Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

satchmo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.09.2006
Beiträge
612
Reaktionspunkte
1
Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

ich weiß, mal wieder das eine Thema! Aber in diesem Bericht überzeugt der Spiegel sogar in kontrastreichen Zwischenüberschriften von Fariness und Fähigkeit zur Differenzierung und Sachlichkeit...

http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug/0,1518,486192,00.html
 

SoSchautsAus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.992
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

satchmo am 02.06.2007 02:59 schrieb:
Klaus-Uwe Benneter (SPD) schrieb:
"Die Innenminister hätten sich vorher besser bei ihren Kollegen aus dem zuständigen Ministerium für Jugendschutz erkundigen sollen, bevor sie mit ihrem populistischen Vorstoß ungerechtfertigte Vorurteile gegen Computerspiele schüren, die mit Jugendmedienschutz nichts mehr zu tun haben."
:top:

SSA
 

jediknight1

Gesperrt
Mitglied seit
03.01.2005
Beiträge
1.483
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

Was ist mit den ölteren Spielern? Es gibt immer Spiele, die indiziert sind z.b. Far Cry. Warum sollen Leute >18 das nicht bekommen dürfen?
 

Freaky22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.04.2001
Beiträge
2.882
Reaktionspunkte
2
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

jediknight1 am 02.06.2007 08:40 schrieb:
Was ist mit den ölteren Spielern? Es gibt immer Spiele, die indiziert sind z.b. Far Cry. Warum sollen Leute >18 das nicht bekommen dürfen?
Die bekommst du doch ;)
Gut man muss jetzt nicht nur Spiegel danken.
Bei Kerner kam glaube vorgestern auch gute Diskussion zu Gangster Rap und welche Auswirkungen das auf Kinder hat. Da waren dann ein Sozialpädagoge, Bushido und Sky Dumont..
War eigentlich eine ganz Interessante und gute Disukssion wo z.B Bushido (den ich ansich eher nicht mag) ganz klar gesagt hat das bisher noch niemand aus der POlitik auf ihn zugekommen ist um mal mit ihm über seine Texte usw zu reden. Also der Mann ist doch nicht so dumm und oberflächlich wie man meint.
Hat dann auch noch etwas über seine Texte erklärt und was diverse Phrasen eigentlich bedeuten.
Da merkt man auch dass das Problem des Rap ist das sich bei vielen Wörtern die Bedeutung im Vergleich zum Ursprung massiv geändert hat.
 

Birdy84

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
31.01.2005
Beiträge
1.266
Reaktionspunkte
14
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

Das ist ein guter Artikel, der die Angelegenheit kritischer und nicht nur aus einer Sichtweise angeht.

Mich stört allerdings, dass Spiele künftig schneller/ unkomolizierter indiziert werden sollen. Ganz klar, brutale Spiele gehören nicht in die Hände von Kindern, aber wieso muss man etwas indizieren, wenn auf die Altersfreigabe beim Kauf doch noch strenger geachtet werden wird? Da wird Indizieren doch überflüssig bzw. macht es Erwachsenen doch nur unnötig schwer an solche Spiele heranzukommen.
 

SoSchautsAus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.992
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

[offtopic]
Freaky22 am 02.06.2007 10:40 schrieb:
War eigentlich eine ganz Interessante und gute Disukssion wo z.B Bushido (den ich ansich eher nicht mag) ganz klar gesagt hat das bisher noch niemand aus der POlitik auf ihn zugekommen ist um mal mit ihm über seine Texte usw zu reden. Also der Mann ist doch nicht so dumm und oberflächlich wie man meint.
Warum sollte er dumm sein? Weil er aggressive Musik macht? Wenn das relevant sein sollte, dann wären so gut wie alle Metaler, Punks, Raver, ... hm, dann wären eigntlich die meisten Musiker dumm, bis auf Dieter Bohlen und DJ Ötzi. :S :B

Für alle interessierten:

Bushido bei Johannes B. Kerner - Teil 1

Bushido bei Johannes B. Kerner - Teil 2

Bushido bei Johannes B. Kerner - Teil 3

Sehr interessant. ;)
[/offtopic]

SSA
 

dieFanta

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.10.2005
Beiträge
14
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

SoSchautsAus am 02.06.2007 11:19 schrieb:
[offtopic]
Freaky22 am 02.06.2007 10:40 schrieb:
War eigentlich eine ganz Interessante und gute Disukssion wo z.B Bushido (den ich ansich eher nicht mag) ganz klar gesagt hat das bisher noch niemand aus der POlitik auf ihn zugekommen ist um mal mit ihm über seine Texte usw zu reden. Also der Mann ist doch nicht so dumm und oberflächlich wie man meint.
Warum sollte er dumm sein? Weil er aggressive Musik macht? Wenn das relevant sein sollte, dann wären so gut wie alle Metaler, Punks, Raver, ... hm, dann wären eigntlich die meisten Musiker dumm, bis auf Dieter Bohlen und DJ Ötzi. :S :B

