ich keine Switch. Würdest Du Personen, die Nintendo-Spiele spielen wollen, bedenkenlos die Switch empfehlen? Oder doch eher mit Vorbehalt?

    Ja, zum Teil sind die Exklusiv-Titel echt klasse, aber würde ich deswegen Freunden oder Bekannten das Gerät empfehlen? Oder das Geld lieber anderweitig zu investieren? Würden die Leute mich fragen, ob sie 500€ in Gerät und ein Spiel für die Switch investieren sollen, gibt es von mir ein ausdrückliches nein. Dafür gibt es einfach zu wenige Exklusives für die es sich einfach nicht lohnt.

    Ich gebe dir völlig Recht, dass wir eine Minderheit sind, die sich mit solchen "Problemen" befassen. Ich frage auch deswegen, weil du die Hintergründe kennst und genau diese Vor- und Nachteile abwägen kannst. Belässt du die Leute bei ihrem Glauben, ein tolles neues Gerät zu kaufen oder weist du sie vorsichtig darauf hin. Denn dafür ist doch genau so eine Diskussion sinnvoll, dass man sich damit befasst und das Thema nicht wieder in der Schublade verschwindet.
    Ich würde die Switch auf gar keinen Fall vorbehaltlos jedem empfehlen, ganz sicher nicht. Wer auf knackige aktuelle Grafik steht, der soll am PC zocken, keine Frage. Wem die großen AAA-Titel zusagen, der ist mit einer PS4 besser versorgt, oder mit einer Xbox One. Eine Switch würde ich denjenigen Leuten empfehlen, die auf Nintendo-Spiele stehen, die lokalen Multiplayer schätzen oder die Handhelds mögen. Oder halt analog eine PS4, wer auf die exklusiven Playstation-Titel steht, klar, für Shooter wiederum ist der PC meist die Plattform der Wahl. Die Switch punktet wiederum bei der Familien- und Kinderfreundlichkeit. Jede Plattform hat ihre Vorteile und Nachteile. In den Kommentaren hier geht es aber auch nicht wirklich um eine Empfehlung, sondern darum, Dinge richtig zu stellen beziehungsweise auf Denkfehler hinzuweisen, denn ich fühle mich in erster Linie einfach der Objektivität verpflichtet und keinem Unternehmen. Und objektiv betrachtet hat die Switch viele Schwächen, aber halt auch viele Stärken. In Summe reicht das bisher aus, um das Gerät nicht nur Millionen von Kunden zu verkaufen, diese sind auch sehr zufrieden damit. In den Kommentaren wird es teilweise so dargestellt, als wäre die Konsole kompletter Schrott, die Spiele ebenfalls und eigentlich ein Smartphone mit Gamepad die bessere Wahl und das ist halt einfach nicht richtig. Ich habe in der Vergangenheit zeitweise sehr viel mit Smartphone und Controller gezockt und ja, das ist echt super, keine Frage. Aber der Vergleich hinkt schon von vornherein, das sind einfach ganz unterschiedliche Plattformen. 500 Euro, ja, das ist viel Kohle. Deswegen sollte man sich gut informieren und sich den Kauf überlegen. Und ein Aspekt wurde noch kaum beachtet: Neuauflagen von Wii-U-Spielen sind nur für solche Spieler Neuauflagen, die auch schon eine Wii U hatten; bekanntlich waren das ja nicht so arg viele Leute. Für alle anderen sind es eben im Grunde neue Spiele. Dieser Aspekt wird meines Erachtens nach nur extrem selten bedacht. Was für den einen Remake-Abzocke ist, ist in der Realität des nächsten ein brandneues und tolles Spiel, das er zum ersten mal sieht.

  14. #34
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    6.254
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    selbst relativ gängige mittelklasse-modelle wie das samsung a6 oder das honor 7c haben "nur" 720p. beide übrigens 2018 erschienen, also keineswegs uralt-schrott.

    find ich überhaupt nicht. ganz im gegenteil halte ich diese urspünglich von apple losgetretene pixel-inflation für ziemlichen unsinn.
    Okay, ein paar Ultra-Billigmodelle scheint es dann wohl noch mit 720p zu geben, normal ist das aber nicht.
    Und wenn du den Vergleich hast, hohe Auflösungen machen am Smartphone eine MENGE aus.

    Zitat Zitat von AnnoDomini Beitrag anzeigen
    Ich finde alles über sechs Zoll schwer mit sich herum zu tragen. Schon mein Galaxy Note 4 bekomme ich noch knapp in Hosen- und Anorak-Tasche. Aber ich merke den Unterschied zu meinem S5, wo der Bildschirm kleiner und nicht so scharf ist. Und ein gestochen scharfer Bildschirm ist vor allem beim Texte-Lesen immens hilfreich, vor allem wenn man draußen steht und die Texte trotz Sonne lesen kann. Nur diese Mogelpackungen, indem man den Bildschirm krümmt und dann behauptet, der Bildschirm sei größer, verstehe ich nicht.

    Beim A6 von Samsung bin ich etwas überrascht, Full-HD gibt es glaube erst in der A6+-Serie. Anstatt 179€ für das Honor 7C zu berappen, gibt es sehr gute andere Modelle wiederum mit Full-HD-Display. Tablets, da gebe ich Spiritogre wiederum Recht, ist das mit Full-HD oder "nur 720p" sehr unterschiedlich, insbesondere die China-Tablets bieten meistens nur letzteres. Für 180€ bekommt man aber heute auf jeden Fall Full-HD Geräte - wenn man sie denn braucht

    Das ist auch das Problem der Tablets, was früher Netbooks hatten. Deswegen versucht es Samsung jetzt mit einem Windows-Tablet mit Tastatur, was Smartphones nicht können. Auch durch die wachsende Größe, verlieren Tablets ihr Alleinmerkmal "groß" zu sein. Eigentlich schade, dass die Entwicklung stagniert. Zu meinem Note 2014 hätte ich gerne einen ähnlich guten Nachfolger gesehen. Die Pro-Serie unter den Tablets war und ist mir immer zu teuer gewesen. Ich möchte aber zumindest mein 10Zöller-Tablet nicht mehr missen
    Es gibt ja jetzt das Note 9, das hatte ich allerdings noch nicht in Händen. Ich habe lustigerweise auch das Note 4 im Einsatz und das ist schon ein Klopper, alleine von der Dicke her aber immerhin hat es einen Wechselakku. Das neue A7 meiner Frau wirkt viel filigraner obwohl es einen größeren Schirm hat.
    Allerdings nehme ich das Smartphone tatsächlich praktisch nur zum Telefonieren.
    Für alles andere habe ich mein 10 Zoll Asus Tablet.

    Wobei ich aber eben tatsächlich auch mit einem Windows Tablet als "Spielgerät" liebäugle. Mein altes Netbook liegt praktisch nur im Schrank, weil ich das eben nicht so mit ins Bett nehmen kann und es ohnehin inzwischen ein wenig sehr lahm geworden ist und wegen der niedrigen Auflösung von 1024x600 Pixeln auch Probleme mit der Darstellung vieler Sachen hat.

    Zitat Zitat von JohannesGehrling Beitrag anzeigen
    Und ein Aspekt wurde noch kaum beachtet: Neuauflagen von Wii-U-Spielen sind nur für solche Spieler Neuauflagen, die auch schon eine Wii U hatten; bekanntlich waren das ja nicht so arg viele Leute. Für alle anderen sind es eben im Grunde neue Spiele. Dieser Aspekt wird meines Erachtens nach nur extrem selten bedacht. Was für den einen Remake-Abzocke ist, ist in der Realität des nächsten ein brandneues und tolles Spiel, das er zum ersten mal sieht.
    Das Argument, finde ich, zieht nicht. Wenn die Leute so scharf auf die Spiele gewesen wären, dann hätten sie sich, so wie ich, irgendwann auch eine Wii U geholt. Die kriegte man ja teils mit Spiel zeitweise um 200 Euro.
    Sie nehmen die Spiele jetzt nur mit, weil sie eben verfügbar sind und weil es nicht viele gute Exklusivspiele für Switch gibt. Die wahren Spiele die sie interessieren sind nicht Zelda und Mario Kart, das war nur der große Anreiz schon die Konsole zu holen, die wahren Titel die sie zocken wollen sind Pokémon, Smash Bros. und Co.
    Geändert von Spiritogre (12.02.2019 um 20:06 Uhr)
    AnnoDomini hat "Gefällt mir" geklickt.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  15. #35
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    32.119
    Zitat Zitat von AnnoDomini Beitrag anzeigen
    Würden die Leute mich fragen, ob sie 500€ in Gerät und ein Spiel für die Switch investieren sollen, gibt es von mir ein ausdrückliches nein.
    man kann ja gerne über den preis diskutieren (oder auch nicht); aber wie zur hölle kommst du auf 500 euro inklusive 1 spiel?

  16. #36
    Neuer Benutzer
    Avatar von Stratton
    Registriert seit
    25.01.2015
    Ort
    Essen
    Beiträge
    15
    Ich glaube Nintendo Handhelds sind einfach immer durchgestartet. Zumindest kann ich mich gerade nicht an einen Flop erinnern und Spiele gab es auch immer genug. Das wird mit der Switch nicht anders sein, denke ich. Und ich finde die Auswahl an nicht Indie- oder Nintendo Titeln auch schon sehr gut.

