Empfehlung: Eve-Online

Drezil

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.07.2010
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Ich würde euch gerne das Spiel Eve-Online empfehlen, weil es einfach ein komplett anderes Konzept als die üblichen WoW-Grind-Foo-Spiele ist.

Anfangen möchte ich mit einem Zitat von CCP Wrangler:
"EVE is a dark and harsh world, you're supposed to feel a bit worried and slightly angry when you log in, you're not supposed to feel like you're logging in to a happy, happy, fluffy, fluffy lala land filled with fun and adventures, that's what hello kitty online is for."

Und genau so ist es auch.
Eve bedeutet Sandbox-Prinzip. Das heisst jeder Spieler hat die Freiheit immer und überall zu machen was er will. Oft mit Konsequenzen (z.B. Schiffsverlust, wenn man im Hi-Sec auf Opfer ballert), oft aber auch vollkommen folgenlos. Jeder Spieler hat auch jederzeit die Möglichkeit anderen Spielern die Freiheit einzuschränken (etwa, indem er ihnen das Schiff zerballert, den Drop stiehlt, ...). Daraus folgt:

Eve ist PvP. Immer und Überall.

Bevor jetzt die ersten losheulen: Ganz so schlimm ist es auch nicht. Mit etwas Verstand kann man sich ganz gut schützen. Man sollte nur ein paar mehr Gehirnzellen benutzen als in anderen Spielen :p

Eine Besonderheit hat Eve im Gegensatz zu anderen Spielen: Es gibt nur einen Server, auf dem Spielt die ganze Welt. Abends sind meist 50000 Spieler gleichzeitig online. Keine unterschiedlichen Realms, wo man mit anderen Spielern nicht spielen kann. Es ist ein riesiges Universum. Und es ist wirklich riesig!

Zurück zum PvP: Das Universum ist unterteilt in 3 Bereiche: Hi(gh)-Sec, Low-Sec und 0.0. Im Hi-Sec zerstört Concord jeden, der ohne Erlaubnis (Krieg, Diebstahl, ...) einen anderen Spieler angreift nach wenigen Sekunden. Im Low-Sec wird einem Concord-Standing abgezogen, wenn man sowas macht (mit weniger als -5 Standing wird man von der Polizei im Hi-Sec gejagt). Im 0.0 bleibt das komplett folgenlos.
Daraus folgt: Im Hi-Sec ist man 'relativ' sicher. Wenn man mit seinem ultra-mörder-pimp-schiff durch die Gegend fliegt, kann man aber trotzdem noch von anderen zerschossen werden, weil die Teile, die man nach dem Tod 'fallenlässt' mehr Wert sind, als die Schiffe, die man durch die Aktion verloren hat. Also es geht. Aber kommt nicht oft vor.

Zum 0.0: Hier können Spieler selber Systeme für sich beanspruchen und ausbauen (z.B. teure Stationen errichten, ein I-Hub errichten um mehr PvE-Content für sich zu schaffen oder um einfach nur einen größeren Fleck auf der Karte zu haben). Die gesamte Verwaltung (Versorgung mit Ressourcen, Sicherheit für die eigenen Leute, ...) wird dann von den Spielern übernommen und z.T. mit eiserner Disziplin durchgesetzt. Für fast alle 0.0-Gebiete gilt: NBSI (not blue? shoot it!) - heisst: gehört man nicht zu den Besitzern und ihren Freunden wird man sofort angegriffen und gegrillt.
Auch ergeben sich im 0.0 immer wieder Konflikte zwischen Nachbarn (der ewige Streit Nord gegen Süd,...) und es kommt zu riesigen Schlachten mit mehreren 100, manchmal soger mehreren 1000 Spielern.

Was es noch gibt sind Wurmlöcher, die in W-Space-Systeme führen. Diese haben dynamische Eingänge (die Wurmlöcher durch die man reinkommt sind max. 24h offen und kollabieren, wenn man sie zu viel benutzt). W-Space ist auch 0.0, allerdings gibt es hier keine Moonmats (komm ich später zu) und man kann auch kein System beanspruchen. Kann man sich generell vorstellen wie 2500 Systeme, die durch täglich wechselnde Brücken untereinander und mit dem Rest des Universums verbunden sind. Die Wurmlöcher sind in Schwierigkeitsklassen unterteilt (C1-C6), die angeben, wie schwer die Gegner sind. C3 ist so grade noch gut alleine machbar, alles darüber geht fast nur in der Gruppe.

Soviel erstmal zum Aufbau des Universums. Kommen wir nun zu dem 'Was mache ich eigentlich die ganze Zeit in Eve?'-Teil.

Was mache ich eigentlich die ganze Zeit in Eve?
===============================================

Prizipiell: Jeder muss für sich selbst entscheiden, was er machen möchte. Es stehen einem prinzipiell alle Möglichkeiten offen, aber je lukrativer sie sind, desto mehr Konkurrenz gibt es auch. Ich stelle einfach mal ein paar 'Berufe' vor. Wichtig ist: man kann - je nach Skills - direkt zwischen den Berufen wechseln und braucht nicht mehrere Chars. Ich gebe auch immer die Geldausbeute in ISK/h an, damit man sieht, wie sehr sich was bei welchem Risiko lohnt.

Aktivitäten als "Singleplayer":
===============================

1. Mining:
----------
Man organisiert sich ein Schiff, schnallt Mining-Laser (oder Strip-Miner) drauf und ab gehts ins (hidden) Belt. Asteroid aufgeschaltet und die Laser angestell. Und dann wartet man 1-3 Minuten, bis sich der Schiffs-cargo füllt, schiesst ihn ins all neben sich und lagert alles weitere dahin aus. Nach 1-2 Stunden kommt man mit einem Frachtschiff und holt das aus dem All ab (wenns nicht geklaut wurde heisst das :p).

- Stumpf, repitetiv, "sicheres" konstantes Einkommen - aber auch gähnend langweilig. Macht ich aber hin und wieder zum entspannen :-D
Verdienst: 10m ISK/h im Hi-Sec (mit spezialisiertem schiff etc.), ca. 80m ISK/h im 0.0
Wann möglich? Bis man in der Hulk sitzt dauert es schon 2-3 Monate, aber dann ist man auch fast "durch" in diesem Bereich und kann sich anderen Sachen widmen, die man auch noch skillen will.

2. Missionrunning:
------------------
So ziemlich der beliebteste PvE-Content in Eve. Macht man eigentlich nur im Hi-Sec. Man hat seine Agenten (vorzugsweise Lvl4), fragt sie nach Missionen und fliegt diese. Am beliebtesten sind Kill-Missionen, wo man nur ganz viele NPCs abschiessen muss. Aber es gibt auch Courier-Missionen (nimm diese sachen, fliege sie zu meinem Freund 3 Systeme weiter und sag mir dann bescheid).

- Am Anfang interessant, später eintönig, da die Missionen sich immer wiederholen. Wenn man zum hundertsten mal die Damsel gerettet hat, die sich immer in Erotiklokalitäten der Piraten umhertreibt .. naja .. lassen wir das :p
Verdienst: bis zu 20m ISK/h (im gepimpten Schiff), sicheres Einkommen
Wann möglich? Man braucht schon mehrere Monate, bis man sein BS (Battleship) ordentlich fliegen kann, dazu dann noch etliche support-skills um einen guten killspeed zu haben. Alles in allem sind die 20m nach ca. 1 Jahr drin.

3. Ninja-Salvaging:
-------------------
Die Missionrunner zerschiessen ne Menge NPCs und die hinterlassen Wracks. Da Wracks niemandem gehören ist es auch nicht strafbar sie in ihre einzelteile zu zerlegen (salvagen) und die dann zu verkaufen. Also schnell die Scan-Probes rausgeholt und einen Missionrunner ausgescannt (eigentlich nen kleines minigame in sich dieses scannen :-D). Hingewarpt und Wracks gesalvaged.

- Mir macht es Spass andere auf diese Weise zu bestehlen :-D PvP und so :-D Bringt allerdings langfristig nicht so das Einkommen. Vorteil: man lernt schonmal scannen.
Verdienst: ca. 10m ISK/h, Einkommen hängt stakt ab vom Lootglück und von den Fähigkeiten Missionrunner auszuscannen.
Wann möglich? Nach wenigen Tagen/Wochen. Kann man sogar z.B. in der Trial ausprobieren.

4. Trading/Hauling:
-------------------
Eve hat einen dynamischen, von Spielern gesteuerten Markt. Es gibt keine globale Marktübersicht, sondern man sieht immer nur die Angebote/Nachfragen in der eigenen Region. Dies kann man sich zunutze machen und in einer Region billig einkaufen und in einer anderen teuer wieder verkaufen. Dazu braucht man aber schon etwas Marktwissen und man sollte schell sein, denn bei 320000 Konkurrenten bleiben gute Angebote nicht lange unentdeckt.

- Braucht ein gewisses Marktgespür und Grips.
Verdienst: Unvorhersagbar. Bei hohem Kapitaleinsatz (1+ Mrd) und ner Rendite von 10% kann man mit einer Fuhre auch mal 100m ISK machen. Kann aber auch wochenlang tote Hose sein.
Wann möglich? Quasi ab start. Industrials setzen allerdings einen Full-Account vorraus.

5. Contract-Hauling:
--------------------
Man kann auch für andere Spieler Sachen durch die Gegend karren (ja, Spieler sind extrem faul!). Man schaut einfach in den Verträge-Markt und sucht sich Veträge, die Möglichst auf einer Route liegen und die man von der Größe her in den Laderaum bekommt. Dann fliegt man die ab und freut sich über das leicht verdiente Geld. Durch den Autopiloten kann man das ganze auch einmal beladen und dann den PC (langsam!) die Route abfliegen lassen. Allerdings besteht hier die Gefahr, dass bei wertvoller Ware andere Spieler ein Leuchten in den Augen bekommen und einen kaputtschiessen um an die Ware zu kommen. Auch im Hi-Sec!
Außerdem benötigt man große Mengen an Kapital. Da es keine Versicherung gibt, muss man meist vor annahme des Vertrages eine Sicherheit hinterlegen (die man nach erfüllung zurückbekommt). Man kann aber auch in das Paket hineinschauen und den Inhalt behalten (dann bekommt man aber die Sicherheit nicht zurück!).
Es gibt auch Fallen: Manche leute setzen verträge vom Hi-Sec ins tiefe 0.0 und spekulieren darauf, dass man abgeschossen wird. Nimmt man solche Verträge an, transportiert man meist ein paar Metallabfälle, die exorbitant hoch versichert sind.

Verdienst: Mager. Mit optimierten Routen sind einige Millionen pro Flug drin - allerdings gibt es nicht unendlich Verträge, sodass der Gewinn immer kleiner wird.
Wann möglich? S.o. Einfach in einen Indu setzen und loslegen - Industrials und Contracts setzen aber einen Full-Acc vorraus.
 
TE
D

Drezil

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.07.2010
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
6. Station-Trading:
-------------------
Viele Spieler haben keine Zeit oder keine Lust zu warten bis andere Spieler ihre Sachen kaufen. Sie verkaufen diese daher meist unter Wert an andere Spieler, die diese dann für sie (mit Gewinn) verkaufen. Das sind meistens Station-Trader. Die hocken den ganzen Tag sicher auf der Station und machen nicht anderes als ihne Buy und Sellorders zu kontrollieren.
Hier sind mit Abstand die meisten Gewinne möglich. Man kann auch entfernt ankaufen und dann die Sachen auf die jeweilige Station bringen lassen (s.o. Contract-Hauling).
Man muss seine Orders nur "pflegen", da immer an die höchste Buy-Order verkauft und von der niedriegsten Sell-Order gekauft wird. Hier muss man die "Gegner" immer um mindestens 0.01 ISK unter/überbieten. Heisst mehrmals am Tag für wenige Minuten einloggen (oder nebenbei während einer anderen aktivität machen).

- Braucht sehr gutes Marktgespür, da man hin und wieder auch Verluste einfährt, weil die Preise fallen oder man hat Glück und die Preise steigen. Ist ein bisschen wie im echten Leben an der Börse zu spielen.
Verdienst: Üblich sind ca. 5-20% Rendite pro Tag. Heisst, wenn man 1 Mrd an Kapital eingesetzt hat, kann man 50-200m ISK verdienen - auch während man offline ist. Hat man 100Mrd an Kapital macht man entsprechend mehr Geld.
Wann möglich? Ab dem 1. Tag. Man startet zwar mit nur 5000 ISK, aber durch die Tutorial-Missionen hat mach nachher ca. 3m und kann damit handeln. Kann man auch als Trial ausprobieren.

7. Scamming:
------------
ACHTUNG: Wer Probleme hat mit Lüge und Betrug an sein Geld zu kommen sollte diesen Punkt überspringen.
Scamming funktioniert ganz einfach. Es gibt verschieden teure Gegenstände in Eve, die ähnlich heissen. Z.b. "Caldari Navy Ballistic Control System" vs. "Ballistic Control System", aber nur einen Bruchtel des Geldes Kosten (hier: 70m vs. 900k). Man versucht einfach Leuten durch Überzeugungskunst (z.B. falsches anwerben im Local, ...) das eine für das andere zu verkaufen. Katsching 69m Gewinn.
Oder man setzt einen Vertrag auf mit "fully fitted Hulk" für 300m, packt dann 20 Gegenstände rein (Strip-Miner, Mining-Crystals, ... alles, was man auf ner Hulk braucht), aber lässt die Hulk (200m) weg. Katsching knapp 200m Gewinn.
Oder man setzt ein Kaufgebot per Contract auf teure Items und "vergisst" drei Nullen.

- Man sollte keine Skrupel haben anderen zu Schaden und auch kein schlechtes Gewissen bekommen
Verdienst: Richtig angestellt sind 300m ISK pro Tag drin. Dazu muss man das aber auch professionell betreiben und damit rechnen, dass man sich viele Leute zum Feind macht.
Wann möglich? Ab dem 1. Tag, allerdings erforden die Contracts einen Full-Account.

8. Plexing:
-----------
Man fliegt ins low-sec oder 0.0 und erscannt Complexes. Die fliegt man dann (ähnlich zu Missionen im Hi-Sec) und sammelt das Loot ein. Oft gibt ein einen Officer-Spawn mit Officer-Drops die sehr viel Wert sind. Allerdings besteht hier das übliche Risiko: Man muss extrem aufpassen, wer sonst noch im System ist. Man muss den Directional-Scanner im Auge haben um zu sehen, wann jemand einen ausscannt. Man muss fast paranoid sein.

- Hohes Risiko aber auch hoher verdienst möglich. Man sollte schon ein relativ gutes (aber flinkes) Schiff sein eigen nennen und fliegen können (am besten Tech2). Da braucht man schon einiges an Skills.
Verdinst: variabel. In der Regel 50m-100m pro Site (dauer ca. 30min-2h). Mit lootglück und Officer-spawn kann man auch Milliarden aus einer Site ziehen (einige Module sind 25Mrd wert!!).
Wann möglich? Bis man das passende Schiff und die Skills hat dauert es ca. ein halbes Jahr. In der Gruppe geht es auch schon eher.

9. Ratting:
-----------
Man fliegt von Belt zu Belt und killt die dort sporadisch auftauchenden NPCs. NPCs spawnen erst ab Sec-Status 0.7 und darunter. Erst im 0.0 lohnt es sich so richtig. Dies war lange Zeit die Standard-Geldverdienmethode im 0.0, bis sie durch das I-Hub und den damit spawnenden anomalien abgelöst wurde. Setzt natürlich vorraus, dass man irgendwie Zugang zum 0.0 hat, indem man z.b. in einer 0.0-Allianz ist.

- Alleine im feindlichen Raum (low, 0.0) sehr risikoreich
Verdienst: ca. 20-30m ISK/h
Wann möglich? Sobald man ein Schiff fliegen kann, dass die Ratten töten kann (BC+), also nach 1-2 Monaten und man braucht Zugang zum 0.0

10. Planetary Interaction:
--------------------------
Mit Tyrannis neu dazugekommen: PI. Man sucht sich einen Planeten, baut ein Command-Center, Extraktoren und Fabriken und produziert so Güter, die zum POS-Bau oder für T2-Invention benöntigt werden. Extrahieren lohnt sich im Hi-Sec aber kaum, da im low/0.0 die Erträge um den Faktor 3-4 höher sind. Genauere Angaben wie sich das verhält sind noch nicht möglich, da die Preise und der Markt sich erst anpassen müssen.

- PI ist quasi instant möglich, aber bisher ist noch nicht abzusehen, womit man konstant guten Gewinn machen kann
Verdienst: ? Im Moment gibt es bei mir einen theoretischen Gewinn von 450m ISK/Monat bei 3x Extraktoren anwerfen/Tag mit 3 Planeten im 0.0. Ich vermute den Gewinn irgendwo zwischen 50m (Hi-Sec, wenig interaktion) und 750m (0.0, viel interaktion) pro Monat.
Wann möglich? Von Anfang an. Auch in der Trial.

11. W-Space:
------------
Man kann auch ausflüge in den W-Space unternehmen. Alleine kann man sich z.b. in ein C1 oder C2 System trauen. Wenn einen die Bewohner (ja, es gibt Corps, die sich da niederlassen) nicht bemerken kann man auch in Ruhe seine Sites fliegen. Ganz wichtig: Die Ein/Ausgänge sind nicht markiert! Man muss sie ausscannen. Und die Sleeper (NPCs) geben auch kein Kopfgeld sondern hinterlassen nur wertvolles Loot und Salvage.

- Alleine ein sehr schwere, aber machbare angelegenheit. Erfordert einiges an Wissen und Vorbereitung. Würde ich eher alten Hasen empfehlen, die mal abwechslung wollen.
Verdienst: je nach Schwierigkeit und Lootglück kann man gut und gerne 50m ISK/h machen
Wann möglich? Man sollte für C1 mindestens einen BC gut fliegen können und gut scannen können. Also nach etwa 2-3 Monaten Spielzeit kann man sowas riskieren.

12. Crafting/Invention:
-----------------------
Alle Schiffe (mit Ausnahme der Noobships) wurden von Spilern gebaut. Für T2-Komponenten und Schiffe muss man sogar eine BPC (Blueprint-Kopie) erst zu einer T2-Kopie "erfinden".
Allerdings gibt es sehr viele Spieler mit maximalen Skills gegen die man antreten muss und die nur widerwillig ihr Stück vom Kuchen abgeben. Im 0.0 hingegen, wo man von der Versorgung mit billigen Mineralien etc. abgeschnitten ist sind gute Produzenten weiterhin gefragt.
Größtes Problem: Man muss die gekaufte BPO (Blueprint-Original) erst erforschen, weil im Kaufzustand hat sie 10% Materialverlust beim bauen. Dies kann man schrittweise senken (logarithmisch). Die erfahrenen Produzenten haben natürlich schon erforschte BPOs und können daher billiger produzieren als Neueinsteiger.

- Man kann fast alle drölfzillionen Items bauen und verkaufen - aber oft sind die Preise sehr schlecht oder gar unter wert. Es gibt halt leute die meinen "ich hab die mineralien geminert, also ist das kostenlos für mich!". Der Einstig ist mittlerweile ziemlich schwer, aber möglich.
Verdienst: Keine Ahnung. Habe ich mit nicht mit beschäftigt.
Wann möglich? Man braucht schon einige Skills auf 5, sonst kann man Produzieren gleich vergessen. Nach etwa 1-2 Monaten ist man soweit.

13. Diverse PvP-Aktivitäten:
----------------------------
Hier kann man so ziemlich alles reinpacken, was spass macht und was dazu führt, dass irgendwelche Schiffe explodieren.
Beliebt sind low-sec-Piraterie, Faction-Warfare und große 0.0-Schlachten.
Verdienen tut man damit leider wenig - eher macht man verlust, weil man wieder vergessen hat sein Schiff zu versichern -.-

Verdienst: Wie bitte? Auch noch bezahlt werden dafür, dass man andere abschiesst?!
Wann möglich? Eingeschränkt von anfang an. Fürs Faction-Warfare sollte man schon 3-4 Monate skillzeit einrechnen - allerdings sind auch weitaus früher erfolge möglich. Für die 0.0-Anforderungen (RR-BS, ...) braucht man aber schon bedeutend mehr Skills.

14. Corp-Thief:
---------------
ACHTUNG: Wer Probleme hat mit Lüge und Betrug an sein Geld zu kommen sollte diesen Punkt überspringen.
Funktioniert ähnlich wie das o.g. Scamming. Man schliesst sich einer Corp an und schleimt sich ein. Sobald man Zugriff auf das Corpkonto oder wertvolle Schiffe im Corp-Hangar an der POS hat, räumt man alles leer, was nicht niet- und nagelfest ist.

Verdienst: Variabel, je nachdem wieviel die "Zielcorp" hat.
Wann möglich? Ab Tag 1, jedoch braucht es sicherlich etwas Zeit vertrauen aufzubauen um Zugriff auf sensible Bereiche zu bekommen.
 
TE
D

Drezil

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.07.2010
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Aktivitäten als "Multiplayer":
==============================
Alle oben genannten Sachen (abgesehn vom Station-Trading und Hauling) kann man auch gut in der Gruppe machen. Bei manchen Aktionen (z.b Missionen) sinken dann die Einnahmen/Spieler, bei anderen (z.b. Mining) fäng es erst dann an sich zu lohnen, weil man z.B. auch Flottenbooster ausnutzen kann. Beim Mining bedeutet das mal schnell 50% mehr Ertrag!

Zusätzlich gibt es noch Aktivitäten, die man nur in der Corp/Allianz machen kann:

1. POSen aufstellen:
--------------------
Eine POS (Player-Owned-Structure) ist einfach eine freischwebende Einrichtung mit ForceField (Schutsschild gegen Eindringlinge). Im Hi-Sec wird die Meist zum Forschen genutzt, im 0.0 ist sie oft einziger sicherer Ort.

Kosten: ca. 500m ISK Investition, 150m ISK laufende Kosten pro Monat (Vorsicht: Die kosten explodieren gerade wegen PI).

2. System claimen:
------------------
Ein System im 0.0 für sich beanspruchen und dort tun und lassen, was man will. Aber meist gibts Ärger mit den Nachbarn oder man zahlt Schutzgeld.

Kosten: nen paar 100m für die TCU, dann noch Kosten fürs I-Hub, Schutzgeld für den bösen russischen Nachbarn, ...

3. WH-System besetzen:
----------------------
Im Gegensatz zu kurzen WH-Ausflügen kann man sich auch längerfristig mit einer POS im W-Space häuslich einrichten. Problem ist eben nur die schlechte Logistik (man hat nicht immer einen Zugang zum Hi-Sec, man muss Sprit reinkarren und die produzierten/geminerten/erjagten sachen wieder rausschaffen).
Dafür hat man (wenn man es richtig anstellt) einen immerwährenden Strom an anomalien, die man farmen kann.

Kosten: Die üblichen POS-Kosten
Verdienst: richtig angestellt sind 40m ISK/h und mehr drin. Skaliert auch mit der Zahl der Mitglieder. Heisst mit 5 Leuten macht man eben 200m ISK/h (was dann wieder 40 für jeden sind).

4. PvP aller art:
-----------------
Richtig lustig wird Eve erst, wenn man mit 10 Mann und einem betrunkenen FC, der im TS die Befehle lallt eine Selbstmordmission ins tiefe 0.0 startet. Sollte jeder mal gemacht haben :-D
Generell macht pvp erst in kleinen Gruppen so richtig Spass.

5. Moonmining:
--------------
Im Spielerverbund kann man es sich auch leisten eine POS im low-Sec bzw. 0.0 aufzustellen und dort die Monde abzuernten (geht nicht im Hi-Sec oder im WH). Die daraus gewonnenen Materialien werdenin Reaktoren veredelt und dann für die T2-Produktion benutzt.

Kosten: übliche POS-Kosten und gefährdungen
Ertrag: je nach Moonmat/Veredelung sind 50m bis 1000m pro Monat drin. Je nach Marktlage etc.

Skillen:
========
Ich hab häufiger über Skills gesprochen, daher erkläre ich auch mal kurz, was es damit auf sich hat. In Eve gibt es kein Level-System und keine Exp. Man wird nicht besser, indem man etwas macht - man wird besser indem man wartet. Skills gibt es sehr viele und sie gehen alle von Lvl0 (nicht gelernt) bis Lvl5 (voll gelernt). Besser als Lvl5 geht es nicht. Einem 8 Jahre alten Spieler ist man ebenbürtig oder gar überlegen, wenn man alle relevanten Skills für das aktuelle Schiff auf 5 hat.
Die erste Skillstufe kostet in etwa 10 Minuten, die 2. 30 Minuten, dann 4h, dann ein Tag und auf 5 schließlich 5 Tage. Also hat man in knapp 6 Tagen einen Skill auf 5.
Skills haben aber noch ein weiteres Attribut (einen Multiplikator). Dieser verlängert die benötigte Zeit, sodass auch Skills zustande kommen, die mehrere Monate auf Lvl 5 brauchen.
"Aber wenn die alle schon seit 2002 spielen sind die doch voll gut!!1!" - Jein. Um alles auf Lvl5 zu lernen braucht man im Moment ca. 21,5 Jahre. Das hat garantiert noch keiner gemacht. Außerdem sind viele Skills unnötig für die jeweilige Spezialisierung. Wenn ich nur Amarr-Schiffe fliege, dann nützt mir der Skill den ich in Minmatar-Schiffe investiert habe gar nichts. Wenn ich nur Mininglaser drauf habe ist es egal wie gut meine Schuss-skills sind - schneller abbauen tue ich nur durch den Mining-Skill.
Nach ca. 1-2 Jahren kann man alle (sub-Cap-)Schiffe einer Rasse inklusive Support-Skills gut fliegen. Und spätestens ab diesem Punkt macht die Taktik und die Person vor dem Bildschirm weit mehr aus als die Schiffe und die Skills.


Kosten:
=======
Eve ist ein Pay2Play-Spiel und das ist auch gut so. Kosten liegen bei rund 12-15€ im Monat - also brancenüblicher Schnitt.
Allerdings gibt es die Möglichkeit 30 Tage Spielzeit ingame zu kaufen und zu verkaufen. Im Moment liegen die Kosten bei 280m ISK. Kann sich ja jeder mit den Zahlen oben ausrechnen, wie lange er braucht um das zu verdienen.

Einstieg:
=========
Der Einstieg in Eve ist hart. Sehr hart. Am besten man sucht sich eine Corp, die einem Hilft; sucht ingame den Channel "Hilfe" auf (NICH "german"!) oder schreibt sich bei der Eve-University ein (Eine englische Corp, die seit jahren Piloten richtig gut ausbildet).
Man sollte sich nicht abschrecken lassen von vielen Menus - man steigt so nach und nach durch, was man wo findet und was man braucht. Eve ist komplex. Es gibt drölfzillionen Möglichkeiten. Das erschlägt erstmal. Aber das ging jedem so. Wichtig ist nur: LESEN! Das Tutorial ist nicht umsonst da, sondern es vermittelt sehr viele wichtige Fakten. Die Trainings-Agenten (im Moment 5 mit jeweils 10 Missionen) helfen einem beim Einstig mit Skills, Schiffen, Geld und Ausrüstung. Ich empfehle die alle durchzumachen und wenn man Promleme hat fragt man grad im "Hilfe" nach. Da bekommt man auch auf Deutsch kompetente Hilfe.
Alles in allem ist der Einstieg die weitaus größte Hürde, die man zu nehmen hat. Aber man wird danach dafür belohnt. Mit einem Spiel, was es mit so einer Tiefe kein zweites mal gibt.

Fazit:
======
Das muss jeder für sich selbst ziehen. Ich finde Eve ist einmalig und für jeden, den ich hier neugierig gemacht habe einen Blick wert.
Falls ihr überlegt das länger zu spielen und ihr das schon vorher wisst, dann lege ich euch das EVE-Buddy-Programm ans Herz. Hier bekommt ihr ven jemand anderem eine Einladung und wenn ihr verlängert bekommt ihr einen großen Haufen Geld (i.d.R. 150m+) und 21 frei-Tage statt der üblichen 14. Außerdem habt ihr so jemanden, den ihr mit euren Anfängerfragen nerven könnt :p
 
F

Farragut

Guest
sehr guter text, danke für deine Mühe

leider habe ich EVE mittlerweile bestimmt 4 mal angefangen und bin nie über ein paar Wochen hinausgekommen...für mich ergibt sich einfach kein Sinn, nach der Arbeit und dem Stress im realen Leben auch noch auf teufel komm raus, ein virtueles stressvolles und oft frustrierendes Spiel zu spielen und dann auch noch dafür zu zahlen...

wieso sollte ich mir einen ruhigen abend, nach einem anstregenden tag, kaput machen lassen, von zwei hanseln die 3h lang ein und das selbe warp gate blockieren? das zum beispiel war das letzte mal als ich EVE spielte...

Ich kann gut verstehen, das es viele Menschen gibt die so eine Herausforderung suchen und damit auch gut unterhalten werden. Aber nein, für mich ist es nichts. Ich will spielen, spaß haben, mich amüsieren und entspannen am PC.

Sobald EVE eine PVP Flag einbaut, mit der man selber bestimmen kann, ob und wann man PVP machen will, bin ich der erste der einen Lifetime Account fordert. Denn EVE ist wirklich was ganz besonderes...
 
TE
D

Drezil

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.07.2010
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Hmm.. 90% der Gatecamps sind an High->Low und an Low->0.0-Gates. Damit muss man rechnen.
Gibts nen paar Gegenmaßnahmen:
1. Hi-Sec nicht verlassen
2. Scout benutzen
3. Im eingenen Space im 0.0/WH wohnen, wo es solche Idioten nicht gibt.
oder
4. mit Freunden unterwegs sein und die 3 Leute am gate wegputzen

Du machst auf mich eher den Eindruck, als hättest du es alleine versucht.. aber EVE ist halt ein MULTIplayer-Spiel. Da kommt man in bestimmten Situationen halt nicht um (ungewollte) Interaktion herum.


Es gibt durchaus viele Leute, die sich abends entspannt 2-3h ins Belt setzen und Roids nuckeln .. oder ihre 3-4 Missionen fliegen. Oder handeln .. oder weissdergeier was im Hi-Sec machen.

Es zwingt dich ja keiner in die gefährlichereren Gebiete zu fliegen.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.854
Reaktionspunkte
6.035
Du machst auf mich eher den Eindruck, als hättest du es alleine versucht.. aber EVE ist halt ein MULTIplayer-Spiel. Da kommt man in bestimmten Situationen halt nicht um (ungewollte) Interaktion herum.
Auch MMOs sollte man eben alleine spielen können. ;)

Aus diesem Grund bin ich so von Herr der Ringe Online 'begeistert', bietet da Spiel doch im Gegensatz zu anderen MMOs eine durchgängige Geschichte, die man eben alleine absolvieren kann ( oder halt mit einer Gruppe ).

Natürlich sind Instanzen auch für 4 oder 6 Spiele, aber man kann ohne Probleme alleine Spielen und sich an der Geschichte (!) erfreuen, die einen in der epischen Questreihe erwarten.

Ich hab EVE auch mal angefangen, weil ich mit Elite & Co groß geworden bin ... aber wenn ich lese, dass man nach einem Jahr (!) Erfolge haben kann, weil dann das Schiff ausgerüstet ist.

Neee, lass mal ... Spiele sind ein Hobby und da möchte ich bitte neben Stress im "RL" nicht auch noch Stress in einem Spiel. ;)
 
TE
D

Drezil

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.07.2010
Beiträge
5
Reaktionspunkte
0
Du machst auf mich eher den Eindruck, als hättest du es alleine versucht.. aber EVE ist halt ein MULTIplayer-Spiel. Da kommt man in bestimmten Situationen halt nicht um (ungewollte) Interaktion herum.
Auch MMOs sollte man eben alleine spielen können. ;)
Dann frage ich mich, wozu man ein MMO braucht. Ein Singleplayer-Spiel tuts da doch meist besser. Ist außerdem noch relativ bigfrei und hat keine laufenden kosten.

Außerdem hätte ich besser gesagt: EVE ist halt eine SANDBOX. Das trifft es viel besser - aber da können sich die meisten nichts drunter vorstellen.
Natürlich sind Instanzen auch für 4 oder 6 Spiele, aber man kann ohne Probleme alleine Spielen und sich an der Geschichte (!) erfreuen, die einen in der epischen Questreihe erwarten.
In Eve gibt es auch eine Geschichte (Die Epic-Arc-Missionen). Nur die meisten Spieler interessieren sich nicht hierfür.
Wer die macht hat sicherlich ein paar Wochen was zu tun. Das sind - wenn ich mich recht entsinne 50 teils mehrstufige Missionen, wobei jede davon von 10 minuten bis zu 3h dauert.
Auch sind die nicht so babyeinfach. Man muss schon auf sich und sein Schiff achten - oder man nimmt einen Kumpel mit.

Auch gibt es in Eve keine Instanzen. Das widerspricht der Sandbox. Missionen finden in sog. Deadspace-Pockets statt. Ein Ort deren Koordinaten nur der Missionsnehmer kennt. Er kann dorthin dann so viele Freunde mitnehmen, wie er will. Und auch von anderen Spielern mit Sonden ausgescannt werden (dauert ein paar Minuten und man muss wissen wo in etwa der Spieler seine Mission macht). Das heisst man kann auch in einer Mission überraschend besuch bekommen :-D
Ich hab EVE auch mal angefangen, weil ich mit Elite & Co groß geworden bin ... aber wenn ich lese, dass man nach einem Jahr (!) Erfolge haben kann, weil dann das Schiff ausgerüstet ist.

Neee, lass mal ... Spiele sind ein Hobby und da möchte ich bitte neben Stress im "RL" nicht auch noch Stress in einem Spiel. ;)
In Eve kann man - je nach Beruf - auch sofort Erfolge erzielen. Natürlich sitzt man nicht von Tag1 im dicksten Schlachtschiff - aber bei anderen Spielen muss ich mich auch erstmal "hochlvln", bevor ich das Spiel richtig spielen kann (sog. endgame-content).
Man merkt am Anfang halt, wie es einem von Woche zu Woche leichter fällt. Letzte Woche in Mission xy noch gestorben/geflohen, schafft man die auf einmal.
Natürlich ist es schön, wenn man schon ein Jahr spielt und neben Frigs und Cruisern auch BS, BC, AC, HIC, HAC, Inty, Indu, Freighter und alle anedren Schiffstypen fliegen kann. Aber man halt halt einfach nur mehr auswahl. "Besser" vom spielerischen her ist man damit nicht umbedingt :-D

Beispiel: Du möchtest gerne von Tag 1 an PvP machen und in richtig riesigen Flotten eine wichtige Aufgabe übernehmen. Dann bewirb dich bei einer 0.0-Corp und (wenn du aufgenommen wirst) arbeitest du dort z.B. als Tackler oder Scout in Flotten. Beides immens wichtige Aufgaben. Wenn der Scout versagt, kann die Flotte auch mal leicht ins Verderben fliegen. Wenn der Tackler versagt, fliehen die "Opfer", die man sich ausgesucht hat.
Goonswarm (jetzt zum Großteil IT-Alliance) hat früher soweit ich weiss Piloten ab Tag 1 aufgenommen und auch ausgebildet.

Also es ist mitnichten so, dass man erst Wochen oder Monatelang skillen muss, bevor man was reissen kann. Man muss sich viel mehr bemühen die richtigen Leute zu finden, die das machen wollen, was man selbst macht.

Aber wem es nicht gefällt, der soll halt was anderes spielen :-D Ich zwinge niemanden. Ich finde nur, dass sehr viele Leute ein einzigartiges Spielerlebnis verpassen.
 
Oben Unten