User vs. Support - Round 1 (Call of Duty: Ghosts)

Big-Crunch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.11.2012
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Hallo liebe Community,

zu meinem ersten Beitrag in diesem Forum treibt mich Activisions neueste Punktverfehlung "Call of Duty:Ghosts". Das Spiel ist nun schon ein paar Tage draußen und noch immer plagen die Community Bugs, Lags und mich seit neuestem auch der hauseigene Support.

Wollte mich der erste Support Mitarbeiter im Chat noch mit einer einfachen "Reperatur" über den HostService Steam bekehren, schlägt der Zweite radikalere Wege ein. Aber zuvor, mein Problem (Ist ja immerhin ein Forum :)):

Ich kann "Call of Duty: Ghosts" weder im Single noch im Multiplayer vernünftig spielen. Nach kurzer Zeit im Spiel (3-5 min), bekomme ich einen Black-Screen: das spiel reagiert nicht mehr. Ich beende über Strg+alt+entf. Ich habe nun schon verschiedenes ausprobiert:

a) Alle Grafikeinstellungen auf Niedrig: Das Spiel sieht ... extremst beschissen aus und der Fehler punktet durch konstantes Wiederauftreten.
b) Alle Grafikeinstellungen auf Mittel: Nunja, keine Besserung in Sicht. Fehler bleibt derselbe.
c) Alle Grafikeinstellungen auf Hoch: Erste Fortschritte! Das Spiel läuft das erste Mal flüssig mit 87 FPS im Schnitt für mehr als drei Runden!!!
d) Alle Grafikeinstellungen auf Extrem: Besser als bei a) und b) allerdings reicht es für nur ca. 1 1/2 Runden.

Ich habe meine Hardware getestet und alles ist auf dem neuesten Stand. Auch die Systemanforderungen erfüllt mein PC mit Leichtigkeit. Jetzt wird es spannend: Der Support rät mir die Systemanforderungen mit "Can You Run It" zu überprüfen. Ich downloade die Software, teste das System und: Welch Wunder!!! Mein System packt das Spiel (locker)! Der Support stimmt zu und hat die nächste Idee. Ich soll das Spiel deinstallieren und über Steam downloaden (zuvor habe ich über CDs installiert). Keine Ahnung was das ändert, aber ich mache mal. Skeptisch erkundige ich mich, was der nächste Schritt wäre, wenn keine Besserung eintritt. Die Lösung des Supports: Ich soll mir einen IT-Experten suchen, der mein System für mich prüft. Auf die Frage hin, ob ich die Rechnung an Activision richten darf wird mir geantwortet: Es tut mir leid, aber diese Option sehe ich leider nicht. Ich weise darauf hin, dass ich für das Spiel 60 € ausgegeben habe und keinen IT-Experten bezahlen werde, der mir sagt, dass das Spiel den Fehler auslöst. Die Antwort: Faszinierend. Obwohl mein System die Anforderungen erfüllt, gibt es Marken, die das Spiel nicht unterstützen (???). Einem dieser ominösen Hersteller könnte ich mit AMD aufgesessen sein. Ich soll nach der Neuinstallation erneut dem Support berichten.

Effektiv und vor allem kundenfreundlich geht anders. Ich finde, dass man wenn man für ein Spiel bezahlt hat, man auch ein bisschen was (z.B. ein funktionierendes Spiel) erwarten kann... auch ohne einen IT-Experten oder Zufall. Wenn das einer der Magazin Editoren lesen sollte: Ein Artikel über den Support von Activision und das Verfahren mit Kunden, die Geld für ein spielbares Produkt ausgegeben haben, kann gerne mal verfasst werden. Ich bin mir sicher, dass ich mit diesen Problemen nicht der Einzige bin...

Wenn jemand eine Lösungsidee hat, freue ich mich auf Euren Support! :)

Liebe Grüße,
Big-Crunch
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Das Spiel ja ist immer noch recht neu, da hast Du bei vielen Spielen oft Probleme. Und da CoD einer der bekanntesten und beliebtesten titel ist, werden die natürlich von Anfragen geradezu überrannt und haben als Supporter nicht zuletzt deswegen auch viele, die halt nur die Standardantworten vortragen und selber an sich keine Ahnung haben... viel kann man da also eh nicht erwarten, auch bei anderen Games, AUSSER es wäre ein bestimmtes eindeutiges Problem mit einer eindeutigen Lösung wie zB "Flimmern mit ner Nvidia der GTX 600er-Serie => Schatten auf Mittel stellen"

Das heißt kurz: mehr als abwarten und sich ärgern kann man da an sich nicht

und Lösungsvorschlag: sofern Du schon mehrere Treiber mal durchprobiert hast, wüsste ich auch nix mehr außer warten ;) was haste denn für Hardware? und hast Du auch im Singleplayer Probleme?
 
