neuer Fernseher - LCD oder Plasma?

Jakul

Benutzer
Mitglied seit
30.11.2008
Beiträge
84
Reaktionspunkte
0
wollte mir nen neuen TV kaufen, wird zum Fernsehen und Zocken benutzt werden. Maximale Größe sollte 40 Zoll sein , er sollte full-hd haben und 1080p. Da ich DVB-T nutzer bin sollte er auch da klares Bild liefern.

Was ist da besser? LCD oder Plasma? und im anbetracht obiger Punkte kann man mir da schon ein konkretes Modell empfehlen?

mfg
 

Onlinestate

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.08.2002
Beiträge
3.042
Reaktionspunkte
102
Afaik ist LCD besser, da man dort ja keine Hintergrundbeleuchtung hat. Schwarz ist also wirklich schwarz und nicht dunkelgrau. Zudem sollte der Stromverbrauch geringer sein.
Bei DVB-T haste natürlich normale PAL-Auflösung, aber denke bei >1000Euro dürften wohl alle Geräte ein gescheites Upscaling haben (bzw. das würde ich bei dem Preis schon erwarten).
Generelle Kaufempfehlungen kann ich dir nicht geben, aber wie wärs wenn du mal bei einem lokalen Elektrohändler vorbeischaust und da mal probeguckst. Ansonsten wäre ein Preisrahmen auch nicht schlecht, um Empfehlungen auszusprechen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
@onlinestate: du meinst wohl eher LED, nicht LCD ^^ bei normalen LCDs hat man doch wie bei nem TFT-LCD ne HIntergrundbeleuchtung, oder nicht?


@topic: tendenziell wäre plasma besser, wenn das V wirklich extrem groß sein soll, ansonsten ist eher LCD besser. Aber im Einzelfall muss man schauen. Man darf auch nicht vergessen: plasma hat keinen guten Ruf, d.h. "man" kauft für den typischen heim-Fernseher bis 1000€ eher LCD, daher gibt es da ein größeren Angebot und auch öfter gute Preise - trotzdem kann es auch mal einen Plasma als echtes Schnäppchen geben, wenn der abverkauft wird, weil man den nicht mehr los wird ;) Der kann dann besser sein als ein gleichteurer LCD.

Muss man aber alles im Einzelfall entscheiden.
 

Melandra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.02.2010
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
Hab einen 42 Zoll Plasma-Fernseher den ich für knapp 500 € bei Saturn gekauft habe. Schwarz ist wirklich schwarz!!! Die Helligkeit (Beleuchtungsgrad ist frei einstellbar), Farben, Bild und Sound sind super und Probleme mit Einbrennungen oder nachbildern hatte ich bisher nicht. Auch nicht nach Spielsessions. Bei LCD besteht eine solche Gefahr erst garnicht, dafür ist zumindestens bei den Modellen die ich kenne, das Bild weitaus dunkler. Was den Stromverbrauch angeht, so habe ich verschiedene Energiesparmodi zur Verfügung.
Als Anmerkung!!!!!! Ich bin kein Technik-Freak, sondern nur ein Mädel, die ihre Erfahrungen hier niederschreibt.
 

pipebomb

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.06.2001
Beiträge
458
Reaktionspunkte
0
der stromverbrauch von plasmas ist leider jenseits von gut und böse.
aktuelle led tvs von samsung bieten einen perfekten schwarzwert und sind sparsamer als normale lcds, zudem sind sie super flach.
schau dir einfach mal die led serie von samsung an. die 6000er reichen imho völlig aus. da bekommst du nen 40 zöller auch relativ günstig http://www.amazon.de/Samsung-6000-VPXZG-Zoll-LCD-Fernseher/dp/B001UK7FF2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1267567474&sr=8-1

cya pipe
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
Naja, es gibt auch Plasmas unter 200W ab 42 Zoll. Da gibt es bei LCDs zwar MEHR, aber es gibt ja so oder so auch mehr LCDs ;) Und die 55 LCDs unter 200W kosten fast alle über 500€ bis auf 3 Modelle. bei Plasma gibt es zwar nur 6 Modelle unter 200W, aber 4 davon kosten unter 500€.

zB http://geizhals.at/deutschland...


Und wie das im SCHNITT ist weiß ich gar nicht - war das nicht FRÜHER so, dass Plasmas wegen des hohen Strombedarfs der ersten Generation auch späzter (dann zu unrecht) als Stromfresser bezeichnet wurden, aber im Schnitt dann doch nicht so viel verbaucht haben, wie alle dachten? ^^ ich glaub Plasmas sind bei dunklen Szenen Bild im Vorteil, oder?

