Wer spielt den sowas?

Hunty

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Ich bin gestern mal durch den Saturn geschlendert und hab mich mal nach Spielen etc. umgeschaut.
Da fiel mir etwas seltsames auf:

Landwirtschaftssimulator 2009: Gold Edition
Platz 3 der Verkaufcharts.

Das finde ich etwas befremdlich, weil: Wer spielt sowas?
Alle Leute die ich kenne und auch leidenschaftlich gerne am PC zocken, machen um so etwas einen sehr großen Bogen. Sowas ist einfach zu abstrus, weil wer will simulieren wie man auf einem Bauernhof arbeitet?
Was für eine Motivation muss man haben, um sowas zu spielen?
Gibt ja auch Spiele wie Busfahrer-Simulator etc. Die finde ich genauso verrückt.
Ich hoffe die Community kann mich aufklären und mir zeigen, warum man sowas spielt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Das kaufen vor allem Leute, die von richtigen Spielen keine Ahnung haben und auch normalerweise keine kaufen, aber die finden es dann interessant, mal Bauernarbeit zu "simulieren" - genau wie ja viele bei Baustellen oder so stehenbeiben und zuschauen (kann ICh auch nicht verstehen...). Und viel gekauft wird so was vor allem, weil diese Spiele dann auch billig sind. Daher kommen die in die Charts. Klar: ich bin aber sicher, dass die Summe aus Budget Versionen von "richitgen" Spielen wie Bioshock, Neverwinternights 2, The Witcher, Fallout3 usw. viel mehr verkauft werden als diese Billig-Sims, aber deren Verkäufe verteilen sich halt auf viele "ältere" Vollpreisspiele, so dass das nicht in die Charts kommt.

Aber auch bei den Spiele"freaks" gibt es durchaus Leute, die einfach mal eine stinknormale technische Sache simulieren wollen wie zB Busfahren, Bahnfahren, Mähdrescher bedienen, ein Flugzeug einfach nur von A nach B lenken ohne dabei in Kämpfe verwickelt zu werden ;)
 
TE
Hunty

Hunty

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Flugsims und Bahnsims kann ich noch verstehen, aber Busfahrer oder nen Mähdrescher fahren? :B
Das entzieht sich mir dann doch. Da spiel ich lieber SimCity, schießt keiner auf mich, ist eine Herausforderung und macht Spaß. :-D
Und wieviele Menschen haben das Bedürfniss einen Busfahrer zu spielen? Sehr seltsam.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
naja
wo unterscheidet sich denn das groß vom Steuern eines Güterzuges durch den mittleren Westen über das zaggern von nem Acker, so außer der Geschwindigkeit?
immerhin hat man beim Bulldog ne Freie Wahl wohin man fährt und beschränkt sich nicht nur auf´s Abbremsen oder Beschleunigen
Außerdem geht das bei so Spielen auch nicht um irgendwelche herrausforderungen sondern eher um nur so gemütlich durch die Gegend zu gondeln

Wenn überhaupt sollte man eher Fragen, warum die Spiele sich sso gut verkaufen, trotzdem dass die so Schlammpig Programmiert sind
Denn so neben denen, die einfach nicht wissen, dass das wesentlich besser spielen würde und wohl auch ausschauen täte, gibt´s ja auch die das trotz wieder besseren Wissens kaufen
 
TE
Hunty

Hunty

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Naja, Eisenbahnromantik halt. Würd ich mal so sagen. Aber über das Feld zuckeln?
Also gemütlich am PC hocken und rumtuckern kann man auch bei anderen Spielen, und das wohl wesentlich besser. Würde ich mal so sagen.

