PC-Zusammenstellung unter 1500€

Sekuraz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.11.2014
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
PC-Zusammenstellung unter 1500€

Hallo,

ich bin gerade am Zusammenstellen eines neuen PC`s und würde mich freuen, wenn da noch jemand drüberschauen würde:

https://www.alternate.de/html/confi...pcBuilder&id=d1f73de08287ce71234263e65fdf12f9

wie in der Überschrift steht ist 1500€ das grobe Budget (es besteht genügend Spielraum nach oben und unten :D)

Es würde mich auch noch freuen, falls mir jemand einen Monitor empfehlen könnte, der zu dem System passt (extra Budget).
(aktuell habe ich den hier ins Auge gefasst, ein bisschen größer wäre wohl auch nicht verkehrt, oder?)

Gruß,

Sekuraz
 

Typhalt

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.09.2014
Beiträge
373
Reaktionspunkte
26
Ort
Koblenz
Also das Netzteil ist erst mal etwas überzogen, dann kannst du Theoretisch bei der Grafikkarte noch etwas sparen, muss aber nicht. Sonst kannst des schon so lassen, wenn du dann auch den Prozessor übertakten willst ^^


EDIT: So eine mit Radialkühler würde ich mir eh überlegen, ob es wirklich die Grafik sein soll, des kann schon ganz schön laut sein. Folgende tut es auch, hat so ca 6-7% weniger leistung, kostet aber auch einiges weniger und ist schön leise ;)https://www.alternate.de/SAPPHIRE/R9-290-OC-TRI-X-4-GB-GDDR5-Grafikkarte/html/product/1118438?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.586
Reaktionspunkte
5.907
Willst Du denn die CPU unbedingt und auch noch sehr extrem übertakten? Der Kühler ist nämlich an sich 3x so teuer wie ein Kühler, der ohne Übertaktung für einen leisen Betrieb ausreicht... und die CPU fast 100€ teurer als ein für Games gleichstarker Xeon E3-1231v3. Und es würde ein Board für 70-80€ mit H97-Chipsatz reichen. d.h. Du hast da aktuell mal locker mind. 200€ mehr in der Summe, als ein gleichschneller PC mit nem Xeon kosten würde.

Das RAM ist ebenfalls nicht nötig, da merkst du mit DDR3-1600 für eher 130€ keinen Nachteil. Auch bei 16GB in der Summe ist bisher noch nicht absehbar, wann es was bringt.

Das Gehäuse ist auch riesig - an sich wärst Du mit einem für 50-60€ sicher ebenso gut bedient.

Netzteil: ebenfalls viel zu viel - da reichen 450-500W aus. Hier 550W, das ist schon mehr als genug https://www.alternate.de/Corsair/CS550M-550W-Netzteil/html/product/1110525? und ich würde da auf keinen Fall ein größeres nehmen, nur FALLS Du mal ne zweite GTX 970 dazunimmst. SLI macht idR eh keinen Sinn, weil du dann, wenn es so weit sein sollte, eine Einzelkarte bekommst, die in der Summe mit Verkauf der alten Karte und Einsparung beim Netzteil, die gleiche Leistung für weniger Geld bietet oder mehr Leistung fürs gleiche Geld. Und/oder auch mehr RAM hat (das RAM bei SLI addiert sich nicht! ). Und selbst wenn du mit SLI rein rechnerisch doch etwas mehr Leistung fürs Geld bekommst: du hast mit SLI ab und an immer noch Probleme, und auch mehr Strombedarf. SLI verdoppelt die Leistung auch nicht, der Zugewinn ist eher um Schnitt um die 60-70%

Was ist mit ner Festplatte? Ne 250GB SSD wird da nicht reichen, außer Du hast nur ne Handvoll Games.


Den Monitor kannst Du nehmen. Aber wieso der Link zu co.uk ? ^^ Größere mit 120Hz kosten übrigens dann eher 350€ Asus VG278HE 68,58 cm LED-Monitor schwarz: Amazon.de: Computer & Zubehör
 
TE
S

Sekuraz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.11.2014
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Da hatte ich mich wohl vertan...

Ich hab noch welche von den MSI gefunden, die sind wohl so knapp, weil sie die Besten sind :D

Den RAM bauche ich leider, und der könnte schon knapp sein. Bei den Xeons gibtt es auch immer wieder pro und contra, da bin ich mir nicht so ganz sicher.

Mit dem CPU OC dachte ich mir, dass ich davon ne höhere single Thread Performance kriege, die für manche meiner Uni sachen (leider) im Moment noch ganz nützlich sind :(

Und mit dem Netzteil hast du recht, das ist zu groß.

Ne HDD kriege ich für wenig Geld organisiert, deshalb ist keine drin.

Gruß,
Sekuraz

PS: der Link geht bei mir manchmal zu de und manchmal wo anders hin...
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.586
Reaktionspunkte
5.907
Also, wenn Du sicher bist, dass der reine Takt Dir für die Uni-Sachen so viel bringt, dass Du damit ne relevante Zeitersparnis oder so was hast, dann nimm halt den 4790k - aber auch dann reicht als Kühler für OC zB ein Macho HR-02 völlig aus, wenn Du nicht wegen 0,05GHz mehr oder weniger gleich frustriert bist ;)


Die Xeons ab der Modellnummer 1230 sind aber ansonsten identisch zu den core i7, nur dass die keine eigene Grafikeinheit haben - ich wüsste daher nicht, was man zu einem solchen Xeon Negatives sagen könnte, was nicht auch auf einen i7 zutrifft ^^ Die 0,1-0,2 GHz mehr oder weniger bei Standardtakt wirst Du da nicht merken. Die 0,5-0,6 GHz mehr Takt vom 4790K PLUS noch OC-Takt merkst Du dann VIELLEICHT, wenn Deine Anwendungen davon wirklich profitieren. Sagen wir mal du schaffst 4,6-4,8 GHz, dann sind das 40% mehr Takt als beim Xeon 1231v3 - das sind aber nicht 40% "schneller"... Siehe zB hier Benchmark-Ergebnisse: Adobe CC - Intel Core i7-4790K: Devil's Canyon spricht Enthusiasten an da haben die den 4790k auf eben diese 4,6-4,8GHz gebracht. Da sind es bei meinem Link in Adobe CC dann ca 10-15% Zeitersparnis bei Rechenoperationen im Vergleich zu einem i7-4770k @ Stock, was zum Xeon fast identisch ist. Ähnlich bei den anderen.

Musst Du halt wissen, ob es Dir den Aufpreis (selbst mit einem eher günstigen OC-Board und MIttelklasse-OC-Kühler ca. 140-150€ Aufpreis) wert ist.
 
TE
S

Sekuraz

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.11.2014
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Danke für die Info, werde da jetzt nochmal drüber nachdenken und hoffe, dass ich dann die richtige Entscheidung treffe.

Gruß und (vorerst) Tschüss,

Sekuraz
 
Oben Unten