8800GTS zu langsam

Musti11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
123
Reaktionspunkte
0
Hab nen Problem mit meiner XFX 8800GTS. In Verbindung mit meinem Core 2 Duo E6300 und 1GB Kingston Hyper-X DDR2 800 Speicher erhalte ich ziemlich schlechte Ergebnisse in 3D Benchmarks.

Bei 3DMark 05 sind es 11800 und bei 06 ca. 6900. Auch beim Spielen bin ich nicht wirklich zufreiden mit der Leistung. Ich hatte gedacht, mit dieser Hardware wirklich alle Spiele auf maximalen Details spielen zu können, doch leider komme ich bei vielen Spielen scheinbar wieder an die Grenzen meines Systems.

Ich vermute, dass irgendwas nicht richtig läuft. Momentan benutze ich die NGO Treiber der Verion 97.92, hab aber die gleichen Probleme auch mit dem originalen Treiber.

In Vanguard erhalte ich bei maximalen Einstellungen ca. 20FPS auf 1280x1024, bei deaktiviertem AA und AF. EQ2 kann ich nichtmal auf High Quality spielen, das spiel läft scheinbar ähnlich wie auf meinem alten Athlon 64 System mit 6800GT.

Ein bekannter, der zwar 2GB RAM und ne GTX im Rechner hat, kann Vanguard und EQ2 gleichzeitig bei vollen Details laufen lassen.

Sollte ich die Karte umtauschen oder was könnte das Problem sein?

Ich hab momentan zwar nur ein BQT400 W Netzteil, dieses ist jedoch ziemlich hochwertig und ich hab eigentlich sont keine Probleme, die darauf hindeuten, dass mein Netzteil zu schwach sein könnte.

Ist es möglich, dass die Leistung durch ein zu schwaches Netzteil einbrechen kann? Ich dachte immer sowas äussert sich mit Bluescreens und unerwarteten crashes den Rechners.

Bräuchte mal Euren Rat.
 

Hyperhorn

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.05.2004
Beiträge
2.283
Reaktionspunkte
10
Das ist in der Tat etwas mager. :|
Wieso probierst du keinen neueren Treiber aus?
Hast du einmal die Taktraten der 8800GTS im Spielbetrieb überprüft? RivaTuner zeichnet sie auf, damit könnte man das schon einmal ausschließen.
 
I

ich98

Gast
du hast nicht zufällig Speedstab von deinem Core2Duo E6600 angeschaltet?
Wenn ja, mach das aus und probier es nochmal ;)
Diese Funktion macht nämlich mehr Probleme, als das sie sich lohnt ;)
 

Zubunapy

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.10.2006
Beiträge
4.715
Reaktionspunkte
16
Musti11 am 10.02.2007 19:56 schrieb:
Hab nen Problem mit meiner XFX 8800GTS. In Verbindung mit meinem Core 2 Duo E6300 und 1GB Kingston Hyper-X DDR2 800 Speicher erhalte ich ziemlich schlechte Ergebnisse in 3D Benchmarks.

Bei 3DMark 05 sind es 11800 und bei 06 ca. 6900. Auch beim Spielen bin ich nicht wirklich zufreiden mit der Leistung. Ich hatte gedacht, mit dieser Hardware wirklich alle Spiele auf maximalen Details spielen zu können, doch leider komme ich bei vielen Spielen scheinbar wieder an die Grenzen meines Systems.

Ich vermute, dass irgendwas nicht richtig läuft. Momentan benutze ich die NGO Treiber der Verion 97.92, hab aber die gleichen Probleme auch mit dem originalen Treiber.

In Vanguard erhalte ich bei maximalen Einstellungen ca. 20FPS auf 1280x1024, bei deaktiviertem AA und AF. EQ2 kann ich nichtmal auf High Quality spielen, das spiel läft scheinbar ähnlich wie auf meinem alten Athlon 64 System mit 6800GT.

Ein bekannter, der zwar 2GB RAM und ne GTX im Rechner hat, kann Vanguard und EQ2 gleichzeitig bei vollen Details laufen lassen.

Sollte ich die Karte umtauschen oder was könnte das Problem sein?

Ich hab momentan zwar nur ein BQT400 W Netzteil, dieses ist jedoch ziemlich hochwertig und ich hab eigentlich sont keine Probleme, die darauf hindeuten, dass mein Netzteil zu schwach sein könnte.

Ist es möglich, dass die Leistung durch ein zu schwaches Netzteil einbrechen kann? Ich dachte immer sowas äussert sich mit Bluescreens und unerwarteten crashes den Rechners.

Bräuchte mal Euren Rat.
Nö. Die Karte taktet dann einfach runter, erzwungenes CoolQuiet sozusagen :finger: . Ein 400Watt NT halte ich bei deiner Config für ein bisschen schwachbrüstig. Die Amperedaten sind eben nicht ausschlaggebend für die Leistung. Nicht in diesem Falle. Die Besten Daten bringen nichts, wenn der Saft fehlt. Und bei nem C2D und ner 8800gts ist der Stromhunger nunmal immens. Und wie wir wissen, bringt kein NT die Leistung, die es im Namen verspricht.

Neues NT dürfte also die Lösung sein. Bei mir läuft jedenfalls alles mehr als zufiredenstellend.
 
TE
M

Musti11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
123
Reaktionspunkte
0
Hyperhorn am 10.02.2007 20:05 schrieb:
Das ist in der Tat etwas mager. :|
Wieso probierst du keinen neueren Treiber aus?
Hast du einmal die Taktraten der 8800GTS im Spielbetrieb überprüft? RivaTuner zeichnet sie auf, damit könnte man das schon einmal ausschließen.

Neuer als der 97.92? Bei NVIDIA find ich keinen. Die Beta Treiber die dort angeboten werden, sind uralt (93.xx).

Nen Link wäre nett:)

Das mit RivaTuner wusste ich nicht und ist ne gute Idee, dank Dir!
 
I

ich98

Gast
Zubunapy am 11.02.2007 00:55 schrieb:
Nö. Die Karte taktet dann einfach runter, erzwungenes CoolQuiet sozusagen :finger: . Ein 400Watt NT halte ich bei deiner Config für ein bisschen schwachbrüstig. Die Amperedaten sind eben nicht ausschlaggebend für die Leistung. Nicht in diesem Falle. Die Besten Daten bringen nichts, wenn der Saft fehlt. Und bei nem C2D und ner 8800gts ist der Stromhunger nunmal immens. Und wie wir wissen, bringt kein NT die Leistung, die es im Namen verspricht.

Neues NT dürfte also die Lösung sein. Bei mir läuft jedenfalls alles mehr als zufiredenstellend.

die 65W der CPU sollten jetzt eher nicht so wahnsinnig reinhauen ;)

Hier der Stromverbrauch des gesamten Systems von einer 8800GTS:
http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2006/test_nvidia_geforce_8800_gts_sli/37/#abschnitt_stromverbrauch
Das sind ca. 200Watt im Windows und 280Watt unter Last, von daher glaube ich eher nicht, dass das Netzteil daran Schuld ist.

Ich würde erstmal die anderen Vorschläge abarbeiten ;)
 
TE
M

Musti11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
123
Reaktionspunkte
0
Hmm also hab mal RivaTuner mitlaufen lassen bei einem Durchgang 3DMark05. Mit dem NGO "optimierten" Treiber hab ich nur noch 11072 Punkte, mit dem originalen NVIDIA 97.92 sind 11472 Punkte.

Während des Tests haben sich laut RivaTuner die Taktraten der Karte nicht geändert. Sie wird also nicht heruntergetaktet.

Kann ich also ausschliessen, dass es am NT liegt?

Was mir noch aufgefallen ist, ist dass RivaTuner Temperaturen von 62 bis 76 C gemessen hat, während 3DMark 05. Ist das nicht nen bisschen hoch? Die Umgebungstemepratur wird mit 50C im Windowsbetrieb gemessen.

Selbt im Windows Betrieb läuft die Karte schon mit 62 C GPU Temp. Mein Gehäuse ist sehr gut durchlüftet und auf der Grafikkarte sitzt der originale Lüfter der XFX Karte.

Von meiner alten 6800GT bin ich Temperaturen um 45 bis 50 C gewohnt, ist die 8er Reihe wirklich bis zu 20C heisser?
 
I

ich98

Gast
Musti11 am 11.02.2007 13:22 schrieb:
Was mir noch aufgefallen ist, ist dass RivaTuner Temperaturen von 62 bis 76 C gemessen hat, während 3DMark 05. Ist das nicht nen bisschen hoch? Die Umgebungstemepratur wird mit 50C im Windowsbetrieb gemessen.

Selbt im Windows Betrieb läuft die Karte schon mit 62 C GPU Temp. Mein Gehäuse ist sehr gut durchlüftet und auf der Grafikkarte sitzt der originale Lüfter der XFX Karte.

Von meiner alten 6800GT bin ich Temperaturen um 45 bis 50 C gewohnt, ist die 8er Reihe wirklich bis zu 20C heisser?

wie man hier gut sieht: http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2006/test_nvidia_geforce_8800_gts_sli/36/#abschnitt_temperatur
Ja, dass ist normal ;) .
 
U

unpluged

Gast
Musti11 am 10.02.2007 19:56 schrieb:
Sollte ich die Karte umtauschen oder was könnte das Problem sein?

Hast du denn schonmal (nach Auflösung) mal genau verglichen, ob die Leistung nicht vllt doch stimmt ?

http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2006/test_nvidia_geforce_8800_gts_sli/8/
 
TE
M

Musti11

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23.07.2006
Beiträge
123
Reaktionspunkte
0
unpluged am 11.02.2007 13:39 schrieb:
Musti11 am 10.02.2007 19:56 schrieb:
Sollte ich die Karte umtauschen oder was könnte das Problem sein?

Hast du denn schonmal (nach Auflösung) mal genau verglichen, ob die Leistung nicht vllt doch stimmt ?

http://www.computerbase.de/artikel/hardware/grafikkarten/2006/test_nvidia_geforce_8800_gts_sli/8/


Naja, ich komme der Sache langsam näher. Hab jetzt 650 Punkte rausholen können, indem ich meinen Arbeitsspeicher manuell konfiguriert habe. Wenn ich den automatisch erkennen lasse, dann wird mein 6400 DDR2 als 5300 DDR2 erkannt. Ich habe zuvor schonmal die Timings den Spezifikationen des Herstellers manuell angepasst, hatte dann aber ein unstabiles System.

Habe jetzt nochmal zusätzlich die Spannung von 1,8 auf 2,0V erhöht, was auch innerhalb der Spezifikationen liegt und werd das alles nochmal in Ruhe testen. Der 3DMark 05 zeigt mir nun 11700 anstatt 11072.

Verglichen mit dem Computerbase Benchmark fehlen mir zwar immer noch ca. 1000 Punkte, aber ich denke mal, dass das an den Treiberversionen und der Tatsache, dass das Computerbase Testsystem 1GB RAM mehr hat wie meins, liegen könnte.

Von daher liegen meine Ergebnisse wohl doch im Rahmen.


Hab aber noch ne andere Frage bezüglich der Speichereinstellungen:

Laut Hersteller kann der Speicher mit 800MHz und 5,5,5,15,21 laufen. Ich habe diese Timings nun manuell eingestellt. Allerdings bietet mein BIOS noch folgende Einstellungen, wo ich nicht weiss, ob ich diese auch entsprechend ändern muss. Diese wären:

Write Recovery Time = 6
TRFC = 42
TRRD = 10
Rank write to read delay = 10
Read to precharge delay = 10
Wrtie to precharge delay = 10

Weiss jemand, was diese Einstellungen bedeuten und was ich hier einstellen muss für einen Kingston Hyper-X 6400 CL5 1GB Speicherriegel?

Allgemein würde mich interessieren, ob es nicht irgendwo eine Art Guide gibt, wo sämtliche Einstellungen besonders auch von neueren BIOSsen und Systemen erklärt werden. Mein neues Core 2 Duo System bietet einige Einstellungsmöglichkeiten mehr als mein altes und ich würde gern alles optimal einstellen.

Würde mich über Links oder direkte Tips sehr freuen.
 
Oben Unten