Brennprogramm für eigene Videos

radeonx850xt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
214
Reaktionspunkte
0
Brennprogramm für eigene Videos

Hallo!

Ich habe gerade Ashampoo Burning Studio 7 (10-Tage-Testversion) ausprobiert und es ist genau das Programm, welches ich gesucht habe. Man kann damit Videos auf eine DVD brennen und auch Menüs erstellen. Doch die Vorbereitung des Schreibvorganges dauert bei mir sehr lange (ca. 3,5 Stunden bei 2 Videos mit ca. 2,1 GB).

Wenn ich die Videos als Video-DVD brenne passt nur sehr wenig auf eine DVD. Ashampoo Burning Studio 7 konnte nicht einmal die beiden Videos mit 2,1 GB auf einer leeren DVD unterbringen!
Woran liegt das?
Kann man wirklich nur 120 min Videomaterial auf eine DVD (als Video-DVD) brennen; egal wie groß die Dateien sind?

Ich möchte die Videos eigentlich nicht als Daten-DVD brennen, weil dann nicht jeder DVD-Player damit zurecht kommen würde.


Welche Tools (am besten Freeware oder Shareware) sind besser / nutzt ihr?
 

AchtBit

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.08.2004
Beiträge
732
Reaktionspunkte
0
AW: Brennprogramm für eigene Videos

radeonx850xt am 30.10.2007 07:39 schrieb:
Hallo!

Ich habe gerade Ashampoo Burning Studio 7 (10-Tage-Testversion) ausprobiert und es ist genau das Programm, welches ich gesucht habe. Man kann damit Videos auf eine DVD brennen und auch Menüs erstellen. Doch die Vorbereitung des Schreibvorganges dauert bei mir sehr lange (ca. 3,5 Stunden bei 2 Videos mit ca. 2,1 GB).

Wenn ich die Videos als Video-DVD brenne passt nur sehr wenig auf eine DVD. Ashampoo Burning Studio 7 konnte nicht einmal die beiden Videos mit 2,1 GB auf einer leeren DVD unterbringen!
Woran liegt das?
Kann man wirklich nur 120 min Videomaterial auf eine DVD (als Video-DVD) brennen; egal wie groß die Dateien sind?

Ich möchte die Videos eigentlich nicht als Daten-DVD brennen, weil dann nicht jeder DVD-Player damit zurecht kommen würde.


Welche Tools (am besten Freeware oder Shareware) sind besser / nutzt ihr?

Ich kenn ein top Programm, kost aber was. "TMPGEnc DVD Author"

DVD in 15min fertig. Wieviel du auf ne DVD raufbekommst hängt davon ab wie die mpeg Qualität ist. Du must dich beim erstellen von MPEGs an die DVD Pal standards halten. Dann weist auch wieviel Platz das Video auf der DVD benötigt. Notfalls kannst es auch mal shrinken(DVDShrink Freeware)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
AW: Brennprogramm für eigene Videos

hast du kein nero? da sollte nero vision express dabei sein, damit kannst du genau das machen, was du vorhast, und falls die videos zu groß/lang sind, dann fragt er dich, ob du die qualität absenken willst, damit es draufpasst.

die dauer hängt natürlich von der CPU ab, und AFAIK auch ein wenig vom ausgangsdateiformat. was mit meinem alten A64 3200+ 4 stunden dauerte, geht mit meinem dualcore 4200+ in nur 1 std.


ps: du meinst aber normale film-DVDs, genau wie kaufDVDs, oder? wenn du nämlich ne video-CD meinst: das ist ein fest definiertes format, das ist genau wie bei einer echten audioCD, da hast du eine zetliche beschränkung, egal wie gut oder schlechte und wie groß oder klein die ausgangsdateien sind. alles wird sowieso in das "videoCD"-format umgerechnet, das bestimmte standards hat.
 

AchtBit

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.08.2004
Beiträge
732
Reaktionspunkte
0
AW: Brennprogramm für eigene Videos

Herbboy am 30.10.2007 12:39 schrieb:
hast du kein nero? da sollte nero vision express dabei sein, damit kannst du genau das machen, was du vorhast, und falls die videos zu groß/lang sind, dann fragt er dich, ob du die qualität absenken willst, damit es draufpasst.


