Wechsel auf Intel CPU & Mainboard

dagster

Benutzer
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
64
Reaktionspunkte
0
Guten Morgen, ich hätte da eine Frage da ich selber keine Ahnung von Intel habe, habe vorher immer AMD benutz hab aber nun genug davon und will auf Intel wechseln.

Mein derzeitiges System wäre

Mainboard Asrock Black Series welche Version weis ich grad nicht so genau ist aber auch nicht wichtig.
CPU : Fx8350
Grafikkarte GTX 970
Ram 16GB von Crossair waren glaube ich 1600MHZ
NT wollte ich mir nächsten Monat nen neues Kaufen habe derzeit ein 540W 80plus von Thermalake Hamburg was aber offensichtlich schlapp macht wenn die GTX an die Auslastung von etwa 40-50% kommt da geht mein Monitor aus ^^

Ich würde nun gerne auf Intel wechseln wichtig zu wissen ist das ich ein Live Streamer bin auf Twitch.tv und ich derzeit nur in 1280x720p Streamen kann sobald ich höher gehe fängt die derzeitige AMD CPU an zu hächeln und tummelt im 80% berreich rum. unvorteilhaft wenn es ingame mal zu viel Action kommt und es Leistungs Spikes von 99%+ gibt was ingame dann Freez verursacht. Sehr unschön fürs Entertaiment.

Dementsprechend würde ich gerne eine Intel CPU haben die 1920x1080 möglichst auf 60FPS für ein möglichst klares Bild haben. Ich mache auch relativ viel mit Video Rendering sprich Youtube Video Bearbeitung also muss die CPU schon ein wenig Power haben damit das Problem los läuft.
Ich bin noch nicht sicher was OC angeht aber es wäre von Vorteil wenn die CPU sowie das Mainboard dafür geeignet wären. Ich will z.b nicht das die CPU meine GTX 970 ausbremst und umgekehrt die Komponenten sollen möglichst gut miteinander Harmonieren. Für's OC wert ich dann wohl auch ein anständigen Lüfter brauchen da wäre eine Empfehlung ebenfalls schön.

Ich Strebe in etwa ein Bugdet von etwa 400-450€ an ich weis das Intel Teuer ist aber irgendwas muss es ja geben womit ich Arbeiten kann.
Bedanke mich schonmal im vorraus für eventuelle Vorschläge.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Du kannst diesen Artikel hier als gute Grundlage nehmen für Deine Entscheidung AMD oder Intel zum Zocken - Das lohnt sich 2015

Es ist so: Preis-Leistungsmäßig ist der Sockel 1150 und dabei dann ein Xeon E3-1231 v3 absolut top. Er bietet Hyperthreading wie ein core i7, also kann wie ein Achtkerner arbeiten, obwohl er nur 4 echte Kerne hat, und kostet dabei 250-260€ (ein i7 mit quasi gleichem Takt eher ab 300€). Als Board reicht locker eines für 70-90€. Dann bist du bei nur ca. 350€. Allerdings kann man den Xeon nicht übertakten, genau wie den fast identischen i7-4770 (der hat 0,1GHz mehr Turbortakt sowie eine interne Grafikeinheit, die der Xeon nicht hat).

Wenn du mehr ausgeben willst, macht erst ein Core i7-4790k Sinn. Der kostet aber dann 80-100€ mehr, denn neben "mehr Takt" ist er auch zum Übertakten gedacht, d.h. du kannst mit dem dann noch mehr Takt rausholen - für Games bringt das zwar aktuell noch nichts, aber wenn du auch Videos machst und vlt. auch nebenbei was laufen hast, kann das am Ende doch durchaus sinnvoll sein. Dann musst du aber auch ein etwas teureres Board nehmen, wenn du übertakten willst, sowie einen passablen Kühler. Dann hast du am Ende die 450€ etwas überstiegen. Du kannst aber zumindest den Kühler ja auch später erst kaufen und bis dahin den Takt auf den Standardwerten lassen.

Dein altes RAM kannst du ja in beiden Fällen übernehmen.

Also: entweder Xeon E3-1231 v3 mit nem Board zB H97-Chipsatz für zusammen 350€, oder aber den 4790k, dann solltest du ein Board mit Z97-Chipsatz nehmen. Die gibt es zwar auch ab 70€, aber besser wäre es, wenn du da schon 100€ oder etwas mehr ausgibst. Ohne den Kühler kämst du mit nem 100€-Board für den 4790K mit ca 450€ grad noch hin.


Der neue Sockel 1151 wäre nen kleinen Tick schneller, kostet aber noch mehr UND du brauchst dann auch neues RAM, außer du nimmst eines der wenigen Boards, die auch mit den neuen CPUs DDR3 zulassen (ist aber dann ein kleiner Leistungsnachteil). Daher fällt der Sockel 1151 wohl weg.
 
TE
D

dagster

Benutzer
Mitglied seit
20.09.2007
Beiträge
64
Reaktionspunkte
0
Klingt für mich dannach als wäre der i7 die Bessere wahl. Übertakten sollte später schon drin sein, und 450€ sind jetzt auch nur angepeitl wenn es nun 500€ werden isses auch Recht. Da ich mir den Rechner sowieso erst nächstes Jahr holen kann werden die Preise sicher noch Sinken. Kannst du mir für den i7-4790 nen Mainboard Empfehlen? Schätze ne Empfehlung für ein Lüfter der auch n bissel übertakten aushält wäre auch ganz nice. Schätze ich werde wohl so an die 550€ ran kommen?

Danke erstmal für deine Ausführung das gibt schonmal die Preis richtung an die ich einschlagen kann.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Also, wenn du erst nächstes Jahr kaufst, macht es noch keinen Sinn, jetzt was zu empfehlen ;) aber generell kannst du bedenkenlos ein Board mit Z97-Chipsatz (steht immer im Modellnamen mit drin) nehmen zwischen 110-150 Euro. Du musst nur schauen, ob du vlt. ganz bestimmte Ausstattungsmerkmale unbedingt brauchst, zB MEHR als 6x USB hinten, oder zwingend einen PCI-Anschluss intern, der nicht von der Grafikkarte überdeckt wird. ASRock ist bei Preis-Leistung immer gut, auch Gigabyte und MSI, Asus ist idR was teurer, ohne dass es wirklich was bringt.

OC-Kühler: zB ein Scythe Mugen 4 oder EKL Alpenföhn Brocken. Schau aber vorher nach, wie hoch ein Kühler in Deinem Gehäuse sein darf. Kennst du Dein Gehäuse-Modell?


Zu den Preisen: es kann auch sein, dass die Preise nicht sinken, weil der Sockel 1150 ausläuft. Der 1151 ist ja nun auch schon 2-3 Monate auf dem Markt und soll den 1150 ja ablösen. Wenn du Pech hast, werden die 1150-CPUs sogar etwas teurer, weil da noch mehr Leute eine CPU erhaschen wollen. Und sowieso: die Sockel 1150 sind seit Anfang des Jahres sogar teurer geworden: der i7-4790K kam im Mai 2014 raus und kostete lange Zeit um die 300€, seit Februar 2015 aber eher 350€. Seit 3-4 Wochen sinkt es LANGSAM wieder, aber es sind immer noch eher 335-340€. Oder anderes Beispiel: der i7-4770 ist ja schon länger auf dem Markt, der kostete von Juli 2013 (!) bis Februar diesen Jahres um die 250-270€ - seitdem aber eher 300€.

Die Preise sind also im Frühjahr durchgängig um ca 15% gestiegen und seitdem auch kaum wieder gesunken.
 
Oben Unten