Sabaton - Kriegsverherrllichend?

G

gamerschwein

Guest
Hallo Leute,
Nachdem mich mein gutester Cousin vor ein paar Wochen zur schwedischen Powermetalband Sabaton gebracht hat, hör ich eigentlich recht viel von denen.
Als mein Vater sich auch mal meine Musiksammlung angehört hat , fand er die Band recht "Kriegsverherrlichend". Zugegebenermassen handeln die meisten Texte wirklich über Kriege des letzten Jahrhunderts, aber macht das die Band kriegsverherrlichend? Ist die intensive Aussernandersetzung mit diesem Thema nicht eher ein Tribut an all die Menschen die in diesen Kriegen leiden mussten?
Imo lässt Sabaton den vielen namenlosen Opfern des letzten Jahrhunderts eine gewisse Ehre zuteil werden.
Was haltet ihr davon?
Für alle die Sabaton nicht kennen hier ein paar Links:
http://youtube.com/watch?v=0Y9ZQsAgveI&feature=related
http://youtube.com/watch?v=I9zS11fqaEw
http://youtube.com/watch?v=IrJAwCBbnuc&feature=related
gruss schwein
 

algiordino

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.12.2005
Beiträge
835
Reaktionspunkte
0
Also ich für meinen Teil sehe da jetzt nicht wirklich eine "Verherrlichung".
Die band hat sich eben die Kriegsthematik für ihre Musik ausgesucht, warum auch nicht?
Das Problematische daran ist imho nur , dass sowas grade in unserem Land schnell viele Leute auf den Plan ruft, die da sowas reininterpretieren.
(Gutes Beispiel dafür ist Slayer, denen ja gerne vorgeworfen wird, sie seien eine "Nazi-band")

Btw: Die Beispiellieder gefallen mir, werd ich mir mal mehr von anhören =)
 
TE
E

El_Bronchito

Guest
algiordino am 10.03.2008 01:17 schrieb:
Das Problematische daran ist imho nur , dass sowas grade in unserem Land schnell viele Leute auf den Plan ruft, die da sowas reininterpretieren.
(Gutes Beispiel dafür ist Slayer, denen ja gerne vorgeworfen wird, sie seien eine "Nazi-band")

In die Bilder, wo Jeff Hannemann mit dem Führergruß abgebildet, kann man natürlich auch was reininterpretieren... Dummheit z.B.

Ich find die Musik trotzdem supa =)
 

PmpppfPfm

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22.02.2008
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
El_Bronchito am 10.03.2008 11:01 schrieb:
algiordino am 10.03.2008 01:17 schrieb:
Das Problematische daran ist imho nur , dass sowas grade in unserem Land schnell viele Leute auf den Plan ruft, die da sowas reininterpretieren.
(Gutes Beispiel dafür ist Slayer, denen ja gerne vorgeworfen wird, sie seien eine "Nazi-band")

In die Bilder, wo Jeff Hannemann mit dem Führergruß abgebildet, kann man natürlich auch was reininterpretieren... Dummheit z.B.

Ich find die Musik trotzdem supa =)

Ich wurde vor kurzen von einen Neonazi ziemlich angemacht ich währe eine scheis Zecke und würde scheis Zecken Musik hören.
Grund war mein Slayer Tshirt :B
 
TE
G

gamerschwein

Guest
El_Bronchito am 10.03.2008 11:01 schrieb:
algiordino am 10.03.2008 01:17 schrieb:
Das Problematische daran ist imho nur , dass sowas grade in unserem Land schnell viele Leute auf den Plan ruft, die da sowas reininterpretieren.
(Gutes Beispiel dafür ist Slayer, denen ja gerne vorgeworfen wird, sie seien eine "Nazi-band")

In die Bilder, wo Jeff Hannemann mit dem Führergruß abgebildet, kann man natürlich auch was reininterpretieren... Dummheit z.B.

