mainboard vermutlich defekt .... was zu retten?

Ein-Mensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
420
Reaktionspunkte
0
tjoa wie der titel schon sagt hats wohl das mainboard zerlegt. die ursache war das headset (speedlink medusa 5.1 progamer) und zwar is irgendwo am kabel was direkt an dieser steuereinheit ist wo man die lautstärke verstellt. nen kurzschluss. ob das headset noch geht weis ich nicht ich habs nicht getestet aber das mainboard wird wohl kaputt sein. netzteil funktioniert habs einfach mal ohne mobo getestet und dann mit. der lüfter des netzteils geht normal an aber sonst tut sich garnichts.

@edit@ obs headset noch funkt is im endeffekt eh egal weils umgetauscht wird .... nochmal n mobo zerlegen solls ja net^^

meine frage is nun ob man da irgendwas am mainboard retten kann sprioch das es wieder anspringt oder ab in den müll damit?
es handelt sich dabei um ein

gigabyte K8-NF9 biosversion F10, also die erste generation der NF9 boards.
der ram läuft allerdings auf 2,6V und net 2,7 muss ich mal aktualisieren.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Ein-Mensch am 09.05.2007 21:33 schrieb:
tjoa wie der titel schon sagt hats wohl das mainboard zerlegt. die ursache war das headset (speedlink medusa 5.1 progamer) und zwar is irgendwo am kabel was direkt an dieser steuereinheit ist wo man die lautstärke verstellt. nen kurzschluss. ob das headset noch geht weis ich nicht ich habs nicht getestet aber das mainboard wird wohl kaputt sein. netzteil funktioniert habs einfach mal ohne mobo getestet und dann mit. der lüfter des netzteils geht normal an aber sonst tut sich garnichts.

@edit@ obs headset noch funkt is im endeffekt eh egal weils umgetauscht wird .... nochmal n mobo zerlegen solls ja net^^

meine frage is nun ob man da irgendwas am mainboard retten kann sprioch das es wieder anspringt oder ab in den müll damit?
es handelt sich dabei um ein

gigabyte K8-NF9 biosversion F10, also die erste generation der NF9 boards.
der ram läuft allerdings auf 2,6V und net 2,7 muss ich mal aktualisieren.

mach mal nen cmos reset. wenn es dann nicht geht, dann wirst du es selber vermutlich nicht retten können. und ne reparatur lohnt sich nur, wenn es ne kleinigkeit ist, was aber nicht vorher sagen kann.


es könnte aber auch am NT was kaputtgegangen sein, so dass es einfach nicht mehr genug strom liefert.
 
TE
E

Ein-Mensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
420
Reaktionspunkte
0
Herbboy am 09.05.2007 21:39 schrieb:
Ein-Mensch am 09.05.2007 21:33 schrieb:
tjoa wie der titel schon sagt hats wohl das mainboard zerlegt. die ursache war das headset (speedlink medusa 5.1 progamer) und zwar is irgendwo am kabel was direkt an dieser steuereinheit ist wo man die lautstärke verstellt. nen kurzschluss. ob das headset noch geht weis ich nicht ich habs nicht getestet aber das mainboard wird wohl kaputt sein. netzteil funktioniert habs einfach mal ohne mobo getestet und dann mit. der lüfter des netzteils geht normal an aber sonst tut sich garnichts.

@edit@ obs headset noch funkt is im endeffekt eh egal weils umgetauscht wird .... nochmal n mobo zerlegen solls ja net^^

meine frage is nun ob man da irgendwas am mainboard retten kann sprioch das es wieder anspringt oder ab in den müll damit?
es handelt sich dabei um ein

gigabyte K8-NF9 biosversion F10, also die erste generation der NF9 boards.
der ram läuft allerdings auf 2,6V und net 2,7 muss ich mal aktualisieren.

mach mal nen cmos reset. wenn es dann nicht geht, dann wirst du es selber vermutlich nicht retten können. und ne reparatur lohnt sich nur, wenn es ne kleinigkeit ist, was aber nicht vorher sagen kann.


es könnte aber auch am NT was kaputtgegangen sein, so dass es einfach nicht mehr genug strom liefert.

so hab vorhin einfach mal versucht ihn zu starten ... es ging, vermutlich wars tats#chlich n bios-reset der was gebracht hat auch wenn ich selbst nichts in richtung bios reset getan hab :B
jedenfalls _scheint_ er zu laufen aber ich hatte zu beginn noch einige freezes ... beim ersten mal booten beim anmeldescreen, beim zweiten mal dann kurz nachdem er sich angemeldet hat und beim dritten mal mitten in windoof ohne jegliche ankündigung ... auch keine besondere belastung.
ich werd nachher mal belastungstest drüberlaufen lassen mal schaun was dabei rauskommt .... irgendwi hab ich trotzdem das gefühl das was am arsch ist.
ne weiter frage wäre, er will jedesmal beim booten so ne festplatten dingsens machen halt so ne überprüfung ..... erfolgreich abgeschlossen trotzdem will er sie immer kann man das abschalten?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
also, das bei einem plötzlich kurschluss mit absturz windows beschädigt worden sein kann, das wäre nicht ungewöhnliches. es kann also gut sei, dass dein windows teilweise zerschossen ist, aber die hardware 100% o.k ist - ich würde an deiner stelle mal windows neu installieren
 

Maulwurf112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
253
Reaktionspunkte
0
Lass mal Checkdisk durchlaufen mit allen Optionen.
Arbeitsplatz->rechtklick aufsLaufwerk->Eigenschaften->Extras
->Fehlerüberprüfung->beiden beiden Optionen ein Häkchen machen und durchlaufen lassen
Das kann bei großen Partitionen aber mal ein paar Stunden dauern.
 
TE
E

Ein-Mensch

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.06.2005
Beiträge
420
Reaktionspunkte
0
Maulwurf112 am 10.05.2007 15:06 schrieb:
Lass mal Checkdisk durchlaufen mit allen Optionen.
Arbeitsplatz->rechtklick aufsLaufwerk->Eigenschaften->Extras
->Fehlerüberprüfung->beiden beiden Optionen ein Häkchen machen und durchlaufen lassen
Das kann bei großen Partitionen aber mal ein paar Stunden dauern.
werd ich morgen früh mal laufen lassen ..... bisher hatte ich aber keine probleme mehr, die 4,5h prime hat er ohne murren durchgezogen.

@edit@ es war nicht die partition wo windoof drauf ist die er überprüfen will ..... ist mein raid0 verband aus 2x120gb platten
 

Maulwurf112

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
253
Reaktionspunkte
0
Wenn er immer das Checkdisc beim Starten kommt, da is irgendwas kaputt im Datensystem. Aber beim starten wird nur die normale Varainte vom Checkdisc durchgeführt und nicht die "tiefen Prüfung", die geht nur im Windows.
Deswegen kommt die immer, da die einfache Prüfung den Fehler net findet, zeigt es dir auch immer "alles ok" an.
 
Oben Unten