Das steckt ja hinter meiner Frage: Warum schafft es sowas auf Platz 3 der Verkaufscharts im Saturn?
So viele "Verrückte" die Mähdrescher am PC fahren wollen kann es doch nicht geben. ^^"

Und wer im vollen Bewusstsein, sowas kauft und weiß, dass es eigtl. ein "schlechtes Spiel" ist, dem kann man eh nicht mehr helfen. ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
ne ne
so eine Landwirtschaftssimulation ist die Fortsetzung des großen Playmobilbauernhofs mit anderen Mitteln
genauso wie eigentlich eine Zugsim die Eisenbahn steuern aus der Egoperspektive anstatt wie normal aus der Isometrischen Trafoansicht ist

Nochmal
man kann nicht sagen das die Spiele des Themas wegen Fragwürdig sind
sondern alleine bei der Qualität :rolleyes:
 
TE
Hunty

Hunty

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Thematisch sind die sicher völlig harmlos.
Das die Technik dahinter eher unterirdisch ist, ist schon klar.
Aber welche Motivation hat man sowas ernsthaft zu spielen?
So viele kann es doch nicht geben, die solche Spiel "gut" finden, oder?
 

REAL-XD

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.11.2009
Beiträge
122
Reaktionspunkte
0
Flugsims und Bahnsims kann ich noch verstehen, aber Busfahrer oder nen Mähdrescher fahren? :B
Das entzieht sich mir dann doch. Da spiel ich lieber SimCity, schießt keiner auf mich, ist eine Herausforderung und macht Spaß. :-D
Und wieviele Menschen haben das Bedürfniss einen Busfahrer zu spielen? Sehr seltsam.
Wer nur ansatzweise auf dem "Land" großgeworden ist, der hat per se meist eine natürliche "Verbindung" zu Fahrzeugen wie Traktoren, Mähdreschern, etc.. Sie sehen zudem auch einfach wuchtig und stark aus. Und aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: zumindest in der Realität macht es schon Laune, mit so einem Teil zu fahren.

Wer dagegen seit Kindheitstagen in einer Großstadt aufgewachsen ist, dem dürfte, wenn er nicht von sich aus mal neugierig drauf ist, der "Sinn" für derartigen Spass fehlen.

Als Simulator muss ich allerdings sagen, brauche ich so etwas nun nicht.

Und das mit den Busfahrern: Da gibt es sicherlich Leute, die der Meinung sind, "es besser zu können"... Stichwort: Verspätungen. Ich will nicht wissen, wie viele Videos, abgefilmt von solchen Sims, bei MVV und Co. schon eingegangen sind. Nach dem Motto: "Da seht mal. So macht man das!" ;)
 
TE
Hunty

Hunty

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Also in der Realität ist Mähdrescher fahren sicher was anderes, als in einem Simulator, aber wer auf dem Land wohnt braucht doch sicher sowas nicht als Simulator.

Und he, besser können es immer alle :P Aber es ist nur ein Simulator, der von der Realität so weit weg ist wie der Mond, von der Erde. Zumindest in den meisten Punkten.

Gibt es hier keinen der den Landwirtschaftssimulator "ernsthaft" spielt und sich mal dazu äussern will?
Würde meine Neugier ruhig stellen, warum sich sowas, so gut verkauft.
 

McDrake

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.742
Reaktionspunkte
5.819
Gibt es hier keinen der den Landwirtschaftssimulator "ernsthaft" spielt und sich mal dazu äussern will?
Würde meine Neugier ruhig stellen, warum sich sowas, so gut verkauft.
Das zeigt eben, dass "wir" Game-Oberchecker nicht unbedingt das Mass aller (Spiele-) Dinge sind, wie manche hier jeweils glauben möchten :P

Ich bin auf dem Land aufgewachsen. Nen Mähdrescher hab ich aber nie gefahren.
Nur weil ich jetzt in der Stadt lebe, heisst das ja auch nicht, dass ich ein Tram fahren kann.

Diese Spiele sind halt für Gelegenheitsspieler gedacht. Die wollen eine halbe Stunde Spass mit dem Game und dann machen sie wieder was anderes. Dann spielen vielleicht in einem oder zwei Tagen wieder ne Stunde.

Sind Leute, die einfach andere Prioritäten setzen, als eine richtige Simulation zu spielen, die schon mehr Einarbeitungszeit kostet, als sie in einem Monat überhaupt spielen wollen.
 