Ich will ja nix sagen aber ich hab das komische Programm. Ich hab auch am Anfang damit rumgemacht und ne DVD erzeugt. Letztendlich bin ich zu dem Schluss gekommen, dass das Nero Vision(hab sogar die Full) n schrott Programm ist. Sowas von umständlich und langwierig. Das TMPGEnc Author Proggi dagegen ist der feuchte Traum eines jeden DVD Schneiders.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
AW: Brennprogramm für eigene Videos

AchtBit am 30.10.2007 12:46 schrieb:
Herbboy am 30.10.2007 12:39 schrieb:
hast du kein nero? da sollte nero vision express dabei sein, damit kannst du genau das machen, was du vorhast, und falls die videos zu groß/lang sind, dann fragt er dich, ob du die qualität absenken willst, damit es draufpasst.


Ich will ja nix sagen aber ich hab das komische Programm. Ich hab auch am Anfang damit rumgemacht und ne DVD erzeugt.
ich wil ja nix sagen, aber: nero haben 90% aller leute bei ihrem brenner eh dabei - somit ist es kostenlos... :-D :finger:

wenn er was zahlen will, dann kann er ja gern "dein" tool nehmen, aber wenn er soweiso nero haben sollte, aber visionexpress gar nicht kannte, dann soll er das doch einfach mal versuchen. und wenn er nicht grad 2-3 mal die woche so einen film zusammenstellt, dann braucht er eh keine kostenpflichtige extrasoftware.


*edit* zumal dein tipp satte 90$ kostet... das lohnt sich echt nur, wenn man öfter mal filme zusammenstellt. nero essentials OEM kriegste für 5€.
 

AchtBit

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.08.2004
Beiträge
732
Reaktionspunkte
0
AW: Brennprogramm für eigene Videos

Herbboy am 30.10.2007 13:00 schrieb:
AchtBit am 30.10.2007 12:46 schrieb:
Herbboy am 30.10.2007 12:39 schrieb:
hast du kein nero? da sollte nero vision express dabei sein, damit kannst du genau das machen, was du vorhast, und falls die videos zu groß/lang sind, dann fragt er dich, ob du die qualität absenken willst, damit es draufpasst.


Ich will ja nix sagen aber ich hab das komische Programm. Ich hab auch am Anfang damit rumgemacht und ne DVD erzeugt.
ich wil ja nix sagen, aber: nero haben 90% aller leute bei ihrem brenner eh dabei - somit ist es kostenlos... :-D :finger:

wenn er was zahlen will, dann kann er ja gern "dein" tool nehmen, aber wenn er soweiso nero haben sollte, aber visionexpress gar nicht kannte, dann soll er das doch einfach mal versuchen. und wenn er nicht grad 2-3 mal die woche so einen film zusammenstellt, dann braucht er eh keine kostenpflichtige extrasoftware.


*edit* zumal dein tipp satte 90$ kostet... das lohnt sich echt nur, wenn man öfter mal filme zusammenstellt. nero essentials OEM kriegste für 5€.

Ja, klar kann ers versuchen. Ich wollte ihn ja auch nur davor warnen. Ja ich weis, dass das Proggi von mir was kostet. Dafür ist es aber auch genial.

Edit: er kann das Programm ja ausserdem 14 Tage testen bevor er sich entscheidet
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
AW: Brennprogramm für eigene Videos

AchtBit am 30.10.2007 13:06 schrieb:
Ja, klar kann ers versuchen. Ich wollte ihn ja auch nur davor warnen.
wieso warnen? :confused: schnell isses in der tat nicht, aber es funktioniert doch einwandfrei... wenn ich, so alle 3 monate mal, nen film zusammenstelle, dann starte ich das halt, bevor ich irgendwas anderes vorhabe, zB einkaufen oder simpsons schauen oder so. das ist ja kein problem. und zB nebenbei im internet srufen geht ja auch noch ;)

und was hast du für ne CPU? denn in 15min umcodieren, das geht selbst mit guter software sicher nicht mit zB "nur" nem 4200+


wenn die testversion das brennen eines kompletten filmes zuläßt, dann soll er das natürlich mal damit machen.
 

