Genrewirrwarr

Gyllenhaal

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
07.02.2007
Beiträge
336
Reaktionspunkte
0
Mir ist aufgefallen,das es vor allem im Metal und Punkbereich einige sehr komische Genrezwiiter gibt....
Ich habe mal ein paar gesaamelt,sie stammen alle von Internet reviews.
Die meisten Bands sind Punkorientiert,allerdings auch viele Hardcorebands.
Note:-Die letzte Band ist SOAD,ich finde die Bezeichnung sehr passend :B
Tödlich-humoresker Gore-Splatter-Grind-Deat

Super Lo-Hipper Go-Go-Ye-Ye-Kunststudenten-Punk

Jazz-Punk-Homo-Juden-Gang

Post-Frickel-Post-Punk/Rock

Super-Action-Proto-No-Wave-Disco-Punk

Noise-Weirdo-Chaos-Hyperventilier/Irrenhaus-Core

Avantgardistisch-psychedelischer, supranatürlicher Bass-Orgel-Rock

Endzeit-Wall-of-Sound-Eishöhlen-Brachialcore

Kultiger Zombie-Gore-Sludge-Deathmetal

Legerer Schweden-R'n'R für Degenerierte

Kick Ass Surf-Punk-Greaser-R'n'R

Gefühlvoller Schnuller-Indie

Dekonstruktionalistischer Piano-Post-Noise-Rock

Spacko-No-Wave-All-Girl-Garage-Core

Sicko-Porno-Gurgel-DeathGrind

Ami-Piano-Art-Core-Czech-Future-Wave-Punk

Southern Stoner Fuzz

Aussie Bubblegum Pop Punk

Säufer-Emo-HC

Armenisch-amerikanischer Psycho-Metal
 

klausbyte

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
3.898
Reaktionspunkte
204
***************-punk
Pagan NS deathmetal
mathcore
 
M

Murphy-Sepp

Guest
Melodic Death Metal :-D
Porngrind
Thrashcore (so wurden Ektomorf von Nuklear Blast bezeichnet)
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.249
Reaktionspunkte
0
Gerade bei Metal habe ich zum Teil den Eindruck dass lieber mal ein neues Sub-Genre erfunden wird statt zu zu geben dass man eigentlich garkein Metal hört. Bei Punk ist das wohl ähnlich. Oder man macht halt gleich mal eine Monsterwort-Kurzbeschreibung und nennt das dann Genre.
mfg Olstyle
 

Neawoulf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
13.08.2003
Beiträge
6.377
Reaktionspunkte
2.632
olstyle am 27.05.2007 15:10 schrieb:
Gerade bei Metal habe ich zum Teil den Eindruck dass lieber mal ein neues Sub-Genre erfunden wird statt zu zu geben dass man eigentlich garkein Metal hört. Bei Punk ist das wohl ähnlich. Oder man macht halt gleich mal eine Monsterwort-Kurzbeschreibung und nennt das dann Genre.
mfg Olstyle

Ich hab nichts gegen dieses Genre-Wirrwarr ... es geht für mich nicht darum, dass jede zweite oder dritte Band ein neues Genre erfinden will, sondern darum, dass man Leuten, die diese Bands mit kennen, erklären kann, wie das Ganze klingt.

Viele werden jetzt sagen: Metal ist Metal, da ist's egal, ob Death-, Black- oder Powermetal. Aber wer sich viel mit der Musik geschäftigt, entwickelt eigene Vorlieben und wenn man dann ne Genre-Bezeichnung liest, die einem sympathisch ist, wird man neugierig und hört rein.

Wenn ich z. B. ein CD-Review lese und als Beschreibung steht da "Black Metal", werde ich höchstwahrscheinlich nicht reinhören. Es gibt so viele Black Metal Bands und Alben, da wird es auf eine Hörprobe mehr oder weniger nicht ankommen. Wenn ich allerdings als Genre-Bezeichnung Black-Heathen-Metal lese, dann verbinde ich das sofort mit der Band Riger, die ich sehr gut finde, und denke mir: Wenn diese Band ähnlich klingt, ist es Musik, die mir gefällt.
 
Oben Unten