TE
Hunty

Hunty

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Wer sonst wenn nicht "Wir"? :P

Aber wir reden hier von 10.000 Verkäufen +, schätze ich mal, da muss es doch irgendwas geben, was sich mir irgendwie total entzieht. Sicher ist das leicht und für Leute die mal 30-60 Min am Tag spielen, was für diese Leute sicher viel sein mag, aber das kann es doch nicht allein sein.

Für Simulations-Freunde, gibt es bestimmt bessere Spiele. Auch leichtere, die trotzdem "vernünftiger" sind, als ein Bauernhof, oder?

Oder bin ich einfach nur total ignorant?

Fragen über Fragen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Wer sonst wenn nicht "Wir"? :P

Aber wir reden hier von 10.000 Verkäufen +, schätze ich mal, da muss es doch irgendwas geben, was sich mir irgendwie total entzieht. Sicher ist das leicht und für Leute die mal 30-60 Min am Tag spielen, was für diese Leute sicher viel sein mag, aber das kann es doch nicht allein sein.

Für Simulations-Freunde, gibt es bestimmt bessere Spiele. Auch leichtere, die trotzdem "vernünftiger" sind, als ein Bauernhof, oder?
welche denn? ^^ Sämtliche spiele, die ich so kenne, brauchen schon eine gewisse Einarbeitung, was viele "noobs" einfach scheuen. und vor allem: es werden Aufgaben und die meist unter zeitdruck gestellt. Das wollen einige halt nicht bzw. die Leute, die normalerweise NIE spielen, sehen dann "ach, nur ne halbe stunde mähdreschen - warum nicht?" und kaufen das. aber auf befehlsleisten, wirtschaftskreisläufe usw. haben die keine lust, zB wie bei anno oder siedler.

Du darfst auch nicht vergessen: da sind ganz bestimmt auch ne menge kunden dabei, die das spiel für ihr kind oder neffe/enkel kaufen, nicht zuletzt weil es auch keine 20€ kostet, und ganz bestimmt spielen grad kinder gerne mal so was "simples", einfach nur trecker fahren usw. - so von 4 bis 12 sind ja grad jungs von so was oft begeistert ;)

Und weil es nicht 20 Bauernhof-Sims gibt, summieren sich die Käufe halt so stark auf dieses eine Produkt, dass es in die Top10 kommt, erst recht wenn Saturn das noch gut platziert in den Rgalen.

Bei "vollpreisspielen" aber gibt es halt ein dutzend halbwegs aktuelle shooter, 20 echtzeitstrategiespiele, 10 autorennspiele usw. - da verteilen sich die käufer halt, so dass es ein einzelnes spiel schwer hat, ide die top10 zu kommen, und bei aktuelleren neueren Spielen kommt noch der höhere preis dazu, dass nicht gleich millionen in den laden rennen und sich CoD6 kaufen ;)


vlt. schau mal bei amazon, warum die leute das gekauft haben, die es gut bewerten.



ich persönlich fänd es auch elend langweilig, den acker langzufahren, zu drehen und dann die nächste reihe abzufahren... jedenfalls am PC - "in echt" wüßte man ja wenigstens, dass man was produktives tut. genau wie bahn-sims. einfach nur fahren, keine ereignisse, ab und an ein signal, anhalten, warten, weiterfahren... "in echt" hat man aber verantwortung usw., und auch eine bahn-wirtschaftsim ist wieder was anderes, die spielt man (bzw. ich) ja nicht, um dann einfach nur dem zug beim fahren zuzuschauen, sondern um ein gutes und wirtschaftliches bahnnetz aufzubauen. klar schaut mal "mal" dem zug zu, aber wie bei ner echten bahnsim ne stunde einfach fahren - nee, das wär nix für mich...
 