AchtBit

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
04.08.2004
Beiträge
732
Reaktionspunkte
0
AW: Brennprogramm für eigene Videos

Herbboy am 30.10.2007 13:14 schrieb:
und was hast du für ne CPU? denn in 15min umcodieren, das geht selbst mit guter software sicher nicht mit zB "nur" nem 4200+

Ich meine jetzt nicht reencoden sondern wenn die Film Dateien im MPEG1 o. MPEG2 Format vorliegen. Braucht er für die fertige DVD(auf HDD) 15min.
Die Zeit habe ich mit meinem alten A64 3200+ benötigt
 
TE
R

radeonx850xt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
214
Reaktionspunkte
0
AW: Brennprogramm für eigene Videos

Herbboy am 30.10.2007 12:39 schrieb:
hast du kein nero? da sollte nero vision express dabei sein, damit kannst du genau das machen, was du vorhast, und falls die videos zu groß/lang sind, dann fragt er dich, ob du die qualität absenken willst, damit es draufpasst.

Doch ich habe Nero, dort ist dieses Vision Express aber nicht dabei (vielleicht habe ich es bei der Installation nicht mitinstalliert; ist doch optional, oder?)

die dauer hängt natürlich von der CPU ab, und AFAIK auch ein wenig vom ausgangsdateiformat. was mit meinem alten A64 3200+ 4 stunden dauerte, geht mit meinem dualcore 4200+ in nur 1 std.

Das bezieht sich auf Nero!? Ich wusste garnicht, dass es Dual-Core-optimiert ist. Dann werde ich mir vielleicht doch noch einen Athlon X2 kaufen.

Bloß wie kann es sein, dass sich die Rechendauer von einem 3500+ zu einem X2 4200+ viertelt? Der X2 4200+ besteht doch praktisch aus 2 3500+-Kernen. Dann erwarte ich doch maximal eine Halbierung der benötigten Zeit.

ps: du meinst aber normale film-DVDs, genau wie kaufDVDs, oder? wenn du nämlich ne video-CD meinst: das ist ein fest definiertes format, das ist genau wie bei einer echten audioCD, da hast du eine zetliche beschränkung, egal wie gut oder schlechte und wie groß oder klein die ausgangsdateien sind. alles wird sowieso in das "videoCD"-format umgerechnet, das bestimmte standards hat.

Genau, ich meine eine Film-DVD, die jeder DVD-Player lesen kann; wie eine gekaufte DVD.
Danke für die Erklärung, jetzt verstehe ich das Prinzip endlich.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
AW: Brennprogramm für eigene Videos

radeonx850xt am 30.10.2007 15:09 schrieb:
Doch ich habe Nero, dort ist dieses Vision Express aber nicht dabei (vielleicht habe ich es bei der Installation nicht mitinstalliert; ist doch optional, oder?)
es könnte sein, dass du ne OEM ohne VE hast... hast du dieses "nero start smart"? da musst du mal schuen bei "video und filme" oder so "eigenen DVD-film erstellen". evtl. musst du VE aber echt nur nachinstallieren.



Das bezieht sich auf Nero!? Ich wusste garnicht, dass es Dual-Core-optimiert ist. Dann werde ich mir vielleicht doch noch einen Athlon X2 kaufen.
das muss ja gar nicht optimiert sein: windows und die CPU nutzen das dualcore immer, so gut es geht. wenn das programm selber noch dc-optimiert ist, dann teilt es die prozesse selber aktiv noch genau auf un wäre halt NOCH besser.


