Battlefiled 3 und Origin

SnakeP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.11.2004
Beiträge
167
Reaktionspunkte
65
Hi, ich habe mal eine Frage zu Battlefield 3 und dem dazugehörigen EA Onlinedienst Origin.
Kürzlich las ich auf pcgames.de dass origin nicht nur die installierte Hardware erfasst, sondern auch sämtliche installierte Software. Und das ohne um Erlaubnis zu fragen.

Zitat:
"Zuletzt wurde bekannt, dass auch die Retail-Versionen von Battlefield 3 die Download-Plattform Origin voraussetzen. Besonders prekär ist hierbei, dass Electronic Arts Daten über euch sammelt. So werden neben eurer IP-Adresse und Rechnerbezogenen Daten auch Informationen darüber gesammelt, welches Betriebssystem ihr nutzt, welche Programme ihr installiert oder löscht, welche Software ihr gebraucht und welche Hardware ihr noch nutzt."

Hier der Link dazu:
Battlefield 3: Weiterer Rückschlag für PC-Spieler - Spielername an Origin-Account gebunden


heute war ein weiterer Artikel auf pcgames.de zu den Nutzungsbedingungen:
Origin: Electronic Arts ändert erneut die Nutzerbedingungen - Sammelklagen unerwünscht

Dort steht nun wiederum drin:
"Seit dem 24. August ist in der EULA zu lesen, dass der Publisher niemals personenbezogene Informationen verkaufen würde.Darüber hinaus installiere man keine Spyware auf den PC-Systemen der Spieler. Komplett entfernt wurde die Passage, dass die gesammelten Informationen zu Marketingzwecken genutzt werden können. Die Online-Plattform Origin ist mit zukünftigen Spielen von Electronic Arts verknüpft - auch mit Battlefield 3. Der Ego-Shooter kann nur in Verbindung mit Origin gespielt werden. Der Dienst sammelt nicht nur Daten über euer Nutzungsverhalten, der Online-Service bestimmt auch, welchen Namen ihr beispielsweise im Multiplayer-Part von Battlefield 3 zugewiesen bekommt."

Meine Frage hierzu ist nun. Spioniert mich nun Origin ohne Erlaubnis aus oder nicht? Ich finde einfach das EA nicht ohne mein Einverständnis Daten über mich und von meinem Rechner sammeln darf. Steam hat etwas ähnliches, allerdings fragen die um Erlaubnis. Was ich installiert habe geht EA freundlich gesagt einen feuchten Sch.. an. In dem 2. Link sind u.a. Die Nutzungsbedingungen von Origin enthalten, allerdings finde ich dort nichts was auf eine Datenerfassung hinweist. Jedoch sind die Nutzungsbedingungen auch wie immer in Beamten-deutsch verfasst.
Wenn mir also einer von euch hierzu ein klares Statement geben könnte ob EA nun doch vom ausspionieren abgewichen ist, wäre ich sehr dankbar. Vielen Dank schon einmal im voraus für eine Hilfe.

MfG
Marcus
 

byaliar

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27.06.2009
Beiträge
246
Reaktionspunkte
1
Das was origin faktisch macht sieht man nächste woche bei der beta.und später beim release 27.10.2011
Die eula wurde bis auf den zugefügten text der nix aussagt, nichts verändert.es bleibt bei der tatsache das EA das recht verlangt nach daten auf deinen rechner zu scannen und logs zu erstellen und diese daten zu sammeln.accountbezogen.
nun das später da steht das die keine Personenbezogene daten weitergeben ist auch nur leeres geschwätzt.
Weil bei der acccount erstellung eine realnamen und addressen pflicht besteht.Insbesondere beim onlinekauf.
Die retailversionen müssen nach EA vorstellungen genauso handgehabt werden wie Steam games, was anstatt wie bei Steam nur aktiviert wird. muss das Spiel dann regestriert werden.
Und die AGB ist so ausgelegt das wenn man Falsche angaben macht , das dies zu einer künddigung seiten EA jederzeit möglich ist

Diese Eula (AGB ) ist extrem grenzwertig mit dem Deutschen recht. Allein das man gezwungen wird realnamen und addresse anzugeben und eine erlaubnis erstellen muss das man das produkt nach dem Kauf nutzen kann.Ist nee Freschheit.
Dazu kommt das gerade BF3 der Multiplayer spiel worauf die meisten PC gamer haben wollen. eine Onlinepflicht gibt, was nicht schlimm ist bei MP Spiel. aber das man sich an einen Browser anmelden muss also firefox z.b. auf einer EA webseite und vielleicht weil es per coockie gespeichert wird jedesmal das Passwort neu eingeben werden muss. Ist klar ein nogo.

Kurz EA will Klarmachen das es sich um das Spiel um eine LEIHGABE handelt und man die ERLAUBNISS hatt es zu nutzen. Oder anders gesagt die Wollen ein WoW Modell.nach monatsgebühren. darauf läuft es hinaus.
Rechtlich ist es so zur zeit, willste BF3 spielen musste EA erlauben ohne nachfragen daten von dir preiszugeben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

SnakeP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.11.2004
Beiträge
167
Reaktionspunkte
65
Hi,
vielen dank für deine Antwort byaliar. Ich hab mir schon fast gedacht, dass EA nicht von diesem Unsinn abweicht, aber die Hoffnung war halt noch da. Soviel ich weiß bin ich nicht der einzige für den diese Dreistigkeit von EA ein absolutes Ausschlusskriterium für einen Kauf ist. Braucht sich EA nicht zu wundern wenn die Zahlen wieder hinter Modern Warfare 3 zurückbleiben werden.
 
Oben Unten