2Gefällt mir
  • 1 Beitrag von DerBossHorst
  • 1 Beitrag von Loosa
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    28.12.2019
    Beiträge
    7

    Idee Gameserver mit stündlicher Abrechnung

    Hallo zusammen,

    ich habe mich mit einem Freund gefragt ob es nicht sinnvoll wäre, Gameserver anzubieten die auf Stundenbasis gemietet werden? Wenn ich jetzt nur ab und zu mit meinen Freunden spielen möchte, lohnt es sich ja nicht einen Server für einen ganzen Monat zu mieten.

    Was haltet ihr von der Idee?

    Viele Grüße
    DerBossHorst
    Geändert von DerBossHorst (28.12.2019 um 17:39 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.262
    An sich sind Optionen für Nutzer immer gut.
    Dafür ist es wahrscheinlich unattraktiv als Anbieter, da es nicht planbar ist.
    Sowohl die benötigten Serverkapazitäten als auch die finanziellen Einnahmen.
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.12.2019
    Beiträge
    7
    Servus, danke für den guten Input. Würdest du grundsätzlich diese flexiblere Variante eher in Anspruch nehmen als ein herkömmliches Monatsabo?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.262
    Ich nutze so etwas eigentlich nicht.
    Daher würde ich im Fall der Fälle wohl eher diese flexible Variante in Anspruch nehmen.

    Als regelmäßiger Nutzer (Clanmitglied o.ä.) würde ich wohl eher zu der monatlichen Variante greifen, da das sicher kosteneffizienter und unkomplizierter ist.

    Warum habe ich das Gefühl ich bin bei einer Marktforschungsumfrage?
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.12.2019
    Beiträge
    7
    Danke für deine Rückmeldung - Ihr Marktforschungsteam
    Zybba hat "Gefällt mir" geklickt.

  6. #6
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    8.211
    Zitat Zitat von DerBossHorst Beitrag anzeigen
    ich habe mich mit einem Freund gefragt ob es nicht sinnvoll wäre, Gameserver anzubieten die auf Stundenbasis gemietet werden? Wenn ich jetzt nur ab und zu mit meinen Freunden spielen möchte, lohnt es sich ja nicht einen Server für einen ganzen Monat zu mieten.

    Was haltet ihr von der Idee?
    Theoretisch könntest du für sowas Amazon Web Services (AWS) nutzen. Da gibt es sogar eigene Angebote für's Spielehosting (GameLift). Allerdings haben die damit eigentlich die Publisher als professionelle Kunden im Blick.
    Microsoft (Azure), Google und Co. haben ähnliche Services.

    Theoretisch aber deshalb, weil ich es selbst noch nie ausprobiert habe. Ich hatte mich bei Amazon mal wegen Render-Kapazitäten umgesehen. Soweit ich das verstanden hatte, konfiguriert man sich ein Build wie man es braucht; also welche Software und Plugins mit welchen Einstellungen laufen sollen. Einmal erstellt kann man Kapazitäten buchen und die, bei Amazon gespeicherten, Builds darauf starten. Der große Vorteil ist: man bezahlt stündlich, und nur für die Leistung die man braucht.
    Hab's aber nie getestet, weil unser Animator zu faul war sich die Builds zu erstellen und lieber einen anderen, fertigen Render-Service nutzt.
    AWS fordert halt mehr Eigeninitiative als fertige Angebote. Ist dafür aber sehr viel flexibler bei den Preisen und Konfigurationen.

    Das wird aber sicher einiges an Recherche und Ausprobieren von dir erfordern, bis du das Gewünschte auf dem passenden System am Laufen hast. Je nach Leistung kosten Linux/Windows on-demand Server $0.257 bis $14.063 pro Stunde. Kann sich für euch also womöglich lohnen, kann aber auch nicht. Immerhin gibt es bei Anmeldung kostenlos ein paar Punkte auf's Konto, damit man mal probieren kann.
    Was genau an Hardware hinter "m5.large" oder "c4.2xlarge" steckt wird da auch irgendwo genauer erklärt, aber das musst du selber raussuchen.

    Aber wie gesagt, für Einzelanwender ist das eigentlich nicht vorgesehen. Also keine Garantie ob das geht.
    Andererseits brauchen ja auch Indy-Studios hin und wieder etwas Kapazitäten für ihre Entwicklungen.


    P.S.: dein Post hat irgendwie eine komische Formatierung. Die Edit-Buttons von Gamezone werden hier jedenfalls eher nicht funktionieren.


