Nvidia Performance Level auf niedrigste Stufe festsetzen?

DaEngineer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
725
Reaktionspunkte
1
Hallo,

ich würde gerne meine Nvidia GTX970 (Desktop) bzw. 740M (Laptop) auf das niedrigste Performance Level festpinnen, um Strom zu sparen und Hitze zu reduzieren.

Der Energieverwaltungmodus im Nvidia Treiber steht auf Adaptiv und ich habe mit dem MSI Afterburner den Memory und GPU Clock so weit wie möglich reduziert. Beide Karten erhöhen trotzdem das Performance Level, sobald mehr Power benötigt wird. Das ist normalerweise gut, ich würde es aber gerne explizit verbieten. Ich kann ausschließlich Wege finden, maximale Performance zu forcieren, aber für das Gegenteil finde ich keine Lösung.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Hallo,

ich würde gerne meine Nvidia GTX970 (Desktop) bzw. 740M (Laptop) auf das niedrigste Performance Level festpinnen, um Strom zu sparen und Hitze zu reduzieren.

Der Energieverwaltungmodus im Nvidia Treiber steht auf Adaptiv und ich habe mit dem MSI Afterburner den Memory und GPU Clock so weit wie möglich reduziert. Beide Karten erhöhen trotzdem das Performance Level, sobald mehr Power benötigt wird. Das ist normalerweise gut, ich würde es aber gerne explizit verbieten. Ich kann ausschließlich Wege finden, maximale Performance zu forcieren, aber für das Gegenteil finde ich keine Lösung.
Also, auf das allerniedrigste geht nicht, sonst hast du in Games ja quasi Null Leistung... bei der Desktop-Karte kannst du vlt in den Treibern ein Watt-Ziel einstellen, beim Laptop aber weiß ich nicht, was man machen kann.

Wozu hast du das denn vor, und wie lange pro Tag hast du überhaupt 3D-Last?
 
TE
D

DaEngineer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
725
Reaktionspunkte
1
Also, auf das allerniedrigste geht nicht, sonst hast du in Games ja quasi Null Leistung... bei der Desktop-Karte kannst du vlt in den Treibern ein Watt-Ziel einstellen, beim Laptop aber weiß ich nicht, was man machen kann.

Wozu hast du das denn vor, und wie lange pro Tag hast du überhaupt 3D-Last?
Im Nvidia Treiber finde ich zur Wattzahl leider nichts, allerdings konnte ich den Verbrauch mit dem nvidia-smi Kommandozeilentool auf 100 Watt beschränken.

Leistung und viele Frames sind für mich nicht entscheidend, ich spiele selten. Der Rechner ist allerdings rund 16h am Tag an. Ich bin 3D Grafiker und Spieleentwickler, deswegen laufen bei mir die meiste Zeit 3D Anwendungen wie Blender oder Engines. Meistens brauche ich dafür aber bei Weitem nicht die volle Leistung der Karte, weil die jeweiligen Tasks nicht so anspruchsvoll sind, dass die GPU dafür voll aufdrehen müsste. Tut sie aber und verbraucht damit statt 17 plötzlich 50-70 Watt. Das ist verglichen mit dicken Gamingrechnern nicht viel, aber am Ende trotzdem rausgeschmissenes Geld für Strom.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Im Nvidia Treiber finde ich zur Wattzahl leider nichts, allerdings konnte ich den Verbrauch mit dem nvidia-smi Kommandozeilentool auf 100 Watt beschränken.

Leistung und viele Frames sind für mich nicht entscheidend, ich spiele selten. Der Rechner ist allerdings rund 16h am Tag an. Ich bin 3D Grafiker und Spieleentwickler, deswegen laufen bei mir die meiste Zeit 3D Anwendungen wie Blender oder Engines. Meistens brauche ich dafür aber bei Weitem nicht die volle Leistung der Karte, weil die jeweiligen Tasks nicht so anspruchsvoll sind, dass die GPU dafür voll aufdrehen müsste. Tut sie aber und verbraucht damit statt 17 plötzlich 50-70 Watt. Das ist verglichen mit dicken Gamingrechnern nicht viel, aber am Ende trotzdem rausgeschmissenes Geld für Strom.
Also, an sich sollte die Karte nicht "Gas geben", wenn du nichts mit 3D machst. Für 3D aber müssen es dann halt doch eben 50-70 Watt sein - das ist aber immer noch WEIT weg von "voll aufdrehen", zumindest bei der GTX 970. Ich wüsste nicht, wie man so was wie Blender quasi ganz ohne ein Strom-Plus im Vergleich zur puren 2D-Darstellung hinkriegen soll.

