Cultures Online - Kostenloses Spiel? Gamigo gute Spieleplattform?

Tilmann

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19.04.2006
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Website
www.tilmanns-home.de
Moin Moin

ich spiele jetzt seit Ende August dieses Jahres "Cultures Online" von Funatics (Publisher sozusagen Gamigo) ... An sich ist das Spiel schon sehr lustig und macht auch Zeitweise Spaß.

Der Aufbau der Gebäude ist gut durchdacht und mit vielen Feinheiten wie Werkzeugmacher (für mehr Ressourcen) oder Alchimisten für Ideengewinnugn um zu forschen. Der Rohstoffverbrauch der Gebäude hält sich auch in Grenzen, so das man die Gebäude mit 3-6 Monaten schon sehr weit bis voll ausgebaut hat. Die Vorzüge zu "Die Stämme" ist bspw., dass der Spieler sein Dorf mittels Wachturm schützen kann und dieser auch nicht zerstört werden kann. Zudem kann man auch in einem Friedensmodus wechseln wenn einem die PVP Kämpfe nicht zusagen.

Auch mit einer abgespeckten Rollenspiellement (welches die Spieleschmiede als Errungenschaft prangert, zumindest Gamigo (wollen nichts von anderen Spielen also nichts wissen) kann man durch aus gut leben. Mit den Helden, womit man auch die Ressis sammelt, kann man in Miniaufgaben Story oder Zufallsmissionen absolvieren. Jeder PVP Kampf und jede gewonnene Kaperfahrt bringt Punkte womit man dann aufsteigen kann in einer Tabelle. Je höher man kommt, um so schwieriger wird es.

Mit jedem Abbau von verschiedenen Ressourcen gewinnt der Held an Erfahrung (bspw im Abbau von Stein mit Stärke) oder ähnlichen. Mit jedem Level kann man diese Tribute um einen Punkt anheben. Bei Missionen und beim Händler kann man sich die Rüstungen und Waffen bekommen. Die Werte der einzelnen Waffen sind sehr unterschiedlich.

Der riesen Nachteil an dem Spiel ist die Stammes bzw Sippenbildung. Das Spiel an sich ist zwar kostenlos, möchte man aber einen Stamm Gründen kostet das (in Game) 1000 Gold. Dann fängt es langsam an, das man mit Runen (die man sehr selten auf Missionen findet oder kaufen muss, mit €uronen) den Stamm von 10 Mitglieder auf bis zu maximal 30 Mitglieder anheben kann. Der Stamm bringt derzeit gerade mal Expd. Punkte mehr, wenn man diese denn freigibt und genug Ressis hat. Gerade hier ist auch in hohen %ten nur mit viel Runen zu bezahlen. Bspw. brauch man, um den 21. Mitglied im Stamm freizuschalten insgesamt über 120 Runen. 255 Runen gibt es derzeit für 14,99. Ich habe schon 30€ für mein Stamm investiert, weil damals die Runenpreise noch weit höher waren. Dennoch ist es nicht günstig. Man bezahlt für einen Stamm schon soviel wie für einen Vollpreisspiel und hat sich damit dann selbst noch garnichts gegönnt an Zusätzen.

Noch ein Nachteil ist der dortige öffentliche Chat und das Forum (Gamigo Regeln). Wenn einmal die Buchstaben WOW oder im Forum (Offtopic Themen) in einem Vorstellungsthread Games drinnen stehen, die man schon mal gespielt hatte, aber nicht von Gamigo stammen, bekommt man einen Bann von 12Std im Chat bzw eine Verwarnung von 4 Monaten... Also wenn das nicht nach Stasimethoden schreit? Also wer sich dort wirklich einen Stamm aufbauen will und Kritik oder Diskussionen haben möchte mit anderen Spielern bzw keine Angst haben muss gebannt oder verwarnt zu werden, sollte sich ein eigenes Forum anlegen. Ich denke das ist auch der Grund, warum dies viele Stämme auch tun und im Forum eher mäßige Beteiligung ist (bis auf Namenhafte und große bzw alte Stämme). Auch negative Erwähnung eines PC Spieles wird als "Werbung" bezeichnet. Habe heute das ganze Ritual schon hinter mir... Bei Guild Wars oder bei den Stämmen ist mir diese Zensur in Offtopic Themen noch nie untergekommen! Also falls ihr das spielt oder spielen wollt, lest euch ganz genau die Regeln durch, des Chates und des Forums... (Obwohl ich da keine Werbung erkennen kann...)

Für mich heißt es eher, das Gamigo ein Spiel mit viel Potential gerade wegs in den Abgrund führt mit solchen Stasi Methoden... Vielleicht liegt das ja auch am Axel Springer Verlag?! Aber egal...

Und habt ihr das Spiel schon angespielt, gespielt oder spielt es immer noch? Dann schreibt doch mal eure Erfahrungen mit dem Spiel... (Hier darf man das hoffentlich mit konstruktiver Kritik tun)
 
Oben Unten