Für alle interessierten:

Bushido bei Johannes B. Kerner - Teil 1

Bushido bei Johannes B. Kerner - Teil 2

Bushido bei Johannes B. Kerner - Teil 3

Sehr interessant. ;)
[/offtopic]

SSA


also ich bin ja einer der solche musik (wenn man das so nennen kann)
total ablehnt aber ich finde das wie bei den "Killerspielen" es ist keine lösung sowas zu verbieten es baut nurnoch mehr agressionen auf

daher lasst den und all die anderen doch ihre musik machen

und ruft die eltern entlich mal dazu auf sich mit ihren kindern hinzusetzen und zu erklären z.b. egoshooter das es als spiel ein freizeit vertreib seien kann aber wenn der pc aus is der ernst des lebens weitergeht und da kann man dann nicht mehr rumlaufen und schießen

wie bei den texten das sind nur texte klar manche finde die herabwürdigent (ich auch) aber wenn man die musik ausmacht dann geht auch der ernst des lebens weiter und da sind frauen keine bitches oder sonstiges

wenn das vermittelt werden kann dann is gegen sowas meinermeinung nach nichts einzuwenden


(p.s. sowas sagt ein gegner solcher musik)
 

Illrado

Benutzer
Mitglied seit
29.05.2007
Beiträge
82
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

Ich weiß nicht ob ich was verpasst habe aber hat irgendwer irgendwann mal bewiesen, dass killerspiele jemanden zum amoklauf getrieben haben? Hab ich jedenfalls noch nie gehört. Ich hab nur gehört wie politiker 10 mal den selben satz leicht abgeändert aufsagen... und in ländern wie in Russland wo auf altersfreigabe einfach geschis... wird hab ich auch noch kein amoklauf gesehen.
Hmmm... lässt einen doch überlegen ob die politiker ne ausrede für ihr gehalt suchen oder ob sie angst haben sich mit wichtigeren themen auseinander zu setzen
 

DirtyLizard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30.05.2002
Beiträge
190
Reaktionspunkte
1
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

SoSchautsAus am 02.06.2007 11:19 schrieb:
Warum sollte er dumm sein? Weil er aggressive Musik macht? Wenn das relevant sein sollte, dann wären so gut wie alle Metaler, Punks, Raver, ... hm, dann wären eigntlich die meisten Musiker dumm, bis auf Dieter Bohlen und DJ Ötzi. :S :B

Du solltest deinen Horizont erweitern wenn "die meiste Musik" für dich aggressiv scheint und du "Musik" auf Hip Hop, Punk, Metal und Bumpf Bumpf Musik beschränkst.
Schon fast eine Beleidigung für die Leute die mit keinem Genannten wirklich was anfangen können.
 

SoSchautsAus

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.06.2006
Beiträge
4.992
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

DirtyLizard am 29.06.2007 01:10 schrieb:
SoSchautsAus am 02.06.2007 11:19 schrieb:
Warum sollte er dumm sein? Weil er aggressive Musik macht? Wenn das relevant sein sollte, dann wären so gut wie alle Metaler, Punks, Raver, ... hm, dann wären eigntlich die meisten Musiker dumm, bis auf Dieter Bohlen und DJ Ötzi. :S :B

Du solltest deinen Horizont erweitern wenn "die meiste Musik" für dich aggressiv scheint und du "Musik" auf Hip Hop, Punk, Metal und Bumpf Bumpf Musik beschränkst.
Schon fast eine Beleidigung für die Leute die mit keinem Genannten wirklich was anfangen können.
Du interpretierst da ganz schön viel rein. Ich habe gesagt: "... so gut wie alle Metaler, Punks, Raver". Metal, Punk und Rave - aggressive Musik oder nicht? Mehr hab ich damit nicht gemeint, nur was da steht. Ich wollte nicht unterschwellig vermitteln, dass ich Musik darauf reduziere oder gar keine andere Musik kenne oder irgendwen beleidigen oder sonstwas. Dass der restliche Satz nicht unbedingt wörtlich zu nehmen ist, sollte man eigentlich schon an den Smilies erkennen. OK, die Formulierung "die meisten Musiker" war vielleicht nicht glücklich aber du weisst ganz genau was ich damit gemeint hab. Ich wollte ganz ohne Hintergedanken folgende These unterstreichen: Aggressiv ist nicht gleich dumm!

