G8-Gipfel: Postsendungen werden durchsucht!

I

ich98

Gast
Hi,

laut meinem Radiosender(MDR Jump) und des NDR ( http://www1.ndr.de/nachrichten/g8/flora2.html ) werden jetzt im Zusammenhang mit dem G8-Gipfel und der damit verbunden Terrorpräventivbekämpfung sollen jetzt sogar Postsendungen im Raum Hamburg abgefangen und durchsucht bzw. geöffnet werden und das schon noch purem Verdacht.

Allmählich schlägt die Uhr aber dreizehnmal.
Verlieren wir jetzt allmählich im Zeichen der Terrorbekämpfung alle unsere Rechte? Was ist mit dem Fernmeldegeheimnis?

Erst Stasi Methoden, online Verfolgung und jetzt das?

Ein Volk lässt sich durch vorgetäuschte Angst viel einfacher regieren, wie das auch schon Bush lange so gemacht hat. :rolleyes:

Gruß
 

Stadler

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.03.2002
Beiträge
259
Reaktionspunkte
0
Aber schließlich sind es die Führer eines Landes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zu bringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handelt. ... das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach.
Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.
Hermann Goering

Wobei heutzutage noch dazukommt, daß man als paranoid bezeichnet wird, sobald man auf diese bedenkliche Entwicklung hinweist. :rolleyes:
 

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.155
Reaktionspunkte
0
ich98 am 25.05.2007 11:05 schrieb:
Erst Stasi Methoden

Welche !? Etwa die Geruchsproben !? Auf welchem Planeten lebst Du denn, sowas wird schon seit Jahrzehnten gemacht. Man kann sicherlich über den Sinn der Überprüfung von Postsendungen streiten, zumal ich nicht unbedingt glaube das dabei was rauskommt. Wenn doch, dann bestätigen sich mal wieder meine Vorurteile gegen einige Linke, aber das ist eine andere Geschichte. Solange solche Aktionen die Ausnahme bleiben und daduch gewalt verhindert werden kann, dann halte ich das noch für vertretbar. Der normale Bürger sollte sich ja eigentlich nichts vorzuwerfen haben ;) . Aber immer schön ruhig bleiben, ich habe zwei polizisten in der Familie, was die alles dürfen bzw. einfach mal machen ... Da würdest Du mit den Ohren schlackern ....
 

Schisshase

Gesperrt
Mitglied seit
16.04.2002
Beiträge
1.476
Reaktionspunkte
7
Wlecher "Terrorist" benutzt den heute noch die Schneckenpost, wenns doch email und Verschlüsselungstechniken gibt?
Eigentlich braucht man auch keine email, wenn die betreffenden ihre Nachrichten per USB Stick, SD Card o. ä. persönlich bzw. per vertrauensvollem Kurier austauschen. Das wäre dann wirklich kaum zu überwachen.
 
TE
A

aph

Gast
EmmasPapa am 25.05.2007 11:37 schrieb:
Solange solche Aktionen die Ausnahme bleiben und daduch gewalt verhindert werden kann, dann halte ich das noch für vertretbar.
Ich nicht. Jede Verwässerung der Grundrechte bringt uns näher zum Polizeistaat. Und sie haben stets die Eigenschaft, keine Ausnahmen zu bleiben.

Der normale Bürger sollte sich ja eigentlich nichts vorzuwerfen haben ;).
Dieser Satz ist das gefährlichste Argument, das man vorbringen kann.

Aber immer schön ruhig bleiben, ich habe zwei polizisten in der Familie, was die alles dürfen bzw. einfach mal machen ... Da würdest Du mit den Ohren schlackern ....
Ja das weiß ich, dass das so ist. Bitte sag deinen Bekannten einen schönen Gruß und sag ihnen von mir, dass ich sie für die Zerstörer unserer Gesellschaft halte. Sie sollten sich schämen.
 

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.155
Reaktionspunkte
0
aph am 25.05.2007 12:03 schrieb:
EmmasPapa am 25.05.2007 11:37 schrieb:
Solange solche Aktionen die Ausnahme bleiben und daduch gewalt verhindert werden kann, dann halte ich das noch für vertretbar.
Ich nicht. Jede Verwässerung der Grundrechte bringt uns näher zum Polizeistaat. Und sie haben stets die Eigenschaft, keine Ausnahmen zu bleiben.

