Datenverschieben auf externe Festplatte bleibt ständig hängen

Tingle

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Datenverschieben auf externe Festplatte bleibt ständig hängen

Hallo!

Ich hab mal wieder ein Problem und hoffe, dass wieder irgendwer eine passende Antwort dazu hat...

Vor kurzem habe ich mir bei Amazon eine 2TB externe Festplatte von Western Digital gekauft.
Bevor ich irgendwas damit mache, wollte ich sie erstmal formatieren (weil schon knapp 2GB vom Werk aus belegt waren ohne dass irgendwelche sichtbaren Daten drauf waren). Da ich es gründlich machen wollte, habe ich bei der Windows-Formatierung das Häkchen bei "Quick Format" weggemacht und das ganze über Nacht laufen lassen.
Am nächsten Morgen dann die große Überraschung; es war vielleicht ein halber Zentimeter von insgesamt gut sechs Zentimeter "geladen".
Nach einigem Überlegen und Überschlagen, wie lange das ganze dauern würde, hab ich die Formatierung abgebrochen.
Dann stand da allerdings ewig lange "cancelling" und nichts passierte. Als ich irgendwann einfach meinen Laptop (Amilo Pa 3515) neustarten wollte, hing er ewig am Auslogvorgang fest, bis ich irgendwann das USB-Kabel der Festplatte einfach rausgezogen hab, was auch half.

Nach dem Neustart hab ich dann die Festplatte einfach schnell formatiert und wollte über Nacht ein paar hundert GB rüberschieben.
Am nächsten Morgen dann die nächste Überraschung: Der Fortschrittbalken befand sich immernoch im ersten Viertel und es bewegte sich auch nichts mehr (weder die Übertragungsgeschwindigkeit, noch die verbleibende Menge an Daten). Also genervt abgebrochen und wieder blieb das Gerät beim Abbruchvorgang hängen.

Nachdem ich dann noch ein paar mal formatiert hatte und alles nichts half, schickte ich die Platte zurück und ließ mir eine neue vom gleichen Typ zukommen. Ich hätte es ja sein gelassen, aber ein Kumpel hat sich mit mir die gleiche Platte gekauft, anfangs schnell formatiert und bei ihm funktionierte alles reibungslos.

Neue Festplatte kam, ich diesmal entschlossen, das lange Formatieren durchzuhalten.
Als nach vier Tagen immernoch nicht die Hälfte erreicht war, hab ich's dann doch wieder abgebrochen und nach einer halben Stunde hat auch der Abbruchvorgang endlich gegriffen.
Also wieder Schnellformatierung.
Daten rüberschieben; gleiches Problem, nach einer Weile kommt der Kopiervorgang ins Stocken und hält schließlich ganz an (ohne dass eine Fehlermeldung kommt).
Mittlerweile war ich natürlich extrem angepisst von dem ganzen.
Dann hab ich's mit dem CCleaner-Diskwiper versucht zu formatieren.
Formatiervorgang innerhalb weniger Sekunden reibungslos abgeschlossen, dann kam der Überschreibteil dran und damit auch das gleiche Problem wie beim Daten kopieren; erst kurz gestoppt, dann wieder weiter überschrieben, nach einer Weile etwas länger gestoppt und wieder weiter gemacht und letztendlich irgendwann einfach bei X MB hängen geblieben.
CCleaner ließ sich dann auch nicht mehr schließen, komplett abgestürzt.

Jetzt kommt der seltsamste Teil; ich habe die Festplatte jetzt über die letzten Tage zu dem Kumpel gegeben, der schon vorher keine Probleme mit seinem Modell hatte und siehe da; einige hundert GB konnte er problemlos auf die Platte schieben.

So, das lässt mich jetzt zu dem Schluss kommen, dass das ganze irgendwie an meinem Laptop liegen muss. Eigentlich dachte ich ja, ich hätte es durch das Formatierungsabbrechen irgendwie versaut, aber daran scheint's ja nicht zu liegen.
Ich habe alle drei meiner USB-Ports getestet und verschiedene Anschlusskabel, nichts hat geholfen.

Deshalb wollte ich jetzt fragen, ob irgendwer weiß, ob da bei meinem Laptop irgendwas nicht stimmt oder was es sonst für Gründe geben könnte...
Es ist wie gesagt ein Amilo Pa 3515 (Fujitsu Siemens) mit Windows 7, 32 Bit, 2 GB RAM, Prozessor: AMD Turion(tm) X2 Dual-Core Mobile RM-70, 2 GHz


Wäre wirklich dankbar für jede Hilfe, da ich ansonsten die Festplatte wieder zurückschicken müsste und ich weiß gerade nicht, wie lange das noch möglich sein wird (wegen 14-Tage-Frist).
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Die Platte ist vermutlich eine 3,5er mit eigenem Netzteil, oder? Schau mal, ob es für Dein Notebook neuere Treiber gibt, am besten einfach alles nehmen, was es da so gibt. Dann mal wenn es geht auch an anderen PCs testen.
 
TE
T

Tingle

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Jap, 3.5 Zoll, externe Stromzufuhr. Hab jetzt alle möglichen Treiber aktualisiert und angefangen knapp 4 GB Daten draufzuschieben.
Läuft momentan mit 11 MB/s, wobei es vorher schon wieder eine Minute einfach stillgestanden hat.
Ok, jetzt ist es fertig kopiert.
Aber diese Stopps dürften doch nicht sein, ich mein, jetzt war es nur kurz, aber das nächste mal kann es wieder ne Viertelstunde sein oder völlig anhalten.

edit: Na also, nächster Dateihaufen, 3.24 GB insgesamt und bei 2.75 verbleibenden GB passiert nix mehr, die Zeit bleibt einfach stehen, die verbleibende Dateizahl und die Übertragungsgeschwindigkeit sind wie eingefroren.

edit2: Das Problem erweitert sich dann auch meistens darauf, dass andere Bereiche nicht mehr funktionieren. Ich konnte gerade weder ICQ noch bedienen, noch ist OpenOffice richtig gestartet und zuletzt hat Firefox nicht mehr reagiert. Wenn ich dann das USB-Kabel von dem Mistding rauszieh, ist alles wieder gut.
Sämtliche Explorer, die auf Ordner in der Nähe zugreifen, funktionieren während dem Hängen auch nicht mehr, also wenn ich auf Computer (also Arbeitsplatz) klicke oder sonstwas, das die Festplatte quasi als anklickbares Symbol zeigen würde, bleibt auch alles hängen.

edit3: Wenn ich jetzt allerdings die Daten, die ich eigentlich von einer anderen externen Festplatte direkt auf die Western Digital schieben wollte, zuerst auf mein Laufwerk D mach und von da aus auf die Platte, scheint es keine Probleme zu geben.
Mit 650 MP3s von D nach Western Digital läuft auch alles glatt.
Könnte es sein, dass ein Verschieben von externer zu externer Platte Probleme macht?
Das würde allerdings nicht erklären, warum CCleaner dann damals gescheitert ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Ach so, Du verschiebst Daten von einer anderen externen auf die zweite? Da kann es sein, dass der USb-Controller das nicht gebacken kriegt. Sind beide Platten auch das gleiche Modell?

Vielleicht ist auch nur dein C: irgendwie nicht mehr o.k. und eine win-neuinstall würde helfen? Virenscanner könnte auch ne Rolle spielen.

mit dem Formatieren: es kann sein, dass WD da was eigenes gemacht hat und es nur klappen würde, wenn Du sogar komplett neue Partitionen erstellst.
 
TE
T

Tingle

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Sind verschiedene Platten (die andere ist von Trekstor).
Aber ich sehe gerade, dass mittlerweile auch das Verschieben von C nach WD nicht mehr geht und hängt.
Eine Windows-Neuinstallation würde ich wirklich nur ungern machen, nur weil eine Festplatte rumspinnt...
Was meinst du mit Virenscanner? Dass der da irgendwie beim Verschieben Probleme macht? (Hab ihn gerade mal kurz abgeschaltet, ist aber nix passiert)

Hab auch schon gesucht, ob es eine Formatierungssoftware von WD gibt, aber die bieten nur ein FAT32-Programm an, mit dem man Platten eben in dieses Format umwandeln kann. Aber das fällt erstens wegen dem 4GB Dateigrößenlimit raus und zweitens funktioniert es eh nur für Geräte bis 1TB.
Meinst du, es könnte helfen, wenn ich dem WD-Kundenservice mal schreib, wenn die sowas anbieten?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Ja, versuch das mal mit ner Anfrage bei WD. MIt der Trekstor hast Du aber keinerlei Probleme?
 
TE
T

Tingle

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Ne, Trekstor läuft seit einem guten Jahr reibungslos. Ich hab auch noch eine 1TB-Platte von Iomega (alles mit extra Netzteil) und hab nie Probleme gehabt.
Werd mich morgen mal an WD wenden.
Danke für die Hilfe!
 

Peter23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
2.109
Reaktionspunkte
66
Schalt mal im BIOS "USB Legacy Device" ab.
 
TE
T

Tingle

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Hab ich abgeschaltet, aber ohne Ergebnis...
Naja, hab jetzt WD mal ne Mail geschickt, bin mal gespannt was rauskommt.
 

Peter23

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
29.04.2004
Beiträge
2.109
Reaktionspunkte
66
Sind beide Platten und dein Laptop USB 2.0?
 
TE
T

Tingle

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Also die Trekstor ist USB 1 soweit ich weiß, WD hat zwar USB 2, aber mein Laptop unterstützt meines Wissens nach eh nur bis USB 1.

Hab jetzt mal so ein Testprogramm von WD am laufen, mal sehen was dabei rauskommt.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
Wow, ein Laptop mit nur USB1.0 ? ^^ Wie alt ist der? Das kann natürlich dann ggf. damit zu tun haben.
 
TE
T

Tingle

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
Oh, hat scheinbar doch schon USB 2.0 (und e-SATA, wo ich die Festplatte auch reinstecken kann), hatte mich vertan.
 
TE
T

Tingle

Benutzer
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
58
Reaktionspunkte
0
So, case closed. WD konnte nicht weiterhelfen, haben mir nen Umtausch angeboten, aber da das Gerät ja an allen anderen getesteten Computern funktioniert hat, hab ich es jetzt einem Kumpel verkaufen können.
Blöder Laptop :|

Danke an alle!
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.662
Reaktionspunkte
5.931
naja, kann man nix machen. Vlt. hol dir mal ein Gehäuse und Platte separat, dann kannst Du auch mehrere Gehäuse testen, falls das erste auch bockt?
 
Oben Unten