Runes of Magic - 2 Jähriger Geburtstag

Gadteman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.03.2011
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Runes of Magic - 2 Jähriger Geburtstag

Hallo, vielleicht hat ja der eine oder ander geneigte PC-Spieler mal das eine oder andere MMORPG gespielt.

Es gibt Vertreter der verschiedensten "Syles" wie z.B. Comicstyle a `la FIESTA oder AION... Der hier genannte über den ich etwas schreiben möchte ist Runes of Magic von Frogster Interactive.

Runes of Magic ist einer der sog. Free-to-Play Kandidaten, d.h. das Spiel selbst (Client) ist kostenlos und zum spielen ist KEINE monatliche Gebühr fällig. Das Spiel macht spaß und es können viele lustige Stunden in der Welt von Taborea verbracht werden. Für Dauerspieler die z.B. von WoW kommen dürften sich schnell zurecht finden.

Zusätzliches Equipment kann bzw. muss in einem Spielinternen ItemShop gekauft werden. Dort kann mit 4 Währungen eingekauft werden und je nach "Güte" der Währung können dort interessante oder wichtige Sachen (z.B. ein Haustier/PET oder ein dauerhaftes Reittier/MOUNT) erstanden werden. Eine der Onlinewährungen sind Diamanten, die mit echtem Geld gekauft werden müssen. Wenn für diese Diamanten Ingame bestimmte Items oder Gegenstände gekauft werden, erhält man auch einen gewissen Bonus in einer weiteren Währung Rubine.
Die normale Währungen ist Gold das man für den Verkauf von Gegenständen oder als Belohnung für das erfüllen von Questen erhält. Für die täglichen Miniqueste sog. daylies erhält man eine weitere Währung, die Phyrusmarken.

Selbstverständlich lässt sich das auch irgendwie ohne den Einsatz von echtem Geld erreichen. Nur dazu müsste der Spieler wahrlich den ganzen Tag Online sein bzw. spielen um dies zu erreichen. Für sog. Casual Gamer die nur gelegentlich spielen stellt das am Anfang noch kein Problem dar. Doch sobald sie ihren virtuellen Protagonisten etwas ausstaffieren wollen, um etwa in sog. Instanzen mitspielen zu können, könnte es schnell eng werden.

Letztlich sind es nur zwei Fragen: wieviel Zeit möchte/kann Ich selbst in so ein Spiel investieren?
und wieviel ist man dafür bereit auszugeben? Es gibt mittlerweile einige dieser MMORPG und die mit den monatlichen Gebühren bieten schon etwas mehr von der Grundausstattung die der eigene virtuelle alter Ego nutzen und zur Verfügung hat, ohne noch zusätzlich etwas zu "investieren"

Ich selbst spiele Runes of Magic "erst" als es schon ein halbes Jahr alt war und habe IN und UM dem Spiel schon viele Höhen und Tiefen erlebt.
Zum Zweijährigen Jubiliäum gab es am letzten Wochenende einen Event mit stark erhöhtem Erfahrungs- und Talentoutput für Queste und Monster. Demzufolge war schon im Vorfeld eigentlich klar das es voller werden würde als normal. Das Resultat war natürlich das schon seit dem späten Nachmittag viele User auf den Server wollten. Der Gau trat natürlich ein, als sehr viele User am Samstag Abend versuchten sich in das Spiel einzuloggen. Die Loginserver waren über Stunden down (offline) und der Unmut der User (mich eingeschlossen) war natürlich groß. Viele User konnten daher den Event mit erhöhten Punkten nicht nutzen. Zusätzlich wurden die Server komplett runtergefahren, sodas die die bereits Online waren somit rausgeschmissen wurden.

Dahingehend wurde der Event um einen weiteren Tag, auf den Sonntag ausgeweitet.
Danke dafür trotzdem nochmal an Frogster, diese Entschädigung eingeräumt zu haben.
Am nächsten Tag bot sich dann leider wieder ein ähnliches Schauspiel, viele flogen Raus und noch mehr kamen nicht in das Spiel bzw. auf den Server.

2 Abende in Folge, an denen eine Geburtstagsfeier stattfinden sollte die aber rein Spieltechnisch und von der Freizeitgestaltung leider nicht die gesetzten Erwartungen erfüllen konnte, auf beiden Seiten nicht, Sowohl vom Publisher, noch von Seiten der Gamer die nur spielen wollten.

Was leider an der ganzen Sache noch bei vielen Gamern ein größerer Dorn im Auge sein dürfte an dem Abend, ist die Art der Kritikfähigkeit die seitens der Moderatoren dort getätigt wurde.
Es haben sich im Forum sicherlich einige User gewaltig in Ihrer Wortwahl vergriffen um es etwas höflich auszudrücken. Doch ist es sicherlich nicht förderlich einfach unzählige Beiträge sowohl in Foren, Blogs, sozialen Netzwerken (u.a. Facebook) kommentarlos zu löschen und im Forum nur die Forenregeln zu posten.
Die User reagierten da natürlich mit noch stärkerem geflame gegen den Publisher und die Moderatoren.
So führte das ganze natürlich zu nichts und wird wohl eher einige der User vergraulen.

Die Idee war an sich sehr nett gedacht und ich gratuliere denen, die diesen Event gut nutzen konnten. Doch wurde ein nicht ganz erheblicher Teil der Gamer eher vergrault. Vieles von dem würde hier jetzt den Ramen sprengen, daher lest einfach mal selbst im dortigen Forum.
Den Link poste ich hier jetzt NICHT, um nicht in diesem Forum gegen eine Regel zu verstoßen.
Google ist euer Freund.

Ich danke fürs lesen,
MFG Gadteman

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Alle Rechtschreibfehler wurden aus recycelten Bits gemacht, wer sie findet darf sie behalten...
 
Oben Unten