Ich hoffe diese Analyse meiner oben getätigten Aussagen hat dazu beigetragen sämtliche Missverständnisse aus der Welt zu räumen. :B ;)

SSA
 

Erynaur

Benutzer
Mitglied seit
30.09.2003
Beiträge
65
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

SoSchautsAus am 29.06.2007 02:19 schrieb:
DirtyLizard am 29.06.2007 01:10 schrieb:
SoSchautsAus am 02.06.2007 11:19 schrieb:
Warum sollte er dumm sein? Weil er aggressive Musik macht? Wenn das relevant sein sollte, dann wären so gut wie alle Metaler, Punks, Raver, ... hm, dann wären eigntlich die meisten Musiker dumm, bis auf Dieter Bohlen und DJ Ötzi. :S :B

Du solltest deinen Horizont erweitern wenn "die meiste Musik" für dich aggressiv scheint und du "Musik" auf Hip Hop, Punk, Metal und Bumpf Bumpf Musik beschränkst.
Schon fast eine Beleidigung für die Leute die mit keinem Genannten wirklich was anfangen können.
Du interpretierst da ganz schön viel rein. Ich habe gesagt: "... so gut wie alle Metaler, Punks, Raver". Metal, Punk und Rave - aggressive Musik oder nicht? Mehr hab ich damit nicht gemeint, nur was da steht. Ich wollte nicht unterschwellig vermitteln, dass ich Musik darauf reduziere oder gar keine andere Musik kenne oder irgendwen beleidigen oder sonstwas. Dass der restliche Satz nicht unbedingt wörtlich zu nehmen ist, sollte man eigentlich schon an den Smilies erkennen. OK, die Formulierung "die meisten Musiker" war vielleicht nicht glücklich aber du weisst ganz genau was ich damit gemeint hab. Ich wollte ganz ohne Hintergedanken folgende These unterstreichen: Aggressiv ist nicht gleich dumm!

Ich hoffe diese Analyse meiner oben getätigten Aussagen hat dazu beigetragen sämtliche Missverständnisse aus der Welt zu räumen. :B ;)

SSA

Wie kommt ihr bloß wieder von einem Spiegelartikel über Killerspiele zu aggressive Musik oder nich agressive Musik.

Ausserdem gibt es in jeder Musikrichtung auch wieder unterschiedlichste Stilarten, egal ob Metal/PUNK/Hip und hop/Rap und so weiter. Ich finde das Metalbands z.B. bis dato einfach die schönsten Balladen raushauen.

Agressiv ist nicht gleich dumm find ich gut, kann ich mich anschliessen, jetzt müsste nur noch die Innenministermafia begreifen das daddeln nicht gleich Amok ist!
 

UncleMoe

Benutzer
Mitglied seit
17.06.2007
Beiträge
74
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

Kommt alle und tanzt den Beckstein!
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.491
Reaktionspunkte
1
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

Erynaur am 29.06.2007 15:36 schrieb:
Ich finde das Metalbands z.B. bis dato einfach die schönsten Balladen raushauen.

Ich würde sogar sagen sehr schöne und mitunter sehr blöde (Beth von KISS) z.B. ist vom Text ja einfach nur :B

Aber stimmt schon, Metalbands haben oft sehr schöne Stimmen für Balldaen (natürlich geht nichts über Michael Stipe, aber egal)
 

jediknight1

Gesperrt
Mitglied seit
03.01.2005
Beiträge
1.483
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

Die Killerspiee können süchtig machen und so zum verhungern führen. Das ist in amerika erst passiert.

http://www.sueddeutsche.de/,tt4m2/computer/artikel/702/123528/
 

El_Cativo

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.10.2002
Beiträge
1.888
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

jediknight1 am 15.07.2007 18:25 schrieb:
Die Killerspiee können süchtig machen und so zum verhungern führen. Das ist in amerika erst passiert.

http://www.sueddeutsche.de/,tt4m2/computer/artikel/702/123528/
Guckst du hier
 

derPhilippausmwald

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
117
Reaktionspunkte
0
AW: Innenminister für ein Verbot von "Killerspielen" - danke Spiegel für eine differnzierte und sachliche Darstellung!

ich wusste nicht, dass Dungeons&Dragons-Rollenspiele auch Killerspiele sind
:confused:

Von Killerspiel stand nix in dem Artikel, die Art des Spiels ist da eher zweitrangig würd ich sagen. Außerdem steht da, dass die PC-Spiel-Sucht nicht offiziell als solche anerkannt ist. (wobei ich schon glaube, dass es so eine Sucht geben kann...)
 
Oben Unten