    /edit: falls du das ausprobieren willst bitte höllisch aufpassen was genau du buchst. Nicht, dass du aus Versehen doch eine monatliche Option buchst und plötzlich mit einer $766 Rechnung dastehst!!
    Geändert von Loosa (28.12.2019 um 17:40 Uhr)
    Age is a very high price to pay for maturity - Tom Stoppard

  7. #7
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    8.211
    Nichtschonwieder Edit:

    Ich hab keine Ahnung, wo der Unterschied zwischen Spot-Instances und On-Demand ist. Da muss man wirklich erstmal genau recherchieren was das alles bedeutet.
    Aber: "Das kostenlose Kontingent für AWS umfasst ein Jahr lang jeden Monat 750 Stunden Nutzung von Linux- und Windows-t2.micro-Instances."
    (Link)

    Interessant, wird aber für's Gaming wohl eher nicht reichen?
    Falls sich aber Spot statt On-Demand nutzen lässt, wäre der Spaß noch ein ganzes Stück günstiger. Da fangen die Preise im Cent-Bereich (und drunter) an.

    Naja, AWS ist nur eine Idee, weil ich mich da zufällig mal (etwas) schlau gemacht hatte.
    Ob das für euren Anwendungszweck sinnvoll und gangbar ist musst du aber selbst eruieren.

    Echte Gaming-Server mit Stundenabrechnung wirst du (derzeit) aber eher nicht finden. Siehe was Zybba schon ganz richtig geschrieben hat.


    Zitat Zitat von Zybba Beitrag anzeigen
    Warum habe ich das Gefühl ich bin bei einer Marktforschungsumfrage?
    Ah...
    Das kann man tatsächlich auch als Geschäftsidee lesen - und hier wird geschnuppert ob es einen Markt dafür gäbe.
    Dann wäre mein Getexte ziemlich für die Katz gewesen...
    Age is a very high price to pay for maturity - Tom Stoppard

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.970
    Sowas gab es selbst damals zur Hochburg von CS wo man Clan Server en Mass hatte nicht.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.12.2019
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Theoretisch könntest du für sowas Amazon Web Services (AWS) nutzen. Da gibt es sogar eigene Angebote für's Spielehosting (GameLift). Allerdings haben die damit eigentlich die Publisher als professionelle Kunden im Blick.
    Microsoft (Azure), Google und Co. haben ähnliche Services.

    Theoretisch aber deshalb, weil ich es selbst noch nie ausprobiert habe. Ich hatte mich bei Amazon mal wegen Render-Kapazitäten umgesehen. Soweit ich das verstanden hatte, konfiguriert man sich ein Build wie man es braucht; also welche Software und Plugins mit welchen Einstellungen laufen sollen. Einmal erstellt kann man Kapazitäten buchen und die, bei Amazon gespeicherten, Builds darauf starten. Der große Vorteil ist: man bezahlt stündlich, und nur für die Leistung die man braucht.
    Hab's aber nie getestet, weil unser Animator zu faul war sich die Builds zu erstellen und lieber einen anderen, fertigen Render-Service nutzt.
    AWS fordert halt mehr Eigeninitiative als fertige Angebote. Ist dafür aber sehr viel flexibler bei den Preisen und Konfigurationen.

    Das wird aber sicher einiges an Recherche und Ausprobieren von dir erfordern, bis du das Gewünschte auf dem passenden System am Laufen hast. Je nach Leistung kosten Linux/Windows on-demand Server $0.257 bis $14.063 pro Stunde. Kann sich für euch also womöglich lohnen, kann aber auch nicht. Immerhin gibt es bei Anmeldung kostenlos ein paar Punkte auf's Konto, damit man mal probieren kann.
    Was genau an Hardware hinter "m5.large" oder "c4.2xlarge" steckt wird da auch irgendwo genauer erklärt, aber das musst du selber raussuchen.

    Aber wie gesagt, für Einzelanwender ist das eigentlich nicht vorgesehen. Also keine Garantie ob das geht.
    Andererseits brauchen ja auch Indy-Studios hin und wieder etwas Kapazitäten für ihre Entwicklungen.


    P.S.: dein Post hat irgendwie eine komische Formatierung. Die Edit-Buttons von Gamezone werden hier jedenfalls eher nicht funktionieren.


    /edit: falls du das ausprobieren willst bitte höllisch aufpassen was genau du buchst. Nicht, dass du aus Versehen doch eine monatliche Option buchst und plötzlich mit einer $766 Rechnung dastehst!!
    Hallo Loosa,

    vielen Dank für deine ausführliche Nachricht. Wir sind der selben Meinung, wenn man das ganze verwirklichen will, muss man sicherlich in die Cloud gehen. Uns geht es aber grundsätzlich eher darum, die Idee vorzustellen und zu schauen ob ein generelles Interesse an einem solchen Service besteht. Könntest du dir vorstellen solch ein Service zu nutzen? Vielen Dank

    P.S.: Hab an der Formatierung gefeilt. jetzt sollte es hoffentlich besser sein

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.970
    Ihr solltet euch mal fragen wie der Kundenstamm aussehen könnte. Gameserver, warum? Läuft doch eh alles über die Launcher und Ingame. Gameserver braucht man doch nur noch für ganz wenige Spiele, zumal die meisten Spiele außerhalb der jeweiligen Launcher überhaupt nicht mehr auf eigenen Servern zu spielen sind.
    Also nochmal die Frage, wie oder wer soll da eure Kundschaft sein?
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  11. #11
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    8.211
    Schade. Dachte, es wäre eine ernsthafte Frage für ein eigenes Projekt; leider doch nur Marktforschung. Was ich in unserem Forum sehr grenzwertig finde.

