• Aktualisierte Forenregeln

    Eine kleine Änderung hat es im Bereich Forenregeln unter Abschnitt 2 gegeben, wo wir nun explizit darauf verweisen, dass Forenkommentare in unserer Heftrubrik Leserbriefe landen können.

    Forenregeln


    Vielen Dank

Anregungen zu kleinen Sparmaßnahmen /Alternativ-Komponenten am PCG-Mittelklasse-PC-Beispiel

RichardLancelot

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.324
Reaktionspunkte
81
Ich kann den 3450 und 3570k gut vergleichen, da ich mir den einen und meiner Lebensabschnittsgefährtin den anderen eingesetzt habe. Im Auslieferungszustand machen die beiden Dinger keine großen Unterschiede (ich gehe mal von der Geschwindigkeit beim Entpacken einer großen .rar-Datei auf beiden Kisten aus). Der zusätzliche Preis lohnt sich also wirklich nur wenn du, wie ich, perspektivisch mal übertakten möchtest um den Neukauf der Nachfolge-CPU zu verzögern.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.597
Reaktionspunkte
6.600
Wobei das jetzt nicht unbedingt die Einsatzgebiete sind, wenn, dann macht nicht das entpacken Sinn, sondern das komprimieren der Daten. Wobei ich doch stark vermute, dass Winrar nicht wirklich auf Mehrkernprozessoren optimiert ist. ;)

Mir fällt es bei Spielen auf, denn 4.3 Ghz merkt man schon deutlich gg.über 3.6 Ghz und vorallem bei Foto- und Videobearbeitung ist die Mehrleistung ( + Übertaktung ) grandios. Zugegeben, ich hab einen i7, aber das dürfte nicht soooooo stark ins Gewicht fallen.

Allerdings bin ich auch der Meinung: wer einen K Prozessor kauft und nicht übertaktet, der verschenkt Geld. Logischerweise. Dann soll man eben bei der nicht K Version und bleiben, kein Problem. :-D
 

RichardLancelot

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.324
Reaktionspunkte
81
Wobei das jetzt nicht unbedingt die Einsatzgebiete sind, wenn, dann macht nicht das entpacken Sinn, sondern das komprimieren der Daten. Wobei ich doch stark vermute, dass Winrar nicht wirklich auf Mehrkernprozessoren optimiert ist. ;)
7zip...aber das Problem dürfte identisch sein ;)
Allerdings bin ich auch der Meinung: wer einen K Prozessor kauft und nicht übertaktet, der verschenkt Geld. Logischerweise. Dann soll man eben bei der nicht K Version und bleiben, kein Problem. :-D
Yap, über die 15€ sollte man nachdenken. Ich hab sie investiert, weil ich mir so in 2 Jahren sicherlich die Ausgabe für einen Neuprozessor sparen kann bzw. diese erstmal noch min. 1 Jahr verzögern kann.
Aber ich werd mal noch n' Benchmark mit den beiden CPUs machen um den Abstand der ~40€ Preisunterschied genau zu sehen.
 

ReflexXXxtreme

Spiele-Novize/Novizin
Mitglied seit
16.06.2012
Beiträge
157
Reaktionspunkte
5
der aufpreis vom 3570 auf den 3570k ist in der praxis mehr sind höher als 15€ denn zum einen muss man so zwingend auf ein z77 Mainboard wechseln was eigentlich ansonsten nicht notwendig ist und man muss mehr für die Kühlung ausgeben. Nichtsdestotrotz bin ich zufriedender besitzer eines 3570k welches sich auf dem z77 pro3 asrock befindet und auf 4.4ghz @1.2v getackten ist. Übrigens belief sich dieses over locken auf wenige Minuten da ich den turbo Modus von 3.8 auf 4.4 angehoben habe und anschließend den "Turbo-extra-Spannung"-blabla mit glaub ich +0.1 Volt eingeschaltet hab.

BZW: ne ssd ist empfehlenswert auch wenn es nur eine 60gb ssd aus ebay ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

RichardLancelot

Spiele-Enthusiast/in
Mitglied seit
11.10.2007
Beiträge
1.324
Reaktionspunkte
81
[...] zwingend auf ein z77 Mainboard wechseln was eigentlich ansonsten nicht notwendig ist und man muss mehr für die Kühlung ausgeben.
Wieso? Also a) warum muss es zum übertakten zwingend ein Z77-Board sein und b) wieso muss man dann mehr in Kühlung investieren? Ein guter und leiser Kühler kostet um die 40€, da ist es doch unerheblich ob die CPU mit 35°C heizt oder, im übertakteten Betrieb, auf 50-60°C kommt. Ich bin nicht der Ansicht dass man Übertakten mit Mehrkosten gleichsetzen kann, das hängt ja eindeutig vom angestrebten Potential ab.
 

Herbboy

Spiele-Gott/Göttin
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.769
Reaktionspunkte
5.984
Wieso? Also a) warum muss es zum übertakten zwingend ein Z77-Board sein
Weil nur die P- und Z-Chipsätze eine lohnenswerte und leichte Übertaktung bieten und die P-Chipsätze wiederum "veraltet" sind, daher nimmt man Z77 bzw. könnte auch eines der 2-3 Z75-Boards nehmen.

und b) wieso muss man dann mehr in Kühlung investieren? Ein guter und leiser Kühler kostet um die 40€, da ist es doch unerheblich ob die CPU mit 35°C heizt oder, im übertakteten Betrieb, auf 50-60°C kommt. Ich bin nicht der Ansicht dass man Übertakten mit Mehrkosten gleichsetzen kann, das hängt ja eindeutig vom angestrebten Potential ab.
Man sollte nur halt keinen Kühler für nur 10€ nehmen, aber ansonsten: so ab 20-25€ ist der Kühler sicher nicht der Grund, DURCH den ein bestimmter Takt nicht mehr erreicht wird. Bevor eine moderne CPU zu heiß wir, stürzt sie eher aus anderen Gründen ab.



@Sauerlandboy: wenn Du warten kannst, dann warte. Für 600€ und ohne OC: core i5 der 3000er-Reihe für 180€, Mainboard für 60-70€, 8GB RAM für 40€, Gehäuse 40€, Netzteil 50€, 1000GB HDD 60€, Brenner 20€ => da sind 460€. Da kommt an sich dann nur ganz knapp eine GTX 660 in Frage. ODER Du nimmst erstmal nur einen Intel G860, der ist ca vergleichbar mit einem AMD X4 965, welcher immer noch mehr als ausreicht für jedes Game auf hohen und maximalen Details, siehe hier: AMD Radeon HD 7950 - ein guter Partner auch für ältere CPUs? somit sparst Du 100€ und kannst bei der Graka was besseres nehmen, eben eine AMD 7950 bzw. wenn Du trotz Deines Alters Nvidia-Fanboy bist ;) eine GTX 660 Ti (die dann aber etwas langsamer ist), und vlt ein etwas besseres Netzteil. Gehäuse, CPU-Kühler.


Es ist schwer zu sagen, was in der Summe mehr FPS bringt: G860 + sehr gute Graka oder i5-3400/3500er + nur eine GTX 660...
 
Oben Unten