AMD aufrüsten oder wechsel zu Intel? (ca. 800€)

Disc-o-tron

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.12.2005
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
AMD aufrüsten oder wechsel zu Intel? (ca. 800€)

Tag zusammen,
mein aktuelles System sieht volgendermaßen aus:

ASRock 880G PRO3
AMD Phenom II X4 955
Scythe Mugen 2 rev.B SCMG-2100
Sapphire RADEON HD 6950
COUGAR POWER SUPPLY A450R 450W BRONZE 80+
Corsair Value Select 2 x 2GB 1333 C9
Samsung HD103SJ SpinPoint F3 1000 GB
Lancool K58 black

Da nun die Grafik so ein wenig den geist aufgegeben hat (Lüfter dauerhaft auf hochturen und ein bis zwei grafikfehler bei start einen Spieles) ist es wohl doch mal an der Zeit aufzustocken. Nun stellt sich mir die Frage ob sich das noch lohnt dem Sockel treu zu bleiben un momentan Geld zu sparen oder doch ein Wechsel zu Intel erfolgen sollte? sind immerhin 100€ unterschied.

Mit Wechsel auf Intel wäre ich zur zeit bei disem Setup:

Xeon E3-1231-v3
Alpenföhn Brocken ECO
Giga GA-H97-HD3
CoolerMaster 550 G550M
Crucial Ballistix Sport 8GB kit DDR3-1600
Sapphire 290 Tri X OC

Kosten: 770€

Da stellt sich mir dann auch noch die Frage wie das mit dem Netzteil aussieht da auf der Herstellerseite zur Graka ein 750 Watt Netzteil empfohlen wird.
Hier im Forum war aber bisher nirgend so eins als Kaufberatung eingestellt war (zumindest nicht bei denen die ich so gelesen habe).
Habe aber auch schon gelesen das die Herstelle bei dieser Angabe gerne etwas höher ansetzen. 200Watt unterschied ist ja schon nicht ohne. Reicht das ausgesuchte Netzteil denn überhaupt?
 

Herbboy

Senior Community Officer
Teammitglied
Mitglied seit
22.03.2001
Beiträge
78.771
Reaktionspunkte
5.982
Die Cougar-Netzteil sind an sich eher hochwertig, d.h. ist eines mit 450W so gut wie ein "no Name" mit 600W, und die Empfehlung des Herstellers übertreibt idR massiv, damit eben selbst ein Billig-Modell reicht UND damit es auch mit ner Stromfresser-CPU reicht, zB braucht ein PC ohne Grafikkarte bei Last mit nem AMD FX-9000er 100W mehr als ein moderner Core i7 oder eben der Xeon 1231v3, die sogar stärker als der FX-9000er sind - und 100W mehr ist in dem Fall fast das Doppelte...

Hat das Netzteil denn 2x PCie-Stecker, am besten 6+2 Pin ? Dann wird es vermutlich gut reichen. Der PC per se verbraucht maximal 350-370W mit so einem Intel + ner R9 290. Schlimmstenfalls müsstest du dann doch noch ein neues Netzteil nachbestellen für 50-60€, aber passieren kann da ansonsten nix, oder du bestellst so oder so einfach das Cooler Master mit, denn nach 5-6 Jahren lässt ein Netzteil eh was nach, da wäre ein neues keine schlechte Idee.


Bei AMD zu bleiben wäre zwar günstiger, aber auch schwächer. Ein FX-9000er ist viel zu teuer, der ist schwächer als sogar ein Core i5 für den Sockel 1150, den du für 170€ bekommst. Ein FX-8000er wie der 8350 wäre fast so teuer wie ein Core i5, aber nur ein wenig stärker als ein Core i3, den du wiederum für 110€ bekommst. WENN, dann würde sich ein FX-8350 "lohnen", weil du dann ein neues Board sparst. Allerdings wird aus der Überlegung eh nix, wie ich grad sehe: obwohl Dein Board AM3+ beherrscht, sind selbst per BIOS-Update nur ganz wenige der neueren FX-CPUs kompatibel, und das sind alles Modelle, die man eh nicht mehr bekommt: ASRock > 880G Pro3 der stärkste passende wäre dann noch der hier gewesen: AMD FX-8150, 8x 3.60GHz, tray (FD8150FRW8KGU) Preisvergleich | Geizhals EU


Daher wäre Dein Setting eine gute Wahl.
 
TE
D

Disc-o-tron

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.12.2005
Beiträge
16
Reaktionspunkte
0
Gut das ich also gefragt habe ;) sonst hätte ich womöglich mich nach dem kauf gewundert waru es nicht läuft.
Netzteil wird dann auch lieber mitgekauft damit ich wieder länger ruhe habe.
In diesem sinne danke für die Infos
 
Oben Unten