So oder so: muss man halt ausrechnen. Wie lange läuft das Ding pro tag im Schnitt? 4 Stunden? Würde bei 100W Mehrverbaucht dann pro Jahr ca. 30€ kosten.

Und wie gut ist das Bild+Rest denn bei besonders stromsparenden LCDs im Vergleich zu gleichteuren anderen Geräten?


Ach ja: und auch bei LCD muss man natürlich aufpassen - es gibt auch LCDs, die extrem viel Strom brauchen, locker 250W oder mehr, selbst bei "nur" 42zoll.
 

Schisshase

Gesperrt
Mitglied seit
16.04.2002
Beiträge
1.476
Reaktionspunkte
7
Bei meinem LCD (Toshiba, 42 Zoll Full HD, älteres Modell) läßt sich die Hintergrundbeleuchtung dimmen. Im Kinomodus verbraucht er 70 - 80 Watt, im Normalmodus bis zu 200 Watt. Daher laß ich ihn nur noch im Kinomodus laufen. Dann hat man auch bei schlechterem PAL Bild noch gute Kontrastwerte.
Ich vermute mal bei Plasmas geht das auch. Je nachdem wie man hoch die Helligkeit einstellt verbraucht der dann mehr oder weniger.
 
T

TheChicky

Gast
Einen LED TV hat im Vergleich zum LCD Vor- und Nachteile: LED-TVs verbrauchen deutlich weniger Strom, sind sehr, sehr dünn und haben einen besseren Kontrastwert.
Der Nachteil ist, der Ton ist unterirdisch und nochmal deutlich schlechter als bei LCD (klar, wie willst du in dem dünnen Gehäuse gescheite Lautsprecher verbauen) und sie sind noch deutlich teurer als LCD.

Wir haben jüngst einen Samsung L46B679 LCD (46 Zoll) gekauft mit eingebautem Triple Tuner (also HD-DVB-T,C,S), der hat über Satellit ein Bild zum niederknien. Die Schwarzwerte der neuen TVs sind mittlerweile exzellent, scharz IST schwarz und nicht mehr grau. Wir schauen darauf SKY-HD, Olympia in HD, Eurosport in HD, etc an und das Bild ist einfach fantastisch, aber auch das normale SD-Fernsehn sieht wirklich hervorragend aus.

Ich empfehle sehr, heutzutage keinen TV mehr ohne 100Hz zu kaufen, gerade bei Sportübertragungen(Fußball!) sieht das Bild dadurch um Welten besser aus und bei Kameraschwenks in Filmen ruckelt nix mehr.

Noch etwas, was nur der Samsung kann und kein Fernseher der Konkurrenz: Du steckst deine mobile Festplatte an den USB Port des Fernsehers an und kannst hochauflösende MKV-Videos schauen. Das freut mich jedesmal, wenn ich es nutze.

Der Stromverbrauch ist nicht wirklich hoch, dürfte bei so 130 bis 150 Watt liegen. Ein großer Röhrenfernsehr braucht fast genauso viel.

PS: Das sollte keine Werbung für Samsung sein, aber das Teil begeistert mich jeden Tag :)
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.893
Reaktionspunkte
1.793
Ich hab mir Ende letzten Jahres einen 42" Plasma von Panasonic gegönnt.
Es war die einzig richtige Entscheidung und ich würde es jederzeit wieder machen. :X

Der Stromverbrauch schwankt bei Plasma-TVs stark, je nachdem ob ein dunkles oder helles Bild dargestellt wird.
Bei hellen Bildern können da schon bis zu 350 W gezogen werden (bei meinem TV, allerdings nur wenn die Einstellungen auch dementsprechend extrem sind, also Kontrast hoch, Helligkeit hoch, Stromsparmodus aus, usw.), bei dunklen Bildern natürlich deutlich weniger. Im Durchschnitt ergibt sich so etwa ein Wert von 200 W. Und das entspricht auch etwa wieder einem LED TV.

Probleme mit dem Einbrennen von Bidlern gibt es bei den neuen Plasmas eigentlich kaum noch. Standbilder sollte man auf einem Plasma trotzdem nicht zu lange anzeigen
lassen. Am Anfang, wenn das Gerät neu ist, sollte man den Kontrast nicht zu hoch einstellen (was eigentlich eh nicht nötig ist), damit die Phosphorschicht des Panels nicht zu stark leidet. Nach etwa 100 Betriebsstunden kann man dann einstellen was man will. Allerdings bieten die meisten TVs schon voreingestellte Settings die ein wunderbares Bild liefern.