TE
B

Big-Crunch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.11.2012
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Hi Herbboy,

das Problem findet auch im Singleplayer ein Zuhause. Ich spiele mit der AMD Radeon 6870 HD und Intel i5-2500K 3,3GHz. Ich habe irgendwo gelesen, dass man da an den mV rumdrehen soll... 980 auf über 1000. Dann soll sich das Problem bei Spielern mit der GTX 750 ergeben haben.

Das mit dem Abwarten finde ich äußerst unbefriedigend, da alle um mich rum zocken :/ :-D

lg, big-crunch
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Sind denn ALLE Treiber aktuell? Mainboard (Chipsatz, Sound, USB, LAN..) und Grafikkarte (bei AMD runterladen) ?

Hast Du mal vlt Virenscaner und Firewall abgeschaltet? Wäre denkbar, dass die damit zu tun haben.

Hast Du andere Software nebenbei laufen, die Schuld sein könnte? Hast Du irgendwas übertaktet? Kannst Du schauen, ob die Temperaturen okay sind, zB mit dem MSI-Afterburner für die Grafikkarte? Mit letzterem kannst Du nebenbei gesagt auch mal schauen, ob Du an der Spannung oder dem Takt etwas ändern kannst
 
TE
B

Big-Crunch

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20.11.2012
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Bei dem Mainboard bin ich mir tatsächlich nicht sicher... Das mit der Firewall habe ich schon probiert (das mit dem Virenscanner noch nicht). Übertaktet habe ich nichts. Das mit den Temperaturen werde ich mal machen. Interessiert mich generell mal.

Das Problem hat sich nun aber scheinbar gelöst. Mit dem Update von gestern/heute funktioniert (bislang) alles. Es lag also wie so oft am Programmierer und nicht am Nutzer. Man stelle sich vor, ich wäre dem Rat des Supports gefolgt und hätte mir auf eigene Kosten einen IT-Experten ins Haus geholt :B Wäre rausgeworfenes Geld nur aufgrund eines mangelhaften Spiels gewesen ... Was mich aber wirklich am meisten stört, ist das die Entwickler es nicht zugeben. Anstatt zu sagen, dass man hier Mist gebaut hat und noch so einiges nachbessern muss, wird zuerst der Nutzer / Käufer des ("fertigen") Produktes angegangen. Auf die Frage nach dem Warum, antworten die Supports übrigens nicht, da der Chat ja mitgeschnitten wird. Finde ich eigentlich auch ein wenig kontra produktiv und mehr als fragwürdig.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Bei dem Mainboard bin ich mir tatsächlich nicht sicher... Das mit der Firewall habe ich schon probiert (das mit dem Virenscanner noch nicht). Übertaktet habe ich nichts. Das mit den Temperaturen werde ich mal machen. Interessiert mich generell mal.

Das Problem hat sich nun aber scheinbar gelöst. Mit dem Update von gestern/heute funktioniert (bislang) alles. Es lag also wie so oft am Programmierer und nicht am Nutzer. Man stelle sich vor, ich wäre dem Rat des Supports gefolgt und hätte mir auf eigene Kosten einen IT-Experten ins Haus geholt :B Wäre rausgeworfenes Geld nur aufgrund eines mangelhaften Spiels gewesen ... Was mich aber wirklich am meisten stört, ist das die Entwickler es nicht zugeben. Anstatt zu sagen, dass man hier Mist gebaut hat und noch so einiges nachbessern muss, wird zuerst der Nutzer / Käufer des ("fertigen") Produktes angegangen. Auf die Frage nach dem Warum, antworten die Supports übrigens nicht, da der Chat ja mitgeschnitten wird. Finde ich eigentlich auch ein wenig kontra produktiv und mehr als fragwürdig.

Das Problem ist, dass im Support halt "Nebenjobber" sitzen, die sich an einen Antwortkatalog halten müssen, und zwar um so mehr "Laien" GRAD kurz nach Release, wo besonders viel los ist bei Kundenanfragen - so viele echte, frei verfügbare "Fachleute" für den Support, die Dir WIRKLICH gut helfen können, kannst Du nicht für diese kurze Phase einstellen ;) aber dass der Tipp mit dem IT-Experten quasi im offiziellen Antwortkatalog steht, ist natürlich völlig daneben, da hätten die echt lieber sagen sollen "Experte ODER Sie warten auf einen Patch" ^^

Aber cool, dass es jetzt geht und wohl wirklich am Spiel lag, und auch gut, dass die die Probleme auch wirklich versuchen zu lösen, auch wenn es natürlich hätte schneller gehen können... aber wir sind auch ein wenig verwöhnt: ich weiß noch früher zu Zeiten vom Amiga&co,, als es auch noch keine CDs/DVDs und Internet gab: da musstest Du nen ganzen Monat warten, ob VIELLEICHT auf der Diskette des Spielemagazins ein Patch für Dein Spiel dabei ist, oder ob es im Laden Deines Vertrauens welche zum Abholen gibt, ODER du musstest per Brief den Hersteller anfragen :-D dafür waren aber auch Fehler viel seltener, allein weil es damals gar nicht so viele völlig unterschiedliche PCs gab
 
Oben Unten