Petition Gegen ein Verbot von Action-Computerspielen online

Moruk74

Benutzer
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Text der Petition
Der Deutsche Bundestag möge sich gegen den Beschluss der Innenmisterkonferrenz vom 5. Juni 2009 entscheiden, der ein "Herstellungs- und Verbreitungsverbot" von Action-Computerspielen vorsieht.
Begründung
Aktueller Anlass ist der am 5. Juni 2009 erfolgte Beschluss der Innenministerkonferenz der Länder,
der ein "Herstellungs- und Verbreitungsverbot" von Action-Computerspielen vorsieht.
Dieser Beschluss ist eine Reaktion auf den entsetzlichen Amoklauf eines 17-jährigen Jugendlichen im
baden-württembergischen Winnenden, der die Diskussion um die Wirkung von Computer- und
Videospielen neu entfacht hat. (Vor-)schnelle Verbotsforderungen werden den vielschichtigen
Aspekten solcher Ereignisse nicht gerecht, wirken im Gegenteil eher verharmlosend und
verhindern so eine gründliche Aufarbeitung. Mit Bedauern stelle ich fest, dass die
Debatte von Unkenntnis, Polemik, Unsachlichkeit und Vorurteilen geprägt ist, gerade aus den Reihen
der Politik.
"Gewaltverherrlichende" Medien hingegen sind aus gutem Grund verboten. Doch ein prinzipielles
Herstellungs- und Vertriebsverbot von Filmen und Computerspielen für Erwachsene steht aus meiner
Sicht im Widerspruch zu Artikel 5
unseres Grundgesetzes ("Eine Zensur findet nicht statt").
Vielmehr gilt es, Kinder und Jugendliche vor Inhalten zu schützen, die nicht für ihr jeweiliges
Alter freigegeben sind. In Deutschland gelten schon jetzt die europaweit strengsten Gesetze; Mitte
2008 wurde das Jugendschutzgesetz auf Initiative von Bundesfamilienministerin Ursula von der
Leyen noch einmal erweitert. Seit 1. April 2003 versieht die USK (Unterhaltungssoftware
Selbstkontrolle) Computer- und Videospiele - analog zu Spielfilmen - mit eindeutigen,
auffälligen Alterskennzeichnungen; fünf Prozent der im Jahre 2008 geprüften Spiele sind auf ein
erwachsenes Publikum zugeschnitten und werden daher mit "Keine Jugendfreigabe" eingestuft.
Diese Kennzeichnung ist ein hoheitlicher Verwaltungsakt durch die Obersten Landesjugendbehörden.
Produkte, die den strengen Kriterien nicht genügen, werden nicht gekennzeichnet und können
demnach von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) indiziert werden.
Als volljähriger Bürger und Wahlberechtigter bitte ich Sie nachdrücklich, ...
• den irreführenden und diskriminierenden Begriff "Killerspiele" aus der politischen Diskussion
zu nehmen.
• das Vertrauen der Öffentlichkeit in die bestehenden staatlichen Jugendschutzmechanismen
zu stärken.
• den Vollzug bestehender Gesetze zu verbessern und zu gewährleisten, dass Kindern und
Jugendlichen nur Computer- und Videospiele entsprechend der USK-Jugendfreigabe zugänglich
gemacht werden.
• Eltern, Pädagogen sowie erzieherisch verantwortliche Personen bei der Förderung der
Medienkompetenz zu unterstützen.
• die Computer- und Videospiele-Branche in Deutschland und insbesondere die Ausbildung in
diesen zukunftsträchtigen Berufen zu fördern.


https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=4958

Vergesst die Paintballpetition bitte nicht die ist gleich wichtig.


https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=4145
 

N-Traxx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.01.2004
Beiträge
1.688
Reaktionspunkte
0
Haben wir nicht gerade ausführlich gelernt das Petitionen nichts bringen ?

Ich Unterschreib trotzdem mal. :)
 

Vordack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
13.832
Reaktionspunkte
1.403
Website
www.grownbeginners.com
Wenn ich wüßte was ich auf der Seite tun soll würde ichs tun...

edit: man muss sich wohl registrieren :(
 
TE
M

Moruk74

Benutzer
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Vordack am 08.07.2009 10:13 schrieb:
Wenn ich wüßte was ich auf der Seite tun soll würde ichs tun...

edit: man muss sich wohl registrieren :(

Ach ja man darf auch schriftlich zeichnen viele wollen oder können sich nicht anmelden.

Bei unserer Paintballpetition wurde uns das viel zu spät mitgeteilt.

Also wen jemand formulare machen möchte hab hier beispiele von der Paintballpetition.

Unterschriftensammlung:
http://battledwarves.npage.de/get_fi...738&vnr=688135

Einzelformular:
http://cod-friends.de/inc/tinymce_files/Petition(1).pdf

Sie werden zwar nicht online angezeigt zählen aber mit.

u18 und Ausländer dürfen auch zeichnen.
 
R

RPDBiohazard

Gast
Habs unterzeichnet.

Hier mal die Statistik

http://sejmwatch.info/petition/verbot/action-computerspiele/verbot-action-computerspiele.html
 
TE
M

Moruk74

Benutzer
Mitglied seit
05.02.2007
Beiträge
39
Reaktionspunkte
0
Ich habe die redaktion schon angeschrieben das ist doch ein news thema oder nicht?
 

mikele2003

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.12.2004
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
genau wir gamer müssen zeichen setzen und wir alle müssen bei der sache zusammen halten egal pc´ler oder konsolero.

wir wollen doch alle noch lange spaß am gamen haben.

also gebt eure stimme ab,anmeldung daurt keine 2 minuten. okay momentan sind die server down aber dann probiert es einfach später noch nochmal.

und gebt alle den link weiter an eure freunde. wir zeigen denen mal was für eine starke community wir gamer sind.
 
R

RPDBiohazard

Gast
für alle die meinen es bringt nichts

http://forum.golem.de/read.php?33580,1834411,1834411#msg-1834411 :top:
 

Lithobates

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.12.2007
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Hallo zusammen,

habe beide Petitionen gezeichnet, hier sollten wir zusammenhalten.

In den Paintballforen machen wir Werbung für die Killierspielpetition, macht ihr bitte das Gleiche in euren Clanforen, in der Schule, auf der Arbeit für die Petition gegen ein Paintballverbot.
Holt eure Geschwister, Eltern, Oma und Opa, Freunde an den PC und lasst sie zeichnen.
Und ja ihr könnt auch zeichnen wenn Ihr nicht volljährig seid .

Es kostet nichts zu zeichen und zeigt das wir für unsere Rechte einstehen.

In diesem Sinne
 
Oben Unten