3DMark 06 - wie bewertet ihr dessen Aussagekraft?

pcgh_Carsten

Benutzer
Mitglied seit
26.08.2005
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
PCGH hat ja bislang im Heft immer Abstand von Synthies usw. genommen und stattdessen lieber echte Spieleleistung verglichen.

Wie würdet ihr vor diesem Hintergrund den 3DMark06 - gern auch dessen Einzelwertungen oder gar Game-Test-FPS - bewerten? Ist die Aussagekraft groß genug, dass er das eine oder andere Spiel im Benchmarkteil ersetzen kann? Spiegelt er die reale Leistung insbesondere von Grafikkarten gut genug wieder? Skaliert er im Ganzen oder in Teilen ausreichend mit gesteigerten Bildqualitätseinstellungen (FSAA/AF) und höheren Auflösungen?


Danke für's Mitmachen!
 

Nali_WarCow

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
26.10.2000
Beiträge
13.768
Reaktionspunkte
0
pcgh_Carsten am 30.05.2007 18:03 schrieb:
Wie würdet ihr vor diesem Hintergrund den 3DMark06 - gern auch dessen Einzelwertungen oder gar Game-Test-FPS - bewerten?

Aussagekraft = Null
Der Bench dient doch nur dazu, dass nVidia und ATI/AMD die Treiber darauf ausrichten, um dort - wo es absolut egal ist welche Leistung eine Karte erreicht - möglichst gut abzuschneiden. Hat doch mit der Leistung in Spielen überhaupt nix zu tun.
 

MoS

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
11.07.2002
Beiträge
929
Reaktionspunkte
0
Nali_WarCow am 30.05.2007 18:07 schrieb:
pcgh_Carsten am 30.05.2007 18:03 schrieb:
Wie würdet ihr vor diesem Hintergrund den 3DMark06 - gern auch dessen Einzelwertungen oder gar Game-Test-FPS - bewerten?

Aussagekraft = Null
Der Bench dient doch nur dazu, dass nVidia und ATI/AMD die Treiber darauf ausrichten, um dort - wo es absolut egal ist welche Leistung eine Karte erreicht - möglichst gut abzuschneiden. Hat doch mit der Leistung in Spielen überhaupt nix zu tun.
Nochmal dito :-D
 

CSlgMF-NOX

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
24.08.2005
Beiträge
457
Reaktionspunkte
0
Also ich bin mal voll begeistert von dem 3DMark06 (bis auf der CPU idiotenTest ;( )
Ich finde das er gut ist um GraKa zu vergleichen, da er ja immer gleich ist.
Aber man sollte doch für eine Games Zeitschrift auch Games mit den GraKa Testen.
Wobei man doch sagen kann, wenn die GraKa in dem über 10k kommt schafft sie auch gute bis sehr gute werte in den Aktuellen Games oder ?

NoX

P.s. Ich knacke die 11k schon noch mit meiner GTS :-D
 

crackajack

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
08.09.2005
Beiträge
4.371
Reaktionspunkte
0
Aussagekraft?

Ich habe das immer als nett anzusehende Grafikdemo angesehen.
;)
 

Eol_Ruin

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
01.02.2003
Beiträge
6.060
Reaktionspunkte
35
Die einzige Aussagekraft der 3dMark06 besteht meines Erachtens darin, daß man damit testen kann ob der PC "halbwegs" korrekt konfiguriert ist.

Also man kann damit ausloten ob die Grafikkarten korrekt läuft indem man mit Werten von anderen Usern mit einer ähnlichen Konfiguration vergleicht.
 

light-clocker

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
882
Reaktionspunkte
0
Keine Aussagekraft, da die Score nach Monaten der Neuinstallation doch ganz schön abnimmt und man somit auch nicht gut vergleichen kann ;)
Außerdem auch nich schick zum vergleichen älterer Systeme die sich daran n Zahn ausbeißen überhaupt ne Zahl ausgeben zu können.
 

fiumpf

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
25.04.2005
Beiträge
3.741
Reaktionspunkte
2
Eol_Ruin am 30.05.2007 18:48 schrieb:
Die einzige Aussagekraft der 3dMark06 besteht meines Erachtens darin, daß man damit testen kann ob der PC "halbwegs" korrekt konfiguriert ist.


Genau so sehe ich es auch.

Nach dem Einbau von neuen Komponenten den 3DMark mal ne halbe Stunde im Loop laufen lassen, und wenn alles funzt läuft der PC korrekt.

Den Score der am Ende ausgespuckt wird taugt schon für einen groben Vergleich - für mehr aber auch nicht!
 
F

FreshPrince2002

Gast
stimme den anderen zu, dass es keine aussagekraft hat.
die 3dmarks sind zwar net anzuschauen, aber was bringt mir denn so eine lustige punktzahl? ich will wissen, ob ein game flüssig läuft!
 
TE
P

pcgh_Carsten

Benutzer
Mitglied seit
26.08.2005
Beiträge
38
Reaktionspunkte
0
Naja, gewisse Rückschlüsse läßt der 3DMark schon zu - allerdings nicht, wenn man nur auf die Gesamtpunktzahl schielt. Es gibt ja noch die SM2- und 3-Scores sowie die Fps-Werte der einzelnen Tests.
 

Rabowke

Klugscheißer
Teammitglied
Mitglied seit
09.12.2003
Beiträge
27.120
Reaktionspunkte
6.263
Früher hab ich den 3DMark immer zum Testen der neuen Treiber von ATI bzw. nVidia benutzt.

Des Weiteren hab ich 3DMark immer dann zu rate gezogen, wenn ich ein paar Komponenten an meinem PC gewechselt hab und/oder aus Spass mal übertaktet hatte.

D.h. im Endeffekt: ich hab 3DMark immer nur mit meinem (!) System verglichen, ich hab nie externe Daten genommen und die dann mit meinem System verglichen, da es für meinen Geschmack zuviele Möglichkeiten gibt, die die Punktzahl beinflussen können, z.B. Treibertuning ( max. Speed etc. ).

Im Augenblick ist mein Rechner aber Benchmark frei, ich benutz lieber Spiele zum Testen der Hardware bzw. Treiber ... ist näher an der Realität. ;)
 

Sorren

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30.05.2006
Beiträge
3
Reaktionspunkte
0
Die einzige Aussage die Future mark gibt ist vielleicht noch das die übertaktete grafigkarte gut läuft und man sie auf max temp bringen kann. aber ansonsten ist es doch eher ein virtueller S******vergleich.
 

C-rec

Bekanntes Gesicht
Mitglied seit
19.10.2006
Beiträge
601
Reaktionspunkte
0
pcgh_Carsten am 04.06.2007 11:07 schrieb:
Naja, gewisse Rückschlüsse läßt der 3DMark schon zu - allerdings nicht, wenn man nur auf die Gesamtpunktzahl schielt. Es gibt ja noch die SM2- und 3-Scores sowie die Fps-Werte der einzelnen Tests.

Ich find den 3DMark dazu gut, verschiedene Grafikgenertationen oder auch Refreshs miteinander zu vergleichen.
Ansonsten schließe ich mich aber Rabowkes Post an...weil trifft auch so auf mich zu!!!
 
Oben Unten