Die Bildqualität eines Plasmas ist m.M.n. der eines LCD- oder LED-TVs bei weitem überlegen. Das schwarz ist schwärzer, die Reaktionszeit quasi nicht vorhanden (0,001 ms) und die Farben sind viel natürlicher als bei LCD-TVs. Auch LED-TVs kommen da noch nicht ran, vor allem nicht diese flachen Edge-LED Kasten. :S Das sieht man mehr als deutlich wenn man im Laden einen LED neben einem Plasma stehen hat und beide dasselbe Bild wiedergeben.

Dazu kommt noch dass Plasma-TVs bei der Anschaffung im Vergleich günstiger sind als LCD- und besonders LED-TVs.
Einen wirklich super Plasma bekommt man schon für 1000 €. Wirklich gute LED-TVs kosten mal locker das Doppelte.
Ich beziehe mich hierbei auf meine Anforderungen. Zur Wahl standen bei mir damals der Philips 40PFL9704/H12 und der Panasonic TX-P42V10E. Wie gesagt, es ist der letztere geworden.
Auch die Haltbarkeit ist bei Plasma-TVs höher als bei LCD-TVs, obwohl gerne mal das Gegenteil behauptet wird.

# Edit
Allerdings wird es schwer einen guten Plasma zu finden wenn er nicht größer als 40" sein darf. Da geht es eigentlich erst bei 42" los. Panasonic z.B. hat keine FullHD Plasmas unter 42" im Angebot.
 
T

TheChicky

Gast
Der Stromverbrauch schwankt bei Plasma-TVs stark, je nachdem ob ein dunkles oder helles Bild dargestellt wird.
Bei hellen Bildern können da schon bis zu 350 W gezogen werden (bei meinem TV, allerdings nur wenn die Einstellungen auch dementsprechend extrem sind, also Kontrast hoch, Helligkeit hoch, Stromsparmodus aus, usw.), bei dunklen Bildern natürlich deutlich weniger. Im Durchschnitt ergibt sich so etwa ein Wert von 200 W. Und das entspricht auch etwa wieder einem LED TV.

Verzeihung, das ist Unsinn, kein LED braucht 200W. Mal diesen Artikel durchlesen:

http://www.computerbild.de/art...

Auch das mit den Schwarzwerten stimmt längst nicht mehr. LCD haben mittlerweile hervorragende Schwarzwerte, auch bei meinem LCD ist Schwarz definitiv schwarz.

Was du sagst, war mal vor 2-3 Jahren so, mittlerweile ist die Bildquali eines guten LCD der eines Plasmas absolut ebenbürtig. Und genau deswegen sind die Dinger auch so billig, weil sie kaum noch gekauft werden, da sie quasi keine Vorteile mehr besitzen, aber vor allem Full HD-Plasmas verdammt viel Strom brauchen.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.893
Reaktionspunkte
1.793
Verzeihung, das ist Unsinn, kein LED braucht 200W.
Mal davon abgesehen dass ich mich mit den 200 W bei LED-TVs wohl etwas vertan habe und Du Recht hast, glaub ich dem Axel-Springer-Verlag nicht mal das Datum. :]

Auch das mit den Schwarzwerten stimmt längst nicht mehr. LCD haben mittlerweile hervorragende Schwarzwerte, auch bei meinem LCD ist Schwarz definitiv schwarz.
Ja da gibt es diese tollen Dimming-Funktionen usw. Trotzdem kommt die Darstellung nicht an die eines Plasmas heran. Ein LCD- oder LED-TV kann niemals einen hellweißen Pixel direkt neben einem tiefschwarzen Pixel anzeigen. Entweder das Weiß ist dann zu dunkel oder das Schwarz zu hell.
Klar sieht man nicht jeden einzelnen Pixel beim fernsehen, aber das soll nur verdeutlichen wie ungenau die Darstellung eines LCD-/LED-TVs eigentlich ist. Und das sieht man auch im Gesamtbild. Hast Du z.B. schon mal kleine weiße Schrift auf rotem Hintergrund auf Deinem TV gesehen? Ich wette das Rot überstrahlt die Schrift teilweise. Oder schau Dir mal Aufnahmen des Universums mit Sternen usw. an. Da wirst Du einige, kleine Sterne gar nicht sehen, andere, größere Sterne werden überstrahlen. Das gibt es bei einem Plasma nicht.