Bloß wie kann es sein, dass sich die Rechendauer von einem 3500+ zu einem X2 4200+ viertelt? Der X2 4200+ besteht doch praktisch aus 2 3500+-Kernen. Dann erwarte ich doch maximal eine Halbierung der benötigten Zeit.
das hängt natürlich sicher auch vom projekt ab, war jetzt nur ein beispiel. ich hatte auch mal mit der alten CPU "nur" knapp 3 std. - aber generell laufen halt die prozesse deutlich schneller ab, die arbeit wird besser aufgeteilt. es kann auch sein, dass die grundberechnung ein mininum braucht, und was darüber hinaus zu berechnen ist geht dann mit dem übriegen CPU-potential deutlich besser... so als ob du ein auto anschiebst, und wenn sich mal bewegt isses viel leichter.

ganz simpel ausgedrückt... falls es stimmt :B

es kann auch sein, dass WEGEN dualcore es dann nero weniger gestört hat, wenn och nebenbei noch was anderes gemacht hab. d.h falls ich nebenbei noch zB im internet war, dann hat das den singleore vielleicht überproportional mehr gebremst als den dualcore?



aber wenn du keinen dualcore hast: würde sich echt lohnen, sich jetzt noch einen der letzgen X2 zu sichern. 4200+ so939 für knapp über 50€, echtes schnäppchen. rein von der CPU reicht das auch für neuere spiele noch gut, und du merkst bestimmt ne unterschied beim arbeiten auch mit normalen anwendungen, vor allem wenn du mal 2-3 anwendungen gleichzeitig hast, zB surfen, musik hören und ne CD nebenbei rippen.
 
TE
R

radeonx850xt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
214
Reaktionspunkte
0
AW: Brennprogramm für eigene Videos

Hallo!
Ich kenn ein top Programm, kost aber was. "TMPGEnc DVD Author"

DVD in 15min fertig. Wieviel du auf ne DVD raufbekommst hängt davon ab wie die mpeg Qualität ist. Du must dich beim erstellen von MPEGs an die DVD Pal standards halten. Dann weist auch wieviel Platz das Video auf der DVD benötigt. Notfalls kannst es auch mal shrinken(DVDShrink Freeware)
Das Programm ist super; genau das, was ich brauche.
Die Bedienung des Programms ist wirklich perfekt!

Ich erstelle gerade eine DVD damit. Dauert ca. 6 Stunden!

Die DVD ist jetzt fertig und entspricht meinen Vorstellungen, doch da der ganze Vorgang so lange dauert, werde ich die Filme doch auf der Festplatte lassen. Schließlich kostet HDD-Speicherplatz heutzutage weniger als DVD-Speicherplatz und zudem wird die Qualität nicht gesenkt (wie beim brennen mehrerer Filme auf DVD).

Trotzdem vielen Dank für Eure Postings! :top:
 

Frazi

Benutzer
Mitglied seit
03.12.2005
Beiträge
61
Reaktionspunkte
0
AW: Brennprogramm für eigene Videos

hi,
ich versuche auch verzweifelt einen film auf dvd zu brennen. also so, dass sie normale dvd player lesen können.
ich hab schon ne menge brennprogramme durch probiert, aber irgendwie klappt das nicht. >:|
habt ihr vielleicht noch einen guten tipp? sollte freeware sein.

danke im voraus :)
 
TE
R

radeonx850xt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.01.2005
Beiträge
214
Reaktionspunkte
0
AW: Brennprogramm für eigene Videos

Frazi am 01.11.2007 17:41 schrieb:
hi,
ich versuche auch verzweifelt einen film auf dvd zu brennen. also so, dass sie normale dvd player lesen können.
ich hab schon ne menge brennprogramme durch probiert, aber irgendwie klappt das nicht. >:|
habt ihr vielleicht noch einen guten tipp? sollte freeware sein.

danke im voraus :)

Welche hast du schon ausprobiert?
Was genau klappt dort nicht?

TMPGEnc DVD Author (leider keine Freeware) wurde mir vorgeschlagen. Ich habe es wie schon gesagt getestet und bin sehr zufrieden. Leider ist es nur eine 10-Tage-Testversion. Aber wenn du nach der Zeit genauso überzeugt bist, wie ich es bin und du oft solche DVD brennst, kannst du es dir ja kaufen.
 
Oben Unten