ASUS Anti-Surge nach NT-Wechsel

Perph

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.01.2018
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Hallo an alle Leser/Helfer!

Ich habe mich die letzten Stunden sehr über dieses Anti-Surge Problem belesen und möchte hier dennoch noch einen eigenen Post verfassen, um Antworten zu meiner Situation zu bekommen, nicht zu Situationen anderer.

Gestern Abend habe ich mir, weil mein altes Netzteil immer wieder die Sicherung rausgehauen hat, ein neues gekauft. Das wäre das [FONT=&quot]Realpower RP-750. Soweit hat alles gut geklappt. Ich konnte ohne Probleme stundenlang PUBG spielen (mal ganz abgesehen von den Game-Crashes die ohnehin aktuell des Öfteren vorkommen.) und habe mich gefreut, da ich endlich wieder Counter-Strike spielen konnte. Allerdings stürzt das Spiel immer ungefähr nach 15-20 Minuten ab (auf einem Deathmatch-Server mit ca. 18-24 Leuten oftmals nach 2-3 Minuten). Erklären kann ich mir das nicht, da ich PUBG ja stundenlang ohne Probleme spielen kann, außer das eventuell mit meiner CPU etwas nicht stimmt, da CS:GO ja bei weitem mehr CPU-lastig ist als PUBG.

Ich habe mir dann mal einige Programme runtergeladen zum testen meiner Werte. Getestet habe ich mit der Intel ETU, dem Heaven Benchmark (4.0, wurde mir von einem Bekannten empfohlen) und Cinebench, da diese mir aktuell am geläufigsten waren und bisher immer alles rausgefiltert haben, sofern ein Problem vorlag und ich dieses dann einigermaßen gut eingrenzen konnte. Die Werte habe ich dann nebenher noch mit CPU-Z und SpeedFan (halten einige für nicht zuverlässig - für Temperaturen allerdings vollkommen i.O.) überprüft. Temperaturen waren im grünen Bereich und abseits von den (denke ich mal) normalen minimalen Abweichungen des Core Speeds & des Bus Speeds habe ich nichts wirklich untypisches entdecken können.

Bei dem Intel ETU wurde mir alles passend angezeigt, also nichts was nicht in Ordnung gewesen wäre während des Tests. Abstürze hatte ich dabei keine.

Komponenten:

i5-6600K
Nvidia GeForce GTX 970
ASUS Z170-P D3
Realpower RP-750

Ich hoffe mal, dass ich alle wichtigen Informationen soweit hier verpackt habe. Falls doch, einfach nachfragen. Ich versuche so schnell wie möglich zu antworten. Meine Vermutung ist, dass das Netzteil bereits defekt war, als ich es gekauft habe.

LG![/FONT]
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
P

Perph

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.01.2018
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Kleines Update:

Ich habe rein aus Testzwecken via MSI Afterburner bei meiner GPU einfach "spaßeshalber" Core Clock auf -17 gestellt und konnte seitdem 40 Minuten lang ohne irgendwelche Abstürze oder Probleme CS:GO spielen. Ich glaube, dass ich mal ein Upgrade bzgl. GPU brauche. Falls das für einige eher unwahrscheinlich ist, bin ich für andere Denkweisen gerne offen!
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.852
Reaktionspunkte
6.026
Es gibt div. Möglichkeiten, aber wie wäre es wenn du deine Grafikkarte per FurMark eine gewisse Zeit, d.h. 1h, 2h unter max. Belastung testest? FurMark erkennt Fehler und protokolliert diese. D.h. wenn hier die Fehler auftreten können wir das Problem an der Grafikkarte vermuten, wobei es auch "einfach" zu wenig Saft sein könnte.

Vllt. liefert das NT einfach nicht genügend Strom an den zusätzlichen Anschlüssen?

Auf dem NT bzw. in der Dokumentation müsste eigentlich stehen, wieviel Strom für die Grafikkarte bzw. deren Anschlüsse geliefert wird.