Was du sagst, war mal vor 2-3 Jahren so, mittlerweile ist die Bildquali eines guten LCD der eines Plasmas absolut ebenbürtig. Und genau deswegen sind die Dinger auch so billig, weil sie kaum noch gekauft werden, da sie quasi keine Vorteile mehr besitzen, aber vor allem Full HD-Plasmas verdammt viel Strom brauchen.
Nein das war auch vor ein paar Monaten noch so. Ich hab mich über lange Zeit informiert, Fernseher begutachtet und verglichen. Ich war auch schon fest entschlossen den Philips LED-TV zu kaufen. Aber als ich dann das Bild des Panasonic Plasmas gesehen habe war dieser Entschluss Geschichte.
Die Farben eines LED-TVs sind einfach unnatürlich und die Farbübergänge nicht präzise. Das fällt einem nicht auf wenn man nichts anderes gewohnt ist. Aber setz Dich mal vor einen ordentlichen Plasma, dann siehst Du den Unterschied. Es wird noch einige Jahre dauern bis das Bild auf LED-TVs so gut ist wie auf Plasma-TVs.
 
T

TheChicky

Gast
Die Farben eines LED-TVs sind einfach unnatürlich und die Farbübergänge nicht präzise. Das fällt einem nicht auf wenn man nichts anderes gewohnt ist. Aber setz Dich mal vor einen ordentlichen Plasma, dann siehst Du den Unterschied. Es wird noch einige Jahre dauern bis das Bild auf LED-TVs so gut ist wie auf Plasma-TVs.

Ich ja von LCD gesprochen habe (Einen LED würde ich mir wegen des schlechten Tons nicht kaufen), trotz allem glaube ich, dass es ebenso gute LEDs gibt, wie LCDs, wie gute Plasmas. Nach deiner Argumentation müssten Plasmas bei den Tests der Fachzeitschriften bezüglich der Bildqualität immer vorne sein.

Sind sie aber ganz und gar nicht. Es gibt eben überall gute und schlechte.

Die Bildquali - und ich hab mir beim Kauf selbstverständlich ebenso alle TVs angeschaut - ist bei guten LCDs genauso gut wie bei Plasmas. Nur verbrauchen sie zwei Drittel weniger Strom(bei FullHD!). Ich prophezeih dir schon jetzt: in spätestens 5 Jahren wirst du keinen Plasmafernseher mehr im Laden finden. Die Teile sterben langsam aber sicher aus, einfach weil sie brutale Stromfresser sind.
 

Chemenu

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2002
Beiträge
8.893
Reaktionspunkte
1.793
Nach deiner Argumentation müssten Plasmas bei den Tests der Fachzeitschriften bezüglich der Bildqualität immer vorne sein.
Sind sie aber ganz und gar nicht.
Nicht!? :-o :B

Im Ernst, rein auf die Bildqualität bezogen würde mich das stark wundern.
Wenn Du einen Link parat hättest wär das interessant. =)

Hier ist z.B. ein Plasma auf Platz 1:
http://www.chip.de/bestenlisten/Bestenliste-Fernseher-über-42-Zoll--index/detail/id/795/
Und da sind die besten Geräte von Pioneer und Panasonic nicht mal dabei.

Die Bildquali - und ich hab mir beim Kauf selbstverständlich ebenso alle TVs angeschaut - ist bei guten LCDs genauso gut wie bei Plasmas.
Ich hab zumindest bisher keinen gesehen der die von mir angesprochenen Mankos nicht hat. Und dabei finde ich klassische LCD-TVs noch schlechter als die neueren Geräte mit Full-LED Backlight. Es sind Kleinigkeiten auf denen ich hier rumreite, das gebe ich ja zu, aber auf Dauer würde mich das einfach stören.

Nur verbrauchen sie zwei Drittel weniger Strom(bei FullHD!).
Ja das stimmt nun mal. Aber mir persönlich sind die von mir angesprochenen Vorteile eben lieber. :]

Ich prophezeih dir schon jetzt: in spätestens 5 Jahren wirst du keinen Plasmafernseher mehr im Laden finden. Die Teile sterben langsam aber sicher aus, einfach weil sie brutale Stromfresser sind.
Klar sterben die aus, genau wie LCDs. Obwohl auch bei Plasma-TVs noch lange nicht die Grenze des technisch machbaren erreicht ist. Es gibt halt bereits Techniken die vielversprechender sind (OLED usw.).
 
TE
J

Jakul

Benutzer
Mitglied seit
30.11.2008
Beiträge
84
Reaktionspunkte
0
Also noch en paar Angaben:
Ich sitze ca. 3-4. maximial 5m vom Fernseher weg und maximaler PReis sollte 700-800 Euro sein. Der Rest, bis zu den 1000 euro soll für ne Spielekonsole frei sein.
 
N

N8Mensch

Gast
Nur noch mal eine kleine Anmerkung zur LED-Hintergrundbeleuchtung und den drei Möglichkeiten der Verwendung:


EdgeLED
- Seitlich im Rahmen verbaute LEDs ermöglichen eine besonders flache
Gehäusetiefe(~3 cm) und diese Bauweise verbraucht am wenigsten Strom.
Nachteile(die nicht jedem Betrachter auffallen/ stören): Flashlights(Störung des Schwarzwertes
durch seitliche Einstrahlungen in dunklen Szenen) und GlobalDimming(LEDs dimmen
alle zusammen)

Weiße Full-LED Matrix - Die hinter dem Bildschirm verbauten LEDs ermöglichen
LocalDimming für einen besseren Schwarzwert/ Kontrast. Die LEDs dimmen in lokalen Zonen,
jedoch nicht einzeln, wodurch gerade bei weißen LEDs Clouding(Störung des
Schwarzwertes um beleuchtete Objekten in dunklen Szenen) verstärkt autreten
soll. Da die
hinter dem Bildschirm angebrachte LEDs mehr Platz benötigen, liegt die
Bautiefe im Bereich herkömmlicher LCDs mit Röhrenbeleuchtung. Bereits bei
der weißen Full-LED-Matrix steigt der Stromverbrauch, da nicht hunderte(Edge) sondern über tausend LEDs verbaut sind.

Farbige Full-LED Matrix - Bauweise siehe "weiße LEDs" mit dem großen
Unterschied, dass statt einem weißen LED drei farbige LEDs verbaut werden und
der Stromverbrauch somit deutlich höher sein soll. Vorteil: Bestes LCD-Bild bzgl.
Schwarz, Kontrast etc.. Aber auch hier kann Störung des Schwarzwertes auftreten,
da Local Dimming ja nur in lokalen Zonen dimmt.

Jedenfalls ist die Wahl eines TV verdammt "schwer", da das perfekte Gerät wohl
erst noch gebaut werden muss. Andererseits kann man aus Fliegen auch Elefanten machen und die Wahrnehmung ist von Mensch zu Mensch sowieso unterschiedlich, von der letztendlichen Verwendung mal ganz abgesehen.
Bei Plasma würde mich persönlich neben Stromverbrauch das flimmernde Bild
stören.
 

pipebomb

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
10.06.2001
Beiträge
458
Reaktionspunkte
0
Jedenfalls ist die Wahl eines TV verdammt "schwer", da das perfekte Gerät wohl
erst noch gebaut werden muss.
jo man könnte einfach auf die ersten großen oled tv's warten. die haben n perfektes bild, super stromverbrauch etc nur leider bekommt man die noch net in 40"

cya pipe
 
TE
J

Jakul

Benutzer
Mitglied seit
30.11.2008
Beiträge
84
Reaktionspunkte
0
http://www.amazon.de/Samsung-579-Zoll-LCD-Fernseher-Platinschwarz/dp/B0029VS9GA/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1267724561&sr=1-1

wie ist denn der TV so? Seh an den Bewertungen keine Schwächen, aber so top kann der ja net sein ;) oder?
 

Schisshase

Gesperrt
Mitglied seit
16.04.2002
Beiträge
1.476
Reaktionspunkte
7
Ich glaub mit Samsung macht man nix verkehrt. Ich wollte mir damals auch einen kaufen, aber die 42-Zöller waren mir einfach noch zu teuer.
 
T

TheChicky

Gast
Jep, damit machst du nichts verkehrt. Allerdings fehlen ihm 100Hz (wenn du viel Fußball schaust, ein muss) und Media2.0, was dir zB erlaubt, HD-mkv-Videos von der USB-Festplatte anzuschauen. Das Modell mit all diesen Features(37B679) kostet allerdings schnuckelige 400 Teuro mehr... ;) Wenn du den eingebauten DVB-S2 Receiver nicht brauchst, wirds aber wieder deutlich billiger.
 

Melandra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26.02.2010
Beiträge
20
Reaktionspunkte
0
Bei meinem LCD (Toshiba, 42 Zoll Full HD, älteres Modell) läßt sich die Hintergrundbeleuchtung dimmen. Im Kinomodus verbraucht er 70 - 80 Watt, im Normalmodus bis zu 200 Watt. Daher laß ich ihn nur noch im Kinomodus laufen. Dann hat man auch bei schlechterem PAL Bild noch gute Kontrastwerte.
Ich vermute mal bei Plasmas geht das auch. Je nachdem wie man hoch die Helligkeit einstellt verbraucht der dann mehr oder weniger.
Yap, geht. Zum einen hat mein Plasma-Fernseher verschiedene Energiesparmodis und zum anderen auch einen Kinomodus etc.
 
Oben Unten