Good Bye, Lenin!

System

System
Mitglied seit
03.06.2011
Beiträge
15.214
Reaktionspunkte
11
Hat Ihnen dieser Film gefallen? Posten Sie hier Ihr Review!
 

Lady

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
148
Reaktionspunkte
0
[l]am 17.06.03 um 20:34 schrieb Bond007:[/l]
Haben wir den gleichen Film gesehen? Der war doch einfach nur grottenschlecht

Ist dass dein Ernst? Also ich fand den einfach große Klasse.
 

no_milk

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11.07.2002
Beiträge
2
Reaktionspunkte
0
[l]am 17.06.03 um 19:45 schrieb TequilaDealer:[/l]
Der humoristischste deutsche film

Moment mal. "Der humoristischste deutsche film"???
Das war ein deutsches Wendedrama, ne Tragikkömödie!!!
Alles klar? Wenn du Humor willst, dann guck Sonnenallee.

Trotzdem, einer der besten deutschen Filme.
 
Y

yampel

Gast
[l]am 20.06.03 um 12:28 schrieb no_milk:[/l]
[l]am 17.06.03 um 19:45 schrieb TequilaDealer:[/l]
Der humoristischste deutsche film

Moment mal. "Der humoristischste deutsche film"???
Das war ein deutsches Wendedrama, ne Tragikkömödie!!!
Alles klar? Wenn du Humor willst, dann guck Sonnenallee.

Trotzdem, einer der besten deutschen Filme.

Naja also ich fand den auch Scheisse..
 
D

danilo2

Gast
[l]am 20.06.03 um 14:07 schrieb yampel:[/l]
[l]am 20.06.03 um 12:28 schrieb no_milk:[/l]
[l]am 17.06.03 um 19:45 schrieb TequilaDealer:[/l]
Der humoristischste deutsche film

Moment mal. "Der humoristischste deutsche film"???
Das war ein deutsches Wendedrama, ne Tragikkömödie!!!
Alles klar? Wenn du Humor willst, dann guck Sonnenallee.

Trotzdem, einer der besten deutschen Filme.

Naja also ich fand den auch Scheisse..

Fand ihn gut, aber hab auch nich so den direkten Bezug zu. Ich war damals noch viel zu jung um das so einprägend mitzubekommen.
Trotzdem ein gut gemachter Film, der zu unterhalten weiß.

greetz Nil0
 
S

Seblu

Gast
[l]am 20.06.03 um 18:46 schrieb danilo2:[/l]
[l]am 20.06.03 um 14:07 schrieb yampel:[/l]
[l]am 20.06.03 um 12:28 schrieb no_milk:[/l]
[l]am 17.06.03 um 19:45 schrieb TequilaDealer:[/l]
Der humoristischste deutsche film

Moment mal. "Der humoristischste deutsche film"???
Das war ein deutsches Wendedrama, ne Tragikkömödie!!!
Alles klar? Wenn du Humor willst, dann guck Sonnenallee.

Trotzdem, einer der besten deutschen Filme.

Naja also ich fand den auch Scheisse..

Fand ihn gut, aber hab auch nich so den direkten Bezug zu. Ich war damals noch viel zu jung um das so einprägend mitzubekommen.
Trotzdem ein gut gemachter Film, der zu unterhalten weiß.

greetz Nil0

Ich bin auch nicht sehr viel älter aber ich muss sagen mir hat der Film richtig gut gefallen. Die schauspieler waren richtig gut und ist genau richtig rüber gekommen. :)=)
 

gracjanski

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
176
Reaktionspunkte
0
Na ja, deutscher Film, da waren meine Erwartungen gleich am Boden. Der Film sollte aber gut sein, also doch angeguckt. Hmm, ich schätze der Film hat die damalige Situation realistisch rübergebracht (so genau können das manche ja nicht wissen, habe früher nicht hier in Berlin oder Ex-DDR gewohnt) und die Psyche der Menschen interessant beschrieben.
Aber was der Hauptdarsteller gemacht hat, aus Schutz willen *grr*, da hätte ich diesesn Drecksarsch am liebsten maassakriert. Dazu ist mir die Ehrlichkeit und Offenheit einfach zu heilig und man sah am Film zurecht.
Aber war wohl mit Absicht, der Kommunismus hat ja das Volk auch vor schlechten Infos "geschützt", so etwas beeinflusst natürlich die Gesellschaft, die Mentalität :(
 
A

ArnoldGS

Gast
[l]am 21.06.03 um 11:46 schrieb gracjanski:[/l]
Na ja, deutscher Film, da waren meine Erwartungen gleich am Boden. Der Film sollte aber gut sein, also doch angeguckt. Hmm, ich schätze der Film hat die damalige Situation realistisch rübergebracht (so genau können das manche ja nicht wissen, habe früher nicht hier in Berlin oder Ex-DDR gewohnt) und die Psyche der Menschen interessant beschrieben.
Aber was der Hauptdarsteller gemacht hat, aus Schutz willen *grr*, da hätte ich diesesn Drecksarsch am liebsten maassakriert. Dazu ist mir die Ehrlichkeit und Offenheit einfach zu heilig und man sah am Film zurecht.
Aber war wohl mit Absicht, der Kommunismus hat ja das Volk auch vor schlechten Infos "geschützt", so etwas beeinflusst natürlich die Gesellschaft, die Mentalität :(

ich:
zuerst: der soll gut sein, schaust du dir an!
bin drin: naja, doch etwas langweilig.
nach ner weile: hmm, richtig interessant
danach: mann, der war gut.
der film war sozialkritisch und hatte trotzdem noch genug humor, bzw situationskomik. den musst du dir in wuppertal anschaun. wenn dann nämlich der eine sagt, dass er aus wuppertal kommt, grölt der ganze saal :-D
 
A

aph

Gast
[l]am 21.06.03 um 11:46 schrieb gracjanski:[/l]
Aber was der Hauptdarsteller gemacht hat, aus Schutz willen *grr*, da hätte ich diesesn Drecksarsch am liebsten maassakriert. Dazu ist mir die Ehrlichkeit und Offenheit einfach zu heilig und man sah am Film zurecht.
Aber war wohl mit Absicht, der Kommunismus hat ja das Volk auch vor schlechten Infos "geschützt", so etwas beeinflusst natürlich die Gesellschaft, die Mentalität :(

Naja, mit Ostmentalität hat das wenig zu tun. *g*
Aber ich fand auch, dass die Story da ein wenig an Glaubwürdigkeit litt. Was soll man machen, darauf hat die Handlung nun mal aufgebaut.

Egal, jedenfalls war es ein toller Film, mit sehr tragischen Szenen, die mich den Tränen nahe brachten. Aber man muss schon verstehen, was es bedeutet, Republikflucht zu begehen. Das kapiert wohl heutzutage kaum noch einer. Was da alles an familiärer Tragödie mitschwingt, können sich im Westen vermutlich nur noch ältere Vertriebene vorstellen.

Gruß aph
 

nico987

Benutzer
Mitglied seit
15.10.2001
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
Haben wir den gleichen Film gesehen? Der war doch einfach nur grottenschlecht

Bond, das liegt womöglich an deinem etwas seltsamen Bezug zur Comedy! :P Naja ich find nich das es ein Drama ist, sondern eher eine Doku-Komödie. Zeitliche Geschichte gepaart mit einigen, wie ich finde, doch gut gelungen witzigen Einlagen.
Ok, es waren vielleicht nicht die Hammer Scatcheinlagen dabei, aber die Story im allgemeinen war sehenswert!
 
X

Xaero

Gast
[l]am 25.06.03 um 11:43 schrieb nico987:[/l]
Haben wir den gleichen Film gesehen? Der war doch einfach nur grottenschlecht

Bond, das liegt womöglich an deinem etwas seltsamen Bezug zur Comedy! :P Naja ich find nich das es ein Drama ist, sondern eher eine Doku-Komödie. Zeitliche Geschichte gepaart mit einigen, wie ich finde, doch gut gelungen witzigen Einlagen.
Ok, es waren vielleicht nicht die Hammer Scatcheinlagen dabei, aber die Story im allgemeinen war sehenswert!

Für einen deutschen Film ist er sehr gut geworden. Also wer mehrere deutsche Filme kennt und für gut befindet wird begeister sein, alle anderen sollten ihn sich später wenigstens einmal im TV ansehn.
 

dipot

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
0
Für einen deutschen Film ist er sehr gut geworden. Also wer mehrere deutsche Filme kennt und für gut befindet wird begeister sein, alle anderen sollten ihn sich später wenigstens einmal im TV ansehn.

Was soll das heißen, für einen deutschen Film??? Da scheint wohl einer ziemlich viele Vorurteile, resultierend aus dem aus Prinzip ablehnenden Verhalten gegen deutsche Filme und dem nicht Anschauen derselbigen (anders kann ich mir diese Bemerkung nicht erklären), gegen den deutschen Film zu haben.
Die deutschen Filme lassen sich natürlich nicht mit irgendwelchen Blockbustern aus den Staaten messen. Aber "Good bye Lenin" mit "Herr der Ringe" zu vergleichen ist ja wohl auch Quark, da beide Filme in unterschiedliche Kategorien gehören.

Nun zu Film selber. Ich fand ihn auch sehr gut, muss aber sagen, dass die Werbung wohl andere Erwartungen (die nicht erfüllt wurden) geweckt hat und dass das der Grund dafür war das einige Leute enttäuscht von ihm waren. Ich glaube das ein Großteil der Leute wohl eher ein "Sonnenallee 2" als ein "Helden wie wir 2" erwartet hat.
 
X

Xaero

Gast
[l]am 28.06.03 um 23:19 schrieb dipot:[/l]
Was soll das heißen, für einen deutschen Film??? Da scheint wohl einer ziemlich viele Vorurteile, resultierend aus dem aus Prinzip ablehnenden Verhalten gegen deutsche Filme und dem nicht Anschauen derselbigen (anders kann ich mir diese Bemerkung nicht erklären), gegen den deutschen Film zu haben.

Nicht Vorurteile sondern Erfahrungen.
Vielleicht gibt es hier aber auch ein Missverständnis hinsichtlich der Definition von 'gut'. Für mich ist ein Film nur dann gut, wenn ich ihn mir auch ein zweites Mal ansehen würde, was bei den meisten deutschen Filmen nicht der Fall ist.
Bei vielen Produktionen aus dem Ausland ist das zwar ähnlich, allerdings ist bei ihnen diese Quote zumeist deutlich besser.
 

nico987

Benutzer
Mitglied seit
15.10.2001
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
[l]am 28.06.03 um 23:48 schrieb Xaero:[/l]
[l]am 28.06.03 um 23:19 schrieb dipot:[/l]
Was soll das heißen, für einen deutschen Film??? Da scheint wohl einer ziemlich viele Vorurteile, resultierend aus dem aus Prinzip ablehnenden Verhalten gegen deutsche Filme und dem nicht Anschauen derselbigen (anders kann ich mir diese Bemerkung nicht erklären), gegen den deutschen Film zu haben.

Nicht Vorurteile sondern Erfahrungen.
Vielleicht gibt es hier aber auch ein Missverständnis hinsichtlich der Definition von 'gut'. Für mich ist ein Film nur dann gut, wenn ich ihn mir auch ein zweites Mal ansehen würde, was bei den meisten deutschen Filmen nicht der Fall ist.
Bei vielen Produktionen aus dem Ausland ist das zwar ähnlich, allerdings ist bei ihnen diese Quote zumeist deutlich besser.


Naja, dass die deutschen Filme bisher nicht sehr erfolgreich waren, was ich eigentlicht nicht nachvollziehen und bestätigen kann, dürfte aber auf keinen Fall an fehlenden qualifizierten Schauspielern liegen!
Davon haben wir nämlich meine Meinung nach genug, die mit Klasse auch gute Filme achen können.
 

dipot

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
0
Nur mal so ein paar grandiose deutsche Filme:
- Luna Papa
- Tuvalu
- Das Experiment
- Lola rennt
- Grüne Wüste
- Bin ich schön?
- Im Juli
 

OttmarZittlau

Gesperrt
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
[l]am 29.06.03 um 17:36 schrieb nico987:[/l]
[l]am 28.06.03 um 23:48 schrieb Xaero:[/l]
[l]am 28.06.03 um 23:19 schrieb dipot:[/l]
Was soll das heißen, für einen deutschen Film??? Da scheint wohl einer ziemlich viele Vorurteile, resultierend aus dem aus Prinzip ablehnenden Verhalten gegen deutsche Filme und dem nicht Anschauen derselbigen (anders kann ich mir diese Bemerkung nicht erklären), gegen den deutschen Film zu haben.

Nicht Vorurteile sondern Erfahrungen.
Vielleicht gibt es hier aber auch ein Missverständnis hinsichtlich der Definition von 'gut'. Für mich ist ein Film nur dann gut, wenn ich ihn mir auch ein zweites Mal ansehen würde, was bei den meisten deutschen Filmen nicht der Fall ist.
Bei vielen Produktionen aus dem Ausland ist das zwar ähnlich, allerdings ist bei ihnen diese Quote zumeist deutlich besser.


Naja, dass die deutschen Filme bisher nicht sehr erfolgreich waren, was ich eigentlicht nicht nachvollziehen und bestätigen kann, dürfte aber auf keinen Fall an fehlenden qualifizierten Schauspielern liegen!
Davon haben wir nämlich meine Meinung nach genug, die mit Klasse auch gute Filme achen können.

Es fehlt der deutschen Filmindustrie irgendwie an Mitteln und an Pepp. Mann kann das nicht mit der "TRaumfabrik" Hollywood vergleichen. Richtig gute Ideen sind hier genauso Mangelware wie die dazugehörige technische Umsetzung..........

Zur Weltruhm sind nur ganz wenige Deutsche gekommen was dieses GEschäft angeht. Marlene Dietrich, Maximillian und MAria Schell, Hardy Krüger, Horst Buchholz, Klaus Kinski, Klaus-Maria Brandauer, Jürgen Prochnow, Armin Müller-Stahl und als mir bekannte Regisseure Wolfgang Petersen und Roland Emmerich.
Aber wie ich das jetzt so sehe geht das eigentlich.......

Nun ja - Weltruhm hat nicht nur alleine mit Können und Sympathien zu tun sondern auch mit sehr viel Glück.

Ich persönlich mag nicht viele Spielfilme aus Deutschland. Viele sind einfach billige Hollywood Kopien(Schöne Grüße RTL/Weltpremiere *lach*) die nahezu lächerlich wirken.

Aber einige haben mir auch gefallen:

1. Das Boot - Der beste deutsche Film aller Zeiten
2. DIe unendliche GEschichte
3. Loriot - Papa ante Portas
4. Stalingrad
5. Anatomie
6 .Das Experiment
7. Werner (Zum lachen ganz gut)

Jo das wars dann auch schon. Ich gucke ganz gerne noch deutsche ältere Krimiserien wie Derrick und Tatort. Außerdem " Balko " und deutschen Comedy :)

Good bye Lenin habe ich noch nicht gesehen - Leihe ich mir mal auf Video und gucke den an nen verregneten Wochenende oder so..... sowas gucke ich mir auf keinen Fall im Kino an!
 

OttmarZittlau

Gesperrt
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
[l]am 30.06.03 um 01:01 schrieb dipot:[/l]
Nur mal so ein paar grandiose deutsche Filme:
- Luna Papa
- Tuvalu
- Das Experiment
- Lola rennt
- Grüne Wüste
- Bin ich schön?
- Im Juli


Außer Lola rennt (Geht so - GEschichte nix neues/Blöde VErfolgungen) und das Experiment(Zum Schluß ganz spannend) kenne ich keinen davon - muß ich glaube ich auch nicht.........
 

nico987

Benutzer
Mitglied seit
15.10.2001
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
Außer Lola rennt (Geht so - GEschichte nix neues/Blöde VErfolgungen) und das Experiment(Zum Schluß ganz spannend) kenne ich keinen davon - muß ich glaube ich auch nicht.........

Lola rennt ist wirklich nicht gerade sehenswert, außer man steht auf nüchterne Verfolgungen.
Das Experiment habe ich selbst im Kino gesehen und war sehr zufrieden. Die Idee einen solchen Versuch zu machen, fand ich schon nicht schlecht. Und dann die Entwicklung der Gefangenen udn Zellenwärter.... naja das ist dann wohl der Thread "Das Experiment" und nicht Godd bye Lenin! :)
 

dipot

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
0
[l]am 30.06.03 um 04:52 schrieb OttmarZittlau:[/l]
[l]am 30.06.03 um 01:01 schrieb dipot:[/l]
Nur mal so ein paar grandiose deutsche Filme:
- Luna Papa
- Tuvalu
- Das Experiment
- Lola rennt
- Grüne Wüste
- Bin ich schön?
- Im Juli


Außer Lola rennt (Geht so - GEschichte nix neues/Blöde VErfolgungen) und das Experiment(Zum Schluß ganz spannend) kenne ich keinen davon - muß ich glaube ich auch nicht.........

Also das die Geschichte von Lola rennt, damals nichts neues gewesen sein soll, möchte ich stark bezweifeln. Nenn mir auch nur einen Film der das so schon mal gebracht hatte.
Und wer tatsächlich denkt, dass es in dem Film um Verfolgungen geht (wie z.B. nico987), der hat den Film nicht verstanden. Denn darum gings nun wirklich nicht.
Es ist zwar legitim zu sagen, dass man die anderen Filme nicht kennen muss, allerdings disqualifiziert einen das dann auch eine Aussage über die Qualität des deutschen Films abzugeben, denn dies ist nur möglich wenn ich mir ein wirkliches Bild davon verschaffe. Und das kann man nicht mit zwei Filmen machen.
 

OttmarZittlau

Gesperrt
Mitglied seit
19.05.2003
Beiträge
33
Reaktionspunkte
0
[l]am 30.06.03 um 18:21 schrieb dipot:[/l]
[l]am 30.06.03 um 04:52 schrieb OttmarZittlau:[/l]
[l]am 30.06.03 um 01:01 schrieb dipot:[/l]
Nur mal so ein paar grandiose deutsche Filme:
- Luna Papa
- Tuvalu
- Das Experiment
- Lola rennt
- Grüne Wüste
- Bin ich schön?
- Im Juli


Außer Lola rennt (Geht so - GEschichte nix neues/Blöde VErfolgungen) und das Experiment(Zum Schluß ganz spannend) kenne ich keinen davon - muß ich glaube ich auch nicht.........

Also das die Geschichte von Lola rennt, damals nichts neues gewesen sein soll, möchte ich stark bezweifeln. Nenn mir auch nur einen Film der das so schon mal gebracht hatte.
Und wer tatsächlich denkt, dass es in dem Film um Verfolgungen geht (wie z.B. nico987), der hat den Film nicht verstanden. Denn darum gings nun wirklich nicht.
Es ist zwar legitim zu sagen, dass man die anderen Filme nicht kennen muss, allerdings disqualifiziert einen das dann auch eine Aussage über die Qualität des deutschen Films abzugeben, denn dies ist nur möglich wenn ich mir ein wirkliches Bild davon verschaffe. Und das kann man nicht mit zwei Filmen machen.

1.) Lola rennt? Was ist da anspruchsvoll? Was soll man da nicht verstehen können? Ist das Matrix oder 2001 von Kubrik? Die muß doch diesen bescheuerten Koffer innerhalb eines bestimmten Zeitraumes überbringen sonst stirbt wer oder? Is doch irgendwie von nur 48 Stunden(Wegen der Frist) und Speed(gezwungen in Bewegung zu bleiben) geklaut.

Lach, der letzte Dreck......... :$

2.) Ich kann mir ein allgemeines Urteil über den Deutschen Film bilden weil ich schon genug gesehen habe - und die stehen nicht in der Liste.

Lies mal im Forum nach :P
 

dipot

Benutzer
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
85
Reaktionspunkte
0
1.) Lola rennt? Was ist da anspruchsvoll? Was soll man da nicht verstehen können? Ist das Matrix oder 2001 von Kubrik? Die muß doch diesen bescheuerten Koffer innerhalb eines bestimmten Zeitraumes überbringen sonst stirbt wer oder? Is doch irgendwie von nur 48 Stunden(Wegen der Frist) und Speed(gezwungen in Bewegung zu bleiben) geklaut.

Lach, der letzte Dreck......... :$
Es ging doch nicht darum ob der Film anspruchsvoll ist, oder? Aber so wie du den Inhalt des Films wiedergibst hats du ihn auch nicht verstanden. Sorry.
Es geht hier wohl vielmehr darum, inwieweit Bruchteile von Sekunden oder aber Entscheidungen (und seien sie noch so klein) die wir treffen den Ablauf unseres Lebens und das unserer Mitmenschen beeinflussen. In "Lola rennt" war diese Entscheidung die Begegnung mit dem Hund im Treppenhaus. Der Film zeigte drei verschiedene Reaktionen Lolas auf die Begegnung mit dem Hund. Und jede einzelne führte zu einer andern Zukunft von ihr und den Menschen denen sie unterwegs begegnete (da sich durch die unterschiedlichen Reaktionen natürlich auch die Zeit verschob in der sie irgendwo war). In einer Variante rempelte sie eine Frau an und in der anderen lief sie an ihr vorbei (dadurch ausgelöst das sie ein paar Sekunden früher an dem Ort war). Jedenfalls, durch diesen Rempler/ nicht Rempler änderte sich das Leben dieser Frau jeweils unterschiedlich. Einmal kaufte sie sich einen Lottoschein und bekam 6 Richtige und in der anderen wurden ihr die Kinder weggenommen.
Also jede Handlung, und sei sie noch so klein, hat großen Einfluß auf dein Leben und das deiner Mitmenschen. Und genau das zeigt der Film auf grandiose Weise auf. Denn was veranlaßt uns denn dazu z.B. einen Lottoschein zu kaufen (wenn man nicht gerade immer spielt)? Sind es nicht die unbedeutenden Kleinigkeiten im Ablauf eines Tages die unsere Entscheidungen beeinflussen? Hast du dich noch nie gefragt was passiert wäre wenn du den Bus verpasst/ nicht verpasst hättest (dazu gibts auch nen schönen Film, weiß aber leider den Titel nicht)? Meinst du wirklich das dein Leben dann genauso verlaufen wäre wie es jetzt ist?

2.) Ich kann mir ein allgemeines Urteil über den Deutschen Film bilden weil ich schon genug gesehen habe - und die stehen nicht in der Liste.

Lies mal im Forum nach :P
Ich möchte den deutschen Film nicht in den Himmel loben, aber wenn jemand sagt, dass der deutsche Film schlecht sei, finde ich dies sehr pauschalisierend. Genau dagegen spricht doch, dass es eine Menge guter Filme gibt. Es kommt doch nicht nur darauf an wieviel Filme man gesehen hat, sondern WAS. Ich habe z.B. eine Menge US Filme gesehen die schlecht waren, aber deshalb würde ich ja nicht behaupten das der US amerikanische Film schlecht sei. Es gibt ja immerhin auch eine ganze Menge guter Filme. Wenn jemand nun alle Lundgren, van Damme und Chuck Norris Filme gesehen hätte (das wären bestimmt eine ganze Menge), könnte der sich tatsächlich ein objektives Bild vom US amerikanischen Film machen???
 
Oben Unten