    Meine ganze Tipsserei also für die Katz. Naja.
    Wie Batze schon schrieb, eigene Server braucht man immer weniger. Wer soll da die Zielgruppe sein? Vor allem langfristig?
    Und, nein, ich habe weder Bedarf für einen festen, noch einen stundenbasierten Server. Und wenn, siehe meine Beiträge, würde ich mir sowas selber aufsetzen.
    Batze hat "Gefällt mir" geklickt.
    Age is a very high price to pay for maturity - Tom Stoppard

  12. #12
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.12.2019
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Ihr solltet euch mal fragen wie der Kundenstamm aussehen könnte. Gameserver, warum? Läuft doch eh alles über die Launcher und Ingame. Gameserver braucht man doch nur noch für ganz wenige Spiele, zumal die meisten Spiele außerhalb der jeweiligen Launcher überhaupt nicht mehr auf eigenen Servern zu spielen sind.
    Also nochmal die Frage, wie oder wer soll da eure Kundschaft sein?
    Danke für deine Antwort. Es gibt doch zahlreiche Spiele, die über Gameserver gespielt werden können/müssen. Wenn es keine Nachfrage nach solchen Servern gibt, dann frage ich mich warum es von so vielen Unternehmen angeboten wird?
    Grundsätzlich soll sich das Angebot aber an Spieler richten, die nur ab und zu mal vor dem Computer sitzen. Wenn ich jeden Tag spiele, dann kann ich mir auch einen Server für einen ganzen Monat mieten. Aber wenn ich nur ein paar Stunden unter der Woche, oder am Wochenende spielen möchte, dann wäre es ja nicht wirtschaftlich, wenn ich mir den Server für einen ganzen Monat miete. Das wäre die Zuelgruppe die wir damit ansprechen wollen.
    Aber wie gesagt, es handelt sich dabei nur um eine Idee, wir wollen jetzt einfach herausfinden ob das ganze potential hat.

  13. #13
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.12.2019
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Schade. Dachte, es wäre eine ernsthafte Frage für ein eigenes Projekt; leider doch nur Marktforschung. Was ich in unserem Forum sehr grenzwertig finde.

    Meine ganze Tipsserei also für die Katz. Naja.
    Wie Batze schon schrieb, eigene Server braucht man immer weniger. Wer soll da die Zielgruppe sein? Vor allem langfristig?
    Und, nein, ich habe weder Bedarf für einen festen, noch einen stundenbasierten Server. Und wenn, siehe meine Beiträge, würde ich mir sowas selber aufsetzen.
    Das ganze ist ja auch eher als Projekt gedacht. Wir sind ein 3 Mann Team und wollen einfach herausfinden, ob in der Idee potential steckt oder nicht. Daher war deine Nachricht nicht für die Katz sondern hat uns weiter geholfen. Die von uns angedachte Zielgruppe habe ich ja eben schon beschrieben. Vielen Dank

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    8.858
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von DerBossHorst Beitrag anzeigen
    Das ganze ist ja auch eher als Projekt gedacht. Wir sind ein 3 Mann Team und wollen einfach herausfinden, ob in der Idee potential steckt oder nicht. Daher war deine Nachricht nicht für die Katz sondern hat uns weiter geholfen. Die von uns angedachte Zielgruppe habe ich ja eben schon beschrieben. Vielen Dank
    Wie wollt ihr das denn machen? Ein eigener Serverraum mit entsprechender Hardware, guter Klimatisierung etc. plus schneller Internetanbindung mit 10TBit etc. kostet so einiges. Das kann bei vernünftiger Aufmachung schnell in die Millionen gehen.
    Und wenn es eben nicht "vernünftig" gemacht ist, sondern nur im Stil eines Hobbyprojektes womöglich noch mit angemieteten Servern die ihr bloß untervermietet, dann könnt ihr es auch gleich sein lassen, denn das wird auf jeden Fall baden gehen.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  15. #15
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    28.12.2019
    Beiträge
    7
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Wie wollt ihr das denn machen? Ein eigener Serverraum mit entsprechender Hardware, guter Klimatisierung etc. plus schneller Internetanbindung mit 10TBit etc. kostet so einiges. Das kann bei vernünftiger Aufmachung schnell in die Millionen gehen.
    Und wenn es eben nicht "vernünftig" gemacht ist, sondern nur im Stil eines Hobbyprojektes womöglich noch mit angemieteten Servern die ihr bloß untervermietet, dann könnt ihr es auch gleich sein lassen, denn das wird auf jeden Fall baden gehen.
    Also wir haben grundsätzlich nicht vor ein eigenes Rechenzentrum zu bauen. Es soll hier auch gar nicht um die Umsetzung des ganzen gehen, sondern vielmehr um die Idee an sich. Könntest du dir vorstellen, dass ein solcher Service anklang findet oder denkst du das Gameserver mit monatlicher Abrechnung den Markt hinreichend abdecken? Vielen Dank