REAL-XD

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.11.2009
Beiträge
122
Reaktionspunkte
0
Sämtliche spiele, die ich so kenne, brauchen schon eine gewisse Einarbeitung...
Vorallem DIE Einarbeitung, die "unser eins" schon gewohnt ist. Für uns ist es keine Einarbeitung, in WOW durch 3-D Landschaften zu laufen.
Meiner Frau war das bereits nach 4 Minuten zuviel und zu umständlich.
Ich sah mich mit Aussagen konfrontiert à la:
"Warum kann man das nicht so wie in dem Spiel mit der Kirche, wo ganz unten ein Teufel drin war machen?" (Ja, sie hat vor ein paar Jahren mal Diablo gespielt.) "Das war viel übersichtlicher. Hier dagegen (bei WOW) braucht man viel zu viele Tasten, um zu steuern."
UND: "Warum haut man da nicht direkt zu, wieso muss ich mir tausend Bildchen merken, auf die ich dann klicken muss?"

Verstanden, was ich meine?


Davon unabhängig: Eine Simulation à la Zoo Tycoon für das Managen eines Bauernhofes würde mich schon reizen. ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
Davon unabhängig: Eine Simulation à la Zoo Tycoon für das Managen eines Bauernhofes würde mich schon reizen. ;)
ja, aber dann auch so gut wie richtiges Tycoon oder Industrie/Verkehrs-Gigant
weil so bin ich mir nicht mal sicher, ob´s sowas nicht gibt, nur eben in halt in Scheiße :$

Aber muss mal suchen, irgendwo hatte ich mal so ein Flashspielchen wo man zwar keinen Bauernhof, dafür aber zumindestens einen Garten mit Hühnern hatte, das käm ja als nächstes immerhin dran :B
 

Mothman

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.10.2004
Beiträge
15.007
Reaktionspunkte
1.682
Website
www.yours-media.de
Also für Konsolen gibt es ja schon seit Mitte der 1990er "Harvest Moon"...eine Bauernhof-"Simulation" im Manga-Stil. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es da auch Klone für den PC gibt.
Es gibt doch auch z.B. dieses bekannte Browser-Game "Farmville". Das ist sehr ähnlich wie Harvest Moon.

Und ich hatte 1993 viel Spaß mit "Sim Farm". Das ist eine Bauernhof-Simulation von den Machern von Sim City. Aber eben schon sehr "outdated". :-D
 
TE
Hunty

Hunty

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Stimmt, Harvest Moon, sowas würde ich noch eher verstehen als den Wirtschaftssimulator. Aber so ist das halt im Leben.
So eine halbwegs intelligente "Bauernhof-Sim" würde sich mir auch nicht ganz entziehen, man kann halt nicht alles haben. ;)

Und wir wärs mit einer Wii für die Frau, die ist bestimmt glücklich damit, meine Mutter kommt mit dem Teil auch gut zurecht und die hat von Technik eigtl. 0 Ahnung. :-D
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
naja
Harvest Moon ist ungefähr so sehr eine Wirtschaftssimulation wie GTA ein Autorennspiel
 
TE
Hunty

Hunty

Benutzer
Mitglied seit
25.11.2009
Beiträge
40
Reaktionspunkte
0
Aber sinniger als der Wirtschaftssimulator als netter Zeitvertreib, bei ungefähr dem gleichen Setting.
Okay, man kann keinen Mähdrescher fahren etc. Aber das Setting ist sich sehr ähnlich :P
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982


Kann man da dann statt Mangos auch Mangas anbauen? ^^


Klar: ne echte Sim mit Wirtschaft, Aufgaben, Herausforderungen, Landverwaltung, Gebäudekauf, Anbau von Dingen usw. usw., wo man dann MAL auch selber nen trecker fährt - das wäre was anderes. Aber einfach mit nem Plug übern Acker Reihe 1 drüberfahren, drehen, Reihe 2 drüberfahren - drehen - Reihe 3... ud das dann 2 Stunden lang, wie es halt "in Echt" wäre - da muss man schon eine Megabegeisterung für landwirtschaft haben, wenn man das wirklich dann länger am Stück spielt ^^
 

