Hilfe: CPU und RAM bei Gaming PC aufrüsten

Fenris_Alyse

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.05.2020
Beiträge
1
Reaktionspunkte
0
Hilfe: CPU und RAM bei Gaming PC aufrüsten

Bin neu hier im Forum, also bitte einfach Rückmeldung geben falls ich hier irgendwas falsch mache!

Möchte meinen Gaming PC aufrüsten. Hier sind meine momentanen Bestandteile:
ProzessorAMD FX-4300 Quad-Core
GrafikkarteNVIDIA GeForce GTX 1650
RAM8 GB
Mainboard M5A78L- M PLUS USB3

Grafikkarte sollte noch dem Standard entsprechen, aber Prozessor und speziell RAM schränken die Spielerfahrung doch stark ein. Will daher wahrscheinlich auf AMD Ryzen umsteigen und zumindest auf 16 GB (besser noch 32) RAM erhöhen. Eure Hilfe könnte ich jetzt dabei benötigen, passende Teile zu finden bzw. eine Auswahl zu treffen. Kenne mich nicht allzu gut mit der Materie aus, daher schätze ich jede Hilfe! :)
Das Budget kann bis zu 300 Euro betragen, will ja "bloß" einen funktionsfähigen PC um bei aktuellen Games eine angenehme Performance zu erreichen (daher ist auch nicht von Nöten brandaktuelle Ware zu erhalten).

Wünsche jedem hier noch einen schönen Tag, und ein danke im voraus für die Antworten.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Wenn es auf keinen mehr als 300 Euro sein sollen, dann müssen 16GB reichen.

Ryzen 5 3600 => 170€ https://geizhals.de/amd-ryzen-5-3600-100-100000031box-a2064574.html?hloc=de
16GB DDR4-3000 => 60€ https://geizhals.de/g-skill-aegis-dimm-kit-16gb-f4-3000c16d-16gisb-a1474853.html?hloc=de oder 3200MHz für ein paar Euro mehr https://geizhals.de/g-skill-aegis-dimm-kit-16gb-f4-3200c16d-16gis-a2151626.html?hloc=de
Mainboard => 65€ https://geizhals.de/msi-b450m-pro-m2-max-7b84-017r-a2111704.html?hloc=de

Dann bist du unter 300€ und könntest vlt noch nen 20-30€-Kühler dazunehmen, was aber nicht unbedingt sein muss. 32GB wären vieleicht drin, wenn du ein sehr billiges Board nimmst und dazu dann nur einen Ryzen 5 2600 für 120€. Der ist aber halt auch dem Preis entsprechend schwächer als der Ryzen 5 3600. Mit dem 3600 hast du Basis, mit der Du auch in zB 5-6 Jahren mit hoher Sicherheit die neusten Games spielen kannst, solange du eine passende Grafikkarte dazuholst.



Die aktuelle Grafikkarte, also die GTX 1650, ist zwar "modern", aber es ist eine Einsteiger-Grafikkarte, die auch nur 4GB RAM hat. Manches Game wird selbst mit einer absouten Top-CPU daher vlt nicht zufriedenstellend laufen, aber die alte CPU ist definitiv der größere Schwachpunkt, das ist schon eine gute Idee, die mal anzugehen.
 
Oben Unten