Komponenten f. FW/Router/Netzwerkspeicher

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
Seid gegrüßt, Freunde des lieben Kleingeldes.

Ich habe unlängst bei Freunden einen WLAN-Router aus einem alten PC gebaut und wie ich am konfigurieren und installieren bin dachte ich: "Mensch, eigentlich ideal für daheim um sich einen Router und eine teure NAS zu sparen." Ich hätte daheim auch gern n' bisschen Netzwerkspeicher für Backups meiner Kisten, der nicht zwangsläufig redundant sein muss. Aufgrund seines Alters, muss ich meinen Asus WL500GP mal in Rente schicken und brauche "fähigen" Ersatz (da läuft n' openWRT mit OVPN, SMB-Freigabe von USB, Druckserver und Webinterface) . Neuer Router kostet ~80 Ocken, eine NAS ist unter 200 auch nicht zu bekommen. Für die Hälfte müsste man ja eigentlich was basteln können. Aber genug Geplänkel, mal zur Frage:

Hat jemand Erfahrungen diesbezüglich und kann mir ein passendes Gehäuse + Netzteil nennen. HDD und SSD hab ich noch, bräuchte also idealerweise etwas kompaktes mit 2,5 und 3,5 Zoll Frame. Beim Board würde ich auf das Intel Desktop Board D2500CC setzen. OS soll IPFire werden. Nach Schätzung würde ich sagen dass mehr als 40W nicht nötig sind.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Du hast also ein reines Modem fürs Internet, oder wie? ^^ Hast du vlt mal überlegt, einen neuen MODEMrouter zu nehmen? Da sparst Du dann auch ein Gerät und 1x Strombedarf.

Soll der PC dann den ganzen Tag laufen, oder schaltest Du den nur ein, wenn du zu Hause und wach bist? Und was genau brauchst Du, damit Du aus dem PC nen WLAN-Router machen kannst? Eine bestimmte Steckkarte? Oder nur was für USB? Was ist mit LAN?



Da es ja scheinbar sehr um den Preis geht, würd ich als Gehäuse ein Cooler Master Elite 110 oder 130 nehmen (knappe 40€). In den 110er passen zB 4x 2,5er Laufwerke, wobei 3 der Slots auch für 3,5er geeignet sind. Zudem hast Du da auch USB3.0. Das 130er hat etwas mehr Luft, ohne dabei wirklich nennenswert größer zu sein.
Als Netzteil das Corsair CS450M (abnehmbare Kabel, Gold-Label für die Effizienz) 55€
Bei Board und CPU würde ich eher nen Intel G1820T (35€) und ein Mini-ITX-Board für um die 60€ nehmen. Die CPU würde MAXIMAL 35W ziehen bei voller Last - d.h. als Server wird der PC sicher mit allem drum und dran Deine 40W nicht übersteigen.
RAM halt einfach 4GB DDR3-1600 für 30-35€.
Und noch nen flachen CPU-Kühler, 15€

Da bist Du dann aber auch schon bei 230€ - so weit weg von NAS + Router ist dann auch nicht mehr...
 

LowriderRoxx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.04.2002
Beiträge
1.308
Reaktionspunkte
52
Du hast also ein reines Modem fürs Internet, oder wie? ^^ Hast du vlt mal überlegt, einen neuen MODEMrouter zu nehmen? Da sparst Du dann auch ein Gerät und 1x Strombedarf.
Mit Kombo statt separaten Geräten kommt man in Teufels Küche, wenn man etwas gegen die eingebauten Backdoors hat oder zusätzliche Funktionalität wünscht.

Ohne DD-/OpenWRT oder Tomato würde ich keinen Consumer Router mehr betreiben, und da die Kombo-Geräte zumeist keine alternative Firmware vertragen, bleibt nur die Lösung der zwei Geräte...
 
TE
RichardLancelot

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
Du hast also ein reines Modem fürs Internet, oder wie? ^^ Hast du vlt mal überlegt, einen neuen MODEMrouter zu nehmen? Da sparst Du dann auch ein Gerät und 1x Strombedarf.
Habe ich, aber die sind mir in Bezug auf die Leistung alle zu schwachbrüstig.

Soll der PC dann den ganzen Tag laufen, oder schaltest Du den nur ein, wenn du zu Hause und wach bist? Und was genau brauchst Du, damit Du aus dem PC nen WLAN-Router machen kannst? Eine bestimmte Steckkarte? Oder nur was für USB? Was ist mit LAN?
Der läuft natürlich durch. Wie erwähnt, es wird eine Kombination aus NAS und Router in einem Gerät. Das oben genannte Board hat 2 LAN-Adapter und einen PCIe-Steckplatz, auf den eine WLAN-Karte käme.


Da es ja scheinbar sehr um den Preis geht, würd ich als Gehäuse ein Cooler Master Elite 110 oder 130 nehmen (knappe 40€). In den 110er passen zB 4x 2,5er Laufwerke, wobei 3 der Slots auch für 3,5er geeignet sind. Zudem hast Du da auch USB3.0. Das 130er hat etwas mehr Luft, ohne dabei wirklich nennenswert größer zu sein.
Als Netzteil das Corsair CS450M (abnehmbare Kabel, Gold-Label für die Effizienz) 55€
Bei Board und CPU würde ich eher nen Intel G1820T (35€) und ein Mini-ITX-Board für um die 60€ nehmen. Die CPU würde MAXIMAL 35W ziehen bei voller Last - d.h. als Server wird der PC sicher mit allem drum und dran Deine 40W nicht übersteigen.
RAM halt einfach 4GB DDR3-1600 für 30-35€.
Und noch nen flachen CPU-Kühler, 15€
Preis ist nicht DER Faktor, eher die Wirtschaftlichkeit. Ich muss mir ja nicht übermäßig viele Kästen in die Bude stellen wenn meinen Ansprüchen was kleines, kompaktes reichen würde, was ungefähr das gleiche kostet aber mehr Funktionen bietet. Deinen Hardwarevorschlag prüfe ich mal, Lüfter soll aber definitiv keiner rein. Ich vermute auch dass der G1820T eine höhere TDP als der Atom hat. Und selbst der hat wahrscheinlich schon zuviel Rechenleistung.
 
TE
RichardLancelot

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
Mit Kombo statt separaten Geräten kommt man in Teufels Küche, wenn man etwas gegen die eingebauten Backdoors hat oder zusätzliche Funktionalität wünscht.

Ohne DD-/OpenWRT oder Tomato würde ich keinen Consumer Router mehr betreiben, und da die Kombo-Geräte zumeist keine alternative Firmware vertragen, bleibt nur die Lösung der zwei Geräte...

Ähnliche Gedankengänge habe ich auch. Zumal ich bereits ein recht verlässliches Modem besitze und eigentlich nur den Router, aus Leistungsgründen, tauschen möchte, ohne liebgewonnene Funktionalitäten wie SMB-Freigaben, Printserver, P2P und OpenVPN einzubüßen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Was genau kann denn ein moderner Router in Sachen "Leistung" nicht, was der Atom-PC wiederum könnte? ^^


und @Lowrider: wozu braucht denn ein normaler privater Internetzugang all diese Dinge, ohne die Du einen Router nicht mal betreiben würdest?
 
TE
RichardLancelot

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
Ich kann da nur von Erfahrungen mit meinem WL-500g Premium sprechen, da hat die CPU den Datentransfer maßgeblich gebremst wenn noch weiterer Traffic im Netz unterwegs war (hauptsächlich bemerkbar bei Streams von meiner VU+).
Und da ich Features wie VPN und SMB wirklich brauche, kann ich auch nicht jeden Stangenrouter verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Ich kann da nur von Erfahrungen mit meinem WL-500g Premium sprechen, da hat die CPU den Datentransfer maßgeblich gebremst wenn noch weiterer Traffic im Netz unterwegs war (hauptsächlich bemerkbar bei Streams von meiner VU+).
und das war sicher die CPU schuld, also: mit nem "Router PC" ist das 100pro nicht so?

Und da ich Features wie VPN und SMB wirklich brauche, kann ich auch nicht jeden Stangenrouter verwenden.
Also, von SMB hab ich Null Ahnung, aber VPN haste auch schon ab 30€ bei Routern mit WLAN und 4x gbit-LAN, ab 70€ inkl. ADSL2-Modem eingebaut.


Aber so oder so: an sich suchst Du ja nur ein Gehäuse und Netzteil, oder? Board+CPU stehen ja schon fest, allerdings weiß ich nicht, ob Du damit glücklich wirst. Das hat ja nur 2x SATA2, und der PCIe-Slot ist ein "PCIe Minicard"-Slot, da ist die Auswahl an WLAN-Karten eingeschränkt. Zudem: wo bekommst du es her? Ich find es aktuell nur bei einem bisher unbewerteten Händler auf Amazon für 100€ und gewöhnlich in 24h lieferbar, d.h. vlt. isses auch gar nicht lieferbar, wenn der Händler es dann für dich ordern will...

Hier wäre ein Sockel 1150 Board mit 2x gbit-LAN und PCIe-Slot für 65€ Biostar Hi-Fi B85N 3D Preisvergleich | Geizhals Deutschland und hier ein Test, direkt die Seite mit dem Strombedarf, wobei da ein Core i7-4770k mit ner TDP von 84W verwendet wird Biostar Hi-Fi B85N 3D Mainboard im Test - Seite 10 | Review | Technic3D Und dazu passt denn wie gesagt der Celeron G1840T, der hat 35W TDP. Ich weiß nicht, wie das im IDLE aussieht, aber bei Last braucht der i7-4770k schon 60W mehr als ein anderer Celeron, der sogar 20W mehr TDP hat als der G1840T: Haswell: Intels neue Core i7-4770 und i5-4670 Prozessoren im Test - Leistungsaufnahme (Seite 19) - HT4U.net

Und Netzteil hab ich ja eines vorgeschlagen. Da kannst Du zwar auch ein ganz billiges nehmen, aber grad wenn der PC immer an ist, rentiert sich eines mit "Gold"-Label wegen der Effizienz.
 
TE
RichardLancelot

RichardLancelot

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.318
Reaktionspunkte
79
und das war sicher die CPU schuld, also: mit nem "Router PC" ist das 100pro nicht so?

Also, von SMB hab ich Null Ahnung, aber VPN haste auch schon ab 30€ bei Routern mit WLAN und 4x gbit-LAN, ab 70€ inkl. ADSL2-Modem eingebaut.
Die sind wirklich keine Option. Unter 50€ keine USB-Buchsen und dann sollte man, wenn man Wert auf eine erweiterte Firmware legt, auch n' bisschen auf RAM und Flash achten. Der nächste Router, der da einiges hergibt ist der Archer7 von TP-Link.


Aber so oder so: an sich suchst Du ja nur ein Gehäuse und Netzteil, oder? Board+CPU stehen ja schon fest, allerdings weiß ich nicht, ob Du damit glücklich wirst. Das hat ja nur 2x SATA2, und der PCIe-Slot ist ein "PCIe Minicard"-Slot, da ist die Auswahl an WLAN-Karten eingeschränkt.
Auf dem Board ist n' Full-Size PCI-Slot, den hätte ich mit einer WLAN-Karte bestückt.
Zudem: wo bekommst du es her? Ich find es aktuell nur bei einem bisher unbewerteten Händler auf Amazon für 100€ und gewöhnlich in 24h lieferbar, d.h. vlt. isses auch gar nicht lieferbar, wenn der Händler es dann für dich ordern will...
Ich hätte es bei CarTFT.de bestellt.

Und Netzteil hab ich ja eines vorgeschlagen. Da kannst Du zwar auch ein ganz billiges nehmen, aber grad wenn der PC immer an ist, rentiert sich eines mit "Gold"-Label wegen der Effizienz.

Stimmt, da sollte man nicht sparen. Danke auch für die anderen HW-Vorschläge, aber 35W Celeron und 10W Atom sind schon ein Unterschied ;)



P.S.: Mittlerweile ist auch das Teil hier mit in die engere Auswahl gekommen: Gigabyte GA-C1037UN-EU
Hat "nur" 7W mehr TDP, ist besser ausgestattet und unterstützt sogar VT-x...und kostet weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Stimmt, da sollte man nicht sparen. Danke auch für die anderen HW-Vorschläge, aber 35W Celeron und 10W Atom sind schon ein Unterschied ;)
is halt die Frage, wie es in der Praxis aussieht. die TDP ist ja nur die Angabe, welche Kühlleistung ein Kühler im "worst case" haben sollte, damit der Prozessor ausreichend kühl bleibt - und die wird dann immer gleich für ganze CPU-Familien mit gleichem Wert angegeben, zB die anderen aktuellen Celerons haben die gleiche TDP, obwohl sie andere Taktwerte haben und natürlich nicht alle gleichviel Strom brauchen. Die TDP ist halt nicht = der Strombedarf, schon gar nicht der bei wenig Last oder Standbytakt. ;)


P.S.: Mittlerweile ist auch das Teil hier mit in die engere Auswahl gekommen: Gigabyte GA-C1037UN-EU
Hat "nur" 7W mehr TDP, ist besser ausgestattet und unterstützt sogar VT-x...und kostet weniger.
sieht gut aus.
 
Oben Unten