    Und ein Handy als Handheld Ersatz? Das ist für mich nicht mal eine Überlegung wert.

  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    6.254
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    man kann ja gerne über den preis diskutieren (oder auch nicht); aber wie zur hölle kommst du auf 500 euro inklusive 1 spiel?
    Ist natürlich grob gerundet: Konsole 330 Euro + 1 Spiel 60 Euro + Controller 60 Euro = 450 Euro
    Und den Controller brauchst du halt vernünftigerweise, wenn du nicht im Handheld-Betrieb spielst.
    Wobei es natürlich inzwischen auch mal Angebote gibt und die Sache günstiger werden kann. Gelegentlich gibt es die Switch für 300 Euro und Bundles Controller mit Spiel oder 3rd Party Controller oder auch ältere Spiele, sodass man mit gut 400 Euro auskommen kann.

    PS: Und für 400 bis 500 Euro kriegt man schon sehr gute Windows Tablets / Convertibles, die für einfachere / ältere Games reichen.

    Zitat Zitat von Stratton Beitrag anzeigen
    Ich glaube Nintendo Handhelds sind einfach immer durchgestartet. Zumindest kann ich mich gerade nicht an einen Flop erinnern und Spiele gab es auch immer genug. Das wird mit der Switch nicht anders sein, denke ich. Und ich finde die Auswahl an nicht Indie- oder Nintendo Titeln auch schon sehr gut.
    Die größten Flops von Nintendo waren der Virtua Boy, die Wii U und dann der Gamecube. Die richtigen Handhelds vom GameBoy an haben sich tatsächlich immer mit Abstand am besten verkauft.

    Und ein Handy als Handheld Ersatz? Das ist für mich nicht mal eine Überlegung wert.
    Das ist das, was ich oben anführte, die meisten Leute haben eben keine Ahnung. Du kannst dir ein Gamepad mit Handy-Clip kaufen und für Android /iOS gibt es unglaublich viele Ports von älteren PC Spielen (Knights of the old Republic, Bard's Tale, Rayman ... ) und natürlich auch viele Spiele aus dem Indie-Lager.
    Das weiß nur eben keiner, weil keiner Geld für Games auf dem Smartphone ausgeben will. Aber, wie oben auch schon angeführt, ein riesiger Teil der Switch Indie-Games sind im Original Smartphonespiele. (Die Switch ist von der Hardware ja tatsächlich ein reines Tablet nur eben mit eigenem Betriebssystem und angeflanschten Controllern).
    Geändert von Spiritogre (12.02.2019 um 20:24 Uhr)
    AnnoDomini hat "Gefällt mir" geklickt.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  18. #38
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Beiträge
    6.900
    Youtube
    LOXTT
    Kanaltypen
    Gamer
    mit dem beiliegden Mittelteil für die JoyCons hast du einen "klassischen" Controller (den traurigen Hund wie er von manchen genannt wird, wegen der Form) und das liegt ja bei.



    Der Pro-Controller ist zwar super aber nicht zwangsweise nötig




  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    32.119
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Und den Controller brauchst du halt vernünftigerweise, wenn du nicht im Handheld-Betrieb spielst.
    es gibt eigentlich im tv-mode nix bequemeres als mit den beiden joycons zu spielen, weil man die hände ganz lässig liegen lassen kann. genauso wie schon bei der wii damals. das ist zum beispiel einer dieser -für mich- wirklich genialen punkte. einfach mal ausprobieren.
    hab bislang keinen "richtigen" switch-controller und hab ihn auch noch nie vermisst. dieses alberne zwischenteil zum verbinden benutze ich auch nie.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #40
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.674
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Das ist das, was ich oben anführte, die meisten Leute haben eben keine Ahnung. Du kannst dir ein Gamepad mit Handy-Clip kaufen und für Android /iOS gibt es unglaublich viele Ports von älteren PC Spielen (Knights of the old Republic, Bard's Tale, Rayman ... ) und natürlich auch viele Spiele aus dem Indie-Lager.
    Das mache ich sogar. Hab mir einfach aus Neugier ein GameSir G4 geholt - weils dem XBOX360-Controller am ähnlichsten ist -, allerdings aus reinen Streaming-Gründen, nicht wegen der Android-Spiele (zumindest wüsste ich jetzt auf Anhieb nicht für welches ich den Controller zwingend nötig hätte). Steam Link-App drauf, Controller via Bluetooth connecten, übers WLAN mit dem Heimrechner verbinden und im Wohnzimmer mal Ruhiges zocken. Klappt ausgesprochen gut, wenn auch mit einer leichten Latenz, weswegen reaktionsschnelle Spiele dafür noch nicht in Frage kommen. Aber gut, die App ist noch im Beta-Status, kann ja nur besser werden.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

Seite 2 von 4 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •