linux + beryl installieren!?

fabo-erc

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
329
Reaktionspunkte
7
Ort
erlangen
moin

erst ma ich hab kein plan von linux,

also ich hab gestern berly entdeckt!

ich wuerde das gern haben zum rumspielen...

1:
kubuntu is das das richtige (grund)system?

2:
beryl welches von diesen datein brauch ich noch dazu?

3:
gibt es eine seite (wenns geht in deutsch english is aber auch okay), die auch verstaendlich und ueberrsichtlich ist, welche mir erklaert wie man linux benuzt sachen installiert etc

thx schon ma

-fabo
 
J

Jimini_Grillwurst

Guest
Hast du Kubuntu schon drauf? Such am besten mal nach Howtos oder Wikis, dürftest da sicherlich was finden.

MfG Jimini
 
TE
fabo-erc

fabo-erc

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2004
Beiträge
329
Reaktionspunkte
7
Ort
erlangen
nope is nix installiert bzw gedownloaded...

ich bin absoluter neuling was linux angeht :D

-fabo
 

airbuspilot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
416
Reaktionspunkte
0
Dann teste es mit dem aktuellen Fedora Release, da sollte es vorinstalliert, oder zumindest bei der Installation wählbar sein.
 

Falk_Jeromin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
05.12.2006
Beiträge
990
Reaktionspunkte
3
Ja, da lässt es sich sehr einfach aktivieren.

Ansonsten gibt es auch in der aktuellen PC Games Hardware 08/2007 einen Artikel, der sich mit Linux beschäftigt, dort wird die Installation von Beryl ebenfalls beschrieben. Für Open-Suse gibt es in unserem Praxis-Bereich eine bebilderte Anleitung:
http://www.pcgameshardware.de/?article_id=604100
 

Wusl0r

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.05.2007
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
Ich bin nun nach zwei Jahren von Suse 9.3 auf Kubuntu 7.04 umgestiegen und muss sagen, dass du als Anfänger doch lieber Suse nehmen solltest.
Suse ist extrem einsteigerfreundlich, wohingegen ich Kubuntu frühestens nach einigen Linux Grundkenntnissen empfehlen würde.

Mit Linux muss man leicht anfangen sonst schreckt es ab. Suse ist leicht, da Konsole selten gefordert ist. In Kubutnu bin ich schon öffters, gezwungenermaßen..., in der Shell, was mir als Fortschgeschrittenen nun nichts ausmacht, einen Noob jedoch abschrecken kann.


Daher: Installiere Suse 10.2. Ist kinderleicht zu installieren, generell idiotensicher und ein wenig lernt man da auch .... Nicht viel, aber ein wenig.
 

airbuspilot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.11.2004
Beiträge
416
Reaktionspunkte
0
Wusl0r am 07.07.2007 02:02 schrieb:
Ich bin nun nach zwei Jahren von Suse 9.3 auf Kubuntu 7.04 umgestiegen und muss sagen, dass du als Anfänger doch lieber Suse nehmen solltest.
Suse ist extrem einsteigerfreundlich, wohingegen ich Kubuntu frühestens nach einigen Linux Grundkenntnissen empfehlen würde.

Mit Linux muss man leicht anfangen sonst schreckt es ab. Suse ist leicht, da Konsole selten gefordert ist. In Kubutnu bin ich schon öffters, gezwungenermaßen..., in der Shell, was mir als Fortschgeschrittenen nun nichts ausmacht, einen Noob jedoch abschrecken kann.


Daher: Installiere Suse 10.2. Ist kinderleicht zu installieren, generell idiotensicher und ein wenig lernt man da auch .... Nicht viel, aber ein wenig.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich ein SuSE-System ziemlich schnell schon nach kleinen Veränderungen zerschießt.
Von einem Update auf die nächste SuSE-Version ganz zu schweigen..

Wobei ich (K/X)Ubuntu auch sehr einsteigerfreundlich finde.
 

Wusl0r

Neuer Benutzer
Mitglied seit
03.05.2007
Beiträge
7
Reaktionspunkte
0
airbuspilot am 07.07.2007 13:40 schrieb:
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man sich ein SuSE-System ziemlich schnell schon nach kleinen Veränderungen zerschießt.
Von einem Update auf die nächste SuSE-Version ganz zu schweigen..

Wobei ich (K/X)Ubuntu auch sehr einsteigerfreundlich finde.

Also vorweg muss ich sagen, dass ich nie ein Upgrade von meinem Suse 9.3 auf eine neuere Version gemacht habe. Davor hat mich ein Bekannter recht früh gewarnt und ich hab gleich die Finger davon gelassen.
Darüber hinaus ist es mir als absoluter Linux-Neuling damals nur einmal vermeintlich gelungen mein Suse zu schrotten. Heute weiß ich, dass ich nur den X-Server bei der Ati-Treiberinstallation kaputt gemacht habe und ich den nur neu hätte installieren müssen, aber sage das mal einen Noob der bis dahin nur Windows kannte ^^ Habe einfach die Suse Reperatur angeschmissen von der Installations-CD und alles ging wieder.

Insgesamt ist es in meinem Fall also wenig (eigentlich gar nicht) auffällig gewesen. Als ich Windows Neuling war ist mir mein Windows sehr viel häufiger in die Grütze gegangen; da allerdings richtig :B Hach ja ^^
 
R

rebel4life

Guest
Einfach Ubuntu/Kubuntu runterladen, installieren und im Paketmanager nach "beryl" suchen, dann soltest du das Paket normalerweise finden...
@WuslOr
Du hast wahrscheinlich dabei nur deine xorg.conf beschädigt^^^hatte ich auch mal, aber mit dem Nvidia Treiber, als ich noch kompletter Linux Neuling war^^hab damals einfach Unbuntu neuinstalliert >.< - wobei es sich durch eine Zeile in der xorg.conf editieren beheben hätte lassen können...
 
Oben Unten