Leadtek 8800GTX + SN26P - Hitzeprobleme?

ExoticWolf21k

Benutzer
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
32
Reaktionspunkte
0
Hi,

Ich bin derzeit dabei mein Barbonesystem (Shuttle SN26P) ein wenig aufzurüsten - besser gesagt, versuche ich das Maximum was noch möglich ist, aus diesem System rauszuholen.

Jetzt habe ich mich ein wenig umgesehen was für Möglichkeiten ich habe und bin auf diese Liste gestoßen, in der angegeben ist, dass eine Leadtek WinFast PX8800GTX passen würde. Jetzt lese ich überall, dass die Karte nicht gerade die Kälteste unter den erhätlichen 8800er sein soll :|

Meine Frage jetzt:
Hat da schon jemand Erfahrungen mit der Kombination Shuttle SN26P und PX8800GTX oder der 8800er Reihe allgemein gemacht und kann dazu etwas sagen? Gibt es in diese Richtung irgendwelche Hitzeprobleme oder könnte ich zugreifen?
 

Goliath110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
1.538
Reaktionspunkte
0
ich habe die 8800GTS von Leadtek und kann sagen das sie im Leerlauf 60 Grad hat. Die Karten werden sich nicht viel geben was die Temperaturen anbelangt da sie, bis auf die wassergekühlten, alle nach Referenzdesign hergestellt werden. Soll heißen egal welche Du nimmst sie werden alle gleich warm, sind alle gleich groß und da sie alle gleich sind passt z.B. auch die von Asus oder Gainward.


Habe mir das Teil gerade angeguckt. Du kannst zudem schonmal anfangen ein Netzteil dafür zu suchen weil mit dem verbauten 350W-Ding wird das mit sogar schon für eine 8800GTS verdammt eng. Ich würde sogar behaupten das es direkt abraucht.


http://hq1.shuttle.com/products_page03-spec.jsp?PLLI=31&PI=90
 

Hugo75

Neuer Benutzer
Mitglied seit
07.03.2007
Beiträge
11
Reaktionspunkte
0
das sieht recht klein aus also ich mußte mir ein neuen tower holen damit ich meine mainbordtemperatur von 50 Grad runter kriege also 50 grad in windows beim spielen noch wärmer und in mein alten miditower waren drei 80er und ein 120er lüfter die karte strahlt viel wärme ab jetzt hab ich thermaltake und alles wieder im grünen bereich =) :)
 
H

hdtogo

Gast
Hugo75 am 11.03.2007 22:44 schrieb:
das sieht recht klein aus also ich mußte mir ein neuen tower holen damit ich meine mainbordtemperatur von 50 Grad runter kriege also 50 grad in windows beim spielen noch wärmer und in mein alten miditower waren drei 80er und ein 120er lüfter die karte strahlt viel wärme ab jetzt hab ich thermaltake und alles wieder im grünen bereich =) :)


Ich habe auch eine Leadtek 8800GTX. Ich habe im IDLE 58Grad und unter volllast max. 68 Grad. Ihr glaubt mir nicht? Lösung: Zwei extralüfter nur für die Grafikkarte und zwar ein 80er bläst direkt von dem seitenteil zum originallüfter dieser nimmt die kühle luft auf bläst sie durch die Karte kommt also warm am anderen ende raus und da wieder ein 80er Lüfter mit ansaugrohr der sie direkt ansaugt und wieder an der seitenwand rausbläst. Habt ihr jetzt eine vorstellung? Ist ein Kreislauf der mir die Kühlleistung beschert und das für 18 Euro. Wer es nicht glaub kann mir erklären wie ich ein Foto hier reinstelle und dann könnt ihr es ja sehen. 68 Grad bei zwei stunden Gothic 3. Noch was der Grafikkartenlüfter dreht mit 58% Standard( Automatisch) und nicht hörbar.

Mein system: Intel E-6300-2900MHZ, 2048MB Corsair 800 RAm,550Watt netzteil +250Watt Thermaltake Power Express für die Grafikkarte,Samsung 400GB Festplatte,Mainboard Asus P5B.
 

Goliath110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
1.538
Reaktionspunkte
0
Das ist ja schön für Dich, hilft dem Thread-Steller aber überhaupt nicht. Der möchte nämlich eine 8800GTX in einen Barebone einbauen welcher ein 350W Netzteil hat.
 
TE
E

ExoticWolf21k

Benutzer
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
32
Reaktionspunkte
0
Goliath110 am 09.03.2007 01:23 schrieb:
Habe mir das Teil gerade angeguckt. Du kannst zudem schonmal anfangen ein Netzteil dafür zu suchen weil mit dem verbauten 350W-Ding wird das mit sogar schon für eine 8800GTS verdammt eng. Ich würde sogar behaupten das es direkt abraucht.

Ich glaube das dürfte nicht das große Problem sein - das Netzteil ist für ein SLI-System ausgelegt und sollte, was ich bisher so gehört habe, voll ausreichen.

Mein Problem ist halt :|
Reicht die "normale" Shuttle-Kühlung aus um so eine Grafikkarte zu nutzen oder steigt die Temperatur dermaßen an, dass eine Modifikation (Extra Lüfter etc.) notwendig wäre.
 

Goliath110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
1.538
Reaktionspunkte
0
Das kannst Du vergessen eine 8800GTS braucht schon ein 400W-Markennetzteil. Wenn Du da eine 8800GTX einbaust verglüht das Netzteil schon beim hochfahren. Die GTX braucht 30A auf 12V. Schlag Dir die Idee aus dem Kopf. Es geht nicht.
 