REAL-XD

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.11.2009
Beiträge
122
Reaktionspunkte
0
Stimmt, Harvest Moon, sowas würde ich noch eher verstehen als den Wirtschaftssimulator. Aber so ist das halt im Leben.
So eine halbwegs intelligente "Bauernhof-Sim" würde sich mir auch nicht ganz entziehen, man kann halt nicht alles haben. ;)

Und wir wärs mit einer Wii für die Frau, die ist bestimmt glücklich damit, meine Mutter kommt mit dem Teil auch gut zurecht und die hat von Technik eigtl. 0 Ahnung. :-D
Was heißt hier "für die Frau"?! :-D Ich spiele auch ab und an mal ganz gerne auf der Wii. Wir selber haben allerdings keine, leihen uns die manchmal von einer befreundeten Familie aus. Und Ahnung von der Technik ansich hat sie ja, nur für "echte Spiele" fehlt ihr halt irgendwie der Sinn; oder sagen wir die "männliche Intuition". ;)
Aber das führt uns jetzt vom Thema weg...
 

Slokash

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.01.2005
Beiträge
21
Reaktionspunkte
0
Also ich finde die Thematik gar nicht so uninteressant... lediglich die Umsetzung ist schrecklich. Aber wie schon erkannt, es spielen in erster Linie Leute, die mit Spielen nichts am Hut haben. Die haben dann auch keine Vergleichsmöglichkeit und stören sich auch nicht so sehr an Bugs, weil sie ja nicht wissen, wie ein ordentliches Spiel aussieht.

Ich würde gerne mal eine U-Bahn Simulation von Hamburg haben... so für 20 Euro würde ich mir die auch mal mitnehmen, nur um dann einmal den täglichen Weg zur Arbeit abzufahren ;)
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.393
Reaktionspunkte
3.782
nee
ein Zwanni ist die nicht Wert, weil wie gesagt, die sind einfach Schlampig programmiert und sehen auch so aus
wenn dann wär das Maximal ein Fünfer wert, eher weniger
 

AhniSam

Benutzer
Mitglied seit
06.07.2001
Beiträge
53
Reaktionspunkte
0
Die Kindern spielen gerne sowas, warum soll es nutzlos sein? Darf die Kinder überhaupt Killerspiele zocken? Ich hatte als Kind früher gerne SimCity 2000 gespielt. :-D

Schau mal in Japan!! Dort wird sehr viel Simulatoren gespielt mit separaten Controller. Bagger-Simulator, Raspel-Simulator, usw gibt es in Japan überhaupt und sind sehr beliebt!! :S
 

Kreon

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
2.706
Reaktionspunkte
86
Bei der Chip Weihnachtsaktion 09 gab es den Landwirtschaftssimulator 2008 als kostenlose VV.
Hab den letztes auf der Platte wiedergefunden (keine Ahnung was mich damals geritten hat, das Teil downzuloaden) und wollte ihn eigentlich sofort wieder löschen.
Die Versuchung ein Top 10 Spiel der letzten Jahre zu verpassen, obwohl es kostenlos und schon auf der Platte war, war dann doch zu groß und ich hab ihn kurz installiert und angespielt.

Nach den ersten 3 Tutorials und 10 Minuten Ackerpflügen hat's mir dann gereicht. Ich hab den verdammten Tempomat nicht gefunden, mit dem man den Traktor pflugfreundliche 20 km/h fahren lassen kann und deshalb ständig den Pflug verloren, weil ich zu schnell war. Davon abgesehen macht es für mich keinen Unterschied, ob ich mit einem Traktor 15 Minuten über den Bildschirm fahre, um den hellen Acker in dunklen Acker umzupflügen oder ich mir Paint öffne und dort den weißen Bildschirm so lange anmale, bis er schwarz ist.

Bin ich jetzt ein schlechter Mensch, weil ich sowas gespielt habe? Bisschen ein schlechtes Gewissen hab ich schon :B
 
Oben Unten