Rechteverlust über die Systemfestplatte nach Anschluß an anderem Computer

Gajeza

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
694
Reaktionspunkte
0
Rechteverlust über die Systemfestplatte nach Anschluß an anderem Computer

Guten Abend,

Ich will euch mal folgendes Problem schildern und sehen, was ihr dazu sagt:

Kurzes Vorspiel:
Ich habe seit kurzem einen schönen, neuen Laptop. Diesen habe ich mir ohne Festplatte geordert, da ich die SSD aus meinem alten Gerät weiternutzen wollte. Auf dieser liegt ein nicht sehr altes Windows 8, recht schlank will ich behaupten. Hauptsächlich Schreibtischanwendungen.
Jetzt werden viele mit den Augen rollen - aber meine Erfahrungen sind nicht allzu schlecht: Der Plan war, das System von den alten Gerät auf das neue zu migrieren (per Paragon Festplattenmanager, statt manuell). Da das Migrationsprogramm aber in Bezug auf die SSD/Win8 (woran es lag, bin ich mir nicht sicher) den Dienst verweigert hat, habe ich, bevor ich weitere Schritte unternehmen wollte, die SSD einmal probeweise in den neuen Laptop eingebaut. Um zu sehen, ob sie rein passt und ob sie erkannt wird etc. Kein Wunder: Es hat geklappt. Doch ein Wunder: Als ich den Rechner dann noch hochfuhr, begrüßte mich Win 8 mit dem Initiationsbildschirm. Hab mich durchgeklickt und festgestellt: OS läuft. Habe dann im Laufe der nächsten zwei Tage den Rechner so ein wenig benutzt, Treiber installiert und händisch die alten Geräte aus dem Geräte Manager entfernt. Soweit hat alles funktioniert: Programme, apps, WLan etc.

Jetzt das Problem:
Ich habe mir gedacht: Schaust du mal, ob alles gut weitergeht. Dann läßt du das Gerät erst einmal so. Lieber so, als die ganzen Programme und Daten auf eine neue Windows Installation einspielen zu müßen. Wie gesagt: Meine Erfahrungen mit Migration sind ganz gut.

So wollte ich also noch eine letzte Modifikation vornehmen und den Rechner dann erstmal benutzen. Undzwar wollte ich von meinem Desktop Rechner zwei Ordner zurück synchronisieren, die ich von der Laptopfestplatte gesichert hatte, als mein altes Gerät den Geist aufgab. Dazu habe ich, das war wahrscheinlich sehr dumm, die Platte nochmal ausgebaut, über einen USB Adapter an meinen Großrechner gehängt, um dort per AllwaySync die beiden, mittlerweile veränderten/bearbeiteten Ordner auf der SSD auf den neuesten Stand zu bringen.

Davor habe ich, einfach aus Spaß an der Freud', im "Arbeitsplatz", wo die Platte mit den drei Partitionen dann nach dem Anschließen auftauchte, nochmal drauf geklickt ... und geistesabwesend den folgenden Dialog, daß ich momentan keine Berechtigung hätte, bestätigt. Bzw. "Fortsetzen" geklickt. Ich bin mir sicher, daß es die Meldung/der Dialog war von wegen:'Klicken Sie fortsetzen, um dauerhaft Zugriff zu erhalten.'

