GA-965P-DS3 Bios zerschossen?!

Burning84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Hi Leute!

Mir hat es gestern Abend wahrscheinlich mein BIOS zerschossen. Der Rechner ist mehrmals abgestürzt nach einem Testlauf mit CoreTemp.
Rechner lief vorher etwas übertaktet...die letzte Änderung am Bios war die Umstellung auf default FSB.
Nach dem Neustart kam nur noch: Award BootBlock BIOS v1.0
blablabla

Scanning BIOS Image in Hard Drive..._


UND DAS WARS AUCH!!

Laut meinen Recherchen ist das Bios futsch..Hab schon ein Bios auf ner IDE HD verucht (auf meine sata krieg ich keinen zugriff).. Auch schon der Start ohne Graka nur mit hd un Ram. Andere Möglichkeiten hab ich noch nirgends gefunden!! I kann kein neues Bios einspielen oder mach ich irgendwas falsch?!
Ich bin offen für Hilfevorschläge!!

Mein SYS: Core2Duo 6300, GA-p965-ds3,2gb mdt 667,sp2504c,7900 GTO
 

cytron77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.11.2006
Beiträge
164
Reaktionspunkte
0
Burning84 am 03.06.2007 18:11 schrieb:
Hi Leute!

Mir hat es gestern Abend wahrscheinlich mein BIOS zerschossen. Der Rechner ist mehrmals abgestürzt nach einem Testlauf mit CoreTemp.
Rechner lief vorher etwas übertaktet...die letzte Änderung am Bios war die Umstellung auf default FSB.
Nach dem Neustart kam nur noch: Award BootBlock BIOS v1.0
blablabla

Scanning BIOS Image in Hard Drive..._


UND DAS WARS AUCH!!

Laut meinen Recherchen ist das Bios futsch..Hab schon ein Bios auf ner IDE HD verucht (auf meine sata krieg ich keinen zugriff).. Auch schon der Start ohne Graka nur mit hd un Ram. Andere Möglichkeiten hab ich noch nirgends gefunden!! I kann kein neues Bios einspielen oder mach ich irgendwas falsch?!
Ich bin offen für Hilfevorschläge!!

Mein SYS: Core2Duo 6300, GA-p965-ds3,2gb mdt 667,sp2504c,7900 GTO
mach mal einen bios reset, einfach dazu für ein paar minuten die mainboardbatterie rausnehmen
 
TE
B

Burning84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
[/quote]
mach mal einen bios reset, einfach dazu für ein paar minuten die mainboardbatterie rausnehmen [/quote]

Hi

Danke für den Vorschlag, aber wie gesagt: Hab schon diverse Sachen probiert: cmos reset per jumper und durch batterie entfernen. neues Bios auf hd und per diskette versucht einzuspielen (hab ich in anderen Foren gelesen) hat aber alles nichts gebracht.
 
TE
B

Burning84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Hi nochma

Hab grade im net eine seite gefunden, wo man neue bios bausteine ordern kann. bioschip.de. Hat jemand von euch schonmal erfahrung damit gemacht? ich glaub auf meinem bioschip steht kein typ drauf

MfG
 

cytron77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29.11.2006
Beiträge
164
Reaktionspunkte
0
Burning84 am 03.06.2007 19:20 schrieb:
Hi nochma

Hab grade im net eine seite gefunden, wo man neue bios bausteine ordern kann. bioschip.de. Hat jemand von euch schonmal erfahrung damit gemacht? ich glaub auf meinem bioschip steht kein typ drauf

MfG
geht eigentlich garnichts mehr oder kommst du noch ins bios rein?
 

olstyle

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
02.12.2004
Beiträge
4.249
Reaktionspunkte
0
Burning84 am 03.06.2007 19:20 schrieb:
Hi nochma

Hab grade im net eine seite gefunden, wo man neue bios bausteine ordern kann. bioschip.de. Hat jemand von euch schonmal erfahrung damit gemacht? ich glaub auf meinem bioschip steht kein typ drauf

MfG
Für einen Bioschip solltest du dich zuerst an den Mobohersteller wenden. Manche(bin mir z.B. bei Abit relativ sicher dass es so ist) schicken aus Kulanz welche raus ohne Geld dafür zu verlangen oder verlangen zumindest nur die Versandkosten.
mfg Olstyle
 
TE
B

Burning84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
01.02.2006
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
also..

1. es geht gar nichts mehr..kommt auch nicht der bekannte piepton zum start. power led blinkt, hdd led leuchtet und geht dann aus. Aus anderen foren mein ich gelesen zu haben das das eine art recovery probramm ist um das bios neu einzuspielen. steht ja auch da das das bios image auf der "Hard disk" gesucht wird. nur weiß ich nicht ob ich was falsch mach, jedenfalls geht es nicht.
genauer ablauf bei start: lüfter laufen normal an (samt steuerung), kein piepton, und erster bildschirm ist nicht die graka sondern der Text:
Award BooBlock BIOS V.1.0
Copyright 2000, Award Software, inc

Scanning BIOS Image in Hard Drive..._

Dann bleibt alles so stehen. Auch ein neues Bios auf ner seperaten HDD oder ner Startdiskette wird nicht geladen. Bin inzwischen recht ratlos.

