Anforderungen von Archeage

Yellowman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.02.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
Hallo,

ich spiele nun seit einer weile Archeage. Leider läuft es nicht so richtig toll, vor allem im Raid mit 50 Leuten.

Bevor ich nun gleich ein neuen rechner hole, gibt es vielleicht einstellungen die das entschärfen?

Die Mindestanforderungen sind ja (wie oft) unter allem, da würde es ja überall laufen.

Nun habe ich schon mit Task-Manager, Resourssenm. und Tool die bauteile beobachtet und weis nicht genau, was das nadelöhr sein soll.

FarCry das letzte (3 oder 4) lief gut auch auf High, erst nach ein paar studnden musste ich neu starten. das es wieder fliessend lief. Whatsdogs und so liefen auch gut. Die Graka war hier klar das langsamste.

Nur Archeage ist komisch:

Grafik:
Geforce 560 2 GB, bzw. 2x im SLI: lt. Evga tool werden nur 1-1,5 GB Vram benutzt, also dürfte es das nicht sein. auch von der Leistung müsste es reichen, vor allem weil die nur halb belastet werden und somit auch nicht heiss werden. (bei anderen games sind die Grafikkarten immer das ausschlaggebende wie es läuft.)
multi unterstützung hab ich seit SLI an, sonst schläft die zweite karte. wobei die SLI unterstützung nicht so toll ist, das Spiel nutzt das nicht so gut.
Spielt das einer mit 3 GB oder mehr Vram? was werder hier dann benutzt?

Speicher:
Ich habe noch DDR2 - 800 mit 8 GB.
Sobald ich Archeage/Glyph starte geht der Speicher von 1 GB auf 6 GB hoch, nach ner Std. spielen ist er dann voll und die auslagerung erhöht sich nochmal um 1-3 GB. oder sind die 800 Mhz (dual-Speicher) das prob.? ist das normal das, dass spiel so RAM säuft?

hier die frage: spiel das einer mit 32 GB speicher oder höher und kann mal nach ein paar studen schauen wieviel ram benutzt werden? müssten zwischen 10 und 16 sein. (je nachdem was im hintergrund sonst noch läuft)

CPU:
der alte core 2 Quad mit 4x 3 Ghz @ 3,33 müsste doch eigl. noch reichen. Wenn man in Task-Manager schaut sind aber alle 4 mit über 80 % am arbeiten, habe die Spieler die angezeigt werden soll auf 50 begrenzt... komisch das die mindest anforderung ein core 2 dual sein soll...
mit der hyper-threding (oder wie das heisst) im Spiel, läuft es besser, dann geht der CPU auf die % wie oben gesagt.

spielt das einer mit einem änlichen oder sogar "kleineren" CPU und hat weniger auslastung?

die spiel settings habe ich auf normal (2. niedrigstes) gesetzt, dann ist es leicht besser. aber nach ein paar zonenwechsel wird es schlimm und er läd viel von der platte nach, mit der SSD geht das dann zwar etwas besser, aber naja...

das wäre nun das erste spiel wo den rechner an die grenzen bringt (auch mit low settings).

da das Spiel anders ist, wie WOW usw., bitte nur die mit Archeage erfahrung, habe das forum durchsucht, einfach neue graka rein ist halt nicht bei dem Spiel...

Sorry für den doch lang gewordenen Text, hoffe auf einige Archeage profis :)

Liebe Grüße
Yellow
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Also, nur weil nicht alles ausgelastet ist, muss das nicht heißen, dass die Hardware reicht. Stell dir das so vor: du sollst Gewichte tragen, und bei 100kg ist Ende. Du sollst gleichzeitig Multiplikationsaufgaben im Kopf lösen, und bei 10 Aufgaben pro Minute ist Ende. Wenn du nun nur 50kg trägst, aber 20 Aufgaben lösen sollst, schaffst du es nicht, obwohl deine Gesamtauslastung nur bei 75% liegt (100% Kopfrechnen, 50% Gewichte)

Ähnlich ist das bei CPU und Grafikkarte, weil die ja verschiedene Dinge machen müssen. Vor allem das Grafik-RAM: das sagt NICHTS darüber aus, ob die Karte gut genug ist oder nicht. Nur wenn es defintiv zu WENIG RAM ist, ist das der Grund für eine mangelnde Leistung. Du könntest aber eine 10 Jahre alte Karte, die nicht mal Sims 3 auf "niedrig" schafft, mit 8Gb RAM ausstatten: da würdest du keine 20 Bilder pro Sekunde haben, obwohl 90% vom RAM frei sind ;)

Ob nun CPU oder Graka schuld sind, kann man schwer sagen... eine moderne Dualcore-CPU für 50€ ist halt schon so stark wie Dein Quadcore. Was hättest du denn über, FALLS du nachrüsten willst?
 
TE
Y

Yellowman

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18.02.2016
Beiträge
4
Reaktionspunkte
0
beim CPU geb ich dir recht, wenn die Graka aber nur eine Anwedung zu bearbeiten hat (ein spiel) und die karte wird nicht heiß wird, ist es entweder schlecht programmiert oder sie ist nicht das langsamste.

Hab nun nochmal an den Gameeinstellungen rumprobiert: es gibt eine FPS anzeige ingame :)

ich habe also zwischen 15 und 60 frames. sieht wirklich so aus das die graka kein Prob mit dem game hat, SLI scheint eher probs zu machen.
die CPU ist komisch, wird bei keiner einstellung voll genutzt, das game schein mit einem "CPU-Puffer" zu arbeiten.
gibts eingl. eine angabe was der mindest. Muli ist? Dann würd ich den mal ruter sezten und schauen ob es mit weniger Ghz langsamer wird.

denke es liegt tatsächlich am RAM, da er immer wenn die FPS runtergehen von der Platte ladet.

Hoffe das sich noch einer meldet mit viel RAM, um zu schauen wie viel der neue Rechner dann brauchen würde.

Aufrüsten wäre toll, leider kostet der DDR2 speicher mit 16 GB 400-500 Euro, weil so selten. das Board ist 9 Jahre alt. der CPU ist auch schon der höchste der geht (mal gebraucht für 250€ bekommen), die Intel "extrem" kosten immer sooo viel, auch alte. :(

wollte schon vor glaub 2 jahren auf den 2011er sockel, nun gibts den 2011-3, gibts bald was neues?
möchte das board dann wieder lange haben (250 € für 9 jahre zocken ist doch was). es gib ja auch noch die 11er sockel boards.

die cebit warte ich noch ab, ist ja bald :)

über? lebe so gut es geht nachhaltig, nun muss ich mir die frage noch beantworten ob ich mit spielen aufhöre oder das hobby behalte und resourssen "verblase".
wenn ein neuer her kommt dann nur das board mit RAM, CPU, der rest würde ich übernehmen, es sei denn der Vram wird knapp...
wobei das 2011-3 mit dem kleinen Intel i7 und DDR4 32 GB bestimmt über 500€ sein werden (aber besser als nur ein alter Ram), dann das alte (noch gute) ja verkaufen :)

EDIT: die dritte PCIe Karte für Physiks berechnung kann eine andere alte sein? wo muss dann der monitor hängen, immernoch an der SLI hauptkarte, oder?
 
Zuletzt bearbeitet:

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.655
Reaktionspunkte
5.930
Aufrüsten wäre toll, leider kostet der DDR2 speicher mit 16 GB 400-500 Euro, weil so selten. das Board ist 9 Jahre alt. der CPU ist auch schon der höchste der geht (mal gebraucht für 250€ bekommen), die Intel "extrem" kosten immer sooo viel, auch alte. :(
Was bringt die CPU denn derzeit noch? DDR2-RAM dürfte sicher auch noch relativ viel bringen, eben grad weil es "neu" rel teuer ist. Vlt macht es Sinn, zu verkaufen und was neues zu holen? Denn ein moderner Pentium G3000er für 50€ ist schon so stark wir ein alter Intel Q9500, ein Board bekommst du für 40-60€, 8GB DDR3-RAM kosten 35-45€.

wollte schon vor glaub 2 jahren auf den 2011er sockel, nun gibts den 2011-3, gibts bald was neues?
möchte das board dann wieder lange haben (250 € für 9 jahre zocken ist doch was). es gib ja auch noch die 11er sockel boards.

die cebit warte ich noch ab, ist ja bald :)

über? lebe so gut es geht nachhaltig, nun muss ich mir die frage noch beantworten ob ich mit spielen aufhöre oder das hobby behalte und resourssen "verblase".
wenn ein neuer her kommt dann nur das board mit RAM, CPU, der rest würde ich übernehmen, es sei denn der Vram wird knapp...
wobei das 2011-3 mit dem kleinen Intel i7 und DDR4 32 GB bestimmt über 500€ sein werden (aber besser als nur ein alter Ram), dann das alte (noch gute) ja verkaufen :)

EDIT: die dritte PCIe Karte für Physiks berechnung kann eine andere alte sein? wo muss dann der monitor hängen, immernoch an der SLI hauptkarte, oder?[/QUOTE]
 
Oben Unten