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    8.858
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von DerBossHorst Beitrag anzeigen
    Also wir haben grundsätzlich nicht vor ein eigenes Rechenzentrum zu bauen. Es soll hier auch gar nicht um die Umsetzung des ganzen gehen, sondern vielmehr um die Idee an sich. Könntest du dir vorstellen, dass ein solcher Service anklang findet oder denkst du das Gameserver mit monatlicher Abrechnung den Markt hinreichend abdecken? Vielen Dank
    Nein, kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Wenn der Bedarf da ist, etwa innerhalb eines Freundeskreises oder für ein bestimmtes Spiel, dann setzen die Kumpels die das zusammen zocken wollen halt entweder selbst auf oder mieten sich einen passenden Server, der für entsprechendes Spiel gemacht ist direkt und langfristig, da ja u.U. nicht alle immer zur selben Zeit oder ausschließlich zusammen zocken wollen.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  17. #17
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    8.211
    Zitat Zitat von DerBossHorst Beitrag anzeigen
    Also wir haben grundsätzlich nicht vor ein eigenes Rechenzentrum zu bauen. Es soll hier auch gar nicht um die Umsetzung des ganzen gehen, sondern vielmehr um die Idee an sich.
    Ich habe keine Ahnung, wie der aktuelle Markt von Gamehostern derzeit aussieht. Ich tippe aber mal auf absteigend.

    Wenn eure Idee als Komfortfunktion auf bestehenden Cloud-Services aufbaut könnte das interessant sein. Ihr wärt im Endeffekt Mittelsmann zwischen der komplexen Struktur von AWS oder Azure und dem einfachen User. Bei €40 bis €60 pro Monat für traditionelles Hosting könnte das aber nur hochautomatisiert, weil mit sehr geringem Preisaufschlag funktionieren.
    Als Geschäftsmodell finde ich das enorm wackelig.

    Zumal, wie oben schon erwähnt, eigene Server immer seltener werden.
    Age is a very high price to pay for maturity - Tom Stoppard

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    8.858
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Ahnung, wie der aktuelle Markt von Gamehostern derzeit aussieht. Ich tippe aber mal auf absteigend.

    Wenn eure Idee als Komfortfunktion auf bestehenden Cloud-Services aufbaut könnte das interessant sein. Ihr wärt im Endeffekt Mittelsmann zwischen der komplexen Struktur von AWS oder Azure und dem einfachen User. Bei €40 bis €60 pro Monat für traditionelles Hosting könnte das aber nur hochautomatisiert, weil mit sehr geringem Preisaufschlag funktionieren.
    Als Geschäftsmodell finde ich das enorm wackelig.

    Zumal, wie oben schon erwähnt, eigene Server immer seltener werden.
    Die meisten Spiele bieten eigene Server oder eigene Dienste oder halt schlicht Peer to Peer.
    Bei einem Conan Exiles z.B. kann man sich für öffentliches oder privates eigenes Onlinespiel einen Server für relativ wenig Geld (ab 90 Cent im Monat) mieten. Dieses kann aber eben nur beim vom Funcom offiziellen Partner GPortal geschehen, andere Server lässt das Spiel gar nicht zu.

    Ich glaube PCGames selbst hat doch auch so einen Game-Server Partner. Das kostet auch um die 4, 5 Euro im Monat. Wie will man da mit seiner eigenen Dienstleistung mit Zeittaktung preislich konkurrieren können? Und vor allem, wer braucht das eigentlich? Man macht die Server ja eigentlich, damit die Clan-Mitglieder jederzeit spielen können.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


Ähnliche Themen

  1. Suche ein Gameserver
    Von Duganoff1 im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.08.2005, 22:44
  2. Reicht DSL 2000 für einen Gameserver???
    Von Dzioba83 im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.04.2005, 21:10
  3. Abrechnung
    Von Herobin im Forum Videospiele allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 19:49
  4. Gameserver, Webspace, Design
    Von Datenpapst im Forum PC-Plattform Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.08.2004, 13:05
  5. Paycheck - Die Abrechnung
    Von Jürgen-Fröhlich im Forum Gott & die Welt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 04.02.2004, 16:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •