endlich mein erster tft - schockierend schlecht :(

mehesas7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
108
Reaktionspunkte
0
hallo,

ich wollte mir schon die letzten drei bis vier jahre einen tft zulegen um meinen alten, riesigen röhrenklotz loszuwerden und habe mir jetzt endlich meinen ersten tft, nen modernen 22“ zugelegt. jetzt muss ich echt sagen das ich wegen der bildqualität doch ziemlich ernüchtert bin, und habe mir von einem aktuellen tft wirklich sehr viel mehr versprochen.
ich habe mir das gerät aufgrund mehrerer testberichte gekauft, wonach es momentan mitunter zu den besten tn-tft’s in dieser größe gehören soll.
was ich allerdings jetzt innerhalb von einer woche betrieb beobachtet habe, hat mich ziemlich enttäuscht.
das bei tn-panels die blickwinkel stärker eingeschränkt sind und auch die farbtreue und ausleuchtung meistens nicht so gut ist habe ich gewusst, und das wäre für mich auch kein großes problem gewesen. das sich die allgemeinen schwächen allerdings so krass darstellen hätte ich nicht gedacht. als ich das bild das erste mal zu haus gesehen habe, bekam ich wirklich nen schock – das bild verschlechtert sich nicht nur bei schrägem betrachten außerhalb der um die angeblichen 160° winkel, sondern ist schon bei frontaler draufsicht (!) in farbe und helligkeit nicht gleichmäßig.
schon der desktop hintergrund wird von oben nach unten deutlich heller und farbloser -das man denkt es wäre ein farbverlauf-, da der winkel in dem die augen auf den unteren bildschirmbereich gucken dann schon zu weit abweicht… das ist echt übel!!!
ich sehe praktisch nur auf augenhöhe die normale helligkeit und farbe. nur wenn ich absolut frontal auf das panel schaue und mit dem kopf nach unten ‚mitwandere‘ bleiben die farb- und helligkeitswerte erhalten - und sowas ist für mich echt nicht akzeptabel, auch wenn ich nichts mit grafik oder print zu tun habe. wenn selbst die kleinsten kopfbewegungen schon farb- und helligkeitsveränderungen hervorrufen, kann ich mir nicht denken das diese teile für irgendjemanden zumutbar sind, obwohl soviele –auch einige meiner freunde- so von den dingern schwärmen.
woher nehmen die hersteller denn bitte diese fiktiven fantasie-blickwinkel von durchschnittlich 160°?? der ‚gefühlte‘ blickwinkel beträgt meiner meinung nach viell. gerade mal 40°, bei dem das bild ‚stabil‘ bleibt.
ich müsste ca. 2m von dem panel wegsitzen, damit das bild farblich einigermaßen homogen erscheint... praktisch also nicht brauchbar.
ich sitze in der uni an tft-bildschirmen die schon 8 jahre oder älter sind und diese schwäche haben. und jetzt habe ich ein nagelneues tn-panel zu hause stehen, und die technik hat noch genau die gleichen macken – wie kann sowas sein??
anscheinend hat sich in den letzten jahren an der bildqualität von tn-panels kaum was verbessert, außer das sie schneller schalten und etwas heller geworden sind… und dabei ist es die erste aller panel-techniken.
ich dachte wirklich ich hätte für 440 euro jetzt mal nen tollen fang gemacht, aber das teil geht sofort wieder zurück!! die platzersparnis und das schärfere bild wiegen solche gravierenden mängel bei weitem nicht auf!

klar gibt es noch die anderen panel-techniken, die diese schwächen wohl weniger haben, aber die sind ja kaum bezahlbar, und zum spielen gibt’s wohl immernoch keine ernsthafte alternative zu tn.
nur anstatt ständig an der schaltgeschwindigkeit zu basteln, sollten die hersteller lieber auch mal die bildqualität verbessern, und dafür sorgen das neue techniken günstiger und tauglicher werden. für mich haben nach diesem schockierenden erlebnis tn-panels keine daseinsberechtigung mehr. solche grundlegenden aspekte muss ein moderner monitor einfach erfüllen.

wie kommt ihr damit klar? ist das allgemein wirklich so, werden diese typischen schwächen auch bei tests einfach ignoriert, oder habe ich wiedermal nur ausgerechnet gerade ein defektes gerät erwischt…?! ich schätze mal das die sache wohl bei allen tn-panels so aussieht.
ich würde nämlich wirklich gerne endlich nen flachbildschirm in meiner kleinen studentenbude haben…

danke
 

Freaky22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.04.2001
Beiträge
2.882
Reaktionspunkte
2
Also beim Lappi seh ich das so ähnlich. Mein Lappi mit Spiegeldisplay hat auch diese Fehler. Aber mein Eizo mit PVA Panel hat diese Probleme alle nicht. super Blickwinkel gute Farbqualität hat eigentlich alles was ein röhren auch hat. hat damals zwar 600€ gekostet aber die haben sich gelohnt. Man muss für Qualität eben teifer in die Tasche greifen wenn man den Mainstream nit haben will. Würde dir empfehlen den TFT zurückzucschicken wenns noch geht und kauf dir nen Eizo oder nen anderen mit PVA Panel. Die sind auch Spieletauglich zu 90%. NFS Quake und co liefen eigntlich ohne das mir schlieren aufgefallen sind.
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.778
Reaktionspunkte
0
Warum sagst du nicht was du für einen Schirm hast? :o
Vielleicht ist ja auch das Gerät defekt? Hast du mal vor dem Kauf einige TFTs im Laden angeschaut? Jeder „sieht“ ein Bild ja auch ein wenig anders.
Ich habe mir meinen ersten TFT (Sony) vor etwa 4-5 Jahren gekauft und war damals schon sehr zufrieden. Mich hat da nur etwas gestört, dass schwarz nicht ganz so gut (sprich 100% schwarz) dargestellt wird. Ansonsten keine Probleme beim Blickwinkel, auch nicht beim zweiten TFT, den ich mir vor einiger Zeit besorgt habe. (Samsung 215bw).
 

Airframe2000

Benutzer
Mitglied seit
11.05.2003
Beiträge
30
Reaktionspunkte
0
Da du weder Modell noch hersteller angibst und gleich verallgemeinerst frage ich mich was du mit diesen post bezweckst ...

Edit Nali: Und ich frage mich was damit bezweckt wird für einen Zweizeiler den ganzen Text zu quoten...

Edit
naja bin ganz ehrlich , ich hab da auf antworten geklickt da stand denn schon im post und ich war zu faul es zu löschen, beim nächsten mal schreibe ich denn 44 zeilen.
 
R

ruyven_macaran

Guest
mehesas7 am 25.04.2007 22:09 schrieb:

die angegebenen blickwinkel sind afaik die, ab denen nichts mehr zu erkennen ist - farb&helligkeitsveränderungen können aber früher auftreten.
bei meinem 20" s-ips ist z.b. "nur" bis ~45° 100% bildqualität gegeben, aber man kann halt auch auch bei 98° abweichung noch alles erkennen -> 178° blickwinkel. (bei 90°=180° angabe wäre der rahmen im weg ;) )

allerdings sollten auch tn-panels heutzutage ihre 10-20° mit konstanter helligkeit schaffen. :confused:
 

bullveyr

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
16.08.2006
Beiträge
542
Reaktionspunkte
1
gut möglich, dass du ein Montagsmodell erwischt hast

andererseits kosten TFTs mit anderen/besseren Panels nicht umsonst um einiges mehr
 
TE
M

mehesas7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
108
Reaktionspunkte
0
also ich habe den viewsonic vx2235wm. also ein ziemlich aktuelles modell.
das teil hat in tests auch (besonders in der bildqualität verglichen mit anderen tn-panels) ziemlich gut abgeschnitten. deshalb bin ich umso mehr überrascht, dass das so schlecht aussieht.
deshalb hoffe ich wirklich das ich einfach ein mieses panel erwischt hab, denn eigentlich war dieses modell, auch von der optik her mein favorit.
ich werd mir jetzt den samsung 226bw holen. soll auch sehr gut sein und habe fast ausschließlich gute userberichte gelesen.
wenn der auch nichts ist, wirds eben kein tn mehr.
ein ips-panel kostet schon gute 150 euro mehr, und ist dabei noch 2" kleiner. für mich einfach momentan keine alternative.

höre auch oft das die bildqualität bei 19" tn's um einiges besser sein soll als bei größeren diagonalen. halte das aber aufgrund der gleichen technik eigentlich für nen gerücht...

bin auch für modell empfehlungen dankbar, wenn sie tatsächlich taugen und nicht gerade 500 euro kosten
 

Freaky22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.04.2001
Beiträge
2.882
Reaktionspunkte
2
mehesas7 am 26.04.2007 11:12 schrieb:
also ich habe den viewsonic vx2235wm. also ein ziemlich aktuelles modell.
das teil hat in tests auch (besonders in der bildqualität verglichen mit anderen tn-panels) ziemlich gut abgeschnitten. deshalb bin ich umso mehr überrascht, dass das so schlecht aussieht.
deshalb hoffe ich wirklich das ich einfach ein mieses panel erwischt hab, denn eigentlich war dieses modell, auch von der optik her mein favorit.
ich werd mir jetzt den samsung 226bw holen. soll auch sehr gut sein und habe fast ausschließlich gute userberichte gelesen.
wenn der auch nichts ist, wirds eben kein tn mehr.
ein ips-panel kostet schon gute 150 euro mehr, und ist dabei noch 2" kleiner. für mich einfach momentan keine alternative.

höre auch oft das die bildqualität bei 19" tn's um einiges besser sein soll als bei größeren diagonalen. halte das aber aufgrund der gleichen technik eigentlich für nen gerücht...

bin auch für modell empfehlungen dankbar, wenn sie tatsächlich taugen und nicht gerade 500 euro kosten
Dann ziehe ich meinen Vorschlag mit dem Eizo zurück, auch wenn sich die Investition lohnt
 

LowriderRoxx

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.04.2002
Beiträge
1.308
Reaktionspunkte
52
mehesas7 am 26.04.2007 11:12 schrieb:
bin auch für modell empfehlungen dankbar, wenn sie tatsächlich taugen und nicht gerade 500 euro kosten
Die Eizo-TFTs kommen dann wohl nicht in Frage. Als Alternative würde sich vielleicht der FSC P19-2 anbieten. Allerdings sollte man in diesem Fall das Gerät definitiv selber testen, da die Reaktionszeit für manche makellos ist, für andere jedoch deutliche Schlierenbildung sichtbar ist.
 
R

ruyven_macaran

Guest
mehesas7 am 26.04.2007 11:12 schrieb:
höre auch oft das die bildqualität bei 19" tn's um einiges besser sein soll als bei größeren diagonalen. halte das aber aufgrund der gleichen technik eigentlich für nen gerücht...

bei 19"ern tritt insbesondere in horizontaler richtung das problem mit den blickwinkeln nicht so sehr auf - bei einem schmaleren bildschirm sieht man die ränder einfach aus einem steileren winkel.
leichter auszuleuchten ist eine quadratische fläche auch.
 

Harlekin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
984
Reaktionspunkte
0
mehesas7 am 25.04.2007 22:09 schrieb:
LCDs mit TN-Panel haben doch bekanntermaßen ein schlechteres Bild als ihre Vernwandten mit IPS und VA-Panel.
Die Hauptvorteile der TN-Panele sind der billige Preis und die schnelle Reaktionszeit.
Für LCDs über 19" sehe ich sie wegen der Blickwinkelabhängigkeit als Ungeeignet an.

Über die Blickwinkelabhänigkeit meines 24" LCD von dell mit nem VA-Panel kann ich mich nicht beklagen. Auch mein voriger W-LCD Moni von Belinea mit nem VA-Panel hatte einen ordentlichen Blickwinkel.
Den Blickwinkel des 17" LCD von Samsung mit TN-Panel fand ich auch net so prall. Eher miserabel. Aber zum Zocken hat mir der auch genügt.
 
TE
M

mehesas7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.12.2006
Beiträge
108
Reaktionspunkte
0
Freaky22 am 26.04.2007 12:51 schrieb:
Dann ziehe ich meinen Vorschlag mit dem Eizo zurück, auch wenn sich die Investition lohnt

welches modell meinst du denn?
 

Freaky22

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
14.04.2001
Beiträge
2.882
Reaktionspunkte
2
mehesas7 am 27.04.2007 14:25 schrieb:
Freaky22 am 26.04.2007 12:51 schrieb:
Dann ziehe ich meinen Vorschlag mit dem Eizo zurück, auch wenn sich die Investition lohnt

welches modell meinst du denn?
Ich hab den L778 den gibts glaub ich nicht mehr, aber das Nachfolgemodell ist genauso geeignet und sogar was besser .Eizo S1931 (19") das müsste der nachfolger sein. Seh grad das der auch "nur" noch so um die 400 kostet. Man bekommt dan auch 5 Jahre garantie..
 
Oben Unten