Die Crossfire-SLI-Marketing-Lüge?

Thoranor

Neuer Benutzer
Mitglied seit
09.02.2007
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Die Crossfire-SLI-Marketing-Lüge?

Hi@all,

auch auf die Gefahr hin, mich zu blamieren, aber ich hab da mal eine ganz banale Frage:

Diverse Hardwareanbieter werben mit dem Siegel "crossfire certified" oder "crossfire ready" (bzw. ähnliche Attribute für NVidia's SLI). Mein Stand des Wissens ist, daß die einzigen Komponenten, die dieses Attribut wirklich benötigen, die Grafikkarten selbst und das Mainboard sein müssen.

Ich wundere mich, wo genau der technologische Unterschied sein soll bei Komponenten wie Arbeitsspeicher, Netzteile etc.

:confused: :confused: :confused:

Da ich in den Spezifikationen keinerlei Hinweis finde, der auf einen expliziten Unterschied zu "normalen" Hardware-Komponenten, und auch die jeweiligen Firmen nur Wischi-Waschi bzw. garkeine Auskunft darüber geben, was denn nun der Unterschied ist, stelle ich mal die böse These in den Raum: Es gibt garkeinen.

Ist das alles also ein Marketing-Kniff oder ist da tatsächlich irgendein messbarer Vorteil/Unterschied, wenn man sein System mit den jeweils "passenden" Komponenten ausstattet?

Vielen Dank und viele Grüße

Martin
 

Chat2-Second

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.01.2006
Beiträge
121
Reaktionspunkte
0
AW: Die Crossfire-SLI-Marketing-Lüge?

Wie du schon schreibst ist für CF/SLI das Mainboard und die beiden Grafikkarten wichtig. Das Netzteil muss halt genug Leistung auf der 12V Leitung haben. Und vielleicht hat ein "speziell fürCF/SLI " Netzteil noch 2x6pin Stormanschlüsse. Aber sonst ist es egal.
Der RAM hat damit eigentlich auch wenig zu tun. Es sieht aber schön aus, wenn du RAM-module in rot hast auf denen dann noch Crosfire draufsteht. :-D .

mfg Chat2
 
Oben Unten