Goliath110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
1.538
Reaktionspunkte
0
Das kannst Du vergessen eine 8800GTS braucht schon ein 400W-Markennetzteil. Wenn Du da eine 8800GTX einbaust verglüht das Netzteil schon beim hochfahren. Die GTX braucht 30A auf 12V. Schlag Dir die Idee aus dem Kopf. Es geht nicht. Meine GTS hat die Mainboard-Temp. im Leerlauf schon um 5°C gesteigert unter Last sind es ca. 10°C mehr im Vergleich zu meiner alten 7950GT
 
TE
E

ExoticWolf21k

Benutzer
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
32
Reaktionspunkte
0
Nicht nur auf die Watt-Angaben schauen :rolleyes:

BBC-Redakteur schrieb:
Und wieder mal. Bitte nicht immer nur die reine "Wattzahl" betrachten. Es gibt effiziente Netzteile mit hohem Wirkungsgrad und "günstigere" die nicht so effizient arbeiten. Die in den Shuttle Barebones verbauten Netzteile sind äußerst effektiv und leisten daher auch die gleiche Arbeit wie vermeintlich "stärkere" aus dem ATX Bereich.

Außerdem dürfte Shuttle dann auch keine 8800GTX in der Kompatibilitätsliste führen, wenn das Netzteil zu schwach dafür wäre :rolleyes:
 

Goliath110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
1.538
Reaktionspunkte
0
Wenn Shuttle das Teil in der Kompatibilitätsliste führt warum fragst Du dann? Würden die meinen das da irgendwas zu heiß wird, würden sie die Karte wohl nicht auf die Liste setzen oder? Kauf Dir das Teil, probier es aus und freu Dich wenn es geht und wenn es nicht geht... Tja, man muß auch mal verlieren können
 
TE
E

ExoticWolf21k

Benutzer
Mitglied seit
04.03.2007
Beiträge
32
Reaktionspunkte
0
Goliath110 am 18.03.2007 14:39 schrieb:
Wenn Shuttle das Teil in der Kompatibilitätsliste führt warum fragst Du dann? Würden die meinen das da irgendwas zu heiß wird, würden sie die Karte wohl nicht auf die Liste setzen oder? Kauf Dir das Teil, probier es aus und freu Dich wenn es geht und wenn es nicht geht... Tja, man muß auch mal verlieren können

Es ging mir ja nie darum ob es genug Strom bekommt oder nicht :rolleyes:

Es ging mir nur um die Reine Wärmeentwicklung und ob jemand damit Erfahrungen gemacht hat - Sprich ob die Kühlung ausreicht um eine einigermaßen vernünftige Temperatur zu erreichen oder ob Modifikationen vorgenommen werden müssen - Nicht mehr und nicht weniger - Was spricht dagegen sich einfach mal im Vorfeld ein paar Informationen dazu einzuholen :rolleyes:
 

Goliath110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
1.538
Reaktionspunkte
0
Spricht nichts gegen. Ich kann zu meiner GTS sagen das die Hitzeentwicklung enorm ist. Wenn ich gespielt habe und der Rechner runtergefahren ist kann man die Karte kaum anfassen so heiß ist sie(auf der Rückseite). ... und wie gesagt Mainboard-Temp ist in meinem gut belüftetem Midi-Tower 5°C höher(ohne Last). Die GTX wird noch wärmer. Ich kenn mich mit der Gehäuselüftung in Barebones nicht aus kann mir aber aufgrund der Enge im Gehäuse vorstellen das es sehr warm wird
 
H

hdtogo

Gast
ExoticWolf21k am 18.03.2007 12:33 schrieb:
Goliath110 am 09.03.2007 01:23 schrieb:
Habe mir das Teil gerade angeguckt. Du kannst zudem schonmal anfangen ein Netzteil dafür zu suchen weil mit dem verbauten 350W-Ding wird das mit sogar schon für eine 8800GTS verdammt eng. Ich würde sogar behaupten das es direkt abraucht.

Ich glaube das dürfte nicht das große Problem sein - das Netzteil ist für ein SLI-System ausgelegt und sollte, was ich bisher so gehört habe, voll ausreichen.

Mein Problem ist halt :|
Reicht die "normale" Shuttle-Kühlung aus um so eine Grafikkarte zu nutzen oder steigt die Temperatur dermaßen an, dass eine Modifikation (Extra Lüfter etc.) notwendig wäre.


Nein die reicht sicher nicht ohne zusatzlüfter. Wie du ja den anderen Antworten entnehmen kannst wir die 8800GTX wirklich sehr heiß. Normal sind da 85 Grad. und die hast du verdammt schnell. Jetzt denk mal wenn du ein noch kleineres gehäuse hast und die liuft nicht ausreichend abgeführt wird dann saugt dein lüfter bei einer umgebungstemperatur von sicherlich 35-40 Gard herum und die wird deine karte sicher nicht mehr ausreichend kühlen können und deine CPU auch nicht wirklich. Ich rate dir deine Hartware in ein anderes gehäuse einzubauen und dementsprechend die kühlung zu modifiezieren. Die karte wird zwar nicht überhitzt doch denk ich mal das dein lüfter mit 95% oder mehr herumgurkt und das irgendwie nicht das gelbe vom Ei sein wird.
 

Goliath110

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
15.02.2007
Beiträge
1.538
Reaktionspunkte
0
Jetzt mal andersrum. Anhand der von Dir verlinkten Liste sehe ich das Du Sockel 939 hast. Nicht ein einziger Prözessor hat annähernd genug Leistung eine 8800GTX zu "versorgen". Du brauchst sogar einen weit übertakteten 4400/4600/4800er Prozessor um eine 8800GTS zu bedienen. Wie willst Du den denn kühlen? Da wirst Du wohl eine Wasserkühlung brauchen. Eine GTX ist definitiv rausgeworfenes Geld bei so einer CPU
 
Oben Unten