Der normale Bürger sollte sich ja eigentlich nichts vorzuwerfen haben ;).
Dieser Satz ist das gefährlichste Argument, das man vorbringen kann.

Aber immer schön ruhig bleiben, ich habe zwei polizisten in der Familie, was die alles dürfen bzw. einfach mal machen ... Da würdest Du mit den Ohren schlackern ....
Ja das weiß ich, dass das so ist. Bitte sag deinen Bekannten einen schönen Gruß und sag ihnen von mir, dass ich sie für die Zerstörer unserer Gesellschaft halte. Sie sollten sich schämen.

zu 1. Ist mir schon klar, da kommt man schnell der totalen Überwachung nahe

zu 2. Auch wahr, aber ist halt so, wenn man es nicht verhindern kann, dann sollte man wenigstens eine weiße Weste haben ....

zu 3. Nö, sie kommen damit ganz gut klar und haben mir auch schon mal geholfen. zerstörer, da muß ich doch gleich mal den netten blauen unten auf der Straße ansprechen :B

Btw. mein erstes Posting kann man natürlich auch 1 zu 1 auf den rechten Flügel übertragen ...
 
TE
I

ich98

Gast
EmmasPapa am 25.05.2007 11:37 schrieb:
Welche !? Etwa die Geruchsproben !? Auf welchem Planeten lebst Du denn, sowas wird schon seit Jahrzehnten gemacht.
ich weiß, die DDR gabs nämlich bis 1989 ;)
Man kann sicherlich über den Sinn der Überprüfung von Postsendungen streiten, zumal ich nicht unbedingt glaube das dabei was rauskommt. Wenn doch, dann bestätigen sich mal wieder meine Vorurteile gegen einige Linke, aber das ist eine andere Geschichte. Solange solche Aktionen die Ausnahme bleiben und daduch gewalt verhindert werden kann, dann halte ich das noch für vertretbar.
Ohne stichhaltige Beweise einfach Briefe öffnen, tolle Methode.
Der normale Bürger sollte sich ja eigentlich nichts vorzuwerfen haben ;) .
Und die Tatsache soll mich jetzt beruhigen?
Meine Post, geht die einen Dreck an oder glaubst du die greifen da ganz gezielt mal 10 Briefe raus...

Aber immer schön ruhig bleiben, ich habe zwei polizisten in der Familie, was die alles dürfen bzw. einfach mal machen ... Da würdest Du mit den Ohren schlackern ....
ich glaube zwischen "dürfen" und "einfach mal machen" liegen Welten ;)
 

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.155
Reaktionspunkte
0
ich98 am 25.05.2007 12:11 schrieb:
EmmasPapa am 25.05.2007 11:37 schrieb:
Welche !? Etwa die Geruchsproben !? Auf welchem Planeten lebst Du denn, sowas wird schon seit Jahrzehnten gemacht.
ich weiß, die DDR gabs nämlich bis 1989 ;)
Man kann sicherlich über den Sinn der Überprüfung von Postsendungen streiten, zumal ich nicht unbedingt glaube das dabei was rauskommt. Wenn doch, dann bestätigen sich mal wieder meine Vorurteile gegen einige Linke, aber das ist eine andere Geschichte. Solange solche Aktionen die Ausnahme bleiben und daduch gewalt verhindert werden kann, dann halte ich das noch für vertretbar.
Ohne stichhaltige Beweise einfach Briefe öffnen, tolle Methode.
Der normale Bürger sollte sich ja eigentlich nichts vorzuwerfen haben ;) .
Und die Tatsache soll mich jetzt beruhigen?
Meine Post, geht die einen Dreck an oder glaubst du die greifen da ganz gezielt mal 10 Briefe raus...

Aber immer schön ruhig bleiben, ich habe zwei polizisten in der Familie, was die alles dürfen bzw. einfach mal machen ... Da würdest Du mit den Ohren schlackern ....
ich glaube zwischen dürfen und einfach mal machen, liegen Welten ;)

Geruchsproben wurden auch in der BRD schon länger von Verdächtigen genommen. Das hat nichts mit der DDR zu tun. Sicherlich haben es die netten Damen und Herren hinter dem Zaun auf die Spitze getrieben, aber das heisst nicht das sie darauf ein Copright haben.

Und sie dürfen schon eine Menge, soll man gar nicht glauben. Ist nachher natürlih eine Frage ob die damit erzielten beweise auch vor Gericht bestand haben, aber in bestimmten Situationen hat die Polizei schon einen gewissen Spielraum.
 
TE
I

ich98

Gast
EmmasPapa am 25.05.2007 12:13 schrieb:
Geruchsproben wurden auch in der BRD schon länger von Verdächtigen genommen. Das hat nichts mit der DDR zu tun. Sicherlich haben es die netten Damen und Herren hinter dem Zaun auf die Spitze getrieben, aber das heisst nicht das sie darauf ein Copright haben.
macht diese Tatsache die Methode jetzt besser?
Und sie dürfen schon eine Menge, soll man gar nicht glauben. Ist nachher natürlih eine Frage ob die damit erzielten beweise auch vor Gericht bestand haben, aber in bestimmten Situationen hat die Polizei schon einen gewissen Spielraum.

Und diesen Spielraum findest du gut?
Ich glaube nicht, dass die Briefdurchsuchung eine solide Rechtsgrundlage hat, aber im Zeichen der Terrorbekämpfung juckt das kein Schwein. :rolleyes:
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.781
Reaktionspunkte
5.982
also, untersucht werden ja,soweit ich das gelesen hab, briefe aus stadtteilen mit "polizeibekannten" absendern aus der aktivistenszene. aber: wonach werden die sendungen eigentlich untersucht, weiß das jemand? und welche sendungen genau, also wer ist der empfänger?

ich mein: wenn ein brief aus nem bannten autonomenviertel direkt an den tagungsort geschickt wird, dann würd ich mir auch denken "huch kennt da einer in diesem kaff rein zufällig jemanden? oder ist da vieleicht ne bombe / gefährliches pulver drin"...?

man schaut ja sicher auf den absender, und wenn es den gar nicht gibt bzw. gar keiner draufsteht, dann kann ich mir schon nen verdachtsfall denken.

und btw: wenn einer irgendwas "böses" vorhätte, dann wirft der den brief doch nicht in den briefkasten direkt bei sich um die ecke... :B
 

HanFred

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
20.154
Reaktionspunkte
757
ich98 am 25.05.2007 12:23 schrieb:
aber im Zeichen der Terrorbekämpfung juckt das kein Schwein. :rolleyes:
ich beobachte auch mit wachsender sorge, wie unsere grundfeste mehr und mehr ausgehebelt werden im namen der terrorbekämpfung.
und dabei habe ich oft das gefühl, dass die wirklich gefährlichen verbrecher ihre eigenen kommunikationsmethoden haben, die sich nach wie vor und auch in der zukunft dieser staatlichen kontrolle entziehen werden.

zum beispiel Bernardo Provenzano. 43 jahre lang erfolgreich auf der flucht, vermutlich hat er sich fast die ganze zeit in Sizilien aufgehalten. kommuniziert hat er scheint's mit zettelchen, die staffettenartig weitergegeben wurden und er ist zwar dadurch schlussendlich geschnappt worden. aber wie lange hat das nochmal gedauert? 43 jahre? ja, das bringt bei terroristen ja super viel. und dass man dann alle anständigen bürger auch noch überprüft, das beschleunigt die sachen eben auch nicht. :rolleyes:
 
TE
H

Hombre3000

Gast
HanFred am 25.05.2007 12:35 schrieb:
ich98 am 25.05.2007 12:23 schrieb:
aber im Zeichen der Terrorbekämpfung juckt das kein Schwein. :rolleyes:
ich beobachte auch mit wachsender sorge, wie unsere grundfeste mehr und mehr ausgehebelt werden im namen der terrorbekämpfung.
und dabei habe ich oft das gefühl, dass die wirklich gefährlichen verbrecher ihre eigenen kommunikationsmethoden haben, die sich nach wie vor und auch in der zukunft dieser staatlichen kontrolle entziehen werden.

zum beispiel Bernardo Provenzano. 43 jahre lang erfolgreich auf der flucht, vermutlich hat er sich fast die ganze zeit in Sizilien aufgehalten. kommuniziert hat er scheint's mit zettelchen, die staffettenartig weitergegeben wurden und er ist zwar dadurch schlussendlich geschnappt worden. aber wie lange hat das nochmal gedauert? 43 jahre? ja, das bringt bei terroristen ja super viel. und dass man dann alle anständigen bürger auch noch überprüft, das beschleunigt die sachen eben auch nicht. :rolleyes:


Jaja die enge Freunschaft zu Russland zeigt ersta Auswirkungen :B

Ich lese auch mit Besorgniss die neusten Nachrichten.
Klar das gewaltsames Vorgehen seitens der Demonstranten keine Lösung und nicht gerechtfertig ist sollte klar sein.
Aber diese Willkür mit der auch gegen friedliche Demonstranten vorgeangen wird ist traurig. (Gut man weiss auch nicht wieviel hier von den Medien gepushed wird und ob die vermeindlich friedlichen echt friedlich sind)

Demonstrations Verbot gibt es ja auch! Wo bleiben da die Grundrechte mit Meinungs und Versammlungsfreiheit.

Meine Meinung in den nächsten Jahren auszuwandern wird von Tag zu Tag mehr bestärkt.
Hier geht schon lange vieles nicht mehr so zu wie es sein sollte. Leider verfällt man immer mehr in alte Muster.
Trotzdem wird man nicht leise dauernd zu sagen wie schlimm doch die DDR war und blbabla während man in Ansätzen genau das gleiche betreibt.

Traurig aber wahr.
 

EmmasPapa

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.08.2006
Beiträge
5.155
Reaktionspunkte
0
ich98 am 25.05.2007 12:23 schrieb:
EmmasPapa am 25.05.2007 12:13 schrieb:
Geruchsproben wurden auch in der BRD schon länger von Verdächtigen genommen. Das hat nichts mit der DDR zu tun. Sicherlich haben es die netten Damen und Herren hinter dem Zaun auf die Spitze getrieben, aber das heisst nicht das sie darauf ein Copright haben.
macht diese Tatsache die Methode jetzt besser?

Nö, aber um das Thema ging es hier und ich habe nur versucht zu erklären das diese Methode auch in anderen Ländern praktiziert wird. Warum jetzt diese Frage :haeh:
 

Schisshase

Gesperrt
Mitglied seit
16.04.2002
Beiträge
1.476
Reaktionspunkte
7
Big Brother gibts jetzt auch bei Schlecker :
Kurios mutet ein weiterer Ermittlungsansatz an. Laut "taz" haben die Fahnder nämlich auch die Drogeriekette Schlecker ins Visier genommen, weil dort Verdächtige aus der linken Szene bestimmte Dinge einkauften. So seien an den Anschlagsorten offenbar Utensilien gefunden worden, die ausschließlich bei Schlecker zu bekommen sind.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,485031,00.html
:B

Was, wenn mal einern Gleitcreme liegen läßt? Wird dann Beate Uhse überwacht?
 

Boesor

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
27.02.2005
Beiträge
14.491
Reaktionspunkte
1
Schisshase am 25.05.2007 16:33 schrieb:
Big Brother gibts jetzt auch bei Schlecker :
Kurios mutet ein weiterer Ermittlungsansatz an. Laut "taz" haben die Fahnder nämlich auch die Drogeriekette Schlecker ins Visier genommen, weil dort Verdächtige aus der linken Szene bestimmte Dinge einkauften. So seien an den Anschlagsorten offenbar Utensilien gefunden worden, die ausschließlich bei Schlecker zu bekommen sind.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,485031,00.html
:B

Was, wenn mal einern Gleitcreme liegen läßt? Wird dann Beate Uhse überwacht?

Ist ja die reinste Hysterie.............aber diesmal auf Seiten der behörden.
Ich hoffe doch sehr das es das eine oder andere gericht gibt, welches solchen Praktiken einen Riegel vorschiebt.
 

pirx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
1.106
Reaktionspunkte
0
EmmasPapa am 25.05.2007 11:37 schrieb:
, ich habe zwei polizisten in der Familie, was die alles dürfen bzw. einfach mal machen ... Da würdest Du mit den Ohren schlackern ....
Als da wären? Ich habe einen Rechtsanwalt in der Familie...
 
Oben Unten