Dualcoresystem mit GTX 260 "GSPE" 650 aufrüsten

RalfKleister

Benutzer
Mitglied seit
22.09.2004
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
Dualcoresystem mit GTX 260 "GSPE" 650 aufrüsten

Hallo zusammen,

ich möchte mein system mit einer neuen Grafikkarte aufrüsten.
Mein System besteht zur Zeit aus:
AMD Athlon 64 X2 6000+ (89W)
Zalman 9800 LED
ASUS M2N32-SLI Deluxe
4 x 1GB Corsair XMS2 DDR2 800 CL4
Samsung 500 GB SATA2
ASUS 7900GTX 512 MB
BQuiet 400W
Windows 7 Home Premium 32 Bit

Mein Gehäuse ist offen und selbst unter Last (3D) ist kaum etwaszu hören.
Da ich es, wie gesagt gerne leise habe, habe ich mich vorerst für eine Edle-Grafikkarten GTX 260 "GSPE" 650 entschieden.

Macht das Nachrüsten bei so einem alten System überhaupt Sinn (Spiele: Crysis, Risen, Fallout 3, Dragonage, ...)?
Ist die o.g. Karte wirchlich so leise, wie behauptet wird ?
Gibt es andere vielleicht sogar noch leisere Alternativen ?

Danke

Ralf
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Gibt es andere vielleicht sogar noch leisere Alternativen ?
Ich sah mal einen Komplett-PC der ausser dem Netzteil(Semi-Passiv) vollständig Passiv gekühlt wurde, da fungierte das Gehäuse praktisch auch als Kühler, sah auch fast wie einer aus wenn ich mich richtig erinnere.
Weiß aber leider nicht mehr welche Firma das war und ob diese überhaupt noch existiert.

Ich war gerade auf der Seite von Edel, so einen Kühler auf einer Grafikarte hab ich auch noch nicht gesehen, wieviele Steckplätze der wohl blockiert? :-D
edel-grafikkarten.de/NVIDIA/GTX-260/Alpenfoehn-Heidi/GTX-260-Heidi-Edition-PE
 

TinoZeros

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
433
Reaktionspunkte
0
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

sind die erwähnten Karten bei deinem System nicht eigtl. unterfordert? :confused:
 
TE
R

RalfKleister

Benutzer
Mitglied seit
22.09.2004
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Da geh ich mal von aus. Aber ich bin kein "Framehunter" und es würde mir ja reichen, wenn ich z.B. Risen und Crysis Warhead (Auflösung 1280 x 1024) flüssiger und Detailreicher spielen könnte. Wenn allerdings der Prozesor bereits bei diesen Spielen das Limmit setzen würde, wäre die Investition natürlich sinnlos.
 

Lukecheater

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
23.02.2006
Beiträge
8.424
Reaktionspunkte
2.613
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

nur mal so zum verständnis: Du hast ein SLI-Board und EINE Grafikkarte :confused: :confused: :confused: weißt du nichts mit deinem Geld anzufangen? die Differenz zu nem "normalen" Board könnte man sehr viel sinnvoller in ne bessere Karte stecken.
 
TE
R

RalfKleister

Benutzer
Mitglied seit
22.09.2004
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Soweit ich mich erinnern kann, gab es seiner Zeit nur SLI-Boards mit headpipe-gekühlter Southbridge. SLI war mir eigentlich immer recht egal, aber die Chipsatzlüfter auf den günstigeren ASUS-Boards machten wirklich einen Höllenlärm.
Wie gesagt, eine mittelprächtige leise Grafikkarte (z.B. 260 GTX) würde mir vorerst reichen, da ich auch gerne mal DirectX 10 ausprobieren möchte, wenn es sich denn bei dem Prozessor überhaupt lohnt.
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Da geh ich mal von aus. Aber ich bin kein "Framehunter" und es würde mir ja reichen, wenn ich z.B. Risen und Crysis Warhead (Auflösung 1280 x 1024) flüssiger und Detailreicher spielen könnte. Wenn allerdings der Prozesor bereits bei diesen Spielen das Limmit setzen würde, wäre die Investition natürlich sinnlos.
Ich hab momentan in meinem System den gleichen Prozessor wie du eingebaut, den gleichen Speicher(2GB), aber mit einem viel schlechterem Mainboard(Asrock AliveDual..) und einer soweit ich weiß auch schlechteren Grafikkarte(Gigabyte Radeon 5750 1GB) als diese GTX 260.
Ich kann die Risen-Demo in 1280x1024 in allen maximalen Grafikeinstellungen bis auf ich glaube Anisotropische Filterung oder Antialiasing spielen.
Allerdings hab ich die Demo nicht sehr weit gespielt, vielleicht gibt es zu späteren Zeitpunkten eine höhere Sichtweite und dann Probleme.
Aber mein momentanes MB hat auch nur PCI-Express 1.0.
 
TE
R

RalfKleister

Benutzer
Mitglied seit
22.09.2004
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Ich bin momentan nicht so im ATI-Thema drin, aber deine Grafikkarte scheint ja eine der neusten Generation zu sein, vonwegen DX 11 und so. Da liegen ja Welten zwischen deiner und meiner alten 7900GTX. Also ich kann die Risen-Demo nicht flüssig mit allen Details spielen, von den üblichen Grafikfehler der 7er Serie ganz zu schweigen. Die GTX 260 ist ja nur vielleicht 10 - 15 % schneller. Und wenn Du auch nur einen X2 6000+ hast, dann schein sich das Aufrüsten vielleicht ja doch zu lohnen :-D .
 

TinoZeros

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
433
Reaktionspunkte
0
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

also ich hab auch den gleichen Prozzi und eine 8800GT drin sowie 2GB Speicher und kann Risen auch in höchsten Details spielen :) ...würde es bei deinem System nich auch ne 9800GT oder so ähnlich tun?
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Ich bin momentan nicht so im ATI-Thema drin, aber deine Grafikkarte scheint ja eine der neusten Generation zu sein, vonwegen DX 11 und so.
Naja, ich hab noch XP, daher auch kein DirectX11, aber deshalb habe ich die Karte auch nicht gekauft. Die Preis/Leistung und die erhoffte Kompatibilität zu meiner möglichen nächsten Hauptplatine(Gigabyte) war eher ausschlagebend.
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

...klar lohnt sich das! Zwar ist es tatsächlich so, daß du mit deinem X2 6000+ die GTX260 nicht zu 100% auslasten kannst aber das paßt schon ganz gut zusammen. Als "lahme Krücke" kann man deinen Prozzi ja nun auch nicht bezeichnen.
Als Alternative käme durchaus eine HD5750 oder eine GTS250 in Frage, allerdings kann ich nichts zur jeweiligen Lautstärke der Karten sagen.

Hier nochmal ein Link zu einer Graka-Rangliste mit CPU-Empfehlungen:
www.3dchip.de/Grafikchipliste/Leistung_Graka.htm
 
TE
R

RalfKleister

Benutzer
Mitglied seit
22.09.2004
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Von der Leistung her würde eine 9800GT allemal reichen, nur gibt es da kein Modell, was einigermassen leise ist. Mein Sohn hat eine und die ist selbst mit der Expert-Tool zur Lüftersteuerung im 2D - Modus laut und im 3D - Modus unerträglich. Ausserdem ist eine GTX 260 etwas zukunftssicherer und ich kann sie auch noch z.B. mit einem Phenom II X4 965 verwenden.
 
TE
R

RalfKleister

Benutzer
Mitglied seit
22.09.2004
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Ich habe mir nun endlich die GTX 260 von Edel-Grafikkarten bestellt und hoffe nur sie ist auch wirklich so leise, wie sie angepriesen wird. Falls nicht, weiss jemand, ob auf eine GTX 260 im Palid/Gainward-Design ein "Alpenföhn Heidi" passen würde?
 

MisterSmith

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
09.06.2009
Beiträge
4.585
Reaktionspunkte
189
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Ich habe mir nun endlich die GTX 260 von Edel-Grafikkarten bestellt und hoffe nur sie ist auch wirklich so leise, wie sie angepriesen wird. Falls nicht, weiss jemand, ob auf eine GTX 260 im Palid/Gainward-Design ein "Alpenföhn Heidi" passen würde?
Das wäre vielleicht allein schon deshalb problematisch, da die "Heidi-Edition" beim Speicher 100MHz niedriger getaktet ist als die "GSPE" Karte, die hast du dir doch bestellt oder? Wenn sie dir nicht leise genug ist, mach einfach von deinem Umtauschrecht gebrauch.
 
TE
R

RalfKleister

Benutzer
Mitglied seit
22.09.2004
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Dank Deines Betrags habe ich noch ein wenig recherchiert und bin auf eine passiv gekühlte HD 5750 gestoßen. Da ich ein offenes Gehäuse habe und vor der Grafikkarte ein 120mm Lüfter steht, sehe ich da keine termischen Probleme auf mich zukommen und die Karte ist wirklich absolut silent. Ausserdem interessiert nicht als frischgebackener Windows 7 - Nutzer nutürlich auch DX 11. Lange Rede - kurzer Sinn: Ich hab sie mir gestern für 124.90 Euronen bestellt und hoffe sie wird spätestens Dienstag geliefert.
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

...was heißt denn eigentlich "offenes Gehäuse"? Sowas wie das "Antec Skeleton" oder hast du einfach beim Case die Tür offen? Bei einer passiven 5750 mußt du nämlich tatsächlich drauf achten, daß die Karte einen Luftzug abbekommt, sonst gehen die Temps schnell mal über 90°C, was auf Dauer Probleme geben kann.
Aber wenn du sowieso einen 120er Lüfter auf die Karte richtest, ist das natürlich ok so.
 
TE
R

RalfKleister

Benutzer
Mitglied seit
22.09.2004
Beiträge
44
Reaktionspunkte
0
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

Die Gehäusetür ist einfach nur entfernt worden. Ich wollte ganz schlau sein: Da ja ein absoluter Silentfreak bin, habe ich mein Gehäuse von innen mit einem BEQuiet-Dämmkit aufgeschlagen. Und als ich dann von einem AMD 3500+ auf einen 6000+ aufgerüstet habe, wurde mein Motherboard regelmässig zu heiss. Da haben auch die nachgerüsteten Gehäuselüfter nichts mehr gebracht. Seit dem musste ich die Tür offen lassen. Die lüfter sind so leise, dass ich trotzdem nichts höre.
Ich hab vor ein paar Jahren mal eine passive Gigabyte 6600GT gehabt. Diese wurde unter Last bis zu 100 Grad heiss. Dann habe ich einen billigen Arctic-Cooling Gehäuselüfter hinter der Karte installiert und das hat locker 30 Grad gebracht, und das bei damals noch geschlossenem Gehäuse. Ein ähnliches Konstrukt sollte bei einer HD 5750 hoffentlich auch genügen.
Hasr Du deine 5750 übertacktet? Ich habe gelesen, dass man damit fast an die Leistung einer 5770 kommen soll. Ich habe nur damit überhaupt keine Erfahrung. Bei einem AMD 6000+ ist das wahrscheinlich auch noch nicht nötig.
 

usopia

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
12.01.2005
Beiträge
1.250
Reaktionspunkte
8
AW: Dualcoresystem mit GTX 260

ach so nein, ich selbst habe keine 5750. Allerdings wurde die passiv gekühlte Powercolor HD5750 in der aktuellen PCGH getestet und die haben geschrieben, daß schon ein leichter Luftzug die Karte von den 90°C gut runterkühlt.
Eigentlich habe ich meine Grafikkarten noch nie dauerhaft übertaktet, ist mir etwas zu riskant im Vergleich zur Mehrleistung. Mine 6600GT hatte ich damals per RivaTuner mal übertaktet um zu sehen, was halt so geht aber ansonsten übertakte ich eigentlich nur den Prozessor etwas, bringt am meisten.

Allerdings werde ich demnächst meine GTX 280 auf niedrigere Spannungen und evtl. auf GTX 285-Niveau flashen (neues Graka- Bios aufspielen), das bringt so einiges im Bezug auf den "Stromverbrauch", ist aber auch nicht ganz risikofrei. Da gab es in der PCGH auch mal einen ausführlichen Artikel drüber und seitdem schieb' ich das schon vor mir her.
 
Oben Unten