Klinkenstecker abgebrochen - Kreative Ideen/Werkzeug gesucht

BigPsycho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2001
Beiträge
298
Reaktionspunkte
1
Hallo,

mir ist etwas reichlich dummes passiert: Ich hab den Klinkenstecker in der Buchse von meinem iPhone abgebrochen. In der 3,5mm Hülse steckt jetzt eine weitere Hülse (Innendurchmesser ca. 2 mm) ziemlich fest drin. Eingeschickt habe ich es schon, Apple sagt es ist kein Garantiefall...

Ich habe schon reichlich geprokelt mit dünnen Schraubenziehern, verbogenen Büroklammern etc.

Was ich bräuchte ist im Prinzip ein Werkzeug, das 2 mm Durchmesser hat und dessen Durchmesser man durch Drehen/Schieben oder so vergrößern könnte. Damit könnte ich in die innere Hülse und diese dann "packen".

Kennt jemand sowas oder hat jemand eine andere Idee außer Sekundenkleber an einem Zahnstocher? Der Kleber wäre meine letzte Option und laut Internetberichten kann das durchaus funktioineren, aber die Idee mit dem Werkzeug oder eine Hilfskonstruktion à la MacGyver würde mir besser gefallen.

Jemand irgendwelche Vorschläge? Drinlassen geht leider nicht, weil das iPhone dann jeglichen Ton der anokmmt über die "Kopfhörer" ausgibt, die ja nicht vorhanden sind...ich höre also niemanden mehr.

Grüße
 

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
Vlt mit einem Magneten? Wobei ich mir vorstellen könnte dass man dafür einen sehr starken brauchen würde, und man damit dann das Iphone beschädigen könnte.
Sosnt würde ich zu einem Schlüsselmacher gehen, die haben ja allerhand werkzeug, es gibt zB "extractor" (oder so ähnlich) mit denen man abgebrochene Schlüssel aus Schlössern entfernt, vlt. können die dir ja weiterhelfen.
Sonst mal in einem gut sortiertem Eisenwaren/Werkzeugladen nachfragen, die wissen vielleicht Rat.
Mit Sekundenkleber würde ich erst anfangen wenn alles andere gescheitert ist und auch keine der hier genannten Ressourcen helfen konnten. Aber ich glaube mit einem Schlüsselmacher hast du schon gute Chancen. Beim Sekundenkleber hät ich zu viel angst dass das an die Buchse kommt und die anschließend nicht mehr richtig Ton von sich gibt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Also, in Baumärkten gibt es auch so was wie "Schraubenzieher" nur ohne Kreuz/Schlitz-Kopf, sondern mit einem spitzen, abgerundeten Kopf. Vlt. kannst Du mit so einem da rein gehen und es dann rausziehen. Dabei würd ich den "Schraubenzieher" dann beim Ziehen gleichzeitig zur Seite drücken, so dass der quasi im inneren der Hülse etwas Quer steht, sich sozusagen dort verkantet.

Ich würd das iphone einfach mit in den baumarkt nehmen und es dort am Regal dann einfach mal testen, ob es klappt. Vlt. findest Du bei der Gelegenheit sogar noch was anderes, womit es klappen kann.
 

MICHI123

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.09.2004
Beiträge
4.067
Reaktionspunkte
52
Also, in Baumärkten gibt es auch so was wie "Schraubenzieher" nur ohne Kreuz/Schlitz-Kopf, sondern mit einem spitzen, abgerundeten Kopf. Vlt. kannst Du mit so einem da rein gehen und es dann rausziehen. Dabei würd ich den "Schraubenzieher" dann beim Ziehen gleichzeitig zur Seite drücken, so dass der quasi im inneren der Hülse etwas Quer steht, sich sozusagen dort verkantet.

Ich würd das iphone einfach mit in den baumarkt nehmen und es dort am Regal dann einfach mal testen, ob es klappt. Vlt. findest Du bei der Gelegenheit sogar noch was anderes, womit es klappen kann.
oder einfach nachfragen, bei unserm Baumarkt (Toom) sind die verdammt kompetent. (nicht ironisch gemeint)

edit: mal was anderes: wie hast du das eigentlich geschafft einen Klinkenstecker abzubrechen?? :B :finger:
 

Mirten

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31.07.2007
Beiträge
224
Reaktionspunkte
30
Nimm etwas dünnes (Fahrradspeiche, Draht, Strick) macht am ende eine gute Ladung Sekundenkleber drauf und halte es an den angebrochenen Stecker bis der Kleber aushärtet (geht schneller unter erhöhter Luftfeuchtigkeit, eventuell anhauchen) ohne die ganze Buchse vollzukleistern und dann rausziehen.
 
TE
B

BigPsycho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2001
Beiträge
298
Reaktionspunkte
1
Also, in Baumärkten gibt es auch so was wie "Schraubenzieher" nur ohne Kreuz/Schlitz-Kopf, sondern mit einem spitzen, abgerundeten Kopf. Vlt. kannst Du mit so einem da rein gehen und es dann rausziehen. Dabei würd ich den "Schraubenzieher" dann beim Ziehen gleichzeitig zur Seite drücken, so dass der quasi im inneren der Hülse etwas Quer steht, sich sozusagen dort verkantet.

Ich würd das iphone einfach mit in den baumarkt nehmen und es dort am Regal dann einfach mal testen, ob es klappt. Vlt. findest Du bei der Gelegenheit sogar noch was anderes, womit es klappen kann.
oder einfach nachfragen, bei unserm Baumarkt (Toom) sind die verdammt kompetent. (nicht ironisch gemeint)

edit: mal was anderes: wie hast du das eigentlich geschafft einen Klinkenstecker abzubrechen?? :B :finger:
Hmm, danke für die Tipps erstmal, für weitere Ideen bin ich natürlich offen. :)

Frag mich nicht wie ich den abgebrochen habe, das Kabel lag lange in einem kalten Raum, vielleicht tat das dem nicht so gut oder was weiß ich. Sonderlich viel Kraft habe ich nicht benutzt...naja, egal, ändern kann ich es ja nicht mehr. Muss jetzt die Folgen irgendwie beheben...

Werde berichten was geklappt hat.
Grüße
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.306
Reaktionspunkte
3.756
Hmm, danke für die Tipps erstmal, für weitere Ideen bin ich natürlich offen. :)

Frag mich nicht wie ich den abgebrochen habe, das Kabel lag lange in einem kalten Raum, vielleicht tat das dem nicht so gut oder was weiß ich. Sonderlich viel Kraft habe ich nicht benutzt...naja, egal, ändern kann ich es ja nicht mehr. Muss jetzt die Folgen irgendwie beheben...

Werde berichten was geklappt hat.
Grüße
öhm, nja, also jetzt ist die Frage wie kalt?
Hast du das in so einem Tiefkühlraum gelassen? Ich bin ja jetzt nicht so der Metallurge, aber kann Metal bei normaler Kälte schon so spröde werden dass das einfach abbricht?
 
TE
B

BigPsycho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2001
Beiträge
298
Reaktionspunkte
1
Hmm, danke für die Tipps erstmal, für weitere Ideen bin ich natürlich offen. :)

Frag mich nicht wie ich den abgebrochen habe, das Kabel lag lange in einem kalten Raum, vielleicht tat das dem nicht so gut oder was weiß ich. Sonderlich viel Kraft habe ich nicht benutzt...naja, egal, ändern kann ich es ja nicht mehr. Muss jetzt die Folgen irgendwie beheben...

Werde berichten was geklappt hat.
Grüße
öhm, nja, also jetzt ist die Frage wie kalt?
Hast du das in so einem Tiefkühlraum gelassen? Ich bin ja jetzt nicht so der Metallurge, aber kann Metal bei normaler Kälte schon so spröde werden dass das einfach abbricht?
Dürfte eigentlich kein Frost gewesen sein, aber das Kabel uralt usw. Kann schon irgendwas damit zu tun haben, ich glaube nicht, dass ich es kaputt gemacht habe, dazu habe ich schon zu viele Klinkenstecker bruchfrei irgendwo rein- und wieder rausgekriegt. ;)

Grüße
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Schau auch mal, ob Du nicht doch mit einer GUTEN feinen Zange ein Stück davon packen kannst - auch hier: Baumarkt. Eine gute Feinmechanikzange könnte selbst einen 0,1mm-Fitzel vom Rand der Hülse fest packen, da die Zange im Gegensatz zum Billigkram wirklich an der Spitze komplett zugeht.
 

Enisra

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.08.2007
Beiträge
32.306
Reaktionspunkte
3.756
Dürfte eigentlich kein Frost gewesen sein, aber das Kabel uralt usw. Kann schon irgendwas damit zu tun haben, ich glaube nicht, dass ich es kaputt gemacht habe, dazu habe ich schon zu viele Klinkenstecker bruchfrei irgendwo rein- und wieder rausgekriegt. ;)

Grüße
also das einzige was Kälte macht, wenn den jetzt nicht in Flüssigen Stickstoff gelegt hast, ist die Ummantelung brüchtig werden zu lassen, wenn das aber ein Uraltkabel war, dann wird eher so sein das der Stecket schon irgendwo von wo anders her einen Knacks gekriecht hat

Ansonsten aber würde ich ja eher mal eine Feine, Spitze Pinzette nehmen, so eine aus dem Elektronikerbereich wie hier z.B.: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/45/Pdumont.jpg?uselang=de
Und da halt versuchen damit drinnen irgendetwas versuchen zu erwischen was greifen kannst
 
TE
B

BigPsycho

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26.04.2001
Beiträge
298
Reaktionspunkte
1
Yeeeah, ich habs. :) War heute am Institut (Maschinenbau / E-Technik) und habe da ein bisschen rumgefragt. Wir haben es dann mit diversen spitzen teilen versucht, die verkanten können.

Erfolg hatte letztendlich eine Spritze mit spitzem Kopf, die wir eigentlich nur verwenden wollten um Kleber reinzufüllen. Aber die passte so genau und ist ja vorne auch seeeehr spitz und läuft schräg zu, dass das Teil dann rauskam. Steckte aber auch wirklich fest. Buchse ist in Ordnung und alles funktioniert wie vorher. :)

Seeeehr guter Ausgang also.

Vielen Dank für die Hilfe
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.933
Und ab jetzt nur noch Stecker ziehen und nicht knicken ;)
 

0xEF433A

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.11.2020
Beiträge
1
Reaktionspunkte
3
Habe mich jetzt nur angemeldet, um die geniale Idee von @Mirten zu bestätigen. Mir ist mein Kopfhörer-Klinkenstecker im Smartphone abgebrochen und ich habe ich durch die Kleber-Methode herausgekommen. Jedoch nicht, indem ich ihn "on top" geklebt habe. Ich habe einen Draht zu zwei Enden gebogen, dass sie wie eine Zange agieren. Dann zwischen die Enden den Kleber aufgebracht (Pattex Ultra Gel Sekundenkleber), diesen für ca. eine halbe Stunde fest werden lassen und anschließend herausgezogen. Siehe Bilder. Der Draht war schmal genug (je ~ 1mm?), so dass ich in die Klingen-Öffnung kam. Anschließend die ersten 1-2 Minuten mit etwas Fingerdruck an dem stecken gebliebenen Klinken-Pin fixiert, danach aushärten lassen.
 

Anhänge

  • pin01.jpg
    pin01.jpg
    92,7 KB · Aufrufe: 306
  • pin2.jpg
    pin2.jpg
    97,3 KB · Aufrufe: 294
Oben Unten