Kaufberatung PC ~600€

sekreterarN

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.01.2015
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Kaufberatung PC ~600€

Hi, hab mir aus ner 540er und ner 700er Liste etwas zusammengewürfelt und wollte mal schauen ob das so passt.


geizhals.de/eu/?cat=WL-508405

SSD okay so? CPU Kühler den Aufpreis wert? 8gb Ram sinnvoll anstatt 4gb (mach viel mit CAD Anwendungen). Wo gibt es Potential die Lautstärke zu verringern?

Anwendungen: CAD (Catia, Creo), zocken: LoL, CS:GO, Lords of the fallen; vielleicht etwas Streamen

Monitor:benq 24" 120hz, Auflösung 1920x1080

Brauch ich noch was zum zusammenbauen? Kabel oder sowas in der art?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.909
Der Kühler ist an sich nur für Übertaktung nötig - da reicht einer für 20-25€ völlig aus. Dann lieber ein etwas moderneres Board mit Z97-Chip und/oder eine R9 270X, denn die 270 ohne X ist schon ein gutes Stück schwächer. Und nochmal 15% schneller wäre eine R9 280, die kostet dann auch nur 20-30€ - das solltest Du Dir überlegen, da es bei eh schon 600€ dann auch nicht sooo viel mehr ist - vlt dafür sogar die SSD erst später nachkaufen. Oder hast Du keine Festplatte? 128GB wären nämlich dann was eng....

Auf der anderen Seite wäre die R9 270 für die genannten Games schon mehr gut genug, an sich reicht dann sogar die R7 260X für 110€ mit 2GB, wobei die R9 270 halt dann direkt 30-35% schneller ist.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.909
Jo, der Pure Rock geht - oder auch der hier Arctic Freezer 13 CO (UCACO-FZ13100-BL) oder noch günstiger der EKL Alpenföhn Sella (84000000053)

Ich meinte H97, nicht Z97 - was eion Tippfehler. Der H97-Chipsatz ist zusammen mit den neuesten Core i5 rausgekommen, und der i5-4660 gehört mit dazu - es KANN bei einem alten B85-Board sein, dass der nur mit BIOS-Update korrekt läuft. An sich sollten die Händler zwar schon längst nur Boards haben, die schon ab Werk da neue BIOS draufhaben, aber 100% sicher kann man nicht sein. So ein Board zB ASRock H97M (90-MXGUB0-A0UAYZ)

Und bei den älteren "80er"-Chipssätzen würd ich auch eher H87 und nicht B85. Die Chipsätze stehen immer im Modellnamen drin.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.909
Das ist egal - du kannst nur ein ATX-Board nicht in ein kleineres µATX-Gehäuse einbauen, aber ein "zu kleines" Board geht immer. Und wenn du nicht grad ungewöhnlich viele USB-Ports brauchst sowie mehr als 2 Zusatzkarten (also mit Graka mehr als 3 Karten) einbauen willst, reicht µATX.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.567
Reaktionspunkte
5.909
Jo, das passt. An sich geht auch das B85, aber man weiß ja eben leider nicht genau, ob das Board nun erst ein paar Wochen oder vlt schon über ein Jahr beim Händler rumlag... und bei letzterem wäre das BIOS eben dann noch nicht aktuell.
 
Oben Unten