Danach habe ich mit AllwaySync die Synchronisierung gemacht. Anschließend die Platte wieder umgebaut und beim nächsten Start festgestellt: Die Anordnung des Startmenüs ist verändert. Die Apps sind verschwunden - also vom Startmenü. Auf dem Desktop sehe ich: Kein Hintergrundbild mehr. Als ich auf Firefox gehe: Profil kann nicht geladen werden. Ähnlich bei Thunderbird. "Arbeitsplatz" bzw. "Computer" läßt sich aus dem Startmenü nicht mehr öffnen.
Meine verwegene Vermutung, ein Geistesblitz: Beim Anschluß an meinen Großrechner wurden die Zugriffsrechte auf die Systemfestplatte/die beiden Partionen und alle Ordner überschrieben. Jetzt sind mehr oder weniger die meisten Dateien gesperrt für das Benutzerkonto des Laptops.
Nun habe ich gestern rumprobiert und an den Einstellungen im Reiter "Sicherheit" der beiden Partitionen rumgespielt. Wenn ich dann was geändert habe, hat er mir, beim Schreiben der neuen Berechtigungen, bei etlichen Dateien den Zugriff verweigert (Auslagerungsdatei, Ruhezustanddatei, etc.). Trotzdem der aktuelle Stand: Der Rechner läuft scheints wieder wie gewohnt (ich schreibe dies hier gerade auch von dem Rechner), d. h. die Programme scheinen zu gehen. Was aber nicht geht, sind die Windowsapps.
Ich sehe nur den teaser und fliege dann sofort wieder raus. Ich will jetzt ungern weiter an den Zugriffsrechten rumspielen. Das ist noch nicht so meine Materie. Deswegen...

...Frage an euch:
Kennt ihr das Szenario? Wie würdet ihr vorgehen?
Gibt es "die" richtige Einstellung bei den Berechtigungen? Bzw. Hierarchie? Habe das noch nicht so verstanden, was es da mit der Hierarchie auf sich hat...

Derzeit habe ich folgende Benutzer/Gruppen in den Sicherheitseinstellungen der System- und der Datenpartition in der Reihenfolge:
  • Authentifizierte Benutzer
  • System
  • Administratoren
  • Benutzer
Dabei haben die ersten drei Vollzugriff, keine "Spezielle Berechtigungen". Der Benutzer hat alle Berechtigungen außer "Vollzugriff" und "Spezielle Berechtigungen".
Wenn ich unter "Effektiver Zugriff" nachsehe für mein Benutzerkonto, dann hat das jedoch sämtliche Zugriffsrechte.

Also nochmal: Was würdet ihr tun? Sollte man die ganzen Berechtigungen neu einstellen? Welche Reihenfolge sollte ich einhalten? Oder liege ich überhaupt falsch mit der Diagnose...?

Danke für eure Bemühungen. Ich hoffe, daß die Klärung im Anschluß auch anderen zunutze ist, die mal ihre Festplatte an einen anderer Rechner hängen und Mist bauen...:B

Gruß!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also, ich versteh das jetzt nicht so ganz, oder doch? Du hast eine SSD mit Win 8 aus einem PC in einen Laptop eingebaut, dort dann Treiber usw. installiert, damit das Windows auf der SSD auf dem Laptop läuft, und als du die SSD dann an den PC angeschlossen hast und gesynct hast, begannen Rechteprobleme? Verstehe ich das korrekt? ^^ oder kannst du es mal was kürzer zusammenfassen? Ich verstehe schon den ersten Punkt nicht: warum hast du was zum "migrieren" benutzt, wenn auf der SSD doch schon ein fertiges Windows drauf war? ^^

Warum hast du nicht einfach die Inhalte der wichtigen Ordner ganz klassisch rüberkopiert? Wozu "syncen" ? ^^ Ich hätte so oder so Win 8 lieber komplett neu installiert und dann per USB-Stick die Daten, die wichtig sind, vom PC auf die neue Laptop-SSD kopiert.
 
TE
Gajeza

Gajeza

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
694
Reaktionspunkte
0
Servus Herb,

Schön, von dir mal wieder Hilfestellung zu bekommen. Und entschuldige, habe das mal wieder schnell hingeschrieben, weil ich eigentlich zu tun habe...

Aber man kann ja gut nochmal drauf eingehen, wenn ihr nachfragt.

Also die Konstellation war:
Mein Desktop
Mein alter Laptop
Mein neuer Laptop.