2. Danke für den tipp mit dem Mainboardhersteller. Habe mich schon an Gigabyte gewendet, mal sehen was die meinen.
 

lutyduty

Benutzer
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Burning84 am 03.06.2007 20:01 schrieb:
also..

1. es geht gar nichts mehr..kommt auch nicht der bekannte piepton zum start. power led blinkt, hdd led leuchtet und geht dann aus. Aus anderen foren mein ich gelesen zu haben das das eine art recovery probramm ist um das bios neu einzuspielen. steht ja auch da das das bios image auf der "Hard disk" gesucht wird. nur weiß ich nicht ob ich was falsch mach, jedenfalls geht es nicht.
genauer ablauf bei start: lüfter laufen normal an (samt steuerung), kein piepton, und erster bildschirm ist nicht die graka sondern der Text:
Award BooBlock BIOS V.1.0
Copyright 2000, Award Software, inc

Scanning BIOS Image in Hard Drive..._

Dann bleibt alles so stehen. Auch ein neues Bios auf ner seperaten HDD oder ner Startdiskette wird nicht geladen. Bin inzwischen recht ratlos.

2. Danke für den tipp mit dem Mainboardhersteller. Habe mich schon an Gigabyte gewendet, mal sehen was die meinen.


Hallo Leidensgenosse!

Ich hab das gleiche Problem. Habe ein GA-965P-DS3 Rev. 3.3 gekauft mit BIOS F10. Funzte auch gut, nur mit dem blöden Nebeneffekt, dass mein E4400 erst mit BIOS Version F11 ordentlich erkannt wird. Ich hab's von Gigabyte gesaugt und gestern per Q-Flash draufgenudelt. Keine Fehler, alles takko. Dachte ich. Nach dem erforderlichen Neustart bleibt mein Sys dann an der gleichen Stelle kleben wie bei dir... ;(

Habe zum Glück noch n AsRock-Board, dass nun überraschend wieder zum Einsatz kommt. Zumindest übergangsweise.

Auch in einem anderen Forum hab ich gelesen, dass es helfen soll, wenn man die passende Flashdatei auf Diskette wirft und alle anderen Geräte abklemmt. Dann sollte wohl die Recoveryfunktion nur noch auf dem Floppydrive suchen können - und müßte da auch fündig werden. Ich hab's aber aus Zeitgründen (und um meine angeschlagenen Nerven zu schonen) selber noch nicht probiert. :B

Andere sind der Meinung, dass man das MB gleich im Zuge der Gewährleistung zurückschicken soll. Ob es dafür einen plausiblen Anspruch gibt weiß ich nicht. Andererseits: wenn man ein Gigabyte-Board mit dem Gigabyte-Flash-Tool und dem original Gigabyte-Flashfiles nutzt - dann könnte man das schon so sehen. :P

So long,
lutyduty
 

lutyduty

Benutzer
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
Kleine Ergänzung:

Ich habe mittlerweile alles probiert: CMOS Clear, Batterie raus und rein, Flashfile auf Startdiskette mit minimaler Konfiguration - nüscht!

Nun ist das Board als RMA zurück zu GIGABYTE. Ob die einen Tausch aus Kulanz vornehmen kann ich noch nicht einschätzen. Leider ist das BIOS aufgelötet, sonst hätte es ein neuer Chip ja schon richten können. Da hilft erstmal nur abwarten. Werde hier wieder posten sobald ich Neuigkeiten habe.

Etwas verwirren tun mich die widersprüchlichen Aussagen zum GIGABYTE-Support. Das geht ja von einem Extrem ins nächste... Kann da einer von euch zu berichten?

Thanx, lutyduty
 

lutyduty

Benutzer
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
47
Reaktionspunkte
0
So, nun habe ich mein Austausch-Board endlich erhalten - allerdings wieder mit BIOS F10! Hmpf.

Nachdem ich mit dem bioseigenen Q-Flash beim 1. Versuch bitter auf der nase gelandet bin, habe ich nun mit Gigabytes "@BIOS"-Programm versucht, das Board im Windowsbetrieb zu flashen. Das fing auch ganz gut an, habe den entsprechenden Download-Server ausgewählt, die Datei wurde dann geprüft und nachdem ich den Flash-Vorgang bestätigt hatte kam der Fehlerhinweis "Erase Error - Recovery BIOS Image". Hääää? :confused:

Die gute Nachricht: es ist de facto erstmal nix passiert und das System bootet weiterhin sauber - mit Version F10. Das ist aber trotzdem murksig, da die CPU-Temps und die Lüfter nicht (immer) richtig ausgelesen werden. Ein Einsatz von Speedfan wäre z.Zt. unmöglich, da mein CPU-Lüfter dort mit sagenhaften 635.000 rpm gemeldet wird. Ja nee, is klar...

Wie zum Henker krieg ich denn nun das F11er oder F12er BIOS aufgespielt? Gibt es irgendeine Boardeinstellung, die das Flashen unterbindet? Im BIOS habe ich nichts gefunden.

Need help und thx 4 posting,
lutyduty
 
Oben Unten