Wie misst Du die Wert überhaupt?


ps, Nur als Rechenbeispiel: Mal angenommen, dass das wirklich jeden Tag 4 Stunden lang passiert, dann sind es am Ende um die 20 Euro pro Jahr.
 
TE
D

DaEngineer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
725
Reaktionspunkte
1
Also, an sich sollte die Karte nicht "Gas geben", wenn du nichts mit 3D machst. Für 3D aber müssen es dann halt doch eben 50-70 Watt sein - das ist aber immer noch WEIT weg von "voll aufdrehen", zumindest bei der GTX 970. Ich wüsste nicht, wie man so was wie Blender quasi ganz ohne ein Strom-Plus im Vergleich zur puren 2D-Darstellung hinkriegen soll.

Wie misst Du die Wert überhaupt?


ps, Nur als Rechenbeispiel: Mal angenommen, dass das wirklich jeden Tag 4 Stunden lang passiert, dann sind es am Ende um die 20 Euro pro Jahr.
Die meisten 3D Objekte sind in aller Regel eher simpel, dafür reicht theoretisch auch ein Grafikchip. Stell dir Anforderungen von Spielen von vor 15 Jahren vor. Ich verbringe viel Zeit im Scripteditor der Godot Engine. Der ist in die Engine integriert; anscheinend bekommt die Karte aber nicht mit, dass auf dem ganzen Screen kein einziges 3D Objekt existiert und lediglich Text gerendert werden muss. Trotzdem springt sie vom Idle Zustand in den höchsten Performance Modus, der eigentlich für Gaming gedacht ist.

Das kann in dem konkreten Fall an fehlender Optimierung der Engine liegen - ist letzlich aber auch egal, wer das verursacht, falls ich treiberseitig eine Möglichkeit hätte, den Idle Modus zu erzwingen.

Die Werte kommen aus dem nvidia-smi Tool, das vom Nvidia Treiber mitinstalliert wird und unter C:\Program Files\NVIDIA Corporation\NVSMI\nvidia-smi.exe liegt. Als Vergleich habe ich noch Werte vom "Nvidia Inspector" (ein 3rd Party Tool) und die vom MSI Afterburner. Die Wattangaben sind nicht genau und in jedem Programm unterschiedlich, aber als Richtwert reichen sie.

Deine Rechnung ist richtig, aber mir gehts ums Prinzip. Wenn ich keine 3D Performance brauche, möchte ich dafür auch nicht extra zahlen.
 
R

ribald

Gast
-lgc -ac hilft nicht ?

-lgc --lock-gpu-clocks= Specifies <minGpuClock,maxGpuClock> clocks as a
pair (e.g. 1500,1500) that defines the range
of desired locked GPU clock speed in MHz.
Setting this will supercede application clocks
and take effect regardless if an app is running.
Input can also be a singular desired clock value
(e.g. <GpuClockValue>).



-ac --applications-clocks= Specifies <memory,graphics> clocks as a
pair (e.g. 2000,800) that defines GPU's
speed in MHz while running applications on a GPU.
 
TE
D

DaEngineer

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.07.2006
Beiträge
725
Reaktionspunkte
1
-lgc -ac hilft nicht ?
Danke für den Tipp, es funktioniert zur Hälfte. Ich bekomme mit -lgc die Ausgabe "Setting locked GPU clocks is not supported for GPU 00000000:01:00.0." CMD als Admin zu starten hilft dabei auch nicht.

-ac funktioniert allerdings ganz gut (in meinem Fall mit -ac 324,135) und die Karte setzt dadurch seltener das Performance Level hoch, wenn es nicht wirklich nötig ist. Sie wechselt seitdem oft nur noch von P8 auf P5, anstatt direkt auf P0 hochzugehen. Es ist also noch kein Lock, aber eindeutig eine Verbesserung :)
 
Oben Unten