Bestehendes Win 8/SSD aus altem Lap in neuen: Oh Wunder, klappt ohne Entfernung von Treibern...
Danach SSD nochmal raus aus neuem Lap in bzw. an Desktop. Auf dem Desktop kurz nochmal über den Explorer in die SSD, die nun schon im neuen Lap funktioniert hatte. Hier den Dialog mit dem Zugriff unachtsam weggeklickt bzw. auf "Fortsetzen". Danach dann mit AllwaySync gearbeitet...
Dann SSD zurück in neuen Lap, um loslegen zu können. Dann die Feststellung, das er zwar hochfuhr, aber nichts ging...

Das mit den Zugriffsrechten hat sich für mich auch erhärtet, weil jetzt, bis auf die apps, wieder alles zu funktionieren scheint. Vorher habe ich einen Abend lang an den Rechten rumgedoktort, den Besitzer geändert, Berechtigungen geändert und hin und her. Und dann beim xten Hochfahren plötzlich wieder Hintergrundbild, funktionierender Browser etc. Nur die apps laufen noch nicht.

Ich hab halt "Angst" oder mir sitzt halt die Stimme im Kopf, die immer fragt: Ist da jetzt was vermurkst mit den Berechtigungen... Deswegen frage ich nochmal nach Rat.

Aber jetzt hoff ich erstmal, daß du mehr verstanden hast...
 
TE
Gajeza

Gajeza

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
694
Reaktionspunkte
0
Warum hast du nicht einfach die Inhalte der wichtigen Ordner ganz klassisch rüberkopiert? Wozu "syncen" ? ^^ Ich hätte so oder so Win 8 lieber komplett neu installiert und dann per USB-Stick die Daten, die wichtig sind, vom PC auf die neue Laptop-SSD kopiert.

Also ich bin einfach Migrationsfan. Nicht alles wieder neu installieren, sondern ein OS von einem Gerät aufs andere übernehmen. Ich weiß. Nicht sauber. Aber angenehm und zeitsparend. Neu aufsetzen, das mache ich häufig genug ... alle paar Jahre mal...:B
So läuft auch mein großer Rechner seit Jahren. Hab nur gelegentlich mal n Blauen wegen einem Audiotreiber, wobei ich mir bei dem Vorstellen kann, das der einfach veraltet ist...

Die Synchronisation wollte ich machen, da ich den Ordner vom alten Laptop, den ich aufgrund des Defekts des alten Geräts auf dem Desktop weiterbearbeitet hatte, nun auf dem neuen Laptop auf dem neuesten Stand haben wollte. Ich hätte die Sync aber auf dem neuen Laptop machen sollen, statt auf dem Desktop...

Was auch noch erwähnenswert ist, ist die Tatsache, daß mein Desktop bei der angeschloßenen SSD die Überprüfung der Platte nahegelegt hat. Ein kurzer Durchlauf chkdsk im neuen Lap bricht mit einigen Fehlern ab. Hat aber mit der Sache nichts zu tun denke ich.
Und wie ist das denn? Liegt das vielleicht einfach an der SSD als SSD, daß Windows da Fehler meldet? Darf man chkdsk /f ausführen auf einer SSD - oder wie Defrag bleiben lassen? Ich merk, daß ich mich mit Rechnern schon lange nicht mehr so intensiv auseinandersetze...
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.144
Reaktionspunkte
4.474
Deine Lappi SSD wurde mit den System Grund Daten aus deinem Desktop Rechner überschrieben. Alles ganz normal und brauchst dich nicht wundern. Das da beim Überspielen bzw. Synchronisieren von gewissen System Ordnern erstmal eine Sperre ist hat schon seinen Grund, klickst du das weg oder hebst die Sperre auf passiert eben genau das was dir passiert ist. Einzige Hilfe, SSD Plattmachen und System neu aufspielen(sollte man eh immer machen bei Systemwechsel) und eben das was man persönlich braucht vorher sichern.
Das nächste mal weist du bescheid, niemals System Sachen mit einem anderem System synchronisieren. Das ist so als wenn du bei einem VW Golf die Motor Steuer Software an einem BMW ranhängst und diese damit Überschreibst, kann auch nicht funktionieren und Auto bewegt sich dann keinen Millimeter.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also, du hast da eben wohl ALLES synchronisiert inkl. der Systemdaten - eine Sync-Software ist eben an sich eher dazu da, dass du eine Sicherung eines PCs machst, fall der PC mal einen Defekt hat, und wenn du zB nach 2 Wochen die Sicherung updaten willst, weikl am PC inzwischen neue Dateien entstanden sind, müssen halt nur die Dinge geändert werden, die sich auf dem PC in den 2 Wochen geändert haben. Dazu ist so eine Software normalerweise da, um eben zu vermeiden, dass man alle 2 Wochen ALLES erneut sichern muss.

Wenn du nur die zB "eigene Dokumente" usw. "rüberkopieren" willst, wäre ein manuelles kopieren angebracht ODER man legt im Sync-Tool ganz klar fest, dass nur bestimmte Ordner gesichert werden sollen, wobei schon da wiederum Rechteprobleme auftauchen können.


ich würde da in der Tat am besten Windows lieber neu installieren und die Daten wie Bilder, Dokumente usw. manuell danach auf die SSD kopieren. Programme usw. sind ja auch schnell installiert, und das alles hat noch den Vorteil, dass du nur aktuelle Versionen und keine veralteten auf der SSD hast sowie auch keinen Datenmüll von alten Versionen.
 
TE
Gajeza

Gajeza

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
694
Reaktionspunkte
0
Also, du hast da eben wohl ALLES synchronisiert inkl. der Systemdaten
Genau das habe ich NICHT gemacht. War eben gar nicht nötig, da der der neue Lap eben hochfuhr mit dem bestehenden WIN 8 aus dem alten Lap.

Wenn du nur die zB "eigene Dokumente" usw. "rüberkopieren" willst, wäre ein manuelles kopieren angebracht
Ich wollte explizit AllwaySync einsetzen, weil es ganz schön die Veränderungen zeigt, man Ausschlüsse vornehmen kann usw. Außerdem dachte ich am Anfang auch, daß ich den Ordner auf dem Desktop auch gleichschalte. Das war auch ein Hintergedanke, obwohl ich es dann doch nicht gemacht hatte.

ODER man legt im Sync-Tool ganz klar fest, dass nur bestimmte Ordner gesichert werden sollen, wobei schon da wiederum Rechteprobleme auftauchen können.
So habe ich es gemacht. Den Pfad des Ordners auf dem Desktop(-rechner bzw. seiner HDD) angegeben. Und den Pfad auf der Laptop SSD. Nicht etwa alle Daten oder so. Dafür habe ich HDClone o. Ä.


ich würde da in der Tat am besten Windows lieber neu installieren und die Daten wie Bilder, Dokumente usw. manuell danach auf die SSD kopieren. Programme usw. sind ja auch schnell installiert, und das alles hat noch den Vorteil, dass du nur aktuelle Versionen und keine veralteten auf der SSD hast sowie auch keinen Datenmüll von alten Versionen.
Jaja, ich weiß, daß ihr das alle geiler findet. Aber ich bin einfach zu faul und die bisher nicht auftauchenden Problemem kratzen mich nicht. Klar: Sollte ich was schwerwiegendes feststellen, ist klar, daß ich das System frisch aufsetze. Aber solange es nicht sein muß...

Wißt ihr was zu den Sicherheitseinstellungen? Muß da eine Hierarchie eingehalten werden? Wer sollte Besitzer sein etc.?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Genau das habe ich NICHT gemacht. War eben gar nicht nötig, da der der neue Lap eben hochfuhr mit dem bestehenden WIN 8 aus dem alten Lap.
ich meinte DANACH, als du dann die SSD wieder an den PC angeschlossen hast.


Was du genau bei der Sicherheitseinstellungen machen kannst, weiß ich leider nicht genau, da ich so einen Fall noch nie hatte. Das "krasseste", was mir passiert ist, war, dass ein gesicherter Ordner nur mit Admin-Rechten geöffnet werden konnte. Da habe ich einfach dessen Inhalt in einen neu erstellten Ordner kopiert.

Aber nur mal nebenbei: Win8 ist doch echt schnell installiert - damit bist du 10x schneller fertig als mit rumprobieren, nachfragen & Co ;)
 
TE
Gajeza

Gajeza

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
694
Reaktionspunkte
0
ich meinte DANACH, als du dann die SSD wieder an den PC angeschlossen hast.
Äh ... joa ... ich auch. Wenn ich dich jetzt richtig verstehe...:-D
Also nochmal: Ich habe nur zwei Ordner synchronisiert. Nicht alle Daten.

Schematischer Ablauf:
Back in de days SSD in Laptop - Win 8 install - Laptop kaputt - SSD in neuen Laptop ohne Modifik. - OS läuft - SSD an Desktop - Synchro - SSD zurück in Neuen - fehlerhaftes System.

Das Rechteproblem trat meiner Theorie nach entweder doch beim bzw. durch die Synchronisierung mit AllwaySync auf. Oder, was ich stärker vermute, als ich auf dem Desktop beim öffnen der nunmehr Neulaptop-SSD den Dialog 'Sie haben momentan keinen Zugriff bla bla Klicken Sie auf Fortsetzen um dauerhaft Zugriff bla bla' mit "Fortsetzen" bestätigt habe.


Was du genau bei der Sicherheitseinstellungen machen kannst, weiß ich leider nicht genau, da ich so einen Fall noch nie hatte. Das "krasseste", was mir passiert ist, war, dass ein gesicherter Ordner nur mit Admin-Rechten geöffnet werden konnte. Da habe ich einfach dessen Inhalt in einen neu erstellten Ordner kopiert.
Haha. Denkbar einfach...
Warum ich jetzt so auf den Rechten rumreite ist ja der Punkt, daß ich mal hin und hergestellt habe. Vollzugriff erteilt habe meinem Konto. Dann wieder weniger Rechte. Den Besitzer geändert usw. Und nun geht es fast wieder.

Aber nur mal nebenbei: Win8 ist doch echt schnell installiert - damit bist du 10x schneller fertig als mit rumprobieren, nachfragen & Co ;)
Ja wenn es nur Win 8 wär...
Was ist mit Brockhaus: ca. 10 DVDs
Citavi
Dexpot mit Konfig
N paar Spiele
Daten wieder drauf schaufeln
...

Mir ist schon klar, daß sich das machen ließe. Aber ich hab dann immer die andere Stimme im Kopf, die sagt: Du hast vielleicht das gleiche System, aber nicht dasselbe wie vorher. Ist halt so ein Tick. Würde ich gerne vermeiden. Das System ist noch nicht alt. Gerade abgerundet gewesen. Jetzt wieder neu ... lame...
 

Batze

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
03.09.2001
Beiträge
16.144
Reaktionspunkte
4.474
Verstehen tu ich das schon, da bin ich manchmal auch ein fauler Hund, aber da ich weiß das ein frisches System auf neuem/anderem PC immer besser ist installier ich eben durch. So viel Zeit muss sein. Außerdem hat es den Vorteil das man alten Schrott der sich nun mal so ansammelt endgültig los wird.:-D
 
TE
Gajeza

Gajeza

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
694
Reaktionspunkte
0
Jojo. Ganz deiner Meinung. Und wie gesagt: Wenn sich weitere Probleme auftun...

Aber laßt uns trotzdem mal an der Problemlösung arbeiten. Bringt uns alle weiter in unseren Kenntnissen und hilft vielleicht mal dem ein oder anderen Wandersmann...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Für mich hört sich das halt so an, als sei das System komplett "verhunzt", da sind ggf. Dateien und Rechte, die mit dem PC(Benutzerkonto) verknüpft wurden, mit auf die Laptop-SSD geraten, und evlt. fehlen sowieso auch einige der Installationseinträge aus der Registry usw. ... ob du da nur mit anderer Rechtevergabe weiterkommen wirst...? ^^
 
TE
Gajeza

Gajeza

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
694
Reaktionspunkte
0
Also es können höchstens Desktop PC Rechte auf die Laptop SSD geraten sein. Und es sind nur einige, wenige Dateien auf die SSD gekommen, die auf dem Desktop erstellt wurden. Da wäre es ja egal ob per Synchro Software oder per explorer. Wenn das was ausmachen würde, dann dürfte man ja keine einzige Datei mehr zwischen zwei Rechnern austauschen.

Und warum sollten Registryeinträge fehlen? Die Registry wurde ja nie verändert. Wenn, dann sind zu viele Einträge da durch die Migration, die vom alten Laptop, dessen Treibern etc, und jetzt die vom neuen und seinen Geräten.

Sichere Sache ist ja: Laptop funzt mehrere Tage trotz einfachem SSD Umbau von alt auf neu. Dann einmal den Murks gemacht, die SSD per USB an den Desktop anzuschließen, einen Ordner zu syncen, vorher noch den blöden Dialog "überklickt" von wegen dauerhaftem Zugriff.
Und schon war dieses merkwürdige Bild, das er hochfährt, aber kein Hintergrundbild mehr da ist, Programme nicht auf Profile zugreifen können, die Verknüpfungen die Programme nicht starten.

Ich bin auch mal manuell die Windows Ordner durchgegangen. Auch da kam der Dialog 'Sie haben momentan...klicken sie für dauerhaften Zugriff'. Zumindest bei einigen Ordnern. Das war, nachdem ich in den Sicherheitseinstellungen im Festplatten-Eigenschaften Dialog an den Rechten/Zugriff/Berechtigung/Besitzer rumgeschraubt hatte. Da wurden dann für tausende Dateien die Zugriffsberechtigungs-Einstellungen überschrieben. Aber bei einigen wurde der Zugriff auch verweigert (bootnxt, pagefile.sys, hyberfil.sys). Vielleicht war der Fehler auch, die Zugriffseinstellungen für die gesamte Partition einzustellen.

Ich glaube, bin mir aber nicht sicher, ob vorher schon beim Anklicken der Partition C:/ und der untergeordneten Verzeichnisse die Meldung kam, daß ich keinen Zugriff hätte, erst bestätigen müßte für dauerhaften...

Am liebsten würde ich halt erstmal die Sicherheitseinstellungen überarbeiten/neu einrichten. Deswegen frage ich um Rat, weil ich mich damit nicht auskenne.
Welche Reihenfolge - SYSTEM, Administratoren, Authentifizierte Benutzer, Benutzer etc. - muß man beachten (wg. der Hierarchie!?)?
Welche/r Gruppe/Benutzer sollte Vollzugriff erhalten, wer weniger?
Wer sollte Besitzer sein?
usw. ...
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Also es können höchstens Desktop PC Rechte auf die Laptop SSD geraten sein. Und es sind nur einige, wenige Dateien auf die SSD gekommen, die auf dem Desktop erstellt wurden. Da wäre es ja egal ob per Synchro Software oder per explorer. Wenn das was ausmachen würde, dann dürfte man ja keine einzige Datei mehr zwischen zwei Rechnern austauschen.
Du hattest doch aber auch ganze Programme "gesynct", oder nicht? Und dadurch könnten eben Systemdateien verändert worden sein. Vielleicht hast du das auch nicht gemerkt und bei der Auswahl der zu syncenden Dinge einen Fehler gemacht, etwas angekreuzt, was du hättest deaktivieren sollen? Denn nur vom reinen Kopieren von Daten kann so was ja nicht passieren.