Ich find die Musik trotzdem supa =)
Schön dass euch Sabaton gefällt... Vor einigen Monaten hat fast niemand die Band gekannt und haben nur vor 50 Leuten gespielt. Dieses Jahr kommt Sabaton sogar nach Wacken :]
Was mir allerdings nicht gefällt sind die teils Antideutschen teils Antimuslimischen Kommentare unter einigen Videos. Schade, dass so gute Musik auch Idioten anzieht :(
 

algiordino

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.12.2005
Beiträge
835
Reaktionspunkte
0
gamerschwein am 10.03.2008 12:04 schrieb:
Schön dass euch Sabaton gefällt... Vor einigen Monaten hat fast niemand die Band gekannt und haben nur vor 50 Leuten gespielt. Dieses Jahr kommt Sabaton sogar nach Wacken :]

dann werd ich mir die doch glatt mal angucken =)
 

der-jo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.12.2006
Beiträge
1.971
Reaktionspunkte
0
PmpppfPfm am 10.03.2008 11:35 schrieb:
El_Bronchito am 10.03.2008 11:01 schrieb:
algiordino am 10.03.2008 01:17 schrieb:
Das Problematische daran ist imho nur , dass sowas grade in unserem Land schnell viele Leute auf den Plan ruft, die da sowas reininterpretieren.
(Gutes Beispiel dafür ist Slayer, denen ja gerne vorgeworfen wird, sie seien eine "Nazi-band")

In die Bilder, wo Jeff Hannemann mit dem Führergruß abgebildet, kann man natürlich auch was reininterpretieren... Dummheit z.B.

Ich find die Musik trotzdem supa =)

Ich wurde vor kurzen von einen Neonazi ziemlich angemacht ich währe eine scheis Zecke und würde scheis Zecken Musik hören.
Grund war mein Slayer Tshirt :B

Ein weiterer Grund Slayer-shirts zu tragen.
 

WiesokeinLeerzeichen

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.12.2005
Beiträge
2.105
Reaktionspunkte
0
algiordino am 10.03.2008 13:53 schrieb:
gamerschwein am 10.03.2008 12:04 schrieb:
Schön dass euch Sabaton gefällt... Vor einigen Monaten hat fast niemand die Band gekannt und haben nur vor 50 Leuten gespielt. Dieses Jahr kommt Sabaton sogar nach Wacken :]

dann werd ich mir die doch glatt mal angucken =)
Bin dabei, klingt recht cool :top:
 

eXitus64

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
30.05.2005
Beiträge
2.882
Reaktionspunkte
3
es gibt doch 100 von bands denen irgendwelche kriegsverherlichenden, rassistische vorwürfe gemacht werden.

Sobald es "agressive" Musik ist, wird es anscheinend immer gleich mit der Rechten Szene in Verbindung gebracht :rolleyes:

Bsp. die mir auf Anhieb einfallen sind:

Rammstein
wumpscut
Feindflug
 

HateCrewDeathtroll

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
17.09.2005
Beiträge
337
Reaktionspunkte
0
eXitus64 am 10.03.2008 14:55 schrieb:
es gibt doch 100 von bands denen irgendwelche kriegsverherlichenden, rassistische vorwürfe gemacht werden.

Marduk und Endstille ...

Aber es kommen wirklich sehr oft direkt von irgendwoher irgendwelche Leute, die sich nicht mit der Musik auseinandergesetzt haben und trotzdem direkt "Nazi" schreien.

Also sollte man sich - wie eigentlich immer - vorher informieren, bevor man irgendeine Aussage trifft.
 

taks

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.04.2004
Beiträge
1.539
Reaktionspunkte
0
gamerschwein am 10.03.2008 00:59 schrieb:
Hallo Leute,
Nachdem mich mein gutester Cousin vor ein paar Wochen zur schwedischen Powermetalband Sabaton gebracht hat, hör ich eigentlich recht viel von denen.
Als mein Vater sich auch mal meine Musiksammlung angehört hat , fand er die Band recht "Kriegsverherrlichend". Zugegebenermassen handeln die meisten Texte wirklich über Kriege des letzten Jahrhunderts, aber macht das die Band kriegsverherrlichend? Ist die intensive Aussernandersetzung mit diesem Thema nicht eher ein Tribut an all die Menschen die in diesen Kriegen leiden mussten?
Imo lässt Sabaton den vielen namenlosen Opfern des letzten Jahrhunderts eine gewisse Ehre zuteil werden.
Was haltet ihr davon?
Für alle die Sabaton nicht kennen hier ein paar Links:
http://youtube.com/watch?v=0Y9ZQsAgveI&feature=related
http://youtube.com/watch?v=I9zS11fqaEw
http://youtube.com/watch?v=IrJAwCBbnuc&feature=related
gruss schwein

ich finde es kommt auf den hintergedanken draufan

wenn ich an
Kraftschlag - Blitzkrieg
denke da gehts auch um krieg aber hat halt nen anderen hintergedanken...
 
TE
G

gamerschwein

Guest
eXitus64 am 10.03.2008 14:55 schrieb:
es gibt doch 100 von bands denen irgendwelche kriegsverherlichenden, rassistische vorwürfe gemacht werden.

Sobald es "agressive" Musik ist, wird es anscheinend immer gleich mit der Rechten Szene in Verbindung gebracht :rolleyes:

Bsp. die mir auf Anhieb einfallen sind:

Rammstein
wumpscut
Feindflug
Also Sabaton würde ich nicht als aggresiv bezeichnen. Die Songs sind ja teilweise eher depressiv aber zumindest nicht aggresiv geschrieben.
 

Lennt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.06.2005
Beiträge
2.115
Reaktionspunkte
1
gamerschwein am 10.03.2008 21:43 schrieb:
Also Sabaton würde ich nicht als aggresiv bezeichnen. Die Songs sind ja teilweise eher depressiv aber zumindest nicht aggresiv geschrieben.
Das definieren andere aber leider anders. Für meinen Vater ist sogar Guns n Roses aggressiv oO
 
TE
G

gamerschwein

Guest
Lennt am 10.03.2008 21:55 schrieb:
gamerschwein am 10.03.2008 21:43 schrieb:
Also Sabaton würde ich nicht als aggresiv bezeichnen. Die Songs sind ja teilweise eher depressiv aber zumindest nicht aggresiv geschrieben.
Das definieren andere aber leider anders. Für meinen Vater ist sogar Guns n Roses aggressiv oO
Ja was Eltern definieren ist teilweise recht eigenartig... Mittlerweile konnte ich meinen Vater Sabaton etwas näherbringen. Scheint ihm fast zu gefallen :)
 

MoeD

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.06.2004
Beiträge
739
Reaktionspunkte
11
Lennt am 10.03.2008 21:55 schrieb:
gamerschwein am 10.03.2008 21:43 schrieb:
Also Sabaton würde ich nicht als aggresiv bezeichnen. Die Songs sind ja teilweise eher depressiv aber zumindest nicht aggresiv geschrieben.
Das definieren andere aber leider anders. Für meinen Vater ist sogar Guns n Roses aggressiv oO

guns n roses, zu denen bin ich 1992 auf ein konzert. der weg zum stadion war von studenten gepflastert, die flyer verteilt haben von wegen wie teuflisch guns n roses sind. das war nicht mal ne großartig andere generation, das waren irgendwelche öko-studenten. du kannst also davon ausgehen, dass es auch genügend leute gibt, die saba-- dings da verwerflich und kriegsverherlichend finden.
 
TE
G

gamerschwein

Guest
MoeD am 11.03.2008 00:37 schrieb:
Lennt am 10.03.2008 21:55 schrieb:
gamerschwein am 10.03.2008 21:43 schrieb:
Also Sabaton würde ich nicht als aggresiv bezeichnen. Die Songs sind ja teilweise eher depressiv aber zumindest nicht aggresiv geschrieben.
Das definieren andere aber leider anders. Für meinen Vater ist sogar Guns n Roses aggressiv oO

guns n roses, zu denen bin ich 1992 auf ein konzert. der weg zum stadion war von studenten gepflastert, die flyer verteilt haben von wegen wie teuflisch guns n roses sind. das war nicht mal ne großartig andere generation, das waren irgendwelche öko-studenten. du kannst also davon ausgehen, dass es auch genügend leute gibt, die saba-- dings da verwerflich und kriegsverherlichend finden.
Man kann auch davon ausgehen dass 90% unseres Volkes Idioten sind. Klingt doof ist aber so.
Mir gehts aber mal nicht dadrum was ein paar Idioten denken , sondern um eine sachlich begründete Meinung und kein Hippie-Krieg ist Scheisse-Gelaber.
 
TE
S

Sgod

Guest
MoeD am 11.03.2008 00:37 schrieb:
guns n roses, zu denen bin ich 1992 auf ein konzert.
Ich auch. In Hannover. :)
Studenten sind mir allerdings nicht aufgefallen. Hab da aber auch nicht drauf geachtet, war da 15 oder so... *gg*
 
Oben Unten