Aus dem Datenblatt werde ich leider nicht schlau, hier fehlen die wichtigsten Angaben. D.h. diese müssten auf dem NT selbst stehen. Aber unter uns, warum hast du dir ein 750 Watt Netzteil gekauft? :haeh:
Wenn ich mir deine Konfiguration so anschaue, hätte es ein gutes 450-500 Watt Netzteil "locker" getan. :|
 
TE
P

Perph

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.01.2018
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
FurMark lasse ich später für einige Stunden durchlaufen, danke für den Tipp. Ich wusste das es noch ein Programm gibt, kam aber nicht auf den Namen.

Ich habe mir, aufgrund von Stressprävention in der Zukunft, gedacht, dass ich mir lieber ein stärkeres Netzteil hole, damit ich in der Zukunft nicht wieder los muss um mir ein neues zu holen. Das war mein Hintergedanke.

Mit weiteren Informationen melde ich mich später!
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.852
Reaktionspunkte
6.026
Viel Erfolg ... aber eigentlich macht es mehr Sinn eher eher passendes NT zu kaufen mit einer gewissen Reserve.

Ich hab einen i7 2600K der auf 4.4 GHz übertaktet ist, sprich recht hohen Energieverbrauch hat, dazu div. Festplatten und SSDs sowie eine GTX 1080. Ich selber habe nur ein 500 Watt Netzteil. =)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Also, dass die CPU schuld ist, das kann ich mir nicht vorstellen. Dann hättest du eher Fehler, die nicht nur nach 20 Min Spielen vorkommen, sondern mal hier, mal da. Ist denn das BIOS aktuell? Die Mainboardtreiber? Ist die CPU übertaktet?

Was du auch prüfen solltest: gibt es auf dem Netzteil eine Tabelle, wo steht, wie viel Ampere bei 3,3 / 5 / 12 Volt sind? Gibt es für 12V mind zwei "Leitungen", also mind zwei positive Ampere-Werte? Das Modell ist nämlich rel. billig dafür, dass es 750W hat, und für deinen PC würde ein Markenmodell mit 450-500W von zB Be Quiet für 50-70€ DICKE reichen. Mehr Watt sind nämlich nicht automatisch "besser". Eventuell hat das Ultron nur 1x 12V, und das wäre für einen modernen PC nicht so gut, da KANN es bei Lastwechsel passieren, dass es Probleme gibt, obwohl an sich genug Strom da ist.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
26.852
Reaktionspunkte
6.026
Danke das du mich noch mal wiederholst Herb! :B :-D

:X

Ich vermute wirklich das es das "neue" Netzteil ist. Allein das man dem im Internet verfügbarem Datenblatt diese Informationen nicht entnehmen kann sagt IMO alles. Leider. :|
 
TE
P

Perph

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.01.2018
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
FurMark-Test durchgeführt, nichts beunruhigendes oder fehlerhaftes gefunden. Demnach auch das BN241 von be quiet geholt. Ich danke euch für eure Hilfe. Fühlt euch mental zu Kaffee & Kuchen eingeladen.
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Das BN241 hat auf jeden Fall zwei 12V-Leitungen. Sag mal bescheid, ob das Problem dann gelöst ist.


ps: hmm, lecker, Schoko mit ner Spur Haselnuss... :P
 
TE
P

Perph

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.01.2018
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
Werde ich machen. Zum Glück ist der Amazon Prime-Versand echt zuverlässig, dann muss ich nicht Ewigkeiten warten.


Marzipantorte mit Sahne & mit einer Walnuss als Krönung gemischt mit einem schönen Karamel-Cappuccino ist auch nicht zu verachten!
 
TE
P

Perph

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17.01.2018
Beiträge
6
Reaktionspunkte
0
So, das Netzteil ist angekommen und die Probleme haben sich damit beseitigen lassen. Demnach Danke für die Hilfe hier, ich schulde euch was! (also rein von der Geben-Nehmen-Regel in unserer Gesellschaft.)
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
So, das Netzteil ist angekommen und die Probleme haben sich damit beseitigen lassen. Demnach Danke für die Hilfe hier, ich schulde euch was! (also rein von der Geben-Nehmen-Regel in unserer Gesellschaft.)
hoffentlich ist das nicht nur Zufall, dass es nun geht. Aber es kann in der Tat sein, dass das andere Netzteil zwar mehr als genug Watt liefern kann, aber mangels zweiter autarker 12V-Leitung mit den nötigen schnellen Lastwechseln nicht klarkam.
 
Oben Unten