Sichere Sache ist ja: Laptop funzt mehrere Tage trotz einfachem SSD Umbau von alt auf neu. Dann einmal den Murks gemacht, die SSD per USB an den Desktop anzuschließen, einen Ordner zu syncen, vorher noch den blöden Dialog "überklickt" von wegen dauerhaftem Zugriff.
oder DAS war schuld - vlt wurde die Systempartionseinträge so verändert, dass die SSD nur als "normales" Zusatzlaufwerk eingestellt ist? ^^ vlt hat das dafür gesorgt, dass Windows die Systemeinträge des PCs mitübernommen hat?
 
TE
Gajeza

Gajeza

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.10.2004
Beiträge
694
Reaktionspunkte
0
Du hattest doch aber auch ganze Programme "gesynct", oder nicht? Und dadurch könnten eben Systemdateien verändert worden sein. Vielleicht hast du das auch nicht gemerkt und bei der Auswahl der zu syncenden Dinge einen Fehler gemacht, etwas angekreuzt, was du hättest deaktivieren sollen? Denn nur vom reinen Kopieren von Daten kann so was ja nicht passieren.
Nein. Kein einziges Programm habe ich synchronisiert. Wüßte auch nicht, wie das mit AllwaySync oder sonst geht (außer den Installationsordner zu ... aber das fällt ja wohl kaum unter Programmsync - falls es sowas überhaupt gibt).

Ich habe zwei bzw. eigentlich nur einen Ordner gesynct. Inhalt: Dokumente (docx, pfd, vsd, xlsx und wenn überhaupt nicht viel anderes).

Ich synchronisiere eigentlich ungern per Programm - überhaupt. Bin da ein total vertickter Hasenfuß. In AllwaySync bin ich jede Meldung durchgegangen, habe am Ende nochmal alle 150 Dateien in der Liste angeschaut und die Sync-Art. Da hab ich sicher nichts übersehen - was es an System- oder Programmdateien in dem Ordner eh nicht gab und gibt. Das war ein reiner Dokumentenordner.

oder DAS war schuld - vlt wurde die Systempartionseinträge so verändert, dass die SSD nur als "normales" Zusatzlaufwerk eingestellt ist? ^^ vlt hat das dafür gesorgt, dass Windows die Systemeinträge des PCs mitübernommen hat?
Das ist meine schwerste Vermutung. Ich hätte mir nicht auf dem Desktop, mit der Dialogbestätigung, den Zugriff auf die Platte geben dürfen, denke ich.
Gerade ist mir übrigens aufgefallen, daß einer der wichtigsten Ordner, eigentlich der, wegen dem ich die Sync gemacht hatte, auf dem Laptop gar nicht zu öffnen ist. Das hatte ich noch gar nicht kontrolliert. Er ist angeblich beschädigt ... aber da schau ich mal in die Sicherheitseinstellungen. Moment ... nee. Nix auffälliges. Ordner nur angeblich leer.

Vielleicht noch erwähnenswert: Der Ordner auf der SSD ist der Ordner Desktop 4. Steht für den vierten Desktop, den ich per Dexpot eingerichtet habe. Habe es so eingerichtet, daß jeder Desktop seinen eigenen Ordner hat. Ich denke aber nicht, daß es da irgendein Problem gibt, weil das ein Desktopordner ist, auf den ich da synchronisiert habe.

Also ich denke, daß Windows und die Programme bei ersten Start nach der Sync im neuen Lap feststellen mußten: Alle unsere benötigten Dateien sind gesperrt. Benutzerkonto kommt mit seinen Programmen um die Ecke. Platte sagt stop. Du bist nicht das Desktopbenutzerkonto, daß neuerdings Zugriff hat. Verzieh dich. Deswegen hat nichts mehr funktioniert, da bin